Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeitsvisum - Meine aktuellen Erfahrungen. Laufzeit?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Arbeitsvisum - Meine aktuellen Erfahrungen. Laufzeit?

    #Ad

    Kommentar

      Hallo zusammen,

      bin seit 2012 immer wieder in Brasilien, erst für ein Praktikum, dann zum Studieren und für soziale Projekte. Nach meine Studium (Ingenieur für erneuerbare Energietechnik) bin ich derzeit mit einen mittlerweile abgelaufenen Visum im Land. Das kann ich aufgrund falscher Ausstellung in Deutschland nicht verlängern (Studenten- statt Freiwilligenvisum).

      Vor dem Ablaufdatum habe ich mit einer deutschen NGO hier vor gut sechs Wochen ein Arbeitsvisum für zwei Jahre beantragt, was meiner Überraschung nach völlig online über das sogenannte "MIGRANTE-WEB" des Ministério de Trabalho geht.

      Die Novela, um den nötigen Papierkram zusammenzubekommen erspar ich euch hier mal. Stichworte sind "Neuer Reisepass, Schlange stehen für das elektronisches Zertifikat, Systemabstürze und Telefonate mit der Policia Federal, Führungszeugnis, Übersetzungen" usw

      Natürlich musste man(n) sich wie immer die Leis, Resoluções Normativas usw selbst durchlesen und daraus schlau werden, da die Escritórios regionais des MdT von nix ne Ahnung haben. Allerdings wurde seit Beginn des Jahres der gesamte Prozess meiner Meinung nach aber gut aufgeräumt. Je nach Aufenthaltsgrund wurden die Anforderungen in RNs gepackt.

      Anyway, aktuell ist der Pedido eingegangen und ich warte auf Rückmeldung per Mail (!) vom MdT. Hat jemand von euch Erfahrungen zu den Laufzeiten bis ich was hören sollte? Bin mir im Klaren darüber, dass das extrem schwanken kann, einige Hausnummern wären aber hilfreich.

      So lange der Pedido läuft, muss ich auch keine Multa zahlen, will das aber langsam mal geregelt bekommen. Habt ihr Erfahrungen mit dem Prozedere bei der Polícia Federal danach?

      Beste Grüße aus Santa Catarina,

      Lutz
      Tomando café com leiTe kenTe.

      Grüße aus Paraná...

    • #2
      Danke Lutz, für die Info, ist sicher interessant für den einen oder anderen.


      Zitat von LutzM Beitrag anzeigen
      ......So lange der Pedido läuft, muss ich auch keine Multa zahlen, will das aber langsam mal geregelt bekommen. Habt ihr Erfahrungen mit dem Prozedere bei der Polícia Federal danach?....
      Aber ich würde damit nicht warten bis endlich das Arbeitsvisum (brauchst Du ja nicht, Du bist ja schon in BRA), bzw. die Arbeitsgenehmigung durch ist. Denn die Multa wird ja nach Tagen abgerechnet, sprich je länger Du wartest um so teurer!
      Wurde ja im letzten Jahr von R$ 8,28/Tag auf R$ 100,00/Tag erhöht !!!
      Also nicht mehr so ganz billig.

      Berichte mal weiter !



      Kommentar


      • #3
        Hallo zusammen,

        nach einem guten halben Jahr bin ich jetzt auch nicht weitergekommen.

        Nach einigen Monaten auf Rückmeldung wartend habe ich herausgefunden, dass ich die ganze Zeit an der falschen Stelle im System nach dem aktuellen Stand des Visumsantrags nachgesehen habe. (Mein Fehler) Ergebnis: Archiviert mit der Begründung, dass ich den "Processo" bei der örtlichen Policia Federal protokollieren sollte.

        Also habe ich vor gut einem Monat in Zusammenarbeit mit dem Gerente bei der PF in Criciúma nochmals beantragt und protokolliert. Anfang letzter Woche wurde der Antrag nochmals mit der GLEICHEN BEGRÜNDUNG archiviert.

        Nach nochmaliger Rücksprache beim PF-Gerente und dem Regionalbüro des Arbeitsministeriums sind beide ratlos beziehungsweise "bekommen ja keine Antwort aus Brasília über gar nichts"...

        Dass das Arbeitsministerium mittlerweile offiziell nicht mehr existiert und jetzt Ökonomieministerium heißt ist ja nur ein kleiner Witz am Rande. Neben der Empfehlung, dass ich doch bei den öffentlichen Anwälten (Defensoria Pública da União) gegen den Staat Brasilien klagen sollte, habe ich freundlich abgelehnt. Einen Termin gibt es erst ab Mai und finanzielle Not ist Voraussetzung.

        Derzeit warte auf Rückmeldung per Mail vom jetzt zuständigen Justizministerium. Parallel dazu würde mich interessieren, ob jemand einen Kontakt zu einer Firma hat, die bei solchen Visumsangelegenheiten beraten kann? Gerne auch in Deutschland. Mittlerweile bin ich mit meinen portugiesisch am Ende.

        MESSENGER08
        Ja, die Strafe ist bei R$100/Tag angelangt und der "Teto" liegt bei R$10.000, den ich letztes Jahr sowieso schon erreicht habe und auf der hohen Kante liegen lasse. Daher bin ich derzeit relativ entspannt

        Grüßle,

        Lutz
        Tomando café com leiTe kenTe.

        Grüße aus Paraná...

        Kommentar


        • #4
          hallo Leute,
          ichhab die Postings erst jetzt mal verfolgt.
          Sieht so aus, als hätte sich das ganze Procedere gegenüber früher total geändert.
          Ich hab ja bis vor 4 Jahren selber Arbeitsvisa "organisiert" und da war das ganze Verfahren wie folgt:

          Bin ich in Brasilien, egal mit welchem Visum, muss ich ein neues Visum im Heimatland auf einem brasilianischen Konsulat beantragen.
          Die Arbeitserlaubnis muss der Arbeitgeber in Brasilien beim MiT beantragen und vor allem begründen. Wird meist aus formellen Gründen erst mal abgelehnt, aber wenn man Zeit und Geld investiert, klappt es irgendwann doch mit der Arbeitserlaubnis.
          Das Konsulat in Deutschland nimmt den Visa-Antrag entgegen und macht eine Meldung an das MiT in Brasilia und lässt dann den Antrag erst mal liegen. Nach 4-6 Wochen fragen die in Brasilia nochmal nach, ob die Arbeitserlaubnis erteilt wird. Die rühren sich in der Regel nicht, solange die Arbeitserlaubnis nicht wirklich erteilt ist, geben auch keinen Sachstandsbericht. (zwischenzeitlich nach dem 50. Arbeitsvisum waren meine Kollegen in Deutschland mit den Sachbearbeiterinnen im Konsulat in Frankfurt per DU) Ist die Arbeitserlaubnis dann erteilt, erhält das Konsulat eine Mail und beginnt mit der Erteilung des Visum. Ca. 1 Woche später ist das dann abholbereit im Konsulat.

          In unserem Fall haben unsere Kunden das Arbeitsvisum beantragt, später auch wir als Tochtergesellschaft in Brasilien, weil wir dann als Arbeitsgeber aufgetreten sind. Dadurch haben wir mehr Einfluss beim MiT in Brasilia gehabt und die Leute dann irgendwann auch gut gekannt. Die Arbeitserlaubnis wurde in unseren Fällen meist recht schnell erteilt (4 Wochen) weil wird die Begründungen, die erwartet werden ja kannten und die Anträge meist an Werkverträge über Lieferungen und Dienstleistungen gekoppelt waren.

          Aus den Schilderungen des TE stellt sich ja ein völlig anderer Ablauf da. Hat sich da wirklich was geändert.
          Ich halte es auch für gefährlich, nach Ablauf eines Arbeitsvisumsweiter im Lande zu bleiben. Nicht nur, das man das bei Touristen nicht mehr so billig hinnimmt. Bei Arbeitsvisa kann das auch zur Nichterteilung/Nichtverlängerung führen.

          Es gibt Firmen, die sich um die "beschleunigte Erteilung" von Arbeitsvisa kümmern. Das geht aber dann so bei 5-10.000 US$ Gebühr los. Ich weis auch nicht ob das heute noch klappt, weil ja die Korruption in Brasilien abgeschafft wurde.

          Kann mir mal einer sagen, wie das Verfahren heute ist?

          Viele Grüße
          Tiradentes
          Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

          Kommentar


          • #5
            Hallo zusammen,

            nach einer halben Ewigkeit möchte ich meine Erfahrung hier endlich abschließen.

            Mein Fall ist (war) etwas anders, da ich ja bereits im Land war, aber eben umglücklicherweise mit dem falschen Visum eingereist bin. Das brasilianische Konsulat in Frankfurt hat wohl nur "Universität" gelesen und nicht warum ich dort hin wollte - e.g. für einen Freiwilligendienst.

            Der Prozess für meinen Fall schnell zusammengefasst:

            1. Je nachdem welches Visum man möchte, muss man sich an der entsprechenden Resolução Normativa (RN) orientieren. Die dortigen Dokumente müssen dann über das Onlinesystem "MIGRANTE-WEB" eingetragen und hochgeladen werden. http://trabalho.gov.br/mais-informac...ova-legislacao
            Hier ist Vorsicht geboten, da diese sich immer mal wieder ändern können.

            2. Anschließend erhält man eine Prozessnummer und muss alles zur nächsten superintendência der Polícia Federal tragen, damit es dort protokolliert wird. Ansonsten wird der Antrag archiviert.

            3. Diesen Prozess kann man auf einer anderen Seite verfolgen und ggf. noch nötige Dokumente nachreichen.
            http://migranteweb.mte.gov.br/migran...rProcesso.seam

            4. Sobald das Visum erteilt wurde muss man zur für deinen Wohnort zuständige Polícia Federal und deine CRNM (Neue "RNE") abholen.

            5. Profit

            Soweit die Theorie.

            Die Praxis sah so aus:
            Nach längerem warten und hat mich meine Freundin davon überzeugt, ein União Estável Visum paralell zu versuchen, da wir durch die Wartezeit bereits lange genug zusammenwohnen. (jaja ich weiß, dass hätte ich auch von Anfang an machen können, aber Man(n) wollte nicht rsrs). Hat nach dem üblichen Papierkram auch geklappt und seit August 2019 habe jetzt mein Visum. Leider musste ich die R$10.000 zahlen, aber wenigstens ist jetzt alles reguliert.
            Ein weiterer Vorteil ist, dass ich dem Brasilianer auf dem Arbeitsmarkt gleichgestellt bin und das Visum nur alle neun Jahre erneuern muss.

            Mein Arbeitsvisum wird allerdings wird im MIGRANTE-WEB immernoch als "offen" angezeigt und nach dem Verlangen von noch mehr Dokumenten (die ich auch gesendet habe) kamen keine Neuigkeiten mehr. Auch nach Versuchen es telefonisch zu klären kam keine Reaktion aus Brasília.

            Mein Antrag kam wohl einfach zur falschen Zeit (Regierungswechsel und anschließendes Chaos bzw. Auflösung des zuständigen Arbeitsministeriums)

            Im Endeffekt also ein Ende mit Schrecken.

            Grüßle,

            Lutz

            Kommentar


            • #6
              Zitat von Lutz M Beitrag anzeigen
              .......

              Mein Arbeitsvisum wird allerdings wird im MIGRANTE-WEB immernoch als "offen" angezeigt und nach dem Verlangen von noch mehr Dokumenten (die ich auch gesendet habe) kamen keine Neuigkeiten mehr. Auch nach Versuchen es telefonisch zu klären kam keine Reaktion aus Brasília.
              ......
              Wenn Du jetzt eine PERMNÊNCIA aufgrund der União Estável hast, dann brauchst Du doch gar kein Arbeitsvisum mehr. Du gehts einfach mit Deine CRNM zur Superintendência des Arbeitsministeriums in Deinem Bundesstaat und beantragst einfach ein Arbeitsbuch (CTPS) damit kannst Du dann wie jeder Brasi auch offiziell arbeiten!

              Am besten vorher einen Termin beim MTE (oder wie auch immer das jetzt heisst) machen: http://saaweb.mte.gov.br/inter/saa/p...ento/main.seam

              Aber inzwischen gibt es ja die digitale CTPS: https://www.gov.br/pt-br/temas/carte...abalho-digital



              Kommentar


              • #7
                Hi Messenger08,

                das ist richtig, meine CRNM habe ich schon, es geht mir eigentlich nur darum zu sehen, wie lange der Prozess des Arbeitsvisums noch dauert und ob sich überhaupt noch was tut.
                Früher habe ich öfters mal gehört, dass die öffentlichen Mühlen so langsam mahlen und Prozesse "vergessen" werden, nur um dann Monate und Jahre später bearbeitet zu werden.

                Ich verfolge das Ganze aber jetzt mehr aus Interesse als aus Notwendigkeit. *g*

                Die CTPS habe ich noch nicht, habe dafür aber eine MEI für meine Arbeit gegründet. Über das neu gestaltete Onlineportal läuft das alles sehr schnell und mit Hilfe einer netten Contadora konnte ich das hier auch alles sehr komfortabel registrieren.

                Danke für die Links, die sind sicher auch für Andere die hier lesen wichtig!

                Grüßle,

                Lutz

                Kommentar


                • #8
                  Zitat von Lutz M Beitrag anzeigen
                  Hi Messenger08,

                  das ist richtig, meine CRNM habe ich schon,.....
                  Wie lange hat das gedauert bis die fertig war?
                  Musste meine jetzt erneuern und bin mal gespannt wie lange die brauchen bis die neue Karte fertig ist!?

                  Zitat von Lutz M Beitrag anzeigen
                  .....Die CTPS habe ich noch nicht, habe dafür aber eine MEI für meine Arbeit gegründet.....
                  Naja dann brauchts Du ja auch keine CTPS.
                  Welche Tätigkeit übst Du mit Deiner MEI aus?





                  Kommentar


                  • #9
                    Hi Messenger08,

                    der Gesamtprozess der União Estável dauerte rund ein Monat: Also vom Moment an, an dem ich bei der Polícia Federal meinen Antrag abgegeben habe bis ich meine CRNM in Händen hatte. Ich denke, dass das bei der Renovação ähnlich ist.

                    Davor musste ich noch circa zwei Wochen in die nötigen Unterlagen und notarielle Übersetzungen investieren. Da hat geholfen dass ich vom Arbeitsvisum noch einiges bereitliegen hatte.

                    Die Beschaffung der deutschen Dokumente aus Deutschland mit Apostill und notarieller Übersetzung in Brasilien (1x internationale Geburtsurkunde, 3x (!) Führungszeugnis da durch die langwierigen Prozedere immer wieder "zu alt") und die "Escritura Pública da União Estável" sowie diverse "GRUs" und Versandkosten DE->BR hat mich rund R$1.200 gekostet.

                    Bei meiner MEI habe ich als Haupt "Ocupação" Deutschlehrer angegeben. Ich mache das 90% online, also bequem von zu Hause aus. Ich verdiene dabei nicht schlecht und zahle vergleichsweise weniger Steuern.

                    Neben "Ocupações" sind Bildungsworkshops (Educação Ambiental) und "Aumento de Vendas" und Verkauf von Backwaren, da ich derzeit eine kleine Brot- und Laugengebäckproduktion plane. Aber mehr als Hobby

                    Nach dem Visums- und MEI-Brocken bin ich jetzt aber schon an der nächsten Hürde: Ich muss mich fürs INSS auf gov.br registrieren, aber das System ist seit zwei Wochen "off" rsrs.

                    Es wird also nicht langweilig.

                    Grüßle, Lutz

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen

                    Brasilien Forum Statistiken

                    Einklappen


                    Hallo Gast,
                    Du hast Fragen?
                    Wir haben die Antworten!
                    >> Registrieren <<
                    und mitmachen.

                    Themen: 24.645  
                    Beiträge: 183.279  
                    Mitglieder: 12.439  
                    Aktive Mitglieder: 39
                    Willkommen an unser neuestes Mitglied, Vladimir.

                    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                    Online-Benutzer

                    Einklappen

                    409 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 409.

                    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                    nach Oben
                    Lädt...
                    X