Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Visum um nach Deutschland zu kommen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welches Visum um nach Deutschland zu kommen?

    #Ad

    Kommentar

      Oi gente,

      Ich bin neu hier und wende mich an euch, weil ich das Problem habe, dass die Behörden nicht helfen wollen oder können, ständig schicken die mich von einem zum anderen. Im Internet steht auch vieles verwirrendes drin, weil überall was anderes steht.
      Mein Anliegen :
      Ich habe einen brasilianischen Mann (33) vor einem Jahr kennengelernt. Und er hat sich entschieden nach Deutschland auszuwandern und sein Leben hier neu anzufangen.
      Die Frage ist nur, welches Visum das passende ist. Den sobald ich sämtliche Formulare mir anschaue, gibt es so viele Voraussetzungen die er erfüllen muss.
      Einen Arbeitsvisum bekommt er anscheinend nur wenn er eine Fachkraft ist. Er hat in Brasilien studiert, aber nie in dem gearbeitet was er studiert hatte. Die Zeugnisse anerkennen zu lassen, wissen wir nicht, ob es uns was bringt, dass er als "Fachkraft" arbeiten kann.
      Er würde sich in allem stürzten, meinet wegen zum Beispiel auch im Lager in einer Spedition. Ich denke da sind die Möglichkeiten einfacher reinzukommen.
      Wir sahen auch einen Sprachvisum, da wiederrum muss es ein Vollzeit Kurs sein, was natürlich kein Problem wäre, nur lese ich dann immer wieder, dass er dann nicht arbeiten gehen darf. Wo anders las ich, dass er doch arbeiten kann. Auch wenn er genügend Geld hätte, um sich selbst zu finanzieren, ist es auf jeden Fall ein Vorteil wenn er hier in Deutschland arbeiten könnte. Wiederrum las ich, dass er einen Rückticket mitbuchen soll, wenn er den Kurs machen will. Und wiederrum las ich auch, dass der Kurs nur für die ist, die danach studieren gehen wollen. Also wie gesagt, ich finde es alles ein wenig in die irre führend.
      ​​​​​​Einfach gesagt, wir hätten nur gewollt, dass er legal her kommen kann, über einen längeren Zeitraum, sich integriert, eine Wohnung findet, arbeitet und die Sprache lernt. Aber irgendwie ist es total schwierig. Und wir wissen auch nicht mehr weiter. Er schrieb auch in Brasilien die Botschaft an. Es vergingen 3 Wochen und bis jetzt kam keine Antwort zurück.
      Es gestalt sich anscheinend deutlich schwieriger als gedacht.

      Ich hoffe das ihr uns helfen könnt bei unserem Anliegen.
      ​​​​​
      Liebe Grüße Carmen

    • #2
      Hallo Carmen,

      was hat Dein Freund denn studiert? Vielleicht wäre ein Studenten-Visum etwas: Dank brasilianischem Studium dürfte er eine Hochschulzugangsberechtigung für Deutschland haben, dann müsste er sich einen Studiengang aussuchen und dort einschreiben. Vielleicht das gleiche, was er in BR studiert hat, das macht es fachlich sicher einfacher. Und er darf nebenbei etwas arbeiten. Ich weiß aber leider nicht, ob das heutzutage danke Bachelor-/Master-Studienordnung noch so einfach geht, und wie hoch die Studienauflagen dann im Einzelnen sind. Früher ging das gut für "Scheinstudenten", Fischwirtschaft war z.B. in Berlin sehr beliebt, um einen Studentenstatus zu erhalten - ohne Leistungsdruck. Und zumindest früher gab es auch noch Deutschkurse für ausländische Studenten gratis dazu. Müsstet Ihr halt mal genauer prüfen, ich bin da wie gesagt nicht firm.



      Viel Erfolg,
      Ralfou
      Viva o povo brasileiro!

      Kommentar


      • #3
        Vielen Dank für deine Antwort.
        In diesen Bereichen hatte er sein Studium absolviert: Verwaltung, Außenhandel, Marketing und Werbung, Tourismus und Finanzmanagement.
        Er möchte nicht mehr studieren.
        Dann wäre diese Alternative leider nicht möglich. Aber vielen Dank

        Kommentar


        • #4
          Verstehe. Wie gesagt bzw. gemeint, gibt es ja schon noch einen Unterschied zwischen "studieren" und "immatrikuliert sein" ;-).

          Meines Wissens kann man auch vor Ort in D ein Visum beantragen, das würde ich aber auf jeden Fall genau prüfen. Dann einfach mit einem Touristen-Visum einreisen und die 3 Monate nutzen, um sich zu orientieren und Lösungen zu finden. Es war mal möglich, über in Deutschland absolvierte Deutschkurse ein (Studenten?)-Visum zu erhalten, meine ich mich erinnern zu können. So gewinnt man noch mehr Zeit. Auf jeden Fall sollte er sich um solide Deutschkenntnisse bemühen, um mehr Chancen auf dem dt. Arbeitsmarkt zu haben.
          Viva o povo brasileiro!

          Kommentar


          • #5
            Vielen Dank für die Info. Werde mich da nochmal schlauer machen.
            Lg

            Kommentar


            • #6
              Moin, eine Bekannte von mir hatte vor einigen Jahren auch einen Sprachkurs gemacht. Und die durfte dann arbeiten, um die Unterkunft zu finanzieren. Das lief aber alles über das zuständige Ausländeramt in Berlin, wo der Kurs stattfand. Sie musste dann die Bestätigung für den Kurs beibringen, eine Motivationserklärung (warum sie deutsch lernen will) und dann hat das Ausländeramt Berlin das geregelt. Ich würde mich jetzt erst mal nach einem Sprachkurs erkundigen, der möglichst lange geht und dann auf dem Ausländeramt deiner Stadt nachfragen, wie man das in trockene Tücher bekommt.

              Kommentar


              • #7
                Danke für deine Antwort.
                Schon mal gut zu wissen das er arbeiten kann, damit er seinen Lebensunterhalt finanzieren kann. Aber die Frage ist mit dem Kurs.
                Weil wir entdeckt haben, dass er einen Rückticket braucht, den er von vornherein mitnehmen muss, wenn er das Visum beantragen geht.
                Und viele Intensivkurse zum Beispiel A1, sind in 4 Wochen durch. Klar macht er dann die weiterführenden, aber das ist bei der Geschwindigkeit in nicht mal 6 Monaten erledigt, glaube ich mal zumindest.
                ​​​​​Dann fand ich noch heraus das er ein Sperrkonto braucht, braucht er es unbedingt? Welchen Nutzen hat das denn?

                Ich bin für jede Antwort dankbar.
                Lg

                Kommentar


                • #8
                  Du kannst deine Frage auch mal hier einstellen
                  https://www.info4alien.de/
                  Das ist ein Portal zum Ausländerrecht.
                  "Das "offene Forum" ist für alle, die Fragen zu ausländerrechtlichen Themen haben. Hier kann es um Aufenthalte zur Familienzusammenführung, Arbeitsaufnahme etc. gehen. Andere Rechtsgebiete, z.B. Staatsangehörigkeitsrecht können auch angesprochen werden. Die Antworten werden in der Regel von erfahrenen Usern oder auch von Behördenmitarbeitern gegeben."

                  Kommentar


                  • #9
                    Vielen vielen Dank für den super Tipp. Ich werde auf jeden Fall dort auch meine Fragen stellen... )
                    Lg

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen

                    Brasilien Forum Statistiken

                    Einklappen


                    Hallo Gast,
                    Du hast Fragen?
                    Wir haben die Antworten!
                    >> Registrieren <<
                    und mitmachen.

                    Themen: 24.810  
                    Beiträge: 184.431  
                    Mitglieder: 12.590  
                    Aktive Mitglieder: 54
                    Willkommen an unser neuestes Mitglied, Stefan1804.

                    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                    Online-Benutzer

                    Einklappen

                    385 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 383.

                    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                    Lädt...
                    X