.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Namensrecht bei Heirat und Kindern

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Namensrecht bei Heirat und Kindern

    Hallo,
    ich bin ganz neu hier und wahrscheinlich ist das Thema auch schon ziemlich alt, aber dennoch bin ich verzweifelt kurzfristig auf der Suche nach Antworten zum Namensrecht - vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen.

    1. Wir (mein Verlobter ist Brasilianer, ich bin Deutsche) möchten in Deutschland heiraten (wir leben auch beide in Deutschland). Wenn wir uns bei unserem Namen bspw. für das brasilianische Namensrecht bei der Heirat entscheiden, gilt das bras. Namensrecht dann auch bereits schon für Kinder in Zukunft oder können wir bei Kindern nochmals neu entscheiden nach welchem Recht?

    2. Angenommen mein Freund heißt Pedro Ferreira Santana und ich Johanna Müller, so möchten wir gerne, dass mein Freund seinen Namen so beibehält und ich würde gerne "nur" den Namen Santana an meinen Mädchennamen anhängen (ohne Bindestrich, ohne "de"), also Johanna Müller Santana - dabei Santana als gemeinsamen Ehenamen. Das wäre nach brasilianischem Namensrecht möglich so weit ich informiert bin, richtig? Nach deutschem denn auch? (oder nur mit Bindestrich etc.)

    3. Angenommen wir heißen nach der Heirat Pedro Ferreira Santana und Johanna Müller Santana, welche Möglichkeiten haben wir dann bzgl. des Nachnamens für die Kinder? Wir würden gerne noch die Möglichkeiten nur "Santana" (weil gemeinsamer Ehename) und "Flegel Santana" offen halten - ist das irgendwie möglich oder wäre schon etwas "vorprogrammiert"?

    4. Angenommen unsere Kinder würden "Flegel Santana" heißen, könnten sie dann selbst bei Heirat das bras. Namensrecht anwenden und später ggf. einen Namen (gerade bei Mädchen) wieder "streichen/wegfallen lassen", damit sie ggf. nicht 3 Nachnamen führen?

    Falls ihr Erfahrungen habt und uns spontan weiterhelfen könnt, wäre ich sehr dankbar!
    Liebe Grüße,
    Johanna

    #2
    Namensrecht der Ehegatten:
    https://www.personenstandsrecht.de/W...s_lv2=10758582
    Namensrecht der Kinder
    https://www.personenstandsrecht.de/W...s_lv2=10758644

    Kommentar


      #3
      Nachtrag:
      Wenn ich das mit der rechtlichen Lage von vor 22 Jahren vergleiche, ergeben es sich insbesondere beim Namensrecht für Kinder mehr Möglichkeiten, als früher. So wollten wir für unsere Tochter einen zusammengesetzten Nachnamen in der Reihenfolge Vater-Mutter-Name, das war damals nicht möglich.

      Kommentar


        #4
        Zitat von sfio Beitrag anzeigen
        ... So wollten wir für unsere Tochter einen zusammengesetzten Nachnamen in der Reihenfolge Vater-Mutter-Name, das war damals nicht möglich.
        Oi sfio,

        in meinem Fall (Sohn) waere das vor 25 Jahren durchaus moeglich gewesen. Standesamt Muc-Schwabing. Fast alle Namenskombinationen (auch solche, die ICH bis dato nur aus Brasilien kannte) theoretisch erlaubt gewesen. Ok, mein Sohn lebt inzwischen mit einem spiessigen Vonamen (1) und Nachnamen (1) in D und er hat sicherlich keine Probleme damit, dass er sich nicht Fulano Santos das Costas da Silva Pereira Mueller (Beispiel!) ... nennt

        Frankie

        Kommentar


          #5

          Kommentar


            #6
            Zitat von frankieb66 Beitrag anzeigen
            .......
            Ok, mein Sohn lebt inzwischen mit einem spiessigen Vonamen (1) und Nachnamen (1) in D und er hat sicherlich keine Probleme damit, dass er sich nicht Fulano Santos das Costas da Silva Pereira Mueller (Beispiel!) ... nennt

            Frankie

            Kommentar

            Lädt...
            X