Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

    #Ad

    Kommentar

      Hey,
      hatte letzte Woche in ner Vorlesung ein interessantes Thema. Pro und Contra von Babyklappen beziehungsweise anonymer Schwangerschaft. In Deutschland ja grad in Diskussion, immer noch eine Grauzone und soll wohl demnächst die Entscheidung kommen ob legal oder nicht.
      Hat jemand ne Ahnung ob es sowas wie anonyme Geburt in Brasilien gibt? Beziehungsweise Babyklappen (obwohl ich mir das letztere eher nicht vorstellen kann)? Wenn ja wie das System dort funktioniert?

    • #2
      AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

      Zitat von *vreni* Beitrag anzeigen
      ...
      Hier heissen die Babyklappen leider oft Muelleimer. Das soll kein Scherz zu einem sehr ernsten Thema sein. Im Idealfall werden die Kinder vor Haustueren heimlich abgelegt.
      Zuletzt geändert von Ursinho4711; 07.11.2008, 22:38. Grund: Bitte Zitate kürzen....!
      Gruss aus Maceió
      Thomas

      Kommentar


      • #3
        AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

        Von offiziellen Babyklappen weiss ich nichts. Ich glaube aber, dass es im Gespraech ist wg. s.o..
        Gruss aus Maceió
        Thomas

        Kommentar


        • #4
          AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

          Bei der anonymen Geburt geht es darum, dass Frauen die ihr Kind danach zur Adoption freigeben wollen oder wie auch immer, ins Krankenhaus gehen und dort ohne Angaben von Namen Adresse usw. ihr Kind auf die Welt bringen können. Zweck davon ist der Schutz der Frau und das Leben des Kindes. Zum Beispiel bei Illegalisierten oder bei jungen Mädchen etc...
          Zweck ist es, dass die Frauen ihr Kind nicht allein auf die Welt bringen, da da sowohl das Kind als auch die Frau gefährdet sind bzw. damit danach nich solche Sachen wie "kinder in der gefriertruhe oder Mülltonne" passieren.

          In Frankreich beispielsweise erlaubt. Da gibt es allerdings eine Vereinigung derjenigen, die anonym geboren wurden, weil diese oft an Depressionen etc leiden.

          So reicht diese Erklärung? Das System von Babyklappen sollte man ja kennen...

          Kommentar


          • #5
            AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

            Zitat von Cheesytom Beitrag anzeigen
            Hier heissen die Babyklappen leider oft Muelleimer. Das soll kein Scherz zu einem sehr ernsten Thema sein. Im Idealfall werden die Kinder vor Haustueren heimlich abgelegt.

            Kommt das oft vor? Gibts da irgendwelche Statistiken drüber?

            Kommentar


            • #6
              AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

              Leider kommt das hier sehr oft vor, sie schmeissen ungewollte Kinder einfach in den Muell oder Bach, echt krass. Letztlich war ein Fall bei uns hier in der Naehe, da hat eine Mutter ihr 7 Monate altes Baby ausgesetzt und wurde (gottseidank) dabei erwischt. Man stelle sich vor, 7 Monate alt!!! Sie hat es in einen Muellsack gesteckt und einfach zum Hausmuell gestellt. Es wurde dann von einer Nachbarin gefunden und erkannt, die Mutter wurde von der Dorfgemeinschaft halbtot gepruegelt und danach der Polizei uebergeben. Das Baby wird nun liebevoll von der Tante grossgezogen.ABer eben nur eines von vielen, dass Glueck gehabt hat. Ich moechte nicht wissen, wie viel unendeckte tote Babys........

              Kommentar


              • #7
                AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

                Zitat von Hoega Beitrag anzeigen
                Leider kommt das hier sehr oft vor
                Wir sprechen hier über ein unheimlich trauriges Thema mit vielfältigen Ursachen.
                Ich bitte dich/euch trotzdem, oder gerade deshalb, solche pauschalen Aussagen entweder mit Zahlen zu belegen oder zu unterlassen.
                Danke.

                Kommentar


                • #8
                  AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

                  Zitat von *vreni* Beitrag anzeigen
                  In Frankreich beispielsweise erlaubt. Da gibt es allerdings eine Vereinigung derjenigen, die anonym geboren wurden, weil diese oft an Depressionen etc leiden.

                  So reicht diese Erklärung? Das System von Babyklappen sollte man ja kennen...
                  Babyklappen halte ich für eine weitere recht "kranke" Deutsche Erfindung, womit man sich nur um das Problem rumdrücken will, um sein eigenes Gewissen zu beruhigen.
                  Da finde ich das System in Frankreich wesentlich besser, wo eine werdende Mutter unter "X" in's Krankenhaus gehen kann, um unter guten medizinischen Bedingungen das Kind auf die Welt zu bringen.

                  Die haben auch noch 2 Monate Zeit um anschliessend ihren Entschluss zu widerrufen.
                  Von ausgesetzten Kindern habe ich jedenfalls (15 Jahren in Frankreich) noch nie gehört.
                  In der Klinik, in der meine Senhora arbeitet (sie ist Hebamme) ist das in "ihren" 15 Berufsjahren 2Mal vorgekommen, dass Mütter anonym ihr Kind auf die Welt gebracht haben.

                  Der Vereinigung dieser Kinder kämpft allerdings hauptsächtlich um ihr Recht auf Abstammung.
                  In den meisten Fällen ist den Sozialbehörden der Name der Mutter bekannt - aber die rücken damit nicht raus. Erst bei Volljährigkeit des Kindes, und beidseitigem Wunsch, sowohl von der Mutter, als auch vom Kind, dürfen diese die Akten öffnen.

                  Ich vermute allerdings, dass anonym in einer Klinik geborene Kinder nicht mehr/weniger Identitätsprobleme haben, als Kinder, die aus einer Mülltonne gezogen wurden, oder in eine Klappe gesteckt worden sind.

                  Tja, Brasilien,... vor 20 Jahren sah man noch sehr viele ausgesetze Kinder, die auf der Strasse lebten, unter Hauseingängen auf Pappe schliefen, tagsüber bettelten, und Klebstoff schnüffelten. So ab 5 jahren ungefähr sind die meist alt.
                  Da kann man sich vorstellen, wie viele es gar nicht bis in das Alter geschafft haben.

                  Bereits vor 10 jahren ist mir aber aufgefallen, dass man viel weniger Strassenkinder trifft.
                  Auf den letzten 2-3 Reisen habe ich eigentlich fast keine mehr gesehen.
                  Zumindest kümmern sich die Sozialbehörden doch besser um diese Kinder, als das vor etlichen Jahren der Fall war.
                  Vor rund 8 jahren war ich zufällig auch mal Zeuge, wie Sozialarbeiter auf Strassenkinder zugingen, um diese zu überreden, in ein Heim zu kommen.
                  War sehr interessant deren Unterhaltung zu "lauschen".

                  Kommentar


                  • #9
                    AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

                    Zitat von Titus Beitrag anzeigen
                    Bereits vor 10 jahren ist mir aber aufgefallen, dass man viel weniger Strassenkinder trifft.
                    Also hier in Rio sehe ich noch häufig Kinder, die auf der Strasse leben. Allerdings meist mit ihren Müttern. Da frage ich mich immer ob ein Heim nicht doch die bessere Alternative für die Würmchen gewesen wäre.

                    Trauriges Kapitel, das mich aber immer wieder daran erinnert wie verdammt gut es mir geht...
                    Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

                    Kommentar


                    • #10
                      AW: anonyme Schwangerschaft / Babyklappe

                      "googelt" mal unter Babyklappe, da kommen Zahlen ohne Ende, Frauen und Mädchen die ihre Babys in Kühltruhen stecken, vergraben etc. wie ja so häufig zu lesen ist kann man wohl kaum als kriminell bezeichnen, nur die Tat, diese Kreaturen sind hochgradig gestört und wissen im Moment des Tuns keinen anderen Ausweg, sie werden in diesem Moment einfach nicht mit der Situation fertig. Man darf nicht davon ausgehen, das jeder Mensch einen klaren Gedanken fassen kann und jederzeit Herr über sein Gefühl etc. ist. Beispiel die 14jährige, 9 Monate die Schwangerschaft verheimlicht, wie auch immer und unter welchen seelischen Qualen gelitten, Kind alleine zur Welt gebracht und ... oder .... zu Hause wartet ein cholerischer Vater der seine Tochter zum Krüppel prügeln würde, käme sie mit einem Baby... nicht pauschal verurteilen.... und das in BR die Mädels gebären wie verrückt liegt an der mangelenden Aufklärung und an den fehlenden Reais für ein Condom oder die Pille. Von den Männern - unterste, soziale Schicht - nur geleitet vom Sexualtrieb kann man auch kein Verständnis erwarten.....
                      Probleme sind auch keine Lösung

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.774  
                      Beiträge: 184.007  
                      Mitglieder: 12.550  
                      Aktive Mitglieder: 37
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Patrizia@mettnerhof.de.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      289 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 287.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X