Ankndigung

Einklappen
Keine Ankndigung bisher.

Spielplan Copa America

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles lschen
neue Beitrge

  • Spielplan Copa America

    Fussball: ltestes Nationenturnier ohne 'Brazil-Stars'
    Rund 50 Stunden nach dem EM-Final erfolgt in Peru bereits der Anpfiff zur Kontinental-Meisterschaft Sdamerikas. Bei der 41. Edition der Copa America fehlen die brasilianischen Starspieler.
    Das Erffnungsspiel bestreiten in der Nacht auf Mittwoch in der peruanischen Hauptstadt Lima Titelverteidiger Kolumbien und Venezuela. Beide Teams zhlen aber nicht zu den Favoriten. Als grsster Anwrter auf den Titel am weltweit ltesten Nationenturnier (1916 erstmals ausgetragen) gelten Argentinien und Brasilien.

    Nach der chaotischen Copa 2001 in Kolumbien, als Rekordsieger Argentinien (wie Uruguay 14 Titel) aus Sicherheitsgrnden gar nicht erst anreiste, kann dessen Nationalcoach Marcelo Bielsa auf das namhafteste Kader aller zwlf Teams zhlen; von den "grossen" Namen fehlen im Aufgebot der unter Druck stehenden "Gauchos" nur Valencias Mittelfeldregisseur Pablo Aimar und Real Madrids neuer Verteidiger Walter Samuel. Der letzte Sieg Argentiniens an der Copa America liegt bereits elf Jahre zurck.

    Die lange Saison in Europa und der spte Turnierbeginn machten diversen Chefcoaches einen Strich durch die Rechnung. So konnte Brasiliens Carlos Alberto Parreira mit Kleberson nicht mehr als einen Weltmeister von 2002 nominieren. An die Stelle der abwesenden Ballknstler Ronaldo, Ronaldinho oder Roberto Carlos sollen deshalb Leute wie Adriano, Julio Baptista oder Romas Supertalent Mancini treten. "Schliesslich ist die Copa America ein gutes Sichtungsfeld fr die Zukunft", sagte Parreira.

    Spielplan

    Gruppe A. Dienstag, 6. Juli: Kolumbien - Venezuela, Peru - Bolivien (beide Spiele in Lima). -- Freitag, 9. Juli: Kolumbien - Bolivien, Peru - Venezuala (in Lima). -- Montag, 12. Juli: Venezuela - Bolivien, Peru - Kolumbien (in Trujillo).

    Gruppe B. Mittwoch, 7. Juli: Uruguay - Mexiko, Argentinien - Ecuador (in Chiclayo). -- Samstag, 10. Juli: Uruguay - Ecuador, Argentinien - Mexiko (in Chiclayo). -- Dienstag, 13. Juli: Mexiko - Ecuador, Argentinien - Uruguay (in Piura).

    Gruppe C. Donnerstag, 8. Juli: Paraguay - Costa Rica, Brasilien - Chile (in Arequipa). -- Sonntag, 11. Juli: Costa Rica - Brasilien, Paraguay - Chile (in Arequipa). -- Mittwoch, 14. Juli: Chile - Costa Rica, Brasilien - Paraguay (in Tacna).

    Viertelfinals. Samstag, 17. Juli: A2 - B2 (in Chiclayo), A1 - zweitbester Gruppendritter (in Trujillo). -- Sonntag, 18. Juli: B1 - C2 (in Piura), C1 - bester Gruppendritter (in Tacna). Halbfinals: Dienstag und Mittwoch, 20. und 21. Juli (in Lima). -- Um Platz 3: Samstag, 24. Juli (in Cusco). -- Final: Sonntag, 25. Juli (in Lima).
    Gruss brasilmen Thomas
    www.brasilmen.de

  • #2
    sind zwar unmgliche Zeiten und keine Kneipe hat noch auf, aber vielleicht interessiert's den einen oder anderen doch. Wer Satellit hat, kann auch die Vorrundenspiele und Viertelfinals verfolgen, auf irgendeinem afrikanischen Kanal kommen sie.


    21.07.04 02:40 - 04:45 PREMIERE SPORT 1
    Copa America: 1. Halbfinale in Lima (Peru)

    22.07.04 02:40 - 04:45 PREMIERE SPORT 1
    Copa America: 2. Halbfinale in Lima (Peru)

    24.07.04 02:40 - 04:45 PREMIERE SPORT 2
    Copa America: Spiel um Platz 3 in Cusco (Peru)

    25.07.04 21:50 - 00:00 PREMIERE SPORT 2
    Copa America: Finale in Lima (Peru)

    Kommentar


    • #3
      1. Spiel: Peru - Bolivien 2:2

      Dmpfer fr Peru zum Auftakt der Copa America

      Lima (dpa) - Dmpfer fr Gastgeber Peru zum Auftakt der Sdamerika-Meisterschaft Copa America. Die Fuball-Auswahl der Inkas schaffte in Lima nur ein 2:2 (0:1) gegen Auenseiter Bolivien.
      Dabei konnten sich die Peruaner noch glcklich schtzen, dass sie im Nationalstadion nach einem 0:2- Rckstand kurz vor Schluss doch noch einen Punkt retten konnten. Die konterstarken Bolivianer waren durch Joaquin Botero (35.) und Lorgio Alvarez (57.) in Fhrung gegangen. Bayern Mnchens Claudio Pizarro verkrzte per Foulelfmeter (67.), ehe Roberto Palacios (86.) nach einer herrlichen Einzelleistung noch den Ausgleich schaffte. In der Gruppe A setzte sich nach dem ersten Spieltag Kolumbien dank des 1:0 (1:0) ber Venezuela an die Spitze der Tabelle. Im ersten Turniermatch in Lima traf Tressor Moreno (22./Foulelfmeter) zum Sieg.

      Die Titelfavoriten Argentinien und Brasilien hatten spielfrei. Am 7. Juli spielen in der Gruppe die Argentinier gegen Ecuador. Das zweite Duell lautete Mexiko - Uruguay. Der mit einer B-Elf und ohne die Stars Ronaldo, Ronaldinho, Roberto Carlos & Co. angereiste Weltmeister aus Brasilien trifft auf Chile. Die Gruppe C wird von Paraguay und Costa Rica komplettiert.

      Die ersten Zwei jeder Gruppe sowie die beiden besten Dritten erreichen das Viertelfinale. Die Copa America, die seit 1916 ausgespielt wird und als das lteste internationale Fuball-Turnier der Welt gilt, ist bisher eine Domne der Lnder am Rio de la Plata. Argentinien gewann 17 Titel, Uruguay 14. Dahinter folgen Brasilien (6), Paraguay und Peru (je 2) sowie Bolivien und Kolumbien (je 1).
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

      Kommentar


      • #4
        Gibts eigentlich irgendwas davon bei uns im TV zu sehen ?

        Kommentar


        • #5
          ja...

          ..aber dummerweise nur bei PREMIERE SPORT, und auch nur Halbfinale und Finale
          Gruss brasilmen Thomas
          www.brasilmen.de

          Kommentar


          • #6
            Ergebnisse Gruppe B 08.07.04

            Gruppe B
            Do 08.07.04 00:30 Mexiko - Uruguay 2:2 (1:1)
            08.07.04 02:45 Argentinien - Ecuador 6:1 (1:0)
            Gruss brasilmen Thomas
            www.brasilmen.de

            Kommentar


            • #7
              Spielbericht 2. Spieltag

              Kantersieg Argentiniens in Copa America

              Lima (dpa) - Nach dem Debakel bei der Fuball-WM 2002 haben die Gauchos offenbar wieder zu alter Strke gefunden.

              Turnier-Rekordgewinner Argentinien zeigte zum Auftakt der Sdamerika- Meisterschaft Copa America beim 6:1 (1:0) ber Ecuador eine wahre Galavorstellung. Strmer Javier Saviola vom FC Barcelona ragte in Chiclayo/Peru mit einem Hattrick in der zweiten Hlfte und vielen tollen Aktionen hervor.

              Eine Traumnacht fr das kleine Kaninchen, schrieb die Zeitung La Nacion zur Leistung Saviolas. Der 22-Jhrige mit dem Bubengesicht versicherte nach dem Abpfiff: Wir arbeiten in der Nationalelf jeden Tag hart, um den ganz groen Erfolg zu haben.

              Die junge argentinische Elf, die in hnlicher Besetzung im August bei den Olympischen Spielen in Athen an den Start gehen wird, spielte vor 25 000 Zuschauern von Beginn an wie entfesselt auf. In der ersten Halbzeit sprang als zhlbares Ergebnis allerdings nur ein Elfmetertor von Cristian Gonzlez (4.) heraus. Nach dem Ausgleich der Ecuadorianer durch Agustin Delgado (61.) legten die Argentinier, die bei der Copa ohne ihre Stars Crespo, Veron und Samuel auskommen mssen, noch einen Gang zu. Treffer von Saviola (64./74./78.), des Wolfsburgers Andrs D'Alessandro (84.) und von Luis Gonzlez (90.) waren die logische Folge.

              Whrend der in Buenos Aires vor allem nach der WM 2002 umstrittene Coach Marcelo Bielsa seinen Kopf vorerst aus der Schlinge zog, verlor Ecuadors Trainer Hernan Dario Gomez angesichts der Hilflosigkeit seiner Schtzlinge die Beherrschung. Er schimpfte unentwegt und schlug mehrfach wild auf ein TV-Mikrofon am Spielfeldrand ein.

              Mit dem Debtsieg setzte sich die Elf vom Rio de la Plata an die Spitze der Vorrunden-Gruppe B. In der ersten Begegnung der Gruppe hatten sich Uruguay und Mexiko in Chiclayo 2:2 (1:1) getrennt. Die mexikanischen Tore schossen Ricardo Osorio (45.) und Pavel Pardo (68.), whrend Carlos Bueno (42.) und Paolo Montero (87.) fr die Urus trafen.

              Weltmeister Brasilien einen Tag spter ins Rennen. Die mit einer B-Elf ohne die Stars Ronaldo, Ronaldinho und Roberto Carlos nach Peru gereiste Selecao traf zunchst auf Chile. Weitere Gegner in der Gruppe C sind Paraguay und Costa Rica. Die Copa America, die seit 1916 ausgetragen wird und als ltestes internationales Fuball- Turnier der Welt gilt, wird traditionell von den Teams vom Rio de la Plata beherrscht. Argentinien gewann 17 Titel, Uruguay 14. Danach folgen Brasilien mit 6, Paraguay und Peru mit je 2 und Bolivien und Kolumbien mit je einem Titel.
              Gruss brasilmen Thomas
              www.brasilmen.de

              Kommentar


              • #8
                Gruppe C Freitag: Brasilien - Chile 1:0

                Fr 09.07.04 00:30 Costa Rica - Paraguay 0:1 (0:0)
                09.07.04 02:45 Brasilien - Chile 1:0 (0:0)

                90,Minute Torschtze Fabiano
                Gruss brasilmen Thomas
                www.brasilmen.de

                Kommentar


                • #9
                  Brasilien - Costa Rica 4:1

                  Spielinfos:
                  Brasilien - Costa Rica 4:1 (1:0)
                  Copa Amrica 2004 2. Spieltag
                  Anpfiff 11.07.2004 22:00

                  Torschtzen:
                  Min. Stand Spieler
                  45' 1-0 Adriano
                  50' 2-0 Luis Fabiano
                  55' 3-0 Adriano
                  68' 4-0 Adriano
                  82' 4-1 Luis Marin
                  Gruss brasilmen Thomas
                  www.brasilmen.de

                  Kommentar


                  • #10
                    Letzter Spieltag Gruppe A:

                    Di 13.07.04 00:30 Venezuela - Bolivien 1:1 (1:1)
                    13.07.04 02:45 Peru - Kolumbien 2:2 (0:1)
                    Gruss brasilmen Thomas
                    www.brasilmen.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Letzter Spieltag Gruppe B:

                      Mi 14.07.04 00:30 Mexiko - Ecuador 2:1 (2:0)
                      14.07.04 02:45 Argentinien - Uruguay 4:2 (2:2)
                      Gruss brasilmen Thomas
                      www.brasilmen.de

                      Kommentar


                      • #12
                        Damit spielt Brasilien im Viertelfinale entweder gegen Mexico oder (bisher) gegen Uruguay.

                        Kommentar


                        • #13
                          Ergebnisse Gruppe C / Viertelfinale: gg.Mexiko!!

                          Do 15.07.04 00:30 Costa Rica - Chile 2:1 (0:1)
                          15.07.04 02:45 Brasilien - Paraguay 1:2 (1:1)


                          Finalrunden
                          Viertelfinale
                          Ansto Mannsch. I Mannsch. II Ergebnis Bericht SMS
                          So 18.07.04 00:00 Peru - Argentinien -
                          18.07.04 02:45 Kolumbien - Zweitbester Gruppendritter -
                          18.07.04 22:00 Paraguay - Bester Gruppendritter -
                          Mo 19.07.04 03:00 Mexiko - Brasilien -
                          Gruss brasilmen Thomas
                          www.brasilmen.de

                          Kommentar


                          • #14
                            Hier nun der Bericht von fifa.com. Das Spiel Mexiko : Brasilien findet allerdings in Piura statt, warum der Weltmeister deshalb sein Quartier nach Mexiko-City verlegen sollte, bleibt Geheimnis des Autors. Sie verlegen es wohl von Arequipa nach Piura.

                            --------------------------------------------------------------------------
                            Costa Rica und Paraguay sorgen fr Paukenschlge


                            Martin BERNETTI
                            AFP

                            (FIFA.com) 15 Jul 2004

                            Bei der Copa Amrica in Peru sparten sich die Teams die groen berraschungen fr den letzten Spieltag der ersten Runde auf: das junge Olympia-Team Paraguays versalzte Brasilien erneut die Suppe und holte sich den Sieg in Gruppe C, whrend Costa Rica, das nicht zurckstehen wollte, sich mit dem Triumph ber Chile in letzter Sekunde das Weiterkommen sicherte und damit sowohl Chile wie auch Bolivien aus dem Turnier schoss.
                            Mit diesen Paukenschlgen in Arequipa und Tecna endete die hei umkmpfte Gruppe C, in der die wenigsten Tore im Turnier erzielt wurden, nmlich gerade einmal zwlf in sechs Begegnungen.

                            Costa Rica in letzter Sekunde
                            Als der Chilene Rafael Olarra vor zahlreichen Fans der La Roja den Fhrungstreffer fr sein Land erzielte (39. Min.) deutete nichts an diesem Abend in Tacna auf eine berraschung hin. Das Team von Juvenal Olmos schien sich mit diesem Tor seines Abwehrchefs einen Platz im Viertelfinale zu sichern und damit die Ticos und auch Bolivien aus dem Wettbewerb zu werfen.

                            Das Tor von Mauricio Wright (59. Min.) in der zweiten Halbzeit sorgte dann jedoch fr Totenstille im Estadio Modelo mit einem Fassungsvermgen von 23.000 Zuschauern. Zu diesem Zeitpunkt wre Bolivien der lachende Dritte gewesen, weswegen beide Teams, genau wie verzweifelte Boxer, nun begannen, Schlag um Schlag auszutauschen, um die Entscheidung zu suchen. Es sollte schlielich Andy Herrn, der Strmer von Herediano sein, der zum Helden wurde, als er schon in der Nachspielzeit in eine Rechtsflanke sprang und den Siegtreffer, der die Qualifikation bedeutete, fr die Ticos erzielte (90. Min. + 3).

                            "Wir fhlen uns kraftlos und sehr traurig", meinte ein enttuschter Juvenal Olmos nach der Begegnung und beschwerte sich gleichzeitig darber, dass "wir nicht in der Lage waren, das Spiel zu entscheiden und schlielich teuer dafr bezahlt haben. Costa Rica hat uns heute Abend eine schallende Ohrfeige verpasst."

                            Jorge Luis Pinto, der seinen ersten Sieg holte, nachdem er Steve Sampson als Nationaltrainer abgelst hatte, fand nur lobende Worte fr seine Spieler: "Ich mchte ihnen danken, sie haben heute auf dem Spielfeld wie um ihr Leben gekmpft", erklrte der jubelnde Kolumbien, dem nun eine harte Viertelfinalpartie ausgerechnete gegen die Kolumbianer, seine Landsleute, bevorsteht.

                            Die jungen Wilden haben es wieder geschafft!
                            Wie bereits im vorolympischen Turnier in Chile 2004 gelang der von Carlos Jara betreuten paraguayischen U-23-Mannschaft ein berraschender Sieg gegen Brasilien. Mit dem 2:1 holte man sich den Sieg in Gruppe C und zwang den Weltmeister, sein Quartier fr die bevorstehende Viertelfinalbegegnung von Piura ins unbequeme Mexiko-City zu verlegen.

                            Julio Gonzlez, der sich zum ersten Mal bei der FIFA Junioren-Weltmeisterschaft in Argentinien 2001 einen Namen machte, hatte in der ersten Halbzeit mit einem kraftvollen Kopfball, bei dem Julio Csar keinerlei Reaktion zeigte, fr die Fhrung Paraguays gesorgt (30. Min.). Nur Minuten spter erzielte Luis Fabiano mit einem sehenswerten Volleyschuss zwar den Ausgleich (36. Min.), aber Fredy Bareiro (72. Min.) sorgte schlielich mit einem der klassischen Konter der Albirrojos fr den Siegtreffer. Damit endete eine Serie von fnf Niederlagen in Folge gegen den fnfmaligen Weltmeister bei Turnieren um die Copa Amrica.

                            Brasilien spielte vielleicht seine beste Partie im bisherigen Wettbewerb und hatte zahlreiche Torchancen, um sich die drei Punkte zu sichern. Man prallte jedoch immer wieder am Bollwerk aus Gamarra, Barreto und Konsorten ab. Paraguay dagegen zeigte seine bewhrten Strken: Kampfgeist, hchste Konzentration in der Defensive und Schlagkraft im Angriff.

                            "Wir haben zwei schlimme Konzentrationsfehler begangen, die uns eine Lehre sein sollten. Wenn wir einem Gegner noch einmal solche Geschenke machen, knnen wir wohl nach Hause fahren", beschwerte sich Parreira nach der Partie und erklrte auch seinen Unmut darber, dass man nun das Quartier wechseln msse: "Wir mssen nun unsere Planung ndern. Es ist immer gut an dem Ort zu bleiben, den man schon kennt, aber das geht nun nicht. Unser Ziel bleibt es natrlich weiterhin, auf jeden Fall das Finale zu erreichen."

                            Nach dem Spiel herrschte bei den jungen Paraguayern ausgelassene Freude, ganz anders als bei den Brasilianern, die sogar den traditionellen Trikottausch verweigerten.


                            http://www.fifa.com/de/mens/index/0,...ticleid=102150

                            Kommentar

                            Online-Benutzer

                            Einklappen

                            122 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gste: 119.

                            Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                            Brasilien Forum Statistiken

                            Einklappen


                            Hallo Gast,
                            Du hast Fragen?
                            Wir haben die Antworten!
                            Anmelden und mitmachen.
                            P.S.: Fr angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                            Themen: 24.005  
                            Beitrge: 176.054  
                            Mitglieder: 11.843  
                            Aktive Mitglieder: 60
                            Willkommen an unser neuestes Mitglied, Kitesurfinbrasil.

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen
                            Ldt...
                            X