Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aktion Brasilien!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Aktion Brasilien!

    ----------------------------------
    Zuletzt geändert von Alexander; 29.07.2007, 17:21.

  • #2
    mh ???

    hi alexander,

    lebst du in brasilien ?

    wenn ich diese sachen lese bekomme ich immer einen
    halben wutanfall, warum ?

    weil ich hier in maricá lebe (übrigens das ärmste dorf in der
    region der lagunen (regão dos lagos)) und noch nie in 18 jahren
    auch nur einen hauch von fremder hilfe hier gespürt bzw.
    gesehen habe.

    ich glaube nicht an solche aktionen und schon garnicht
    wenn geld im spiel ist, das kommt vieleicht an aber dann...?

    ...dann stecken es sich die verantwortlichen und deren helfershelfer
    in die eigene tasche, das war so, das ist so, und wird auch immer
    so bleiben.

    wie mal aus einem tv-bericht zu erkennen war lagern unzählige
    spenden in den versch. häfen brasiliens und der zoll rückt sie
    nicht raus sogar container mit computern wurden mal gefunden
    die ursprünglich als spende aus europa kamen (inzwischen unbrauchbar).

    es mag vieleicht gute spenden-organistoren geben nur bis hierher
    hat sich noch keiner verlaufen !!!

    woran fehlt es ?
    (werde auch diese organisation mal anschreiben) !!!

    und deshalb starte ich jedes jahr meine eigene
    kleine "helping-hand" aktion !!!

    chechel
    Chechel

    Kommentar


    • #3
      mail an diese organisation !

      alexander,

      habe folg. mal an www.aktion-brasilien.de/
      gemailt mal sehen was darauf kommt.
      erfahrungsgem. antworten diese organisationen nicht.
      mal sehen ob die es wollen.

      -----------------------------text-----------------------------------------------

      sehr geehrte damen und herren,

      kam über ein forumsmitglied (forum kippenhan) an
      ihre web-adresse und somit zu ihrer aktion.

      folgendes:

      lebe seit nun 18 jahren hier in maricá (região dos lagos)
      eine der ärmsten dörfer in dieser region ( im staat rio de janeiro)

      jedes jahr starte ich für eine inzwischen recht groß gewordene
      familie (de azevedo) die ich pers. betreue, eine spendenaktion, 2
      söhne dieser familie habe ich seiner zeit als junger mensch selbst
      adoptiert und groß gezogen, mit erfolg, (bin heute 43 J.).

      bilde beide jungs inder deutschen sprache aus und habe
      ihnen den bras. tourismus näher gebracht.
      d.h. ich empfange seit jahren deutsche gäste und zeige ihnen
      rio de janeiro und der erlös fließt in die unterstützung
      hier vor ort.

      siehe im brasilien-forum hier:

      http://www.brasil-web.de/phpBB2/viewtopic.php?t=1530

      ich bin immer sehr sceptisch wenn ich von organisierten
      spendenaufrufen höre besonders wenn es dann auch noch um
      geld geht.

      hier in maricá wurde z.b. neben dem bus zob mal ende
      der 80er ein kindergarten angefangen zu bauen aus
      deutschen spendengeldern, was wahr das end vom lied
      die baustelle wurde eingestellt und blieb eine ruine bis
      heute. wahrscheinlich hat man so getan als ob und sich
      den rest in die eigene tasche gesteckt wie immer.

      auch spenden lagern noch heute in brasilianischen häfen,
      die der bras. zoll nicht herausgeben will, lt. einer hiesigen
      tv-dokumentation.

      selbstverständlich unterstütze ich ihr vorhaben, dennoch
      bin ich immer wieder entäuscht das hier in maricá nichts
      ankommt und das gilt wahrscheinlich für viele vergessene
      kleine dörfer hier in brasilien.

      bitte haben sie verständnis für meinen frust, ich weiß brasilien
      ist groß, aber in all den jahren ihres wirkens, wie aus ihrer seite
      hervorging, wundert es mich immer wieder das in unserem
      dorf solche aktionen garnicht wahrgenommen werden...!

      hochachtungsvoll

      ...viel glück (muita sorte !) sendet,
      michael muniz
      (chechel)...!
      Chechel

      Kommentar


      • #4
        aktion brasilien

        ich kann chenchel absolut nur recht geben.als ich vor einigen jahren selber nach brasilien wollte um ehrenamtlich dort zu arbeiten, haben mir alle organisationen eine absage erteilt mit dem grund das éhrenamtliche mittarbeiter nicht erwünscht wären.ich wollte ebenfalls sachspenden an die firmen (unesco,unicef,sos-kinderdörfer,brot für die dritte welt etc etc)weiterleiten(kleidung,spielzeug,schuhlutensili en etc.)wo mir dann doch einige male tatsächlich mitgeteielt wurde: "es tut uns wirklich sehr leid aber unsere organiesation nimmt keine sachspenden entgegen.wir können mit geldspenden einfach bessere ergebnisse erzielen".da saß ich denn doch schon das ein oder andere mal da, und konnte echt nur noch mit dem kopf schütteln.also frage ich mich doch wirklich"wenn sie keine gut erhaltenen sachspenden annehmen, wo ist denn dann die seriösität dieses vereins oder organiesation???" ich denke mir das ,wie chenchel schon sagt, sich die grossen bosse das meiste krallen und für das eigentliche projekt nur ein minimum des eigentlichen erlöses zur verfügung steht. wie es nun bei den etlichen "kleinen" organisationen, vereinen etc. ist kann ich selber nicht beurteilen,und möchte es mir auch nicht anmaßen.jedoch muss ich sagen das ich von den o.g. vereinen,organiesationen etc. ganz schön schockiert war.ich finde es wirklich sehr schade das es so abläuft, aber so ist es nunmal.

        ich möchte hier nur zu dem beitrag von chenchel kommentieren.

        beijo
        pipoca :wink:


        pipoca

        Kommentar


        • #5
          geld

          hi pipo,

          ja ja, so ist es nun mal auf der welt die gerissenen
          erfinden alles mögliche um ans große geld zu kommen
          und da die armut nun mal das beste argument ist
          sind die leidtragenden allen übels die kinder dieser
          erde.

          spenden-aktionen auch noch von der katholischen kirche,
          der größte ausbeuter seit jahrhunderten in dieser
          welt.

          chechel
          Chechel

          Kommentar


          • #6
            Aktion Kolping

            Ich kannte diese Vereinigug vor 30 Jahren und damals aren sie also sehr seriös. BenUtzten zur Verteilung der Kleider etc freiwillige Helfer hier in Brasilien also São Paulo. Auch waren sie kreativ anstatt Markenkleider zu verschenken haben sie versucht die zuerst zu verschachern da das Geld tatsächlich bessere Resultate hervorbringt als irgendein Kleidungsstück. Damals hatten sie eine Schule und ein Ausbildungszentrum in der Nähe von Itabiçirica da Serra in São Paulo und unterstützten eine Leprakolonie in Curitiba. Ich denke einige der Leser kennen den Kolpingklub in Brooklin. Ist die gleiche Vereinigung

            Gruss

            Felix

            Kommentar


            • #7
              Antwort von www.Aktion-Brasilien.de

              Zitat von chechel Beitrag anzeigen
              alexander,

              habe folg. mal an Aktion Brasilien
              gemailt mal sehen was darauf kommt.
              erfahrungsgem. antworten diese organisationen nicht.
              mal sehen ob die es wollen.
              Hallo chechel und alle anderen,:oops:

              auch wenn inzwischen vier Jahre vergangen sind, will ich heute eine kurze Antwort schreiben.
              Leider hat mich, bzw. uns als Verantwortliche vom Kolpingwerk im Bistum Fulda und zuständig für die (Kolping) Aktion-Brasilien mit dem Internetauftritt Aktion Brasilien die erwähnte eMail nie erreicht. (...das ist nachweisbar...zudem lösche ich meinen Outlook-Posteingang nicht (außer Spam etc...) Daher habe ich auch noch Mails aus dem Jahr 2001)

              Auf diesen Beitrag und die erwähnte Nachricht an uns, bin ich erst heute bei einer umfangreichen "google"-recherche gestossen. Ich sehe mich veranlasst, umgehend eine kurze Antwort zu verfassen.

              Mit dieser Antwort will ich daher deutlich werden lassen, dass wir nach wie vor mit der "Aktion Brasilien" einen Beitrag für Sozial- und Entwicklungshilfeprojekte in Brasilien leisten.
              Ich weiß, dass es hier in Deutschland sehr viele Organisationen gibt, die irgend einen Begriff mit dem Zusatz Brasilien versehen und dann meinen, Gelder zu erhalten und evtl. auch Projekte in Brasilien zu unterstützen - sofern vorhanden.

              Ich darf versichern, die "Aktion Brasilien" vom Kolpingwerk ist zur Tradition geworden und wir haben direkten Kontakt zu unseren Kolpingfreunden in Brasilien - seit genau 40 Jahren!

              Wie Sie selbst geschrieben haben, ist aufgrund der Grösse des Landes nich überall die Hilfe oder Unterstützung wahrnehmbar.
              Um eine sprührbare Hilfe im gesamten Land zu erreichen, sind die "wenigen" Millionen der vergangenen Jahre ja auch nur "ein Tropfen auf den heissen Stein" wie ein dt. Sprichwort besagt.

              Dennoch weis ich, dass unsere Hilfe ankommt und Erfolge hat. Schwerpunkte und Zielregionen sind zum Beispiel Sao Paulo(Carpicuiba)/ Mato Grosso/ Nordeste/ Parana und andere.

              In Rio de Janeiro ist KOLPING International tatsächlich noch nicht so stark vertreten. Aber es gibt auch hier Kontakte und Bemühen, KOLPING International anzusiedeln.

              Ich selbst konnte erst zweimal persöhnlich die Kolping-Arbeit in Brasilien kennen lernen (2002 u. 2003). Alle wieteren Kontakte bestehen in Besuchen unserer Ansprechpartner hier in Deutschland oder per eMail und Post. Es besteht ein gegenseitiges Vertrauen.
              Kolping International (KOLPING INTERNATIONAL - Willkommen) hat aber einen referenten, der öfters auch persönlichen Kontakt zu den verantwortlichen in Brasilien wahrnehmen kann.

              Zu den angesprochenen "Spenden", die immernoch in einem Hafen stehen, kann ich nur mitteilen, dass ich zwar davon weiß, aber unser Sozialverband, das Kolpingwerk in Fulda, nichts damit zu tun hat!
              Dieses Problem liegt beim "Förderkreis Brasilien e.V.". Dieser Verein arbeitet zwar ähnlich wie wir, ist aber hier in Deutschland, bzw. in Fulda nicht näher mit dem Kolpingwerk verbunden.

              Das soll aber für heute genügen.

              Gern tausche ich mich weiter zur "Aktion Brasilien" (Aktion Brasilien) aus.

              Vielleicht wird mein heutiger Artikel schneller gelesen und es vergeht nicht so viel Zeit, wich ich gebraucht habe, um den Beitrag von chechel zu finden.:rolleyes:

              Es grüßt

              Stefan S.
              Kolpingwerk DV Fulda / Aktion Brasilien

              Kommentar

              Brasilien Forum Statistiken

              Einklappen


              Hallo Gast,
              Du hast Fragen?
              Wir haben die Antworten!
              Anmelden und mitmachen.
              P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

              Themen: 24.101  
              Beiträge: 176.791  
              Mitglieder: 11.902  
              Aktive Mitglieder: 66
              Willkommen an unser neuestes Mitglied, Backpacker.

              Online-Benutzer

              Einklappen

              259 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 257.

              Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

              Lädt...
              X