.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

schwanger in neuseeland von brasilianischen freund!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    schwanger in neuseeland von brasilianischen freund!

    hi,
    ich bin seit ueber einem jahr in neuseeland und habe work and travel gemacht und hier meinen brasilianischen freund kennengelernt. nun habe ich erfahren das ich schwanger bin und moechte das kind in deutschland zur welt bringen, gerade wegen der finanziellen unterstuetzung die erste zeit welche ich hier nicht bekommen wuerde. es steht fest das ich und mein partner uns nicht trennen wollen, er steht auch hinter mir und dem kind und moechte auch an meiner seite sein wenn es soweit ist! jetzt ist meine frage, mit welchem visum koennte er denn jetzt nach deutschland kommen, abgesehen von dem touristen-visum? waere es "guenstig" vorher zu heiraten,was wir eh vorhatten? oder ueber die familiaeren (...vater des ungeborenen kindes...) umstaende dann ein visa zu beantragen? ich hoffe es kann mir/uns jemand etwas weiterhelfen...und ein paar tipps geben!!!
    vielen dank!!!

    #2
    AW: schwanger in neuseeland von brasilianischen freund!

    Oi Caro (oder bist du Marico)
    Erst mal herzlichen Glückwunsch.

    Zum Visum: wie schrieb hier jemand so schön, ungeborene Kinder haben noch keine Nationalität und Väter gibt es erst nach der Geburt. Es sieht also so aus, dass wenn ihr die Geburt zusammen in D erleben wollt, vorher zu heiraten. Aber dran denken, für die Familenzusammenführung braucht man noch den Nachweis der Sprachkentniss nach A1 (Goethe)

    Ansonsten gibt es noch das Sprachvisum, etc. bitte mal im Forum suchen. Touristenvisum hast du ja ausgeschlossen, warum?

    Viel Glück
    Tiradentes
    Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

    Kommentar


      #3
      AW: schwanger in neuseeland von brasilianischen freund!

      Zitat von Tiradentes Beitrag anzeigen
      Oi Caro (oder bist du Marico)
      Erst mal herzlichen Glückwunsch.

      Zum Visum: wie schrieb hier jemand so schön, ungeborene Kinder haben noch keine Nationalität und Väter gibt es erst nach der Geburt. Es sieht also so aus, dass wenn ihr die Geburt zusammen in D erleben wollt, vorher zu heiraten. Aber dran denken, für die Familenzusammenführung braucht man noch den Nachweis der Sprachkentniss nach A1 (Goethe)

      Ansonsten gibt es noch das Sprachvisum, etc. bitte mal im Forum suchen. Touristenvisum hast du ja ausgeschlossen, warum?

      Viel Glück
      Tiradentes
      Seit der letzten Gesetzesänderung, die seit dem 1.1.2009 in Kraft ist, dürfen Brasilianer (und Australier) jetzt auch in Deutschland (vorher ging es nur in den entsprechenden Heimatländern) den Visumantrag eines längerfristiges Visum stellen, wie zum Beispiel "Familienzusammenführung" und auch hier auf die Entscheidung warten, wo man natürlich auch die Gelegenheit ergreifen sollte, einen Deutschkurs zu machen.

      Ich denke, es gibt genug rechtliche Möglichkeiten, dass, wenn man legal in D eingereist ist (z.B. mit einem Touristenvisum), in eurem Fall auch zu bleiben. In dem Augenblick, wo dein Freund Vater wird, gibt es keine Möglichkeit mehr, in auszuweisen!

      Kommentar


        #4
        AW: schwanger in neuseeland von brasilianischen freund!

        Oi Gente
        das mit der Neuregelung ist zwar bekannt, allerdings gibt es unterschiedliche Meinungen bei den Ausführungsorganen, wie das bei FzF zu handhaben ist. Es gibt ABHs, die diese Neuregelungen für die Familienzuführung nicht anwenden wollen/zulassen. Hoffen wir, dass sich das mit der Zeit im Positiven vereinheitlicht.

        Gruß
        Tiradentes
        Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

        Kommentar


          #5
          AW: schwanger in neuseeland von brasilianischen freund!

          Zitat von Marlon Brando Beitrag anzeigen
          In dem Augenblick, wo dein Freund Vater wird, gibt es keine Möglichkeit mehr, in auszuweisen!
          für brasilien waere das richtig, für D nicht!

          Eine Vaterschaft begündet noch lange kein Aufenthaltsrecht.

          ...oder ist mir hier etwas entgangen??
          Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht

          Kommentar


            #6
            AW: schwanger in neuseeland von brasilianischen freund!

            Moin,
            die Vaterschaft allein nicht. Aber er bekommt eine Aufenthaltserlaubnis um mit seinem Kind zusammen in Deutschland zu leben.
            Wenn die 3 zusammen leben wollen sehe ich da kein Problem.
            Ich meine sogar das in diesem Fall der Deutsch Test nicht notwendig ist, allerdings will ich mich da nicht festlegen.
            Eine Heirat ist nicht notwendig.

            Gruß
            Christian

            Kommentar


              #7
              AW: schwanger in neuseeland von brasilianischen freund!

              Rechte hat er wenn das Kind geboren wurde und die Vaterschaft nach deutschen Recht anerkannt ist.

              Man beachte die AE oder besser die Erteilung einer AE wird auf Sorge- und Betreuungsrechte gestützt, die AE gibt es also im Regelfall auch nur wenn der Vater die Personensorge hat und wahrnimmt.
              Vater sein allein reicht nicht.

              Also ab zum Jugendamt und Sorgerechtserklärung bezüglich des gemeinsamen Sorgerechtes abgeben.

              Bei AE zur Ausübung der Personensorge eines dt. Kindes braucht man keine deutschen Sprachkenntnisse nachweisen.

              Im Hinblick auf die Änderung der AufenthV und der Vergünstigung für Brasilianer, gerade weil es noch keine klaren Regelungen oder ein einheitliches Vorgehen gibt, ist evtl. eine Kontaktaufnehme mit Botschaft oder der für den zukünftigen deutschen Wohnort zuständigen ABH sinnvoll.

              Kommentar

              Lädt...
              X