Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

KINDERGELD IM AUSLAND

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • KINDERGELD IM AUSLAND

    #Ad

    Kommentar


      Guten Abend oder Nachmittag (in Brasilien)
      ich habe eine Frage:

      1. Bekommt mein Bruder KINDERGELD, wenn er in Brasilien zur Schule geht wenn unsere Eltern in Deutschland leben?

      ⚠️Mein Vater ist Rentner und meine Mutter fing dieses Jahr an zu arbeiten (vorher war Sie Hausfrau).
      wir besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft. Nur ich und mein Bruder und Schwester besitzen die deutsche und brasilianische Staatsbürgerschaft.
      Mein Bruder ist 14 Jahre alt und wohnt mit meiner Schwester (33 Jahre alt) in Brasilien. Er besucht die Schule.


      ich Frage danach weil mein Bruder mal in Deutschland war und seitdem weiss ich dass er KINDERGELD bekommt, aber nur weil meine Mutter gesagt hat er sei noch hier. Sie hat es gemacht weil durch dieses Geld zahlt Sie die Krankenkasse (Brasilien) für ihn und für meine Schwester mit. Ich war damit nicht einverstanden, aber es ist ihre Entscheidung gewesen. Bin ja erst 21 Jahre alt und habe vor zu studieren. Aber um Bafög beantragen zu können braucht man ja die Daten von den Geschwistern....und da es von derselbe "Kasse" kommt, gehe ich davon aus, dass sie dadurch das KINDERGELD meines Bruders durchstreichen werden und weitere Konsequenzen können auf uns zukommen :/

      ps: er kam 2014 nach Deutschland, da er in Brasilien ein jahr lang nicht zur Schule ging (warum auch immer) und wir (ich und meine Mutter) dachten es wäre besser, dass er hierher kommt. Aber ihn hat es damals nicht gefallen und musste zurück zu seiner Schwester in Brasilien (Sie hat ein Mann mit den Sie nicht offiziell verheiratet ist) und Sie haben dann weiter mein Bruder großgezogen dort. Er war dann für eine kurze Zeit an einer Schule gemeldet.


      vielen Dank,

      M.h
      Angehängte Dateien

    • #2
      Nach Lage der Dinge haben deine Eltern wohl keinen Anspruch auf Kindergeld, da dein Bruder nach § 63 (1) EStG nicht im Haushalt eurer Eltern lebt. Wenn die Kindergeldkasse von den tatsächlichen Umständen erfährt, gibts eine Rückforderung. Guckst du hier:

      https://wellington.diplo.de/blob/161...datei-data.pdf

      Ob deine Schwester eventuell eine Berechtigte im Sinne des § 62 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe a ist, vermag ich nicht zu sagen, aber wohl eher nicht, denn dann hätte vermutlich sie den Antrag stellen müssen. Rechtssicherheit gibts nur beim Anwalt.

      Kommentar


      • #3
        Du solltest ernsthaft mit deinen Eltern reden. Ich weiss ja nicht, über wieviel Jahre das Kindergeld wahrscheinlich unberechtigt bezogen wurde, aber es handelt sich um eine Steuerstraftat, insbesondere dann, wenn der Bezug schon über Jahre geht:

        https://www.haufe.de/steuern/finanzv...64_139242.html

        Dass dein Bruder nicht in D gewohnt hat, lässt sich ziemlich leicht nachweisen, denn in D besteht Schulpflicht und dein Bruder war wohl in keiner deutschen Schule gemeldet.

        Kommentar


        • #4
          Wenn Deine Eltern in Deutschland steuerpflichtig sind und Unterhalt leisten (beides trifft ja offensichtlich zu), beziehen sie auch rechtmässig Kindergeld.

          Gesendet von meinem LG-H860 mit Tapatalk

          Kommentar


          • #5
            Zitat von Gordinho Beitrag anzeigen
            Wenn Deine Eltern in Deutschland steuerpflichtig sind und Unterhalt leisten (beides trifft ja offensichtlich zu), beziehen sie auch rechtmässig Kindergeld
            Würde ich anders lesen (§ 63 (1) EStG):
            Für den Kindergeldanspruch sind nach § 63 Abs. 1 Satz 3 EStG grundsätzlich nur Kinder zu
            berücksichtigen, die einen Wohnsitz oder ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Inland oder in einem
            anderen EU- bzw. EWR-Staat haben. Für die Begriffe des Wohnsitzes und des gewöhnlichen
            Aufenthaltes gelten die Begriffsbestimmungen der §§ 8, 9 AO (vgl. hierzu vorstehende
            Ausführungen zu § 62).


            Ausser, Brasil gehört jetzt auch zur EU. Würde mich nicht wundern, ist ja alles möglich heutzutage...
            Aber wie ein Vorposter bereits sagte: ab zum Anwalt...
            Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

            Kommentar


            • #6
              Zitat von Ursinho4711 Beitrag anzeigen
              Würde ich anders lesen ...
              Es ist auch anders!

              Eigentlich wollte ich es bei einem einfachen "Like" belassen, insbesondere weil mir die Sache immer noch an die Nieren geht. Ich habe nämlich schon versucht, in ähnlicher Situation einen Kindesgeldanspruch gerichtlich geltend zu machen (zuständig FG), u. a. auch deshalb, weil mir mit dem Wegfall des Kindergeldes noch andere, wesentlich gravierende Nachteile entstanden sind (zuständig VG).
              Kurz zusammengefasst: Das ganze Verfahren begann im September1999 mit einem "einfachen" Telefongespräch und endete im April 2004 mit einem Schreiben des FG (Negatives Gutachten des "Berichterstatters") und im Juni 2004 mit der Abweisung der Klage durch das VG.
              Ich habe das Verfahren auch deshalb begonnen, weil selbst mein Rechtsschutz nach Prüfung die Rechtslage zu meinen Gunsten interpretiert und einen Erfolg, zumindest in den wesentlichen Klagepunkten, als durchaus möglich erachtet hatte. Als "privater Kläger" hätte mich das ansonsten knapp 1400 Euro gekostet.
              Das ganze Verfahren habe ich als unheimlich erniedrigend empfunden, insbesondere auch deshalb, weil die familiäre Situation ganz genau und haarklein unter die Lupe genommen wurde, von Menschen, um die man normalerweise einen großen Bogen machen würde.

              Kommentar


              • #7
                Hallo Sfio,

                Kannst du vielleicht mal kurz schildern, wie deine Ausgangssituation war? Genauso wie beim TE?

                Kommentar


                • #8
                  Kindergeldberechtigter (ich) lebt in Deutschland, Kind bei der Mutter in Brasilien.
                  Das das Kind bei der Mutter lebte, war dabei nicht relevant. Ausgewirkt hatte sich allein die Tatsache, dass das Kind keinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt in einem Land gemäß EStG hatte.

                  Ist der Aufenthalt des Kindes im Ausland befristet, kann sich ein Kindegeldanspruch ergeben.
                  Das ist z.B. der Fall bei Schüleraustausch, Auslandssemestern oder der Ableistung eines FSJ.

                  In meinem Fall war Aufenthalt des Kindes im Ausland ist nicht erkennbar befristet.

                  Kommentar


                  • #9
                    Zitat von sfio Beitrag anzeigen
                    EStG hatte
                    Hab's oben ja zitiert. Wer es genau lesen will: § 63 (1) EStG
                    Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

                    Kommentar


                    • #10
                      Zitat von sfio Beitrag anzeigen
                      In meinem Fall war Aufenthalt des Kindes im Ausland ist nicht erkennbar befristet.
                      War das Kind unter 18?

                      Ich dachte immer, bei Kindern unter 18 spielt es keine Rolle. Ich kann mich da aber auch irren.

                      Wie wäre es denn, wenn die Eltern in DE wohnen und das Kind sein Abi (3 Jahre) in Brasilien macht und dort bei Gasteltern wohnt?

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.774  
                      Beiträge: 183.997  
                      Mitglieder: 12.548  
                      Aktive Mitglieder: 41
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Jos Scholte.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      193 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 193.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X