Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

COPA Immobilien Brasilein Fortaleza Ceara

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • winni
    antwortet
    "imóveis na planta" das ist aber ein sehr schwieriges juristisches Thema und man muss sehr viele alte brasilianische Gesetze beachten wie z.B.:
    Lei 4864

    http://www.planalto.gov.br/ccivil_03/leis/l4864.htm
    und das Gesetz
    Lei 4591
    http://www.planalto.gov.br/CCivil_03...1compilado.htm


    Der Käufer hat übrigens das Recht, innerhalb von 7 Tagen vom Vertrag zurückzutreten!
    In gewissen Fällen Rücktrittsrecht sogar nach 90 bis 180 Tagen immer noch möglich!

    einen interessanten Artikel über "imóveis na planta" gibt es hier:
    https://www.conjur.com.br/2017-mar-0...imoveis-planta



    Einen Kommentar schreiben:


  • Volker Conrad
    antwortet
    Zitat von Lemi Beitrag anzeigen

    Die gehen keine 4 Jahre in Vorkasse. Die kaufen das Ding kurz vor Fertigstellung. Dann heisst es immer noch "Planta". Zumindest solange bis es kein "Habite-se" hat. Ich habe mir selber schon solche Wohnungen angeschaut. Ich höre noch die Worte des Maklers: "Beeile dich mit deinem Kauf! Es gibt schon mehrere Interessenten, die "investieren" wollen".

    Das Risiko kein "Habite-se" zu bekommen, ist sehr gering, es sei denn es handelt sich um den Berliner Flughafen.

    Was du mit Neid meinst, weiß ich nicht. Ist mir ein vollkommen fremdes Wort.
    das ist nicht ganz richtig Lemi, den wenn man investiert muss oder sollte von Anfang an in die planta gehen...sonst macht es nicht allzu großen Sinn wegen der kleinen Rendite . Ein Objekt fast bei Fertigstellung zu kaufen ist zwar immer noch in der Planta aber eigentlich nur noch interessant für einen Endabnehmer. Es gilt immer folgende Regel, je früher desdo mehr Gewinnsteigerung und somit hat Alagomao schon recht das man ca 2,5 - 4 Jahren je nach Objekt in die Vorkasse geht...ich persönlich auch wenn es jetzt komisch klingt, sage selber Makler und Autoverkäufer gehören in einem Sack, ABER es gibt tatsächlich auch Ausnahmen. Und wenn man diese gefunden hat dann ist es auch eigentlich leicht diesen Markt zu verstehen, solange man nicht umbedingt davon leben muss gibt es wahrhaftig Sahnestückchen aber da gehört auch mehr als nur Sprachkenntnis dazu...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Zitat von Alagomão Beitrag anzeigen

    Die sind aber auch ca. 4 Jahre lang in Vorkasse gegangen, mit allen Risiken ihre Investition, oder Teile davon, zu verlieren und haben oft erst dafür
    gesorgt, dass der Bau durchgezogen wird.

    Womit wir wieder beim Neid sind...
    Die gehen keine 4 Jahre in Vorkasse. Die kaufen das Ding kurz vor Fertigstellung. Dann heisst es immer noch "Planta". Zumindest solange bis es kein "Habite-se" hat. Ich habe mir selber schon solche Wohnungen angeschaut. Ich höre noch die Worte des Maklers: "Beeile dich mit deinem Kauf! Es gibt schon mehrere Interessenten, die "investieren" wollen".

    Das Risiko kein "Habite-se" zu bekommen, ist sehr gering, es sei denn es handelt sich um den Berliner Flughafen.

    Was du mit Neid meinst, weiß ich nicht. Ist mir ein vollkommen fremdes Wort.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alagomão
    antwortet
    45% in 10 Jahren ist noch nichtmal die offizielle Inflation. Hat der TE auch nicht benutzt.

    Es ist gut, dass wir "runtergekommen" s

    Einen ähnlichen Service bediene ich natürlich auch in Alagoas, ganz ohne ihn zu bewerben.

    Was genau spricht dagegen, eine korrekte Hilfe anzubieten, die für deutschsprachige potenzielle Invdstoren hilfreich sein könnte?

    Nichts!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ursinho4711
    antwortet
    Zitat von surfistas Beitrag anzeigen
    Aber es muss bitte schön gestattet sein und das hat dieses Forum Jahre lang ausgemacht - offensichtlich nicht oder wenig seriöse Dinge zu benennen und andere darüber aufzuklären.
    Danke für die moderaten Worte. In der Tat wird ein seriöses Unterfangen auch profunden, kritischen Nachfragen bestehen. Da trennt sich die Spreu vom Weizen. Es muss auch niemand beleidigt sein: sollte das beworbene Investment gut sein, wird es auch gegen aggressive Posts gefeit sein
    Eine alte Weisheit, die immer gilt: je höher (der versprochene) Gewinn, desto höher das Risiko.

    Einen Kommentar schreiben:


  • surfistas
    antwortet
    Thomas, Fakt ist, dass hier ein nicht seriöser Gewinn vorgegauckelt wird und es gibt leider genügend Idioten die auf so etwas einsteigen. Meistens sind das genau die Leute die schon Kohle haben und den Hals nicht voll genug bekommen, aber leider sind auch ein paar wirklich arme Schlucker dabei die in ihrer Verzweifelung nach jedem Strohalm greifen - da haben wir schon genug unangenehme Beispiele erfahren.
    Sicher ist die Schreibweise von Winni etwas aggressiv aber ich kann ihn auch verstehen, denn wenn mich nicht alles täuscht hat er in den vielen Jahren hier in Brasilien meines Wissens nach keine Negativschlagzeilen gemacht und im Bereich Immobilien ist er ja nun wohl wirklich als kompetent zu bezeichnen, oder !??
    Man muss auch nicht immer mit dem ausgeleierten NEIDmodus kommen, es wird langweilig. Ich wünsche allen gaaaanz viel Geld, wenn es Ihnen denn hilft - ich definiere, Glück und Zufriedenheit total anders.
    Aber es muss bitte schön gestattet sein und das hat dieses Forum Jahre lang ausgemacht - offensichtlich nicht oder wenig seriöse Dinge zu benennen und andere darüber aufzuklären.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alagomão
    antwortet
    Zitat von Lemi Beitrag anzeigen
    Die vom TE angewandte Praxis kenne ich recht gut. Das sind die sogenannten "Investidores", die eine im Bau befindliche Immobilie (planta) kaufen und dann mit fettem Aufschlag nach Fertigstellung verkaufen.
    Die sind aber auch ca. 4 Jahre lang in Vorkasse gegangen, mit allen Risiken ihre Investition, oder Teile davon, zu verlieren und haben oft erst dafür
    gesorgt, dass der Bau durchgezogen wird.

    Womit wir wieder beim Neid sind...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Volker Conrad
    antwortet
    Nagel auf dem Kopf getroffen, ALAGOMAO.... wie gesagt wer lesen kann ist im Vorteil..
    so nun sollte es auch reichen denn das ist mir jetzt auch zu blöd Leuten die angeblich alles über Brasilien scheinen zu kennen, zu erklären wie man mit Immobilien in den ja soooo schlimmen Land Geld machen kann..
    doch noch etwas... es sollte eigentlich egal sein ob ich Millionär bin oder nicht, aber wenn ich es wäre, wären gewissen Leute und meistens deutschsprachige dann besonders Komisch... Deutsch eben.. gegönnt wird eben niemand etwas... im übrigen, es wurde hier noch nie ein Objekt nicht verkauft und schon gar nicht unter dem Preis, es sei denn der Verkäufer verlangt eine Summe die wirklich over the top ist... aber auf keinen Fall unter dem Anschaffungspreis... oder derjenige hat einfach zu viel am Anfang bezahlt...
    so nun aber für mich ende dieser Debatte hier in diesem Forum...Deus abencoe voces und allen viel Glück und Gesundheit

    Einen Kommentar schreiben:


  • Gast-Avatar
    Ein Gast antwortete
    Die vom TE angewandte Praxis kenne ich recht gut. Das sind die sogenannten "Investidores", die eine im Bau befindliche Immobilie (planta) kaufen und dann mit fettem Aufschlag nach Fertigstellung verkaufen.

    Das sind genau die Jungs, die für die viel zu hohen Preise und die Immobilienblase verantwortlich sind. Und das alles auf Basis von NICHTS. Das ist genauso als würde ich bei Aldi ein Stück Seife für 80 Cent kaufen und es eine Straße weiter für 1 Euro verschärbeln. Hohle Kunst also. Für diejenigen, die eine Immobilie suchen, ganz schlimm, weil in vielen Städten der komplette Markt in den Händen dieser "Investidores" ist. Sobald die von einem Neubauprojekt erfahren, stürzen sie sich wie die Geier darauf.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Alagomão
    antwortet
    Winni und B.O.P.E:

    Ihr scheint der Inbegriff für "Korinthenkacker" zu sein, "Helden" im einst wichtigsten, deutschsprachigen Brasilienforum.

    Lasst ihn in Ruhe. Er wird nicht einen Real von Interessenten verlangen, und natürlich bekommt er von dem Makler, der den Deal durchzieht, ca. 1 - 2 %.

    Völlig berechtigt!

    Ich hab fast 2 Jahrzehnte meine möblierten Apps und mein Haus vermietet.
    Zum Glück Vergangenheit.

    Natürlich ohne irgendeine Genehmigung.

    Warum seit ihr solche "Arschlöcher"?

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Brasilien Forum Statistiken

Einklappen


Hallo Gast,
Du hast Fragen?
Wir haben die Antworten!
>> Registrieren <<
und mitmachen.

Themen: 24.742  
Beiträge: 183.844  
Mitglieder: 12.529  
Aktive Mitglieder: 29
Willkommen an unser neuestes Mitglied, Alex715.

P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

Online-Benutzer

Einklappen

213 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 211.

Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

nach Oben
Lädt...
X