Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brasilien will FIFA-Weltmeisterschaft 2014

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brasilien will FIFA-Weltmeisterschaft 2014

    #Ad

    Kommentar

      Nach 1950 soll die WM wieder an den Zuckerhut geholt werden. Dagegen sprechen vor allem schlechte Stadien und die hohe Kriminalität.

      2014 soll die WM in Brasilien stattfinden.

      Brasilien wird sich am Mittwoch beim Internationalen Fußball-Verband (FIFA) offiziell um die Ausrichtung der WM-Endrunde im Jahr 2014 bewerben, wie der Brasilianische Verband (CBF) am Dienstag auf seiner Homepage ankündigte. Die Präsentation der WM-Kandidatur findet am Mittwoch am Rande der Klub-WM in Tokio statt.

      Das fünftgrößte Land der Erde, in dem mehr als 186 Millionen Menschen leben, war bisher erst einmal - 1950 - Gastgeber einer Fußball-Weltmeisterschaft. Brasilien ist mit fünf WM-Titeln (1958, 1962, 1970, 1994, 2002) Rekordweltmeister vor dem aktuellen Champion Italien (1934, 1938, 1982, 2006), der heuer in Deutschland zum vierten Mal den Titel holte. Außerdem haben die Brasilianer als einzige Nation an allen bisherigen 18 WM-Endrunden teilgenommen.

      Viele Probleme

      Eine Entscheidung über den WM-Gastgeber 2014 soll im November 2007 fallen. Brasilien gilt zwar als Favorit, doch FIFA-Präsident Joseph Blatter dementierte in der Vorwoche im Rahmen einer Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees, dass die Südamerikaner als Ausrichter der WM 2014 schon so gut wie fix feststünden. "Wir haben gesagt, dass die WM 2014 in Südamerika stattfindet. Wenn sich aber kein Kandidat findet, der stark genug ist, dann werden wir in Richtung Norden gehen", betonte der Schweizer.

      Brasilien hat vor allem ein Stadion-Problem, derzeit ist laut Kritikern lediglich die Arena da Baixada in Curitiba WM-tauglich. Daneben gefährden noch die hohe Kriminalitätsrate und das schlechte Verkehrsnetz die brasilianische WM-Bewerbung.

      http://www.kurier.at/sport/fussball/44877.php

    • #2
      Vorfreude und eine Menge Zweifel

      Vorfreude und eine Menge Zweifel

      Brasilien bewirbt sich um die WM 2014 *- doch viele Probleme warten

      Tokio/Rio de Janeiro - Lange wurde es kritisch und selbstkritisch diskutiert, nun ist es offiziell: Brasilien bewirbt sich um die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2014, hat aber Angst vor eigenem Versagen.

      Schon bevor der Präsident des brasilianischen Fußballverbandes, Ricardo Teixeira, gestern in Tokio am Rande der Klub-WM eine Erklärung für den Weltfußballverband FIFA unterzeichnete, hatte sich in der Heimat des fünfmaligen Weltmeisters deutliches Unbehagen breitgemacht. Es herrscht Furcht vor der eigenen Inkompetenz.

      Selbst Staatspräsident Luiz Lula da Silva räumt ein, dass das Land nicht ein einziges WM-taugliches Stadion hat. Mindestens zwölf neue Stadien müssten gebaut werden. Das ist aber bei weitem nicht das größte Problem. „Wir haben weder Sicherheit noch Transport, Infrastruktur oder Gesundheitsversorgung”, klagt etwa der angesehene Sportpsychologe Eduardo Cillio. Er erinnert daran, dass es bei der Basketball-WM der Frauen in diesem Jahr in Sao Paulo in die Halle regnete.

      Dagegen formulierte der Fußball-Präsident in Tokio blumig: „Das ist eine einzigartige Gelegenheit für das brasilianische Volk, das die Weltmeisterschaft aus tiefster Seele will.” Brasilien war bisher einmal Gastgeber der WM, im Jahr 1950, und verlor das entscheidende Finalspiel mit 1:2 gegen Uruguay.

      Die FIFA will im November über den Austragungsort entscheiden. Aber kann Brasilien überhaupt die Bedingungen erfüllen? Und falls nein, kann die FIFA das Land dann tatsächlich ablehnen? Ein erstes organisatorisches Debakel bahnt sich bereits bei den Panamerikanische Spielen im Juli in Rio de Janeiro an. Die Stadt und die Zentralregierung streiten sich acht Monate vor der Eröffnung, wer was finanzieren soll. Die Ausgaben haben sich vervielfacht, die Bauarbeiten sind weit hinter Zeitplan. Viele Projekte, wie etwa der U-Bahn-Ausbau, wurden ad acta gelegt.

      Offizielle Pläne gibt es für 2014 noch keine. Nur Beteuerungen und Absichtserklärungen. Verbandspräsident Teixeira versichert, er wolle von der Regierung „keinen einzigen Cent. Mit der WM verdient man viel Geld, viele Unternehmer werden an Sponsoring interessiert sein.”

      „Ob Brasilien will oder nicht: Es wird die WM 2014 ausrichten. Das ist beschlossene Sache”, versicherte bereits vor Monaten der FIFA-Ehrenpräsident Joao Havelange. Spekulationen, wonach Argentinien und Chile eine gemeinsame Bewerbung erwägen, wurden bisher nicht bestätigt. Kolumbien ist bereit einzuspringen, wenn Brasilien die Voraussetzungen nicht erfüllt. Nach Deutschland 2006 und Südafrika 2010 ist nach den FIFA-Planungen auf jeden Fall Südamerika Gastgeber.
      dpa
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

      Kommentar


      • #3
        Zitat von Alexander
        Brasilien wird das schon schaffen.

        Da habe ich keine Zweifel dran.

        Es geht in erster Linie ja nur um den Willen, Geld ist auf jedenfall genügend da, auch interessenten.

        Bis dann
        Alexander
        sehe ich genauso. und ich würde mich sehr darüber freuen wenn sie gastgeber sein "dürfen" Ich gönne es ihnen!
        Na dann mal daumendrück

        Kommentar


        • #4
          Ja aber die verzetteln sich doch sowieso wieder.
          Bauen kann man in Brasilien - aber da werden so viele Leute mitreden wollen, die von Tuten-und-Blasen keine Ahnung haben, dass das in einem Fiasko enden könnte.
          Genau davor hat man ja auch Riesenschiss in Brasilien - dass das Ganze in einer einzigen Blamage enden wird.
          Sonst wäre Brasilien ja schon längst mal wieder als Gastgeber (über-)fällig.
          Und: wie die Sicherheit der Besucher garantieren. Im Moment sieht's ja mal wieder eher Gegenteilig aus, sprich, die Sicherheitssituation wird immer schlimmer, und nach einer Umkehr der Tendenz sieht es nun wirklich nicht aus.

          Hinzu kommt auch noch das die WM 2010 in Südafrika auch in einem Fiasko enden wird.
          (Anmerk.: bin letzten Monat noch da durchgereist - und wie die Leute mir gegenüber meinten, sind die Bauten wohl noch nicht mal angeschoben worden, nur die Kommisionen sind schon verzockt....)
          Ich rechne mal damit, dass die WM 2010 noch kurzfristig in ein anderes Land verschoben werden wird. Ob die Fifa sich dann noch auf einen weiteren Wackelkandidaten einlassen will, ist auch fraglich.
          Aber in Lateinamerika gibt's ja auch keine anderen seriösen Kandidaten... Schon wieder Mexico, oder USA - ne die waren erst dran - Argentinien?? auch pleite? Columbien? Da werden die Gäste auch erschossen, und der Fifa-Präsident wohl noch entführt...
          Also wird das wohl schon irgendwie an Brasilien hängenbleiben. Wird aber wohl eher eine peinlich Veranstaltung werden. Mal sehen, wieviele Gäste überfallen und ausgeraubt werden.

          Kommentar


          • #5
            hm, schade. aber vielen dank für die Info.
            Das wußte ich nicht wie die Verhältnisse vor Ort sind, da ich leider noch nie in den Genuß gekommen bin nach Brasilien zu reisen. 2014 wäre dann zur Wm (wenn es so gekommen wäre) das erste mal.

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen

            Brasilien Forum Statistiken

            Einklappen


            Hallo Gast,
            Du hast Fragen?
            Wir haben die Antworten!
            >> Registrieren <<
            und mitmachen.

            Themen: 24.682  
            Beiträge: 183.509  
            Mitglieder: 12.477  
            Aktive Mitglieder: 28
            Willkommen an unser neuestes Mitglied, Iconenamm.

            P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

            Online-Benutzer

            Einklappen

            168 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 166.

            Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

            nach Oben
            Lädt...
            X