Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutscher Tourist in Brasilien getötet

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Deutscher Tourist in Brasilien getötet

    #Ad

    Kommentar

      Rio de Janeiro (dpa) - Ein deutscher Tourist ist in Brasilien bei einem Raubüberfall getötet worden. Nach Medienberichten geschah die Tat in einem Vorort der Hauptstadt Brasilia. Bei einem Spaziergang mit seiner brasilianischen Ehefrau sei der 46-Jährige erstochen worden. Der Täter sei mit einem Mobiltelefon und umgerechnet knapp 100 Euro entkommen. Die Herkunft des Deutschen ist nicht bekannt.
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de
    • #2

      Der Mord fand in Taguatinga statt. Der arme Kerl war zum ersten Mal in Brasilien gewesen und erst seit letztem Jahr verheiratet...
      http://jbonline.terra.com.br/jb/pape...040303001.html

      Kommentar

      • #3

        Riecht irgendwie verdächtig komisch die Geschichte. Meinst du nicht auch, Vasco? Um was wetten wir, daß die Frau die Auftraggeberin war?

        Kommentar

        • #4

          @jorginho: genau das dachte ich mir auch. sie kommt aus brazlandia (ärmere vorstadt von brasilia) und die beiden stiegen im hotel und nicht bei der familie ab. sieht beides danach aus, dass die frau aus einer armen familie kam. und in der gegend wo das passiert ist gibt's scheinbar kaum raubmorde.
          nach den infos, die man von dem artikel hat, könnte man schon auf die idee kommen, dass die frau dahintersteckt und z.b. was erben wollte. aber das muss natürlich nicht sein, ist nur spekulation.
          .vasco

          Kommentar

          • #5

            Hehehe, zwei Dumme, ein Gedanke. Klar kann ich da mit meinem Gefühl auch falsch liegen, aber die Art, wie der Artikel geschrieben wurde, legt den Verdacht nach meiner Erfahrung nahe. Warte mal so zwei, drei Tage... :wink:

            Kommentar

            • #6

              Sicherheit?

              Hi,

              gibt es eigentlich in Brasilien sowas wie Sicherheit oder vergleichbares. Wenn man so liest: Ueberfall, Raubuebrfall, Mord, Totschlag, Auftragsmord, bewaffneter Raubueberfall ... . Ich muss sagen, fuer was die Menschen dort umgebracht werden (ich beziehe mich auf eure Beschreibungen), dass ist laecherlich und/oder absurd. Dies scheint ja nicht nur Grossstaedte zu betreffen, auch kleinere Ortschaften sind, meiner Meinung nach, von sinnloser Gewalt betroffen. Da vergeht ja einem die Lust daran, dort Urlaub zu machen und wenn ich einen Kommentar abgeben darf, wenn das so weiter geht, hat Brasilien nicht mehr Urlauber verdient, wenn man nicht mal deren Schutz garantieren kann! Wenns so weiter geht, hat Brasilien in ein oder zwei Jahren Suedafrika ueberholt, was Morde und Totschlag angeht! Das ist schon sehr traurig!!

              Kommentar

              • #7

                @nazman: so ist es leider, für ein paar Real kann man schnell umgelegt werden, nach unten gibt's keine grenzen. trotzdem sollte man nicht in panik geraten. die wahrscheinlichkeit in deutschland von einem auto überfahren zu werden ist wohl um einiges höher.
                man sollte nur vorsichtig und nicht leichtsinnig sein. ich finde solche beiträge im forum wichtig, nicht um angst zu verbreiten, sondern um den leuten klarzumachen, dass sie nicht nach mallorca oder ibiza gehen.

                @jorginho: mir ist übrigens noch aufgefallen, dass der mann mit zahlrechein messerstichen regelrecht abgestochen wurde. ich schätze mal, dass bei 99,9 % aller Raubmorde das opfer erschossen wird. mit einem messer sticht man doch nur einmal zu um das opfer unschädlich zu machen und haut dann ab, oder ?

                Kommentar

                • #8

                  Zitat von vasco
                  @nazman: so ist es leider, für ein paar Real kann man schnell umgelegt werden, nach unten gibt's keine grenzen. trotzdem sollte man nicht in panik geraten. die wahrscheinlichkeit in deutschland von einem auto überfahren zu werden ist wohl um einiges höher.
                  man sollte nur vorsichtig und nicht leichtsinnig sein. ich finde solche beiträge im forum wichtig, nicht um angst zu verbreiten, sondern um den leuten klarzumachen, dass sie nicht nach mallorca oder ibiza gehen.
                  Im vergangenen Jahr gab es in ganz Deutschland 6606 Verkehrstote, Vasco. Wenn du also nur nach den Zahlen gehen würdest, ist die Wahrscheinlichkeit in Brasilien und speziell in einer Großstadt abgemurkst zu werden, wesentlich höher. Aber da die Mehrzahl der Verbrechen sich im Milieu abspielt, relativiert sich das Ganze dann doch ein bißchen.

                  Mit deiner Bemerkung zu den "zahlreichen Messerstichen" hast du Recht. Das sieht nach Abschlachten aus. Und die Frau erinnert sich noch nicht mal, in welche Richtung die Täter abgehauen sind.


                  @ Nazman

                  Abschrecken lassen solltest du dich von solchen Meldungen wirklich nicht. Aber gewisse Empfehlungen der einheimischen Bevölkerungen, was du tun kannst und lassen sollst, ernstnehmen und vor allem deinen gesunden Menschenverstand nie ausschalten. Solche Fälle wie der hier geschilderte erregen natürlich etwas mehr Aufmerksamkeit, sind aber nicht die Regel.

                  Kommentar

                  • #9

                    @jorginho: da hast du wohl recht, da gibt's allein in rio oder sp mehr morde. andererseits sind die meisten morde racheakte oder bandenkriege, das sollte uns nicht betreffen. aber vielleicht ist ja die wahrscheinlichkeit auf jeden fall höher in brasilien überfahren zu werden als umgebracht ;-) ?
                    .vasco

                    Kommentar

                    • #10

                      Zitat von vasco
                      @jorginho: da hast du wohl recht, da gibt's allein in rio oder sp mehr morde. andererseits sind die meisten morde racheakte oder bandenkriege, das sollte uns nicht betreffen. aber vielleicht ist ja die wahrscheinlichkeit auf jeden fall höher in brasilien überfahren zu werden als umgebracht ;-) ?
                      .vasco
                      Hehehe, ich glaube, das haut auch nicht hin. Aber momentan muß man ja wohl ohnehin erhöht aufpassen, was man bei der Einreise in Brasilien tut, sonst wird man gleich nach Hause zurückgeschickt. Die haben offensichtlich nicht nur US-Bürger mit erigierten Mittelfingern im Visier, sondern alle und jeden. Ein angetrunkener Australier wurde ausgewiesen, weil er nackt den Cristo Redentor imitierte. Ein uruguayanischer Spieler von São Paulo wurde stundenlang am Flughafen festgehalten, weil er eine eher harmlos-abfällige Bemerkung über die ganzen Formulare gemacht hatte, die er bei der Ausreise ausfüllen sollte. Eine Gruppe Portugiesen landete im Knast, weil einer auf dem Flug nach S. Paulo im Klo geraucht haben sollte. Ja ja, so ist die brasilianische Lässigkeit... nur ein Mythos.

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.334  
                      Beiträge: 179.040  
                      Mitglieder: 12.194  
                      Aktive Mitglieder: 54
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, tamikal.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      339 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 338.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X