Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

WM 2006: Brasilien in Bergisch-Gladbach

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • WM 2006: Brasilien in Bergisch-Gladbach

    #Ad

    Kommentar

      Bergisch Gladbach hat ein Imageproblem. Diese Erkenntnis ist zwar nicht neu, aber angesichts der Vorbereitungen für die Fußballweltmeisterschaft 2006 besonders schmerzlich. Denn da wurde landauf, landab über den Standort für das Quartier des deutschen Teams diskutiert. Die Rede war von Leverkusen und Köln. Absoluter Blödsinn: Bergisch Gladbach war mit seinem Schlosshotel Lerbach im Gespräch. Die meisten Trainingseinheiten sollten im Paffrather Stadion stattfinden. Trainer Klinsmann fand Berlin irgendwie besser - also aus der Traum. Aber nun ist es sehr wahrscheinlich, dass Brasilien und (!) Italien in Bergisch Gladbach ihr Lager aufschlagen werden. Wie aber heißt es in überregionalen Zeitungen und im Fernsehen: Köln und Leverkusen seien Gastgeber dieser beiden Teams. Unsinn, Unfug, Lüge: Die Star-Kicker werden die meiste Zeit ihres Aufenthalts während der WM in Bergisch Gladbach verbringen. Hier werden die Kameras aufgebaut, hier rufen die weiblichen Fans ihren Idolen durch die Gitter ihre Liebesschwüre oder noch Interessanteres zu. Aber im Fernsehen könnte es tatsächlich heißen: „Wir berichten aus dem Quartier der italienischen Nationalmannschaft in Köln.“ Dann ist es aber zu spät für die Erkenntnis: Ups, wir haben etwas falsch gemacht.
      Dabei kommt die Chance, buchstäblich in der ganzen Welt bekannt zu werden, für die Stadt frei Haus. Sie hat es der Hotelgruppe Althoff zu verdanken, die hier zwei absolute Spitzenhotels betreibt. Und diese Hotels sind es, wegen denen die Mannschaften nach Bergisch Gladbach kommen. Allerdings wirbt die Hotelkette eben nicht mit ihrem Standort Bergisch Gladbach, sondern mit Köln - oder mit der Nähe zu Köln. Bis jetzt hat die Stadt selbst nichts getan, um aktiv eine Chance am Schopf zu greifen. Dafür gibt es einen handfesten Streit zwischen der Stadt und Kreisdirektor Oliver Wolff (CDU). Der hatte sich aus dem Fenster gelehnt und zum Beispiel gefordert: „Schmuddelecken und Baustellen müssen bis zur WM aus Bergisch Gladbach verschwinden.“ Bergisch Gladbachs Bürgermeister Klaus Orth (SPD) war stinksauer: „Wir kennen unsere Schwachstellen. Herr Wolff sollte sich mehr um die positive Vermarktung kümmern. Seine Aktivitäten sind ein Beispiel dafür, wie Marketing eben nicht aussehen soll.“ Zudem preschte Wolff ohne Absprachen alleine nach vorn. Sein direkter Chef, Landrat Rolf Menzel, ist noch im Urlaub. Gut möglich, dass Wolff von ihm den Kopf gewaschen bekommt. Denn bekannt ist, dass Menzel bereits die Kandidatur von Wolff für den CDU-Stadtvorstand kritisierte. Ein Kreisdirektor, der über eine Partei aktiv auf die Politik einer kreiszugehörigen Stadt Einfluss nehmen will, passt Menzel aus verständlichen Gründen nicht ins Konzept.

      Bleibt die Frage, was kann aus Bergisch Gladbach heraus getan werden, damit man als Gastgeber bei der WM 2006 positiv wahrgenommen wird? Statt Antworten zu suchen, wird sich lieber gestritten. Und die überregionale Presse wird bestenfalls fragen: Ja, spinnen die denn in Bergisch Gladbach - bei Köln?

      http://www.ksta.de/artikel.jsp?id=1105732536006
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

    • #2
      Ich weiß überhaupt nicht, was dieser völlig aufgebauschte Bericht aus irgendeiner Feder des KStA soll.
      Köln geht nahtlos in Bergisch Gladbach über, irgendwelche Konkurrenzgefühle hat es zwischen den beiden Städten noch nie gegeben. Wie könnte es auch sein, denn Bergisch Gladbach hat 100.000 Einwohner, Köln ca. 1 Million, und die beiden Städte sind völlig unterschiedlich strukturiert. Bergisch Gladbach hat zumindest für die Kölner noch nie ein Imageproblem gehabt, die Stadt, wunderschön gelegen, wird von den Kölnern hoch geschätzt, ist, vor allem nach der Eingemeindung von Bensberg, bevorzugtes Wohngebiet von Menschen, die in Köln arbeiten. Auch die Bergisch Gladbacher haben keine Neidgefühle gegenüber dem großen Nachbarn. Ich habe selber als Kölner 12 Jahre in Bergisch Gladbach gearbeitet und solche Gefühle nie festgestellt.
      Hier wird, aus welchen Gründen auch immer, ein Problem konstruiert, das keines ist.
      Kein Bergisch Gladbacher wird sich jemals darüber aufregen, wenn Köln als Quartier für irgendwelche Nationalmannschaften genannt wird, die im Schloßhotel Lerbach nächtigen.
      Aber Du als Meller kannst das nicht wissen, deshalb sehe ich Dir nach, daß Du den Bericht hier eingestellt hast.

      Kommentar


      • #3
        Ich muß noch mal nachlegen, kann mich noch nicht beruhigen über diese kleinkarierten Politiker in Bergisch Gladbach, die auch in diesem Falle mal wieder nicht ihre Bürger repräsentieren.
        Als hätten sie keine wichtigeren Aufgaben, als sich in solche Kleinscharmützel zu vertiefen. Die sollen sehen, daß es mehr Industrie- und Handelansiedlungen in Bergisch Gladbach und dem Rheinisch-Bergischen Kreis gibt und die Leute in Brot und Arbeit kommen, statt sich mit solcher narrow-minded Kacke zu beschäftigen.

        Kommentar


        • #4
          Die Initiative von "Kölntourismus" hat sich übrigens gelohnt. Der offizielle Reiseveranstalter des brasilianischen Fußballverbandes, PLANETA BRASIL, hat sich inzwischen endgültig für Köln als Unterbringungsort für seine Fans entschieden. 2.000 Betten mit knapp 30.000 Übernachtungen wurden von den Brasilianern bereits fest gebucht.
          Nach eigenen Aussagen haben sich die brasilianischen Entscheidungsträger emotional von Köln und seiner rheinischen Mentalität angesprochen gefühlt.
          Die Brasilianer wären in der unterkühlten Atmosphäre von Hamburg oder Hannover auch schwer vorzustellen gewesen.

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen

          Brasilien Forum Statistiken

          Einklappen


          Hallo Gast,
          Du hast Fragen?
          Wir haben die Antworten!
          >> Registrieren <<
          und mitmachen.

          Themen: 24.777  
          Beiträge: 184.023  
          Mitglieder: 12.555  
          Aktive Mitglieder: 40
          Willkommen an unser neuestes Mitglied, cornmike.

          P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

          Online-Benutzer

          Einklappen

          282 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 281.

          Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

          Lädt...
          X