Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ausweiskopie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ausweiskopie

    Hallo,

    ich habe schon öfters gelesen, dass empfohlen wird in Brasilien ständig eine beglaubigte Kopie des Ausweises mit sich zu führen.

    Ist das Beglaubigen wirklich notwendig ?

    Ich könnte mir vorstellen, dass man in Deutschland ziemlich komisch schaut, wenn man sich eine Kopie des Ausweises beglaubigen lassen will.
    Wie man sich in Brasilien eine Kopie beglaubigen lässt, ist mir erst recht unklar. (Ich will nur zwei Wochen in den Urlaub fahren und dabei nicht vier Tage auf irgendwelchen Behörden zubringen).

  • #2
    Hallo Moreno
    Also von einer Beglaubigung des Ausweises habe ich noch nichts gehört?
    Ich werde auch mal abwarten was andere dazu schreiben.
    Es wäre vielleicht ratsam eine Kopie des Ausweises und allen anderen Papieren immer bei sich zu haben. Ich denke im Notfall wäre das eine kleine Hilfe und nicht verkehrt .
    Gruss Uwe

    Kommentar


    • #3
      Natürlich muss die Kopie beglaubigt sein. Ist aber auch kein grosser Akt so wie man sich das in Deutschland vielleicht vorstellt.

      Man geht einfach zum nächsten Cartório, lässt dort die Hauptseite des Reisepass sowie der Carta de saída e entrada fotokopieren und gleich beglaubigen, das ganze kostet dann so zwischen R$ 5,- und R$ 10,- und fertig.

      Dann kann man die original im Hotelsafe oder sonstwo sicher deponieren und nimmt nur die begl. Kopien mit. Ob sich der Aufwand allerdings bei einem 2 oder 3 wöchigen Besuch lohnt ist fraglich, kommt darauf wo man sich so rumtreibt.

      Davon abgesehen ist es in Brasilien durchaus üblich nur mit begl. Kopien des Personalausweises (RG) aus dem Haus zu gehen.

      Viel Spass in Brasilien!

      Kommentar


      • #4
        Gast hat natürlich Recht,
        und du solltest das auch beglaubigen lassen. Auf keinen Fall aber mit deinem Pass durch die Gegend ziehen wenn es nicht notwendig ist.
        Allerdings wird das mit der Beglaubigung nicht alles zu eng gesehen. Wenn du dich in der nähe deines Hotels aufhältst (sprich wo dein Pass ist) und die Polizei bedenken haben fahren sie mit dir ins Hotel. Was sie bei Bedenken übrigens auch machen wenn die Kopie beglaubigt ist. Die Sachlage ist einfach die, dass wenn jemand eine gefälschte Kopie hätte er sich sicher auch eine gefälschte Beglaubigung besorgen kann.
        Ich habe es immer so dass ich meinen Personalausweis dabei habe. Schließlich ist das ja such ein Dokument zur Identifikation. Selbst Führerscheine haben in manchen Situationen die Bedenken der Beamten schon befriedigt.
        Mit besten Grüssen

        Kippe

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          meine Erfahrungen sind folgende, ich habe meinen deutschen personalausweis immer bei mir und habe in der letzten zeit bedingt durch einen Ueberfall sehr haeufig mit der Polizei zutungehabt. Ich habe dann immer meinen deutschen Personalausweis vorgezeigt und habe mit der Legitimation nie Probleme gehabt.

          Aber ich moechte euch noch eine lustige Begebenheit berichten. Ich bezahle meine Waren in Kaufhaus (BIG oder Carefur) immer mit meiner VISA Card. Meine Visacrad hat oben rechts ein Bild von mir. Neuerdings musste ich bei bezahlen im Carefure an der Kasse aber eine zusetzliche Ligitimation vorlegen.
          Ich verstehe nicht warum, zumal ich seit fast zwei Jahren ohne Probleme mit meiner Visa Card einkaufe. Aber in Brasilien ist nichts so bestaendig wie der Wechsel.
          Ich hatte aber weder Pass noch Personalausweis bei mir sondern nur meine Krankenversicherungskarte der Techniker Krankenkasse. Ich habe diese Karte abgegeben und die Dame an der Kasse sah dann auf der Karte den Schwarz-Rot -Goldenen Balken Name war gleich wie auf meiner Visa Card. Als hat die Dame meine komplette Krankenversicherungsnummer aufgeschrieben ich konnte meine Waren nehmen und alles war ok.
          So kann es einem auch gehen. Hier erlebt man jeden Tag etwas Neuses.

          Gruss

          mibri
          wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein.

          Kommentar


          • #6
            St. Bürocratius in Brasilien ...

            Oi,

            Sanctus Bürocratius scheint in Brasilien fröhliche Urständ zu feiern mit teilweise möglichen absurden Folgen. Zu der Geschichte von Miri kann ich folgendes Erlebnis hinzufügen:
            Im Januar 2002 fuhren meine Freundin und ich per Schiff von Manaus nach Belém. Beim Einchecken wurden unsere Pässe verlangt um die Namen in die Passagierliste einzutragen. Bei meiner Freundin stand ordnungsgemäß im Paß 'Eva Hilbert geb. Kremer', bei mir 'Hans Heino Krüger'. Die Angestellte im Büro der Reederei tippte fleissig alles in den Computer und gab uns dann die Karten für das Schiff. Als wir schon längst abgelegt hatten, las ich auf den Tickets: 'Eva geb. Kremer' bzw. 'Hans Heino Hilbert'! Wäre ein Unglück passiert und wir abgesoffen, hätte wohl kaum jemand bei diesen Namen an uns gedacht. Aber 'Graças a Deus' sind wir wohlbehalten in Belém angekommen.
            Gruss
            Heino

            Kommentar


            • #7
              wie ??? einkaufen auf Krankenschein ?????

              Ich hatte aber weder Pass noch Personalausweis bei mir sondern nur meine Krankenversicherungskarte der Techniker Krankenkasse. Ich habe diese Karte abgegeben und die Dame an der Kasse sah dann auf der Karte den Schwarz-Rot -Goldenen Balken Name war gleich wie auf meiner Visa Card. Als hat die Dame meine komplette Krankenversicherungsnummer aufgeschrieben ich konnte meine Waren nehmen und alles war ok.
              So kann es einem auch gehen. Hier erlebt man jeden Tag etwas Neuses.

              Gruss

              mibri[/quote]

              Und was sagten die " kranken Techniker " dazu ?

              Bin auch mal mit einer Freundin von Dourados nach Ponta Pora ( beides MS ) gefahren. Ponta Pora ist eine Grenzstadt zu Paraguay. Dodo meinte, bei der Tour sollte ich lieber meinen Pass mitnehmen. In Ponta Pora wechselst du die Strassenseite und bist auf einmal nicht mehr in Brasil sondern in Paraguay, merkste nur an den spanischen Schildern in den Schaufenstern.

              Auf der Rückfahrt sind wir von der Policia angehalten worden. Ich holte schon meinen Pass raus, aber das interessierte den sheriff nicht. " Was ist das für eine Tasche ? " ( ok, damals, 1998, muste Dodo noch als Dolmetscherin fungieren ) " Meu Vidio ", die Tasche wurde nicht durchsucht. Was der sheriff gesucht hatte, wussten wir nicht, aber mich als erkennbaren " Exoten ", blass, blauäugig und blond, interessierte ihn nicht !!!

              Bin auch danach immer ohne Pass oder Kopie unterwegs gewesen. Hatte aber immer ein Zettel mit der Adresse meiner Unterkunft dabei

              Zettel deshalb, weil es meistens Privatquartiere ohne eigene Visitenkarte waren. Vielleicht hab ich ja auch nur Glück gehabt, dass kein " Offizieller " unterwegs einen Ausweis sehen wollte. Aber nach der Ponta-Pora-Tour dachte ich auch, Pass ist unwichtig, HAUPTSACHE KEINE DROGEN !!!!!!!!!!!!!!

              tchau
              Uwe

              Kommentar

              Brasilien Forum Statistiken

              Einklappen


              Hallo Gast,
              Du hast Fragen?
              Wir haben die Antworten!
              Anmelden und mitmachen.
              P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

              Themen: 24.127  
              Beiträge: 177.047  
              Mitglieder: 11.924  
              Aktive Mitglieder: 81
              Willkommen an unser neuestes Mitglied, surfistas.

              Online-Benutzer

              Einklappen

              287 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 6, Gäste: 281.

              Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

              Lädt...
              X