Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Romarios letzter großer Auftritt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Romarios letzter großer Auftritt

    #Ad

    Kommentar

      Der WM-Star von 1994 darf nochmal für Brasilien spielen
      Sao Paulo - Der letzte Vorhang war eigentlich schon gefallen. Doch der endgültige Abschied von der Fußballbühne fällt Brasiliens Altstar Romario nach seiner Rücktritts-Ankündigung Ende letzten Jahres weiter schwer. Heute erhält der mittlerweile 39-Jährige gegen Guatemala nun seinen 74. und letzten Auftritt im "Selecao"-Trikot. Verdiente Ehrung für einen, der die Brasilianer mit fünf Toren beim WM-Sieg 1994 nach 24 Jahren titellosen Jahren erlöst hatte.

      Romario (r) und Keeper Jorge Campos verewigen sich vor dem Abschiedsspiel.
      Foto: dpa

      "Ich wollte mich so gern von der Nationalmannschaft in meiner Heimat verabschieden. Das fehlte mir noch in meiner Karriere", meint der Weltfußballer von 1994 und freut sich auf seinen Einsatz in Sao Paulo, wo er fast auf den Tag genau vor vier Jahren sein letztes von 55 Länderspiel-Toren geschossen hatte. Dem 1:1 gegen Peru folgte dann noch im Juni 2001 ein Einsatz gegen Uruguay (0:1).

      "Romario war fundamental bei unserem vierten WM-Sieg in den USA. Er ist einer von den ganz Großen, die für Brasilien gespielt haben", begrüßte auch Nationaltrainer Carlos Alberto Parreira die Nominierung vom "Baixinho" (der Kurze), der in der "Selecao" seit seinem Debüt 1987 (0:1 gegen Irland) nicht immer ein gern gesehener Gast war.

      So vergoss Romario Tränen, als ihn Mario Zagallo 1998 kurz vor WM-Start in Frankreich wegen einer Muskelverletzung aus dem Kader strich. Wanderley Luxemburgo ließ den Stürmer bei den Olympischen Spielen 2000 trotz allen Flehens außen vor. Und 2002 weichten auch erneute Tränen nicht das Herz von Luiz Felipe Scolari auf, der den gerade erst von einer Knieverletzung genesenen Ronaldo bevorzugte. Episoden einer erfolgreichen Karriere mit Meisterehren beim FC Barcelona und PSV Eindhoven, die der nur 1,67 m große Dribbelkünstler am liebsten verdrängt.

      Belastet wird die Feier lediglich durch den Rechtsstreit, den Parreiras Assistent Zagallo gegen Romario seit Jahren führt. Romario hatte in seiner Bar "Cafe Gol" eine Karikatur des "Alten Wolfs" mit heruntergelassenen Hosen auf der Toilette ausgestellt. "Hier in der /Selecao/ spreche ich mit Romario ohne Probleme. Ich würde sogar seine Entschuldigung annehmen, aber die Klage nehme ich nicht zurück", zeigt sich der 73-Jährige unbeugsam.

      Andere "Intimfeinde" des Olympia-Zweiten von 1988 schlagen da schon versöhnlichere Töne an. "Das ist eine wunderbare Ehrung für alles, was er dem Fußball gegeben hat", urteilte Jahrhundert-Fußballer Pele, über den Romario noch zu Jahresbeginn gesagt hatte: "Wenn er schweigt, ist er ein Poet."

      Auch am Ende seiner Laufbahn nimmt sich Romario weiter alle Freiheiten. Das im letzten Dezember angekündigte Karriereende verschob der zweitbeste Torschütze aller Zeiten in der Nationalmannschaft hinter Pele (77) bis auf weiteres und nahm am Wochenende bei Vasco da Gama mit einem Treffer beim 2:2 gegen Brasiliense seine 14. Saison im "Campeonato Brasileiro" auf.

      Direkt nach dem Spiel gegen Guatemala gehts per Flieger nach Mexiko, wo der Torjäger vom Dienst am Donnerstag mit den 94er-Weltmeistern gegen eine Veteranen-Auswahl um Torhüter Jorge Campos antritt. Samstag will er für Vasco gegen Fortaleza auf Punktejagd gehen. Und Anfang Mai ist er an der Copacabana mit Brasilien bei der Beach-Soccer-WM im Einsatz
      Zuletzt geändert von brasilmen; 18.07.2007, 07:17.
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

    • #2
      Romario trifft in Abschiedsspiel für Brasilien

      Der langjährige Teamstürmer Romario hat seinen letzten Auftritt im brasilianischen Team mit einem Tor erfolgreich gestaltet.

      Der 39-Jährige traf beim 3:0-Erfolg des Weltmeisters in einem Freundschaftsspiel in Sao Paulo gegen Guatelmala in der 17. Minute per Kopf zum 2:0.

      Die weiteren Treffer vor 25.000 Zuschauern im Pacaembu-Stadion erzielten Anderson (5.) und Grafite (65.). In der 38. Minute wurde Romario ausgewechselt und begab sich auf eine Ehrenrunde.

      Davor hatte der Weltmeister von 1994, der nach dem Torjubel wegen Ausziehens des Trikots die Gelbe Karte sah, zuletzt vor vier Jahren in der "Selecao" gespielt.

      Dem Profi-Fußball will Romario noch nicht Ade sagen, er wird weiter in der brasilianischen Meisterschaft bei Vasco da Gama spielen.
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

      Kommentar


      • #3
        Romarios letztes Länderspiel - Emotionen

        Der "Papst der Kugel" nimmt Abschied von der "Selecao"



        Ein Tor zum Abschied von der "Selecao". Romario lässt sich so richtig feiern. Es sei ihm gegönnt


        Sao Paulo - Der "Kleine" ging in großem Stil. Mit Tränen und einem Tor hat sich Stürmerstar Romario am Mittwoch in Sao Paulo von Brasiliens Fußball-Nationalelf verabschiedet.

        "Jetzt ist es endgültig vorbei. Aber ich bin glücklich, dass ich so viel geschafft habe", sagte der 39-Jährige im Pacaembu-Stadion nach seiner Auswechslung in der 39. Minute des Freundschaftsspiels gegen Guatemala (3:0).

        "Romario hat bei sich selbst und auf den Rängen große Emotionen geweckt", schrieb die Zeitung "O Globo". Debütiert hat der heute 39-jährige vor knapp 18 Jahren in der "Selecao".

        "Romario, der Papst der Kugel"

        Als Romario auf Geheiß von Nationalcoach Carlos Alberto Parreira den Platz verließ, liefen Weltmeister-Kollegen von 1994 wie Rai, Dunga, Branco und Paulo Sergio aufs Spielfeld und geleiteten ihn hinaus.

        Es folgte eine Ehrenrunde, die das Spiel für vier Minuten lahm legte. Die 36.000 Fans auf den Rängen jubelten, weinten und hielten Plakate mit Aufschriften wie "Danke Romario" oder "Romario, der Papst der Kugel" hoch. "Das war einer der denkwürdigsten Abschiede der Geschichte", schrieb die Zeitung "Folha de Sao Paulo".

        Obwohl Brasilien ohne seine Star-Legionäre wie Ronaldo, Kaka oder Ronaldinho antrat, war Guatemala nur ein besserer Trainingspartner. Romario traf in der 17. Minute per Kopf zum 2:0. Es war sein 71. Tor in 88 Länderspielen.

        Tränen bei der Hymne

        Mehr Treffer im "kanariengelben Trikot" erzielte nur Pele (95). Bei seinem Jubellauf hob Romario das Nationaltrikot hoch und zeigte ein Unterhemd mit der Aufschrift "Ich habe ein Töchterchen, das eine Prinzessin ist". Gemeint war Ivy, die vor einem Monat mit dem Down-Syndrom geboren wurde.

        "Was zählt ist, was ich alles gemacht habe. Und es war alles aus ganzem Herzen. Dabei habe ich auch immer an das brasilianische Volk gedacht, das durch den Fußball einige glückliche Momente erleben kann", hatte der 1,69 m kleine Romario, mit bürgerlichem Namen Romario de Souza Faria, vor dem Anpfiff gesagt.

        Beim Abspielen der brasilianischen Nationalhymne weinte er hemmungslos. Tränen kullerten auch über seine Wangen, als er nach seinem Tor von Mitspielern in die Luft gehoben wurde. Sein zuvor letztes Länderspiel hatte Romario vor vier Jahren gegen Uruguay bestritten.

        Mehr als 900 Tore in 1.000 Spielen

        Den Abschied Romarios hatte Coach Parreira zusammen mit dem Verband spontan und kurzfristig beschlossen. Das Spiel gegen Guatemala fand im Rahmen der Feierlichkeiten zum 40. Gründungstag des Fernsehsenders "Rede Globo" statt. "Es handelt sich um eine nur allzu gerechte Ehrung für einen der besten brasilianischen Fußballspieler aller Zeiten", meinte Parreira.

        Romario hatte sich bereits im November vergangenen Jahres in Los Angeles bei einem Spiel mit den meisten seiner Weltmeister-Kollegen von 1994 gegen eine Altherren-Auswahl von Mexiko von der internationalen Bühne verabschiedet. Beim 2:1 schoss er beide Treffer.

        Das beste Jahr in Romarios Karriere war 1994, als er Weltmeister, WM-Torschützenkönig und Weltfußballer des Jahres wurde. In gut 1.000 Spielen erzielte Romario mehr als 900 Tore. In Europa spielte er unter anderem für den PSV Eindhoven, den FC Barcelona und Valencia.
        Gruss brasilmen Thomas
        www.brasilmen.de

        Kommentar


        • #4

          Naja, warten wir´s mal ab ob das wirklich das letzte Abschiedsspiel war!?!?! Das nächste Abschiedsspiel von Romario ist nämlich schon für Ende des Jahres angekündigt worden !!! :twisted: :twisted: :twisted:

          Das wäre dan daswievielte Abschiedsspiel :?: :?: :?: :twisted: :twisted: :twisted:

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen

          Brasilien Forum Statistiken

          Einklappen


          Hallo Gast,
          Du hast Fragen?
          Wir haben die Antworten!
          >> Registrieren <<
          und mitmachen.

          Themen: 24.789  
          Beiträge: 184.168  
          Mitglieder: 12.569  
          Aktive Mitglieder: 43
          Willkommen an unser neuestes Mitglied, waltraud.

          P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

          Online-Benutzer

          Einklappen

          84 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 84.

          Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

          Lädt...
          X