Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krankenversicherung in D nach Hochzeit

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Krankenversicherung in D nach Hochzeit

    Hallo zusammen,

    wie gestaltet man am besten die Krankenversicherung in Deutschland
    nach Heirat?
    Wir haben vor kurzem in Fortaleza geheiratet, meine Frau ist noch in
    Brasilien und wird Ende Januar nach D kommen.
    Bisher hatte ich immer einen 90-Tage-Vertrag mit der Barmenia (über
    IHS-Travel) abgeschlossen (Preis 63,-- Euro für 3 Monate).
    Ich selber bin privat versichert und müsste normalerweise für meine Frau eine weitere Privatversicherung einrichten.

    Hat jemand Tipps oder Informationen, wie man am günstigsten zu einer
    Versicherung kommt?

    - Kann man die Krankenversicherung für Ausländer ggf. weiterführen?
    - Kann man über eine gesetzliche KV eine Versicherung abschliessen und was ist dabei zu beachten? (Erfahrungswerte?)
    - Seht Ihr noch weitere Möglichkeiten?

    Bin für alle Anregungen dankbar!

    Gruss

    rave_66

  • #2
    Hi rave,
    der Vorteil der gesetztlichen Krankenkassen ist, das der Ehepartner/ Kinder mit versichert sind, Voraussetztung er/ sie hat keine Arbeit, ich musste meine damalige Frau nur anmelden, damit sie ihre Versicherungskarte erhält, kein zusätzlicher Kassenbeitrag.
    Wenn sie keine Arbeit hat, müsste doch eine gesetztliche Krankenkasse eigentlich einspringen, da wäre ein Anruf bei der AOK z.B. das beste. Wie das bei den privaten geht, keine Ahnung, da hilft nur ein klärendes Gespräch vor Ort.
    mfg Reisender

    Kommentar


    • #3
      Re: Krankenversicherung in D nach Hochzeit

      Zitat von rave
      Hallo zusammen,

      wie gestaltet man am besten die Krankenversicherung in Deutschland
      nach Heirat?
      Wir haben vor kurzem in Fortaleza geheiratet, meine Frau ist noch in
      Brasilien und wird Ende Januar nach D kommen.
      Bisher hatte ich immer einen 90-Tage-Vertrag mit der Barmenia (über
      IHS-Travel) abgeschlossen (Preis 63,-- Euro für 3 Monate).
      Ich selber bin privat versichert und müsste normalerweise für meine Frau eine weitere Privatversicherung einrichten.

      Hat jemand Tipps oder Informationen, wie man am günstigsten zu einer
      Versicherung kommt?

      - Kann man die Krankenversicherung für Ausländer ggf. weiterführen?
      - Kann man über eine gesetzliche KV eine Versicherung abschliessen und was ist dabei zu beachten? (Erfahrungswerte?)
      - Seht Ihr noch weitere Möglichkeiten?

      Bin für alle Anregungen dankbar!

      Gruss

      rave_66
      Hallo rave 66
      viele Möglichkeiten werden euch nicht bleiben, da sich ja der Status deiner
      jetzigen Frau in Deutschland ändern wird. Am günstigsten wäre es meiner Meinung nach wenn sie sich an der Uni immatrikulieren könnte. Ansonsten
      wird euch nicht viel anderes übrigbleiben als sie privat bei dir in den Vertrag dazuzunehmen,sie freiwillig über die gesetzliche zu versichern oder aber so schnell wie möglich nen Job für sie zu finden über den sie
      versichert werden muss(Teilzeit).
      Lass dir mal ein Angebot von deiner privaten KV machen und vergleiche es mit den Beiträgen verschiedener gesetzlicher Kassen auf der Basis eines freiwillig versicherten.
      Grüße
      Maro

      Kommentar


      • #4
        Meines Wissens nach kann man je nach Tarif und Versicherungsgesellschaft die temporäre Kurzfristversicherung für Ausländer in Dt. in eine private Vollversicherung ohne erneute Zusatzprüfung umwandeln. Z. B. hat mir die DKV einen Tarif von ca. 253,- EUR monatl. (Privatvers. für Ausländer mit Leistungsbeschränkung, aber Privatpatient, weiblich, 42 Jahre) angeboten, der anschließend wie oben beschrieben in eine Vollversicherung umgewandelt werden kann. Ich denke aber in den meisten Fällen, ist eine Umwandlung nicht möglich. Sollte nur eine Privatvers. in Frage kommen, kann ich dir nur die HUK empfehlen, da sehr preisgünstig und trotzdem alles übernommen wird.

        Kommentar


        • #5
          Hi Raver,

          wie schon gesagt, hat Deine Frau kaum die Möglichkeit sich hier eigenständig gesetzl. zu versichern.
          Wenn Du sie an der Uni immatrikulieren lassen kannst, dann hättest Du die Möglichkeit sie sehr günstig über eine studentische Krankenversicherung zu versichern.
          Falls Du Dich damals nicht von der Versicherungspflicht befreien hast lassen, dann könntest Du zurück in die gesetzliche Krankenkasse wechseln und somit Deine Frau direkt beitragsfrei mitversichern. Allerdings würden auf diesem Weg Deine bisher gesammelten Altersrückstellungen verloren gehen. Ansonsten bleibt Dir, solange Deine Frau hier in Deutschland nicht berufstätig ist, nichts anderes übrig, als Sie bei Dir privat mit zu versichern. Hole Dir beim Vergleichen auf jeden Fall ein Angebot der Debeka-Krankenversicherung ein.

          Gruß

          Sven

          Kommentar

          Brasilien Forum Statistiken

          Einklappen


          Hallo Gast,
          Du hast Fragen?
          Wir haben die Antworten!
          Anmelden und mitmachen.
          P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

          Themen: 24.124  
          Beiträge: 177.029  
          Mitglieder: 11.924  
          Aktive Mitglieder: 81
          Willkommen an unser neuestes Mitglied, surfistas.

          Online-Benutzer

          Einklappen

          302 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 6, Gäste: 296.

          Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

          Lädt...
          X