Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brasilien: Demo für Agrarreform

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brasilien: Demo für Agrarreform

    #Ad

    Kommentar

      Rund vier Millionen brasilianische Familien haben keinen eigenen Landbesitz. Lula hatte nach seinem Amtsantritt erklärt, bis zum Ende seines Mandats 2006 an 430.000 Familien Land zu verteilen.

      Brasilia - Rund 12.000 brasilianische Bauern und Landarbeiter haben am Dienstag (Ortszeit) bei einer Demonstration im Zentrum der Hauptstadt Brasilia von Präsident Luiz Inacio Lula da Silva eine baldige Ararreform gefordert. Lula müsse sein Versprechen halten und bis zum Jahr 2006 an 430.000 Familien Land verteilen, forderten die Mitglieder der Bewegung der landlosen Landarbeiter (MST) bei der Kundgebung.

      200 Kilometer langer Protestmarsch

      Die Demonstranten waren in einem 200 Kilometer langen Protestmarsch von der zentralen Provinz Goias in die brasilianische Hauptstadt gezogen. Sie schwenkten rote Flaggen und demonstrierten unter anderem vor der US-Botschaft gegen die Schaffung einer amerikanischen Freihandelszone (FTAA) und gegen die Politik des Internationalen Währungsfonds.

      Das Versprechen des Präsidenten

      "Wir haben Lula gewählt, weil wir davon träumten, dass er Änderungen herbeiführt. Dass er eine Agrarreform angeht, Arbeitsplätze schafft und die Wirtschaftspolitik ändert", sagte ein MST-Mitglied. "Mit diesem Marsch wollen wir ihn zwingen, sein Versprechen zu halten." Laut MST haben rund vier Millionen brasilianische Familien keinen eigenen Landbesitz. Lula hatte nach seinem Amtsantritt erklärt, bis zum Ende seines Mandats 2006 an 430.000 Familien Land zu verteilen. Bisher haben den Angaben zufolge jedoch nur 60.000 Familien eigenen Grund und Boden erhalten.



      Artikel vom 18.05.2005 |apa, ap, afp |ron
      Zuletzt geändert von brasilmen; 18.07.2007, 06:17.
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

    • #2
      Tausende Landlose "besetzen" Brasilia

      Rund 12.000 landlose Bauern in Brasilien haben nach einem Marsch auf Brasilia die Hauptstadt nach Medienberichten "regelrecht besetzt". Dabei sei es gestern vor dem Regierungspalast "Planalto" und vor dem Kongressgebäude zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen.

      Obwohl die Beamten Schlagstöcke und die Landlosen Fahnenstangen eingesetzt hätten, habe es keine Verletzten gegeben. Die "Bewegung der Landlosen Bauern" (MST) protestiert gegen "unerfüllte Versprechen" der Regierung. Staatspräsident Luiz Lula da Silva empfing am Abend 50 Vertreter der Demonstranten.

      Proteste auch gegen USA

      Die Landlosen erreichten Brasilia nach einem 200-Kilometer-Marsch, der am 2. Mai in der Provinzhauptstadt Goiania begonnen hatte. In der Hauptstadt protestierten sie auch gegen die USA und warfen Müll vor die Botschaft Washingtons. "Das ist Protest gegen den Kultur-, Politik- und Wirtschafts-Müll der USA", hieß es.
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Brasilien Forum Statistiken

      Einklappen


      Hallo Gast,
      Du hast Fragen?
      Wir haben die Antworten!
      >> Registrieren <<
      und mitmachen.

      Themen: 24.777  
      Beiträge: 184.031  
      Mitglieder: 12.555  
      Aktive Mitglieder: 37
      Willkommen an unser neuestes Mitglied, cornmike.

      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

      Online-Benutzer

      Einklappen

      248 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 244.

      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

      Lädt...
      X