Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bürokratie in Deutschland - Ausländerbehörde

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bürokratie in Deutschland - Ausländerbehörde

    #Ad

    Kommentar

      Hallo zusammen,
      habe gerade ein bißchen Stress mit dem Amt.
      Der Ausweis meiner Frau wurde Ende Januar dort abgegeben, um die Aufenthalterlaubnis zu verlängern.
      Formlose, einfache Sache - dachte ich.Wird für den nächsten Urlaub Mitte April aber schon gebraucht.
      Nachdem ich mehrere Anrufe (nein, es nimmt wirklich niemand ab!)
      ein e-mail (hat es den Empfänger erreicht unter www.ab-ins-nirvana.de?)
      habe ich heute jemand dran gehabt (natürlich kein Plan).
      Erklärung:
      Auf Grund der Änderungen im Gesetz ab 01.01.05 verlängert sich nun die Bearbeitungszeit; mit Erhalt des Passes ist erst Ende April zu rechnen.

      Ich glaube, da hilft nur noch Napalm!

      Jetzt könnte ich den Pass abholen - um ohne Stempel natürlich zu verreisen. Wir wollen eigentlich nur in der EU (plus CH) herumreisen.
      Der Pass hat dann natürlich
      - ein abgelaufenes Visum
      - den letzten Einreisestempel aus 2003.
      Nun die ernste Frage:
      Gibt es innerhalb der EU Schwierigkeiten bei Ein- oder Ausreise?

      Viele Grüße

      rave_66
      Es wurde schon alles gesagt.
      Aber noch nicht von allen.
    • #2

      @rave 66 :
      ich habe aktuell eine anfrage an die ausländerbehörde unseres wohnortes gestartet - es geht dabei um die erteilung einer unbefristeten aufenthaltserlaubnis bzw aufenthaltsberechtigung für meine ehefrau . ich habe die behörde nach art und umfang ( auch zeitlich )angefragt .
      sobald ich eine antwort habe , teile ich sie dir mit - schließlich ist das AuslG ein bundesgesetz und im geltungsbereich des grundgesetzes gültig .

      buggyman

      Kommentar

      • #3

        Hallo,

        was habt Ihr denn für Ausländerbehörden? In meiner Stadt (140.000 Einwohner) kommt man zur Sprechstunde, wartet bis man aufgerufen wird, und bekommt dann sämtliche Verlängerungen etc. sofort.
        Ist ja auch kein Problem: Akte holen, Name und Verlängerung in Computer schreiben, Spezialpapier einlegen, drucken, kleben, stempeln, fertig...

        Aber andere Ämter, andere Sitten :shock:

        Viele Grüße

        Moranguinho

        Kommentar

        • #4

          Der Ausweis meiner Frau wurde Ende Januar dort abgegeben, um die Aufenthalterlaubnis zu verlängern.
          Heisst das, dass sie sich nicht ausweisen könnte im Falle einer Kontrolle z.B.? Besteht in D nicht Ausweispflicht? Ich gebe doch meinen Ausweis/Reisepass nicht für mehr als ein paar Minuten aus der Hand.
          Seltsame Behörde meint der
          Ursinho
          Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

          Kommentar

          • #5

            Ausweislos

            Hallo ursinho,

            Heisst das, dass sie sich nicht ausweisen könnte im Falle einer Kontrolle z.B.?

            Ja, das war so gemeint.
            Sie ist seitdem ohne Ausweis unterwegs.
            Ich weiss auch nicht, wie ich im Falle einer Kontrolle reagiere.
            Wahrscheinlich als Schlagzeile in der BI.. "Wahnsinniger Amokläufer verwüstet ganzes Bundesland" oder so.

            Gruss

            rave_66

            (Hoffe, Werder bleibt oben dran)
            Es wurde schon alles gesagt.
            Aber noch nicht von allen.

            Kommentar

            • #6

              pass

              In 8 Jahren Deutschland musste ich nur ein Mal mein Pass bei Ausländerbehörde hinterlassen, ABER ich habe ein "Ersatz" Dokument bekommen, dass mein Pass bei AB sich befindet. Damit könnte ich überall fahren und alles ohne Problem beim Kontrolieren (Das AB hat mir das damals erklärt). Ob man auch durch Eu fahren konnte, kann ich nicht mehr sagen.

              Kommentar

              • #7

                Ausländerbehörde von 'rave_66' klingt ganz wie jede x-beliebige Behörde Brasiliens...

                ...ich glaube Deutschland unterscheidet sich gar nicht so sehr von Brasilien... ...nur in Brasilien gibt´s keine "Ausländerbehörde!"
                Ich bin's, T a k e o ...

                Kommentar

                • #8

                  Ausländerbehörden

                  Ausländerbehörden ragen aus der Menge der Ämter dadurch heraus, dass sie viel mehr als alle anderen nur um ihrer selbst existieren.

                  Das einzige, was eine normal Stadt bräuchte sind gut funktionierende Meldestellen oder besser Bürgerbüros die für und nicht gegen den Bürger da sind.

                  meint,
                  ...SWK!

                  Kommentar

                  • #9

                    Ich meine mal was gehört zu haben daß sich die Aufenthaltserlaubnis automatisch um die Bearbeitungszeit des ANtrags verlängert. Also ist und bleibt sie schonmal legal hier. Im Falle einer Ablehnung galt mal eine Fristsetzung von 4 Wochen für die Ausreise, solange darf sie auch noch bleiben !

                    Kann sein daß sich das geändert hat bei dem Deutschen Reformwahn !

                    Jedenfalls würde ich aber eine Bescheinigung verlangen daß der Pass abgegeben wurde und der Antrag bearbeitet wird.

                    Gruß
                    G-G

                    Es muß ein Ruck durch Deutschland gehen wie war doch gleich gemeint ? :lol:

                    Kommentar

                    • #10

                      Troubleshooting

                      Hallo zusammen,
                      habe heute morgen mit sehr gemischten Gefühlen die Ausländerbehörde "besucht" oder besser heimgesucht.
                      Ich schwankte zwischen "Amoklauf" und gepflegter Kommunikation.

                      Neuerdings sind Anträge auf Verlängerung in der "Servicewüste" abzugeben. Dies entnahm ich einem aufgeklebten Zettel an der Tür der zuständigen Sachbearbeiterin.
                      Also bin ich erst mal dorthin. Dort konnte man mir, wie geplant, nichts sagen, außer das die Sache wohl in Bearbeitung sei und dass ich ja mal dort bei Frau B. fragen könne.
                      Mein Einwand, betreffs eines anderen Zettels an deren Tür, der besagt, dass nur nach vorheriger Terminabsprache Nachfragen stattfinden können, wurde mit einem wissenden Lächeln bedacht.
                      Ich sagte, "wie soll ich einen Termin ausmachen, wenn ich dort anrufe, auf dem immer laufenden AB eine Nachricht mit der Bitte um Rückruf hinterlasse und nichts geschieht. Selbst mails wurden nicht beantwortet, deshalb sei ich ja hier.
                      (Erinnert mich immer an "E wie Emil": Zitat ungefähr: "da müsse Sie auf die Ferner Rütli gehen, am hohlen Wang, da fahren Sie zum Bahnhof, gehen dann zum Gasthof, dann führt Sie die Bäuerin hinauf und von dort müssen Sie noch 3 Stunden laufen. Aber der Wirt hat es nicht gern, wenn jemand unangemeldet kommt. Nein, nein er hat kein Telefon)
                      Ich suchte dann Frau B. auf, ein zierlicher 3 Tonner, wo ich mein Problem vortrug und beiläufig EMails, Telefonate und Atombombenangriffe erwähnte.
                      Sie lächelte nur, und sagte "überarbeitet", "dauert noch" "wir machen gerade die Anträge aus dem Dezember" "kann nicht sagen, wie lange es noch dauert!". Dann offerierte sie mir eine sog. "Fiktionsbescheinigung",
                      dies ist eine Art vorläufige Aufenthaltserlaubnis mit einem Gültigkeitsdatum von 3 Monaten.
                      Damit kann man sich in Zusammenhang mit dem RP ausweisen.
                      Ich habe also den Ausweis geschnappt sowie die Fiktionsbescheinigung
                      und habe mich schnellstmöglichst davon gemacht.

                      Merkwürdig war allerdings noch...
                      1.) Den Reisepass habe ich erhalten ohne mich auszuweisen bzw. ohne einen Empfang zu bestätigen. (Dann könnt ja jeder kommen)
                      2.) Von Überarbeitung war nichts zu spüren. Die Kollegin von Frau B.
                      hat die ganze Zeit in einer mir unverständlichen Fremdsprache privat telefoniert. Die Belastung des Tisches war bis auf einiges Privatzeugs überschaubar.
                      3.) Dass die Abteilung unter Strom steht - davon war nichts zu merken.
                      Wenn allerdings ein derart geschilderter Streß, hervorgerufen aus Krankheiten und ganzen Epidemien, die die Amtsbevölkerung so dahingerafft hat, vorhanden gewesen wäre, dann muss m.E. die Tastatur glühen. Eine solche Arbeitseinstellung provoziert bei uns jedenfalls den direkten Rausschmiss.
                      4.) Die Leute, die dort sitzen (sitzen!) sitzen sich die Är.... breit. Von unseren Steuergeldern. Damit muss Schluss sein. Blieb im Zweifel noch eine Dienstaufsichtsbeschwerde, aber diese ist bekanntlich mit den 3 Losen behaftet. Nämlich: "Formlos, fristlos, erfolglos".

                      Herr lass Abend werden...

                      Viele Grüße

                      rave_66
                      Es wurde schon alles gesagt.
                      Aber noch nicht von allen.

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.370  
                      Beiträge: 179.404  
                      Mitglieder: 12.219  
                      Aktive Mitglieder: 71
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Abel Grant.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      465 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 462.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X