Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Europa holt Verstärkung aus Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Europa holt Verstärkung aus Brasilien

    #Ad

    Kommentar

      Mit einem Fußballspiel begeht die EU ihr Jubiläum

      BRÜSSEL. Alleine wird es der Kontinent niemals gegen die Engländer schaffen, hat man sich wohl gedacht. Nur mit Franzosen, Spaniern, Italienern und einem Deutschen sind die Insulaner, die sich selbst nicht unbedingt als Europäer sehen und in jeder Hinsicht gerne mauern, kaum zu bezwingen. Also holt sich Europa Verstärkung: Beim Fußballspiel zum 50. Jubiläum der Europäischen Union lässt sich deren Besten-Auswahl von drei Stars aus Brasilien unterstützen. Ronaldo, Ronaldinho und Juninho sollen dem EU-Team zum Sieg gegen Manchester United verhelfen und sicherlich auch ein bisschen Glanz verbreiten, der dem Jahrestag der Gemeinschaft bisher völlig abgeht.

      Das Spiel findet heute im Stadion Old Trafford in Manchester statt, und erinnern soll es an den Abschluss der Römischen Verträge im März 1957. Etwa zur selben Zeit begab es sich, dass der unter dem Kürzel ManU bekannte Traditionsklub als erster englischer Verein an einem europäischen Fußballwettbewerb teilnahm. Das dürfte die 72 000 erwarteten Fans im Zweifelsfall mehr interessieren als die EU-Historie. Die Union indessen will, da ihre Presse seit ein paar Jahren ziemlich schlecht ist, von der Popularität des Sports und seiner Stars profitieren. Der Brüsseler Chefeuropäer José Manuel Barroso gab gestern das Motto aus, man wolle zusammenarbeiten, "um Fußball zu einer positiven Kraft zu machen".

      Hauptzweck des Jubiläumsspiels ist indes das Einsammeln von Geld für die Förderung junger Fußballtalente. Zu denen gehören die Spieler, die im Old Trafford auflaufen, definitiv nicht mehr. Sie stehen entweder am Ende ihrer Karriere wie Oliver Kahn, der als einziger Deutscher mitmachen darf, oder sie wurden unrühmlich bekannt wie Marco Materazzi, der im WM-Finale 2006 Zinedine Zidane durch Beleidigungen zum brutalen Kopfstoß animierte. Der drei Brasilianer bedarf es vermutlich vor allem, um innereuropäische Streitigkeiten auf dem Feld zu schlichten.


      Die All-Star-Mannschaft «Europa XI» wird vom italienischen Weltmeister-Trainer Marcello Lippi betreut. Als einziger Deutscher wird Torhüter Oliver Kahn vom FC Bayern München für das Europa-Team auflaufen. Weitere Spieler sind die Kapitäne des FC Barcelona und des FC Liverpool, Carles Puyol und Steven Gerrard, sowie die brasilianischen Stars Ronaldinho, Ronaldo und Juninho. «Eine der wichtigsten Dinge im Fußball ist es, gegen Chauvinismus und Enge anzugehen», sagte Barosso. Deswegen seien auch die Brasilianer im Aufgebot - wobei Ronaldinho im vergangenen Monat die spanische Staatsbürgerschaft bekommen hat.

      Ebenfalls eingeladen wurden Grégory Coupet, Iker Casillas, Jamie Carragher, Eric Abidal, Lilian Thuram, Marco Materazzi, Fabio Grosso, Gianluca Zambrotta, Florent Malouda, Luis Miguel, Gennaro Gattuso, Andrea Pirlo, Alessandro Mancini, Zlatan Ibrahimovic und Henrik Larsson.

      Zu dem Spiel werden 70 000 Zuschauer erwartet. Die Gewinne aus dem Spiel gehen an die Stiftung von Manchester United, die landesweit Projekte für Jugendliche im Bereich Fußball und Bildung unterstützt.


      http://de.sports.yahoo.com/12032007/...tehens-eu.html

      http://www.berlinonline.de/berliner-...ik/636539.html

    • #2
      Nur mit Franzosen, Spaniern, Italienern und einem Deutschen sind die Insulaner, die sich selbst nicht unbedingt als Europäer sehen und in jeder Hinsicht gerne mauern, kaum zu bezwingen.
      halte ich persoenlich fuer eine totale untertreibung. selbst ohne brasis wuerden die inselaffen einfach weggefegt.

      Kommentar


      • #3
        Zitat von michaelsuico
        halte ich persoenlich fuer eine totale untertreibung. selbst ohne brasis wuerden die inselaffen einfach weggefegt.
        habe mich getaeuscht:

        Manchester United besiegte EU-Team 4:3 Manchester United hat am Dienstagabend in Manchester ein Benefizspiel gegen eine Europa-Auswahl mit 4:3 (4:1) gewonnen. Anlass für die Partie war das 50-jährige Bestehen der Europäischen Union. Wayne Rooney (6.,43. Minute), Wesley Brown (9.) und Cristiano Ronaldo (35.) trafen bereits vor der Pause für den Tabellenführer der englischen Premier League.

        Florent Malouda (23.) und El-Hadji Diouf (52., 88./Elfmeter) erzielten vor 72.000 Zuschauern in Old Trafford die Tore für die Europa-Auswahl. Mit der Partie in Manchester wurde die Unterzeichnung der Römischen Verträge am 25. März 1957 gewürdigt.

        Die Gewinne aus dem Spiel gehen an die Stiftung von Manchester United, die landesweit Projekte für Jugendliche im Bereich Fußball und Bildung unterstützt.
        http://www.bundesliga.at/news/index....6&sub2=6_21068

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Brasilien Forum Statistiken

        Einklappen


        Hallo Gast,
        Du hast Fragen?
        Wir haben die Antworten!
        >> Registrieren <<
        und mitmachen.

        Themen: 24.772  
        Beiträge: 183.988  
        Mitglieder: 12.547  
        Aktive Mitglieder: 39
        Willkommen an unser neuestes Mitglied, Test34Hilfe.

        P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

        Online-Benutzer

        Einklappen

        311 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 308.

        Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

        nach Oben
        Lädt...
        X