Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Abmeldung bei Ausländeramt bei Ausreise >6 Monate

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Abmeldung bei Ausländeramt bei Ausreise >6 Monate

    #Ad

    Kommentar

      Hallo,

      ich meine mich erinnern zu können, daß Ausländer mit unbefristeter Aufenthaltsgenehmigung (jetzt wohl Niederlassungserlaubnis) sich im Falle einer Abwesenheit aus D von mehr als 6 Monaten beim Ausländeramt abmelden müssen. Ist das so richtig?

      Wenn ja, dann würde mich weiterhin interessieren:
      Wozu dient das Ganze?
      Muß die betroffene Person sich danach neu anmelden und evtl. sogar den Aufenthaltstitel neu beantragen?
      Gibt es besondere Vor- oder Nachteile für den Betroffenen?

      Danke im Voraus!

      Gruß,
      Jan

    • #2
      Zitat von zielinski
      Hallo,

      ich meine mich erinnern zu können, daß Ausländer mit unbefristeter Aufenthaltsgenehmigung (jetzt wohl Niederlassungserlaubnis) sich im Falle einer Abwesenheit aus D von mehr als 6 Monaten beim Ausländeramt abmelden müssen. Ist das so richtig?
      Kein Ahnung ob sie sich abmelden müssen, allerdings ist es so, das Ausländer, egal ob mit Aufenthaltserlaubnis oder Nederlassungserlaubnis, nach mehr als 6 Monaten abwesenheit aus Deutschland ihre AE/NE verlieren.
      Sprich es muss ein neuer Aufenthaltstitel beantragt werden nach der Rückkehr.

      Mehr Infos hierzu, bzw. dem dt. Ausländer- und Aufenthaltsrecht, findest Du hier .

      :cool:

      Kommentar


      • #3
        hallo jan,

        normalerweise ist es auch noch so. dann muss bei einer wiedereinreise auch ein neuer visaantrag mit allem zick und zack gestellt werden.
        bei meiner frau wurde auf nachfrage beim ausländeramt aber eine ausnahmegenehmigung erteilt das bei längerem auslandsaufenthalt (ab 6 monate) kein neues visum beantragt werden muss. es hat funktioniert.

        gruss jürgen

        Kommentar


        • #4
          Das Abmelden bringt eigentlich nur den Vorteil der Steuerfreiheit.
          Wenn man länger als 6 Monate im Ausland lebt und dort arbeitet, dann ist dieses Einkommen in Deutschland nicht steuerpflichtig. Dazu muss man sich abmelden. Ansonsten entfällt evtl. noch die Müllgebühr für die beibehaltene Wohnung.

          Nachteile sind:
          kein Bezug von Kindergeld
          Aufenthaltstitel verfällt, d.h. neu zu beantragen, was bei Ehefrau/-mann kein Problem ist, aber nervt.

          Kann sich jeder ausrechnen was im Einzelfall sinnvoll ist.

          Kommentar


          • #5
            immer schön korrekt bleiben......

            Fall (mir persönlich bekannt): Ehefrau war fast ein Jahr in Brasilien - keine
            Abmeldung erfolgt, STK 3 beibehalten und bei der Steuererklärung die Ausfall-
            zeit mit "Hausfrau" deklariert..... S O L L T E eine Behörde auf die Idee kommen
            - aus welchen Gründen auch immer - die Frau vorstellig werden zu lassen, Zeit
            gewinnen "ist in Urlaub" und dann aber schnellstmöglich zurückkommen lassen...
            Probleme sind auch keine Lösung

            Kommentar


            • #6
              Falls nur ein Ehepartner nach BR reist, der/die andere aber in D bleibt und weiterhin arbeitet, dann kann das Finanzamt auf die Idee kommen, den arbeitenden Ehepartner als Ledigen in Steuerklasse 1 zu veranlagen.

              Wollten sie mal bei mir versuchen, hat aber nicht geklappt.

              Kommentar


              • #7
                Ausnahmegenehmigung

                Zitat von jev
                hallo jan,

                normalerweise ist es auch noch so. dann muss bei einer wiedereinreise auch ein neuer visaantrag mit allem zick und zack gestellt werden.
                bei meiner frau wurde auf nachfrage beim ausländeramt aber eine ausnahmegenehmigung erteilt das bei längerem auslandsaufenthalt (ab 6 monate) kein neues visum beantragt werden muss. es hat funktioniert.

                gruss jürgen
                Das interssiert mich, da es beim mir auch um meine Frau geht. Sie muß wegen MIR (Arbeitgeber versendet mich) nach Brasilien und würde das mit der Ausnahmegenehmigung machen wollen.
                Sie ist in D angestellt aber derzeitig (und bis Ende meiner Versendung) in Elternzeit. Würde sie dabei auch die Arbeitsgenehmigung verlieren?

                Wie lief das bei Dir?
                Was war Deine Begründung für die Ausnahmegenehmigung?

                Gern per Forum oder alternativ per Email!

                Gruß,
                Jan

                Kommentar


                • #8
                  hallo jan,

                  ich habe den text des schreibens einfach abgetippt.

                  schreiben 1
                  gem Par.1 aufenthaltsgesetz (AufenthG) gelten vor dem 01.01.2005
                  erteilte aufenthaltsberechtigungen und unbefristete aufenthaltserlaubnisse
                  als niederlassungserlaubnisse fort.
                  die niederlassungserlaubnis berechtigt zur ausübung einer erwerbstätigkeit.
                  eine zusätzliche arbeitserlaubnis ist nicht erforderlich.

                  schreiben 2
                  es wird gescheinigt, dass die niederlassungserlaubnis der o.g. gem Par.51 Abs.2 AufenthG auch dann nicht erlischt,
                  wenn sie sich länger als 6 monate im ausland aufhält.

                  ausgestellt im november 2005 in nrw

                  gruss jürgen

                  Kommentar


                  • #9
                    Zitat von zielinski
                    meine Frau muß wegen MIR (Arbeitgeber versendet mich) nach Brasilien und würde das mit der Ausnahmegenehmigung machen wollen.
                    Sie ist in D angestellt aber derzeitig (und bis Ende meiner Versendung) in Elternzeit.
                    Ruf mal beim Ausländeramt an und erkläre denen den Sachverhalt. Es gibt so eine Regelung, wenn der Auslandsaufenthalt von Beginn an befristet geplant war, dann gilt diese 6 Monatsfrist nicht.

                    Dies wurde zumindest mir erklärt, als wir uns nach 2 Jahren wieder in D anmeldeten und das im Nachhinein klärten.

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen

                    Brasilien Forum Statistiken

                    Einklappen


                    Hallo Gast,
                    Du hast Fragen?
                    Wir haben die Antworten!
                    >> Registrieren <<
                    und mitmachen.

                    Themen: 24.693  
                    Beiträge: 183.535  
                    Mitglieder: 12.484  
                    Aktive Mitglieder: 36
                    Willkommen an unser neuestes Mitglied, itscarsten.

                    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                    Online-Benutzer

                    Einklappen

                    232 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 232.

                    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                    nach Oben
                    Lädt...
                    X