Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Copa do Brasil

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Copa do Brasil

    #Ad

    Kommentar

      Santo André holt die Copa do Brasil mit einem 2:0-Sieg gegen Flamengo vor 71.988 Zuschauern im Maracana (30.6.)
      Santo André ist vorletzter der Serie B.
      Was ist bloß los mit dem Carioca-Fußball?
    • #2

      was los ist?

      brasiliens fußball bultet aus. durch die angebot aus europa. jeder spieler der mit dem ball umgehen kann spielt doch in spanien, italien, portugal oder im kalten deutschland. damit möchte ich nicht sagen daß in brasilianischen fußballspielen kein schönes und prikelndes spiel zu sehen ist. geh einfach mal in die dörfer. dort sieht man noch den wahren fußball von brasilien, mit spaß am spiel und doch dem ziel möchglichst viele gegner auszuspielen und zu gewinnen. tatsache ist doch daß die vereine der 1. und 2. liga ihre spieler nachdem sie diese ausgeblidet haben für gutes geld abgeben müßen.

      conrinthiansjavascript:emoticon(':twisted:')

      Kommentar

      • #3

        Zweitligist gewinnt Pokal in Brasilien

        Große Überraschung im brasilianischen Fußball: Zweitligist Santo Andre hat den Pokalwettbewerb im Land des fünffachen Weltmeisters gewonnen.

        Das Team aus dem Bundesland Sao Paulo schlug im Final-Rückspiel auswärts die hoch favorisierte Elf des Traditionsvereins Flamengo in Rio de Janeiro verdient mit 2:0 (0:0). Das Hinspiel war vor einer Woche 2:2 ausgegangen.

        Mit dem Pokalgewinn - dem ersten wichtigen Titel in der knapp 40-jährigen Vereinsgeschichte - qualifizierte sich Santo Andre für die südamerikanische Champions-League, die «Copa Libertadores» 2005. Möglicherweise ghet der Verein dort als Drittligist an den Start. In der zweiten Division belegen die Blau-Weißen in dieser Saison nach dem Abzug mehrere Punkte den vorletzten Tabellenplatz. Sechs der 24 Teams steigen ab.

        «Eine historische Schande», schrieb die Zeitung «Jornal do Brasil». Die Sportzeitung «Lance» spielte auf die Tatsache an, dass Flamengo als bei weitem beliebtester Verein Brasiliens gilt: «Traurigkeit», hieß es schlicht auf Seite Eins in großen Lettern.

        Die rund 75 000 Flamengo-Anhänger, die sich mit großer Vorfreude im legendären Maracaná-Stadion versammelt hatten, pfiffen ihr Team praktisch die gesamte zweite Hälfte gnadenlos aus. Der Präsident von Flamengo, Marcio Braga, und ein Spieler wurden nach der Begegnung von Fans tätlich angegriffen. Die meisten Flamengo-Fans hatten schon zehn Minuten vor dem Abpfiff den Heimweg angetreten. Jubeln durften im Maracaná nur die Spieler von Santo André und die paar Dutzend Fans, die sie nach Rio begleitet hatten.
        Gruss brasilmen Thomas
        www.brasilmen.de

        Kommentar

        Brasilien Forum Statistiken

        Einklappen


        Hallo Gast,
        Du hast Fragen?
        Wir haben die Antworten!
        >> Registrieren <<
        und mitmachen.

        Themen: 24.354  
        Beiträge: 179.212  
        Mitglieder: 12.210  
        Aktive Mitglieder: 56
        Willkommen an unser neuestes Mitglied, uwepeter.

        P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

        Online-Benutzer

        Einklappen

        395 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 394.

        Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

        Lädt...
        X