Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Partnerprojekt in Recife besucht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Partnerprojekt in Recife besucht

    #Ad

    Kommentar

      Beeindruckende Entwicklung
      Partnerprojekt in Brasilien besucht / Jugendliche sind sehr engagiert

      red. HOCHHEIM Im Oktober sind drei Aktive des Förderkreises für Brasilien von einem 14-tägigen Gastbesuch bei der Gruppe AdoleScER in Recife zurückgekehrt. Dieter und Marita Mallmann waren seit der Gründung des Förderkreises im Jahr 1991 das dritte Mal im Partnerprojekt, um sich einen aktuellen Eindruck über den Stand der Dinge zu machen, aber auch, um diese sehr zwischenmenschliche Partnerschaft weiter zu beleben und auszubauen. Zwischenzeitlich fanden auch zwei offizielle Gegenbesuche statt.
      Im zusätzlichen 120 kg schweren Sondergepäck befanden sich ausnahmslos gut erhaltene Kuscheltiere, die kleine und große Menschen in und um Hochheim herum gestiftet hatten. Die Jugendlichen im Partnerprojekt hatten sich diese sehnlichst gewünscht und Dank der Grosszügigkeit einer Fluggesellschaft wurde dies letztlich auch möglich.

      Wie die Aktiven berichten, wurde auch der diesjährige Projektbesuch wieder zu einer intensive Begegnungsreise, die geprägt war von herzlichem Miteinander und grosser Wiedersehensfreude nach vier Jahren Wartezeit. Aber sie machte auch anhand der Schicksale vieler Jugendlicher und den Besuchen in ihren Familien und Gemeinden mehr als deutlich, was es bedeutet, wirklich arm zu sein und ums tägliche überleben kämpfen zu müssen.

      Bei der Gruppe AdoleScER bekommen Jugendliche aus sieben Elendsvierteln der Millionenstadt Recife im Rahmen eines Pilotprojektes die Möglichkeit, eine dreijährige Ausbildung zu sogenannten Jugendlichen-Informations- Multiplikatoren, kurz "JIM´s" genannt, zu machen. Etwa 100 junge Menschen im Alter zwischen 12 und 16 Jahren sammeln in dieser Zeit ein breitgefächertes Wissen über Themen wie Gesundheit, Drogen, Prostitution, Aids, Frühschwangerschaften im Teenageralter, Umweltschutz, Gewaltprävention, Friedensarbeit und Bürgerrechte an. Sie tun dies mit grosser Motivation, obwohl alle noch nebenher verpflichtend die Schule besuchen müssen.

      Dieter Mallmann kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, als die bereits schon fertig ausgebildeten Informations-Vermittler die Jüngeren auf unglaublich interessante und spannende Art und Weise unterrichteten. Dies ist ein grosses Verdienst des engagierten Fachkräfte-Teams unter der Koordination von Gunde Schneider, die für diese jungen Menschen das Beste wollen.

      Als die Gruppe AdoleScER vor fünf Jahren ihre Arbeit begann, gab es noch keine Auswahlverfahren für die Aufnahme Jugendlicher im Projekt. Heute ist die Nachfrage für einen Ausbildungsplatz so gross, dass dies zwingend notwendig geworden ist. Ohne ein vom Förderkreis unterstütztes Ausbildungsstipendium könnte keiner der Jugendlichen diese dreijährige Lehrzeit durchstehen. Es kostet 20 Euro im Monat, gestaffelt je nach Semester. Eine tägliche gesunde Mahlzeit kostet fünf Euro im Monat, der Monatslohn eines fertig ausgebildeten Informationsvermittlers beträgt 60 Euro. Es besteht über den Förderkreis die Möglichkeit, eine Patenschaft zu übernehmen.

      http://www.main-spitze.de/rhein-main...kel_id=2115057
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Brasilien Forum Statistiken

    Einklappen


    Hallo Gast,
    Du hast Fragen?
    Wir haben die Antworten!
    >> Registrieren <<
    und mitmachen.

    Themen: 24.777  
    Beiträge: 184.024  
    Mitglieder: 12.555  
    Aktive Mitglieder: 40
    Willkommen an unser neuestes Mitglied, cornmike.

    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

    Online-Benutzer

    Einklappen

    235 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 233.

    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

    Lädt...
    X