Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

    #Ad

    Kommentar

      Guten Tag,

      ich habe eine Geschichte zu erzählen, die komplett andersherum funktioniert als die üblichen Ehedramen, die hier geschildert werden (Mann D, Frau BR, Mann Verdient, Frau hat Unterhaltsansprüche etc.)

      Ich habe Mitte 2008 in D meine Frau (Brasilianerin) geheiratet. Ich habe zu der Zeit noch in D gelebt, sie in BR. Kurz vor der Hochzeit hat meine Frau eine Professur (Universität) in Rio bekommen, deshalb habe ich meinen Job (gute Anstellung in öff. Dienst) aufgegeben, und bin nach Rio gegangen, da in meiner Branche die Jobaussichten besser waren, als für meine Frau in D eine Professur zu bekommen.

      Leider hatte meine Frau sich nicht unter Kontrolle, so dass es von Ihrer Seite immer wieder zu Gewaltausbrüchen kam, in deren Verlauf ich zwei Narben im Gesicht bekommen habe. Ich bin deswegen zweimal von Brasilien nach Deutschland zurückgegangen, jedoch bin ich immer wieder von ihr überzeugt worden, dass sie sich ändern will. Also bin ich zurück - denn ich hatte in D alles aufgegeben. Leider hatte ich in Rio noch kaum Kontakte, was auch an ihrer grenzenlosen Eifersucht lag (mehrere male meine Mailbox gelöscht, nach dem Sprachkurs, den ich 3x die Woche machte mich regelmäßig inquisitorisch über andre Frauen ausgequetscht etc.)

      Ende März hat sie mich wieder verprügelt und obendrein mit Polizei gedroht, falls ich mich wehren würde. Für mich war damit das maß voll (endlich!) und ich rief einen Anwalt an, um mir raten zu lassen. Dieser warnte mich und meinte, bei der Geschichte solle ich so schnell wie möglich den ersten Schritt machen, zur Polizei gehen und auch meine Sachen endgültig packen und gehen, solange ich noch kann, denn der Anwalt kannte aus seiner Praxis einige Fälle, bei den Männer zu unrecht hinter Gitter kamen, da ihre Frau ihnen häusliche Gewalt vorgworfen hatte.

      Ich bin also zur Polizei (Civil) und nachdem man mich 5 Stunden hat Spießruten laufen lassen (denn als Mann macht man ja solch eine Anzeige nicht) hat man die Anzeige aufgenommen. Habe schnell einen Flug gebucht, der zwei Tagen später ging und mein bischen Hab und Gut genommen und gegeangen (Nachdem mich meine Frau trotz ihrer Bitten zu Bleiben und des Polizeiprotokols mich noch zweimal geschlagen hat)

      Nun bereite ich die Scheidung vor. Ich habe ein sehr bescheidenes Einkommen als Freiberufler(nebenbei bewerbe ich mich, um Festanstellung zu bekommen), so dass ich wahrscheinlich Prozesskostenhilfe bekomme. Laut BGB würde mir meine Frau Trennungsunterhalt iHv ca 750 Euro/Monat bis zur rechtskräftigen Scheidung schulden, den ich lt meinem Anwalt auch wirklich einfordern müsste, um nicht im Falle, dass ich Sozialfall werde (ich habe durch die Ehe alles verloren) weitere Nachteile erleide.

      Fragen:
      1. Wer (Mann oder Frau) hat Erfahrung mit dem entgegengestzten Weg, als Deutscher von einem besserverdienenden Brasilianer Trennungsunterhalt zu bekommen (Anwalt in Brasilien, der mit meinem Anwalt vorort kooperieren könnte etc)? Wie es aussieht ist das d/bras. Unterhaltsrecht eine Einbahnstraße, bei der regelmäßig die in Brasilien lebenden Frauen, von den deutschen Männern horrende Summen eintreiben können!
      2. Welcher MANN hat im allgemeinen mit häuslicher Gewalt und Aggression von Seiten der brasilianischen Frau gemacht und mag darüber reden (ich meine nicht "normales" Temperament , sondern Körperverletzung,Morddrohungen etc.)

      Danke für Eure Anteilnahme! Bin ziemlich im Eimer....

      Gruß Heimkehrer

    • #2
      AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

      Zitat von Heimkehrer Beitrag anzeigen
      ....Nun bereite ich die Scheidung vor. ....
      WO ? In Deutschland oder BRA ?

      Zitat von Heimkehrer Beitrag anzeigen
      .....Laut BGB würde mir meine Frau Trennungsunterhalt iHv ca 750 Euro/Monat bis zur rechtskräftigen Scheidung schulden, den ich lt meinem Anwalt auch wirklich einfordern müsste, um nicht im Falle, dass ich Sozialfall werde (ich habe durch die Ehe alles verloren) weitere Nachteile erleide....
      :o EUR 750,- pro Monat ??? Basierend auf welcher Grundlage? Gibt das Gehalt/Einkommen Deiner Frau solch einen Unterhalt überhaupt her ???

      Da Du von EUR und GBG redest gehe ich mal von dt. Recht aus. Wie willst Du dt. Recht in BRA gegen einen bras. Staatsbürger durchsetzen ???

      Zitat von Heimkehrer Beitrag anzeigen
      1. Wer (Mann oder Frau) hat Erfahrung mit dem entgegengestzten Weg, als Deutscher von einem besserverdienenden Brasilianer Trennungsunterhalt zu bekommen (Anwalt in Brasilien, der mit meinem Anwalt vorort kooperieren könnte etc)?
      Bin kein Rechtsexperte aber ich denke mir es dürfte 2 Wege geben.

      Einmal einen Unterhaltsanspruch bei einem dt. Gericht erwirken und dann versuchen diesen in BRA vollstrecken zu lassen.

      Oder gleich in BRA auf Unterhalt klagen und dann vollstrecken zu lassen.

      Die erste Option dürfte wohl nur in der Theorie funktionieren, denn in der Praxis kann ich mir nur schwer vorstellen das der bras. Oberste Gerichtshof überhaupt einen solchen Unterhaltsanspruch in BRA überhaupt anerkennt, ganz zu schweigen von der Durchsetzbarkeit eines solchen.
      Was nützt es ein Vermögen für die ganze Anerkennung auszugeben, wenn Deine Ex dann hinterher nicht zahlt. Dann musst Du wieder in BRA prozessieren.

      Die zweite Variante hätte den Vorteil falls Du tatsächlich einen Unterhalt zugesprochen bekommst von einem bras. Gericht, dieser Anspruch leichter durchzusetzten ist, sollte Sie dann nicht zahlen, landet Deine Ex. als säumige Unterhaltszahlerin sehr schnell im Knast. Ob dies natürlich hilfreich ist Geld von Ihr zu bekommen wenn Sie im Knast sitzt ist eine andere Frage.

      Wie auch immer, Du hast erstmal zwei Problem zu lösen.
      Die Scheidung
      Danach den Unterhaltsanspruch.

      Beide sind mit hohen Kosten verbunden, die Du z.Z. wohl nicht aufbringen kannst. Davon abgesehen ist auch keine kurz- oder mittelfristige Lösung Deiner Probleme in Sicht. Schon gar nicht wenn Deine noch Frau nicht kooperiert.



      :cool:

      Kommentar


      • #3
        AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

        Zitat von Heimkehrer Beitrag anzeigen
        Leider hatte meine Frau sich nicht unter Kontrolle, so dass es von Ihrer Seite immer wieder zu Gewaltausbrüchen kam.
        Zitat von Heimkehrer Beitrag anzeigen
        Danke für Eure Anteilnahme! Bin ziemlich im Eimer....
        Oi Heimkehrer, vergiss es einfach. Du handelst dir nur noch mehr schlechte Erfahrungen ein. Meine Exfreundin, zum Glueck nicht verheiratet mit ihr, hat auch solche Aussetzer gehabt. Hat mich mit allem Moeglichen beschmissen, u.A. Lebensmittel, ist mit Kerzenleuchtern auf mich losgegangen, hat mich eingesperrt, Sachen aus dem 8.Stock geworfen, meinen Pass versteckt, Fotoequipement einbehalten (haette ich ihr angeblich geschenkt), usw. Koennte die Liste unendlich lang fortfuehren.

        Ich bin kein agressiver Mensch und schlage niemanden, weder Menschen noch Tiere. Das Problem ist, wenn jemand auf dich mit z.B. einem gusseisernen Kerzenstaender oder einer riesigen Glasscherbe auf dich losgeht und du dich selbst verteidigts und sie sich dabei selbst verletzt.

        Da hast du naemlich vor der Polizei schlechte Karten. Wir waren zwei mal auf der Delegacia. Das erste Mal hat sie angerufen, das zweite Mal ich. War dann auch auf der Touristenpolizei in Leblon, wegen der unterschlagenen Sachen.

        Auf der Delegacia waren alle ziemlich nett. Die haben sofort gescheckt, dass meine Ex nicht ganz normal ist.

        Ist aber trotzdem ein Riesenproblem. Meine Ex kam mal aus der Kueche und hielt sich ein Messer an den Oberarm und hat mir gedroht, dass sie sich verletzen wuerde und mich dann dafuer verantwortlichen machen wollte. Wenn du nicht das Gegenteil beweisen kannst, gehst du ruckzuck ins Gefaengnis.

        Morddrohungen gabs auch.

        Ich habe zum Glueck einen Schlusstrich gezogen. Auch Dank vieler Freunde, die mir dazu geraten haben. Ich dachte ja auch, dass sich das alles mit ihren Ausbruechen legt. Wenn sie nicht wild war, war sie durchaus angenehm. Voellig unkontrollierbar. Auf brasiles heisst diese Krankheit glaube ich, Limítrofe.

        Leider haben wir einen tollen Hund zusammen, der bei mir lebt. Abundzu holt sie sich den mal. Ich treffe mich aber nie wieder bei mir zur Uebergabe, sondern nur noch bei der Einfahrt vor dem Condominio. Wenn irgendwas passiert, oder sie sich selbst was zufuegt und ich nichts bezeugen kann, habe ich ein Problem.

        Ziemlich fieses Biest, aber manchmal weiss man nicht, was hinter der Fassade eines Menschen abgeht.

        Wie gesagt, vergiss deine Ex, konzentriere dich auf die Zukunft. Vergiss sie und alles, was damit zusammenhaengt. Im Nachinein finde ich das zwar alles ziemlich lustig, was mir passiert ist, aber es gibt interessantere Erfahrungen. Hake die Frau ab und schlag dich nicht mit Rechtsanwaelten rum.

        LG, Yooki

        Kommentar


        • #4
          AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

          Es kommt auch in normalen Beziehungen vor, (ohne Trauschein) aber meistens passiert es erst in der Ehe, "Besitzanspruch".
          Egal ob Mann oder Frau, es gibt meistens immer einen dominierenden Teil von beiden. Wenn dieser auch dann noch so eine besitzergreifende Einstellung hat, dass sie oder er dem Partner unter allen Umständen die eigene Meinung aufzwingen wollen, der Partner sich so verhalten muss wie der andere das will, dann ist das schon eine krankhaft bedingte Handlung. So ein Mensch ist in meinen Augen beziehungsunfähig und von der Ehe will ich gar nicht erst reden.
          Z.B. bei mir, 3 1/2 Jahre hatte ich eine Beziehung geführt. Meine Freundin wurde schwanger und ich musste sie heiraten. 10 Monate später waren wir getrennt und 1 1/2 Jahre später geschieden. Damals war ich Anfang 20 und so naiv zu glauben, dass es in der Ehe genauso ablaufen könnte wie zuvor in der Beziehung. Das Ende kam dann, als sie mir mit einem Bekannten von uns beiden fremd ging.
          Meine Frau neigte auch zu Gewaltausbrüchen, was dazu führte das Geschirr und andere Gegenstände durch die Luft flogen. Mit Vorliebe hat sie auch oft Dinge von mir genommen (die mir besonders wichtig waren) und vor meinen Augen zerstörrt. Als sie dann anfing auf mich einzuschlagen, bekam sie von mir eine Ohrfeige. Ab diesem Zeitpunkt konzentrierten sich ihre Gewaltausbrüche auf gemeinsame Gegenstände oder Dinge die mir wichtig waren.
          Bei späteren Beziehungen trat dieses Phänomen (zum Glück) nur noch einmal auf. Diese Dame warf sogar mit Essen durch die Gegend und versuchte zumindest mich zu schlagen. Diese Beziehung hielt knapp 6 Jahre.
          Was ich damit sagen will ist, solche Menschen gibt es weltweit. Manche sind nicht krank, aber haben eine agressive Ader in sich, die sie nur schwer oder überhaupt nicht kontrollieren können.
          Einige verbergen es (wenn sie können) bis zur Hochzeit, andere schaffen es nicht einmal in der Beziehung.

          Kommentar


          • #5
            AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

            problem ist, recht haben und recht bekommen.. das sind halt die probleme mit anderen kulturkreisen und behörden.. als erstes muss ich dir meinen respekt zollen, so offen hier mit dem thema umzugehen.. aber wie schon beschrieben.. das ding abschliesen, so schwer es auch fällt und dir vielleicht auch psych. hilfe in deutschland zu dem thema nehmen, um es besser zu überwinden..

            es klingt blöd, aber aus eigener erfahrung sollte man als gringo immer ein hintertürchen in "d" haben. das sind die vorzüge eines sozialstaates..( sollte man nie vergessen ) )
            there are only two common things in the universe:
            hydrogen and stupidity..

            Kommentar


            • #6
              AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

              ich habe das aus einer befreundeten Familie gehört... mein Freund, der Ehemann, die BR hier in DE hat ein Theater vom Stapel gelassen... na ja,
              kurzum, die Polizei resp. Amt hat ihm eine 6 wöchige Haussperre ausge-
              sprochen... bei den kurzen Besuchen später sind immer mehrere Leute
              mitgegangen (u.a. auch ich) um Gewalt zu unterbinden resp. als Zeuge
              falls die Frau wieder ein Theater macht....
              Probleme sind auch keine Lösung

              Kommentar


              • #7
                AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

                Meine brasilianische Ex-Frau hat auch regelmässig um sich geschlagen, mit Gegenständen nach mir geworfen, den Schlüssel rumgedreht und rausgezogen, Eifersuchtsszenen ohne Ende, gedroht, vom Balkon zu springen (ziemlich glaubhaft und dramatisch), und das, obwohl oder vielleicht gerade weil ich mich immer für den ruhigsten Menschen auf dem Planeten gehalten habe.
                Als ich einmal zurückgeschlagen habe, war mir klar, dass die Beziehung für mich aus war. Heute bin ich froh, diesen Gewaltausbrüchen nicht mehr beiwohnen zu müssen, es ist wohltuender Friede in mein Leben eingekehrt, und mit meiner Ex verbindet mich noch eine Tochter und der Versuch, eine distanziert-wohlwollende Quasi-Freundschaft zu führen, was manchmal gelingt und dann wieder nicht, aber mit Kind und zusammen in einem Dorf, bist du halt irgendwie aneinander gebunden.

                Sei froh, dass du kein Kind mit ihr hast, und wenn du irgendwie finanziell kannst, vergiss das alles so schnell es geht. Rechtlich kann ich dir keinen Rat geben, nur als Mensch. Je schneller du das loslässt und die finanziellen Verluste als "Lehrgeld" abschreibst, umso schneller geht deine Reintegration hier voran.

                Kommentar


                • #8
                  AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

                  Zitat von Yooki Beitrag anzeigen
                  ...
                  Ich freu mich, dass du es endlich verstanden hast, echt!
                  Zuletzt geändert von Ursinho4711; 04.08.2010, 04:22. Grund: bitte keine Riesenposts quoten

                  Kommentar


                  • #9
                    AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

                    Zitat von xoul Beitrag anzeigen
                    Ich freu mich, dass du es endlich verstanden hast, echt!
                    Xoul. Habe ich auch dir zu verdanken.
                    Zuletzt geändert von Yooki; 04.08.2010, 04:47. Grund: Kam mir vor, dass mein Text zu lang war. Danke Baerchen! :-(

                    Kommentar


                    • #10
                      AW: Häusliche Gewalt durch Ehefrau - Scheidung/Unterhalt - Wer hat ähnliche Erfahrung?

                      Hmmm, mein Beitrag wurde zensiert.
                      Hmmm, wegen überlänge.

                      Hmmm, warum nicht andere, viel längere Beiträge auch?

                      Hmmm, warum werde ich nicht gefragt, benachrichtigt?

                      Hmmmmm.... komisch, für mich.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.736  
                      Beiträge: 183.818  
                      Mitglieder: 12.522  
                      Aktive Mitglieder: 36
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Lucas Ferreira.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      300 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 5, Gäste: 295.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X