Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heirat in Brasilien oder Deutschland? Gütertrennung? Visum?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Heirat in Brasilien oder Deutschland? Gütertrennung? Visum?

    #Ad

    Kommentar

      Hallo zusammen,
      ich habe schon mehrere Beiträge hier im Forum gelesen und möchte mich daher schon mal bei allen bedanken die sich hier so rege beteiligen. Zwar konnte ich aus den verschiedenen Posts schon etwas für mich persönlich ableiten, aber da die Unsicherheit immer etwas mitschwingt, wollte ich für meinen speziellen Fall mich einmal erkundigen.

      Ich würde meinen brasilianischen Partner gerne heiraten. Ist eine Heirat in Brasilien oder Deutschland sinnvoller und was brauche ich dafür? Für mich ist wichtig das Gütertrennung vereinbart wird und das auch schriftlich fixiert ist. Wie bewerkstellige ich das am besten in Anbetracht dessen das ich noch nicht sicher bin in welchem Land geheiratet werden soll.

      Ist für seine Einreise ein Visum notwendig oder wie oftmals gelesen nicht zwingend notwendig? Muss ich dann ein Einladungsschreiben formulieren? Auf der Webseite von der Brasilianischen Botschaft steht das man ohne Visum für 90 Tage einreisen darf. Dafür wird dann nur der Reisepass seinerseits benötigt. Ist das richtig?
      http://www.brasilianische-botschaft.de/wichtige-informationen-zum-deutschen-visum-fur-brasilianische-staatsbuerger/

      Ich bedanke mich im Voraus.
      LG Alex
    • #2

      Hallo Alex,

      An eurer Stelle würde ich dort heiraten, wo ihr später als Paar euren Lebensmittelpunkt haben werdet. So habt ihr immer ein gültiges Ehe-Dokument und braucht nichts übersetzen, beglaubigen und anerkennen zu lassen. Dabei gehen schnell mal ein paar Hundert Euro drauf.

      Bzgl. des Visums hast du richtig gelesen. 90 Tage kann man sowohl in DEU als auch in BRA ohne Visum einreisen. Wenn ihr die Hochzeit so schnell auf die Reihe kriegt, braucht er dann auch nicht wieder auszureisen, sondern kann sofort den Aufenthaltstitel in DEU beantragen.

      Was wichtig bei einer Heirat in Deutschland ist, ist die Ledigkeitsbescheinigung. So ein Dokument gibts in Brasilien eigentlich nicht. Da müsstest du vorher mit dem Standesbeamten darüber reden, welches Ersatzdokument anerkannt wird. Bei mir war es damals die Geburtsurkunde meiner Frau. Wenn sie neu ausgestellt ist (< 6 Monate) und keinen Vermerk (Observacao) hat, gilt man in Brasilien als ledig. Wenn nicht, dann stünde an dieser Stelle verheiratet, verwitwet oder geschieden.
      Man sieht sich,
      in der Unterschicht.


      http://lemi-buecher.de

      Kommentar

      • #3

        Hallo Lemi,

        vielen Dank für die Antworten. Dann wird es auf DEU hinauslaufen. Ob es direkt beim nächsten mal so weit ist, wir das Visum verlängern oder uns noch mehr Zeit nehmen wird die Zeit zeigen.

        LG Alex

        Kommentar

        • #4

          Lemi hat's ja schon erklärt. Einreise problemlos. Allerdings sollte man im Einladungsschreiben oder bei einer Frage bei Einreise zum Reisezweck nichts von der Heirat erwähnen. Ist schizophren aber die "visafreie" Einreise ist nur für touristische Zwecke erlaubt, der Gedanke an Heirat darf einem erst später kommen.

          Wenn man nach der Reisedauer gefragt wird muss man ja (wegen der Heiratsformalitäten) auf 90 Tage plädieren. Spätestens da kann dann die Frage nach den "ausreichenden Reisemitteln" kommen.
          Also auf jeden fall direkt nach Deutschland einreisen, damit man vor Ort helfen kann. Portugal oder Spanien empfehlen sich da nicht.

          Bei der Gütertrennung sollte klar sein, das man Unterhalt und Versorgungsausgleich nicht vertraglich regeln kann. Dazu hält eine Gütertrennungs-Vereinbarung "alles mein" bei sozial und finanztechnisch stark unterschiedlichen Partnern einer gerichtlichen Prüfung im Scheidungsfall meist nicht stand und man fällt in die Gütergemeinschaft zurück. Die
          Gütertrennungs - Vereinbarung sollte also ausgeglichen gestaltet sein. Also mit Rechtsberatung.

          Gruß
          Tiradentes
          Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

          Kommentar

          • #5

            Zitat von Lemi Beitrag anzeigen
            Was wichtig bei einer Heirat in Deutschland ist, ist die Ledigkeitsbescheinigung. So ein Dokument gibts in Brasilien eigentlich nicht. Da müsstest du vorher mit dem Standesbeamten darüber reden, welches Ersatzdokument anerkannt wird. Bei mir war es damals die Geburtsurkunde meiner Frau. Wenn sie neu ausgestellt ist (< 6 Monate) und keinen Vermerk (Observacao) hat, gilt man in Brasilien als ledig. Wenn nicht, dann stünde an dieser Stelle verheiratet, verwitwet oder geschieden.
            Dazu meine aktuelle Erfahrung: es war nicht wichtig was die Standesbeamtin haben wollte, sondern was das OLG als richtig empfand. Das hat mich Nerven, Geld und leider wichtige Zeit gekostet. Im Endeffekt haben wir die Ledigkeitsbescheinigung recht einfach und flott (und ohne Übersetzung) im für uns zuständigen Konsulat ausstellen lassen. Hätte man vorher wissen müssen.
            Falls Du dazu Fragen hast kann ich ausführlicher berichten.
            Aber wohl wie auch in Brasil: kommt immer auf das Bundesland und die Laune der Sachbearbeiter(in) an...
            Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

            Kommentar

            • #6

              Klar, die Standesbeamte entscheidet das nicht alleine. Vollkommen richtig. Die Idee mit dem Konsulat ist auf jeden Fall gut (wenn auch teuer wegen der Anreise). Sicher wird er dort auch die Geburtsurkunde als Beleg vorlegen müssen. Darf sie also nicht vergessen, aus BRA mitzubringen.
              Man sieht sich,
              in der Unterschicht.


              http://lemi-buecher.de

              Kommentar

              • #7

                Zitat von Lemi Beitrag anzeigen
                Sicher wird er dort auch die Geburtsurkunde als Beleg vorlegen müssen. Darf sie also nicht vergessen, aus BRA mitzubringen.
                Wichtiger Hinweis, danke! Ich reise seit Jahren zu jeglichen Behördenbesuchen (Dland und Brasil) mit allen, wirklich allen Dokumenten. Hab oft schon den berühmten Hasen aus dem Zylinder gezogen und dann in erstaunte Gesichter geschaut: "Merda, der hatte ja noch einen Trumpf im Ärmel". Schade eigentlich, dass es so sein muss...
                Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

                Kommentar

                Brasilien Forum Statistiken

                Einklappen


                Hallo Gast,
                Du hast Fragen?
                Wir haben die Antworten!
                >> Registrieren <<
                und mitmachen.

                Themen: 24.375  
                Beiträge: 179.473  
                Mitglieder: 12.220  
                Aktive Mitglieder: 67
                Willkommen an unser neuestes Mitglied, Dassprachchamaeleon.

                P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                Online-Benutzer

                Einklappen

                309 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 305.

                Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                Lädt...
                X