Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brasilien demontiert Argentinien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brasilien demontiert Argentinien

    #Ad

    Kommentar

      Brasilien ist die Revanche für die Niederlage in der WM-Qualifikation geglückt. Der Weltmeister führte die Argentinier mit seiner besten Leistung im Konföderationen-Cup streckenweise vor und gewann am Ende deutlich. Überragender Mann auf dem Platz war der Brasilianer Adriano, der zum besten Spieler des Turniers gewählt wurde.

      Frankfurt - Mit Traum-Fußball hat Weltmeister Brasilien zum zweiten Mal nach 1997 den Konföderationen-Cup gewonnen und ein Jahr vor der WM seine Ambitionen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung eindrucksvoll unterstrichen. Die Selecao deklassierte im Finale den südamerikanischen Erzrivalen Argentinien mit 4:1 (2:0). Sehenswerte Treffer von Adriano (11., 63.), Kaka (16.) und Kapitän Ronaldinho (47.) sicherten der Mannschaft von Trainer Carlos Alberto Parreira außerdem die Siegprämie von 2,275 Millionen Euro. Den Argentiniern gelang durch den eingewechselten Pablo Aimar (65.) nur noch der Ehrentreffer.

      In der ausverkauften neuen Frankfurter WM-Arena boten die Brasilianer den 45.591 faszinierten Zuschauern die erhoffte Fußball-Feinkost und verpassten den Argentiniern eine Lehrstunde. Schon nach elf Minuten sorgte Adriano für den ersten Paukenschlag. Der bullige Angreifer von Inter Mailand, der Brasilien schon beim 3:2 im Halbfinale gegen Deutschland mit zwei Treffern fast im Alleingang ins Endspiel geschossen hatte, traf aus 20 Metern. Nur vier Minuten später erhöhte AC Mailands Mittelfeldstar Kaka ebenfalls mit einem wuchtigen Distanzschuss auf 2:0.

      Dabei waren die Argentinier, die sich für den verpassten ersten Gewinn des Konföderationen-Cups zumindest mit 1,94 Millionen Euro trösten können, in der ersten Halbzeit über weite Strecken gleichwertig. Bereits nach fünf Minuten musste Lucio vom deutschen Meister Bayern München vor dem einschussbereiten Figueroa klären. Der für den rot-gesperrten Javier Saviola in den Sturm gerückte Cesar Delgado (12.) scheiterte im Anschluss ebenso wie Regisseur Juan Riquelme (15.). Glück hatte Kapitän Juan Sorin, der nach einer Schwalbe im Strafraum vom slowakischen Referee Lubos Michel zurecht die Gelbe Karte gezeigt bekam und kurz vor der Pause nach einem rüden Foul "Gelb-Rot" sehen müssen.

      Argentiniens Nationalcoach Jose Pekerman hatte seine Startelf überraschend auf drei Positionen verändert. Erstmals im Turnier lief Bayer Leverkusens Abwehrspieler Diego Placente von Beginn an auf. Zudem rückten Delgado und Lucas Bernardi in die Anfangsformation.

      Auf der Gegenseite vertraute Brasiliens Trainer Alberto Parreira der gleichen Elf wie zuletzt in Nürnberg gegen Deutschland. Adriano, der beim Training am Montag unglücklich mit dem linken Fuß umgeknickt war, lief wie erwartet von Beginn an auf. Zudem standen in Lucio, Roque Junior, Gilberto und Ze Roberto erneut vier Bundesliga-Profis in der Startelf.

      Nur zwei Minuten nach dem Seitenwechsel sorgte Ronaldinho mit dem 3:0 für die Vorentscheidung. Im Anschluss hätten Kaka (51.) und Robinho (58.) die erste Turnierpleite der Argentinier noch höher gestalten können, ehe erneut Adriano traf und sich mit fünf Toren die Torjäger-Krone des Turniers sicherte. "Ich bin glücklich und stolz, dass alles so gut gelaufen ist. Den Cup als Vorbereitung auf die WM gewonnen zu haben, war sehr wichtig für uns", so Adriano.

      Die erste harte Belastungsprobe hat die neue Frankfurter WM-Arena nicht bestanden. Das Dach war wegen kräftiger Unwetter kurz vor dem Anpfiff geschlossen worden, hielt jedoch den Regenmassen nicht Stand. Die Zuschauer wurden während der Halbzeit sogar aufgefordert, ihre Plätze aus Sicherheitsgründen nicht zu verlassen.

      Brasilien - Argentinien 4:1 (2:0)
      1:0 Adriano (11.)
      2:0 Kaka (16.)
      3:0 Ronaldinho (47.)
      4:0 Adriano (63.)
      4:1 Aimar (65.)
      Brasilien: Dida/AC Mailand - Cicinho/FC Sao Paulo ab 86. Maicon/AS Monaco, Lucio/Bayern München, Roque Junior/Bayer Leverkusen, Gilberto/Hertha BSC Berlin - Emerson/Juventus Turin, Ze Roberto/Bayern München - Kaka/AC Mailand ab 86. Renato/FC Sevilla, Ronaldinho/FC Barcelona - Adriano/Inter Mailand, Robinho/FC Santos ab 90. Juninho/Olympique Lyon. - Trainer: Carlos Alberto Parreira
      Argentinien: Lux/River Plate - Zanetti/Inter Mailand, Coloccini/Deportivo La Coruna, Heinze/Manchester United, Placente/Bayer Leverkusen - Cambiasso/Inter Mailand ab 56. Aimar/FC Valencia, Bernardi/AS Monaco, Riquelme/FC Villarreal, Sorin/FC Villarreal - Figueroa/FC Villarreal ab 72. Tevez/Corinthians Sao Paulo, Delgado/CD Cruz Azul ab 81. Galletti/Real Saragossa. - Trainer: Jose Nestor Pekerman
      Schiedsrichter: Michel (Slowakei)
      Zuschauer in Frankfurt: 45.591 (ausverkauft)
      Gelbe Karten: Ronaldinho / Coloccini, Sorin, Cambiasso, Aimar
      Torschüsse: 10:6
      Ecken: 5:8
      Fouls: 24:25
      Ballbesitz: 47:53 (in Prozent)


      (Spiegel online)

    • #2
      Brasilien demütigt Argentinien

      Und hier gibts die Tore "AO VIVO":

      http://www.itatiaia.com.br/

      Kommentar


      • #3
        Jaaaaaaaaaaaaa !

        GEWONNEN !!!!!!!!
        ...und den Erzfeind demontiert !!!
        ..und Deutschland 3ter !!!
        Zuletzt geändert von brasilmen; 19.08.2009, 06:58.
        Gruss brasilmen Thomas
        www.brasilmen.de

        Kommentar

        Unconfigured Ad Widget

        Einklappen

        Brasilien Forum Statistiken

        Einklappen


        Hallo Gast,
        Du hast Fragen?
        Wir haben die Antworten!
        >> Registrieren <<
        und mitmachen.

        Themen: 24.686  
        Beiträge: 183.481  
        Mitglieder: 12.480  
        Aktive Mitglieder: 31
        Willkommen an unser neuestes Mitglied, Sprachstudio Kronshagen.

        P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

        Online-Benutzer

        Einklappen

        148 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 148.

        Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

        nach Oben
        Lädt...
        X