Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #11
    Re: AW: Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

    Hier (in Sao Paulo) tragen viele anstelle des RG-Originals eben eine beglaubigte Kopie mit sich herum. Ich ubrigens auch (Copia autenticada do RNE). Und das wird zumindest in Hotels, Autobussen etc. anstandslos anerkannt. Inwieweit die sich auch mit einer simplen Kopie zufriedengaeben und ob das fuer Passkopien auch gilt, kann ich nicht sagen. War eine Idee um im Falle des Falles wenigstens nicht auch noch dem guten Willen der Polizei ausgeliefert zu sein. Ohne Erfolgsgarantie.

    Gruesse

    Kommentar


    • #12
      AW: Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

      ...auf dem Rückweg vom Detran hatte ich meinen Führerschein und Reispass in einen Umschlag gesteckt und schlenderte locker die paulista von oben nach unten...

      Zunächst wunderte ich mich noch, warum ich unten denselben Typen noch einmal begegnete, die mir oben schon mal irgendwie aufgefallen waren...

      Auf einmal macht´s rrrts und mir wurde blitzschnell von hinten mein Umschlag aus der Hand gerissen...

      Obwohl ich mich genauso blitzschnell umdrehte, war hinter mir niemand mehr zu sehen...

      Ich fing´ mit allen mir zur Verfügung stehenden bras. Schimpfwörtern an zu fluchen...caralho...vai pra puta que pariu...und sowas...

      Plötzlich trat ein Typ lächelnd an mich heran und gab´ mir den Umschlag unversehrt wieder zurück...die Räuber seien schon weg...

      So sind ´se halt die Brasilianer...lernt also vor Eurer Reise erst einmal richtig fluchen...



      Cuco

      Kommentar


      • #13
        AW: Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

        Zitat von Hajonnes Beitrag anzeigen
        Bringt eine beglaubigte Kopie denn irgendwas? Ich
        Zitat von Joerg Beitrag anzeigen
        ...
        bei der Polizei musste ich mich dann fragen lassen, warum ich mit dem Original rumlaufe, wenn ich doch eine Kopie hab...
        also, bei Ausflügen am besten eine Kopie vom Pass und der Touristenkarte mitnehmen und die Originale im Hotel lassen.
        ...
        Ja, genauso mache ich das meist, wenn ich erstmal die beglaubigte Kopie in der Tasche habe.
        Der Pass ist mir einfach zu gross. Der guckt hinten immer noch aus der (Hosen-)Tasche raus; in den Rucksack will ich den auch nicht so gerne stecken, da der wahrscheinlich am einfachsten/oder ehesten geklaut wird (Kamera).

        Also lasse ich den am liebsten im Hotel/Wohnung, etc.
        Alles andere kann man mir meinetwegen klauen, ist leicht wiederzubesorgen, bzw. kann man sperren lassen, oder in aller Ruhe zuhause dann wieder neu ausstellen lassen (Führerschein, etc.)
        Aber ich habe keine Lust wegen einem geklauten Pass dann irgendwo eine Woche rumsitzen zu müssen, obwohl ich vielleicht schon längst weitergefahren wäre.

        Oder viellicht gar einen Überseeflug zu verpassen, weil der Pass gerade erst am Tag vorher "weggekommen" ist.

        Kommentar


        • #14
          AW: Re: AW: Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

          Zitat von Offmann Beitrag anzeigen
          Hier (in Sao Paulo) tragen viele anstelle des RG-Originals eben eine beglaubigte Kopie mit sich herum. Ich ubrigens auch (Copia autenticada do RNE).
          Ist doch klar! Ich laufe auch nicht mit meiner CIE herum, wenn die wegkommt kostet die Ersatzkarte über R$ 300,- !!!

          Zitat von DPF.GOV.BR
          Ich benutze nur meine CNH, die hat sowieso alle Daten drauf inkl. CPF und Nr. der CIE. Die CIE liegt sicher zu Hause! :p

          Kommentar


          • #15
            AW: Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

            Was kost denn die Wiederbeschaffung der CNH? Danke.
            Gruss aus Maceió
            Thomas

            Kommentar


            • #16
              AW: Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

              Wenn ich da an 16 Jahre zurueck denke, als ich meine 1. Brailienreise angetreten habe, faellt mir als 1. ein:
              Leider sind die Momente der Ankunft, bis zum Hotel/zur Pousada und die Abreise zum naechsten Ortr, die gefaehrlichsten Momente. Da ist man ganz klar als Gringo in Ferien geoutet und alleine wg. dem Gepaeck und den Wertgegenstaenden, die ueber eine Weiterreise, oder einen Abbruch (zumindest Veraenderung der Reiseplaene) derselbigen entscheiden, gehaendicaped und strahlt das evtl. sogar "irgendwie" aus (sozusagen steht dann auf der Stirn: "Raubt mich aus. Es lohnt sich"). Da helfen dann wirklich nur noch Kopien, z.Bsp. unter der eigenen e-mail-Adresse.
              Ansonsten mein Rat:
              Lasst Pass und Wertsachen im Hotelsafe und schaut Euch nur mit einer Kopie um. Vergesst Beglaubigungen.
              Ihr habt keinen "Dreck am Stecken" und eure Ausweispapiere sind im Hotel zu finden. Ihr seid eher Opfer, als Taeter. Kein Bulle wird euch "anmachen", weil ihr "nur" eine Kopie dabeihabt.
              Das funktioniert aber nicht, beim Fuehren eines KFZ. Da muest ihr zwingend den Originalfuehrerschein (oder eine entsprechend beglaubigte Kopie dabeihaben.
              Gruss aus Maceió
              Thomas

              Kommentar


              • #17
                AW: Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

                Zitat von Cheesytom Beitrag anzeigen
                Lasst Pass und Wertsachen im Hotelsafe und schaut Euch nur mit einer Kopie um. Vergesst Beglaubigungen.
                Ihr habt keinen "Dreck am Stecken" und eure Ausweispapiere sind im Hotel zu finden. Ihr seid eher Opfer, als Taeter. Kein Bulle wird euch "anmachen", weil ihr "nur" eine Kopie dabeihabt.
                Das funktioniert aber nicht, beim Fuehren eines KFZ. Da muest ihr zwingend den Originalfuehrerschein (oder eine entsprechend beglaubigte Kopie dabeihaben.
                Zwingend vorgeschrieben waren Ausweispapiere nur unter der Militärregierung. Na und mit Pkw muss der Führeschein mitgeführt werden, die 2ª via kostet 180.00 R$. (Wenigstens habe ich das in Goiania voriges |Jahr bezahlt) ist aber von Staat zu Staat verschieden.
                Prost
                AMAZONASTOUREN, REISEBÜRO, BETRIEBSBERATUNG
                Skype''' robertwolfgangschuster

                Kommentar


                • #18
                  AW: Ueberfall in Brasilien - was muss man danach tun

                  Zitat von antje Beitrag anzeigen
                  Nein, ich wurde bisher nicht ausgeraubt und hoffe auch sehr, dass das so bleibt. Da ich aber morgen nach Salvador reise, moechte ich gerne wissen, was man im Falle eines ueberfalls danach tun muss, v.a. wenn Reisepass oder Dokumente gestohlen werden sollten.....

                  Viele Gruesse

                  Antje
                  Um all dem vorzubeugen, mach es wie ich. Nimm nur die Kopie des Reisepasses mit, wenn Du abends auf Achse gehst, falls es dazu kommt, dass Du kontrolliert werden solltest (Wahrscheinlichkeit = 0) erklär den Beamten, dass das Original im Hotel liegt!

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen

                  Brasilien Forum Statistiken

                  Einklappen


                  Hallo Gast,
                  Du hast Fragen?
                  Wir haben die Antworten!
                  >> Registrieren <<
                  und mitmachen.

                  Themen: 24.742  
                  Beiträge: 183.840  
                  Mitglieder: 12.529  
                  Aktive Mitglieder: 34
                  Willkommen an unser neuestes Mitglied, Alex715.

                  P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                  Online-Benutzer

                  Einklappen

                  341 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 338.

                  Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                  nach Oben
                  Lädt...
                  X