Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TV-Tipp : Bras. Spielfilm Vier Tage im September

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    TV-Tipp : Bras. Spielfilm Vier Tage im September

    #Ad

    Kommentar

      Politthriller : Vier Tage im September

      Rio de Janeiro im September 1969. Der amerikanische Botschafter in Brasilien wird von einer Gruppe linker Studenten entführt und gefangen gehalten. Zwischen den Geiselnehmern und ihrem Opfer kommt es zu spannungsgeladenen Situationen, aber auch zu unvorhergesehenen Akten der Mitmenschlichkeit. - Der auf einem Bestseller basierende Politthriller entwirft ein differenziertes und suggestives Bild der authentischen Ereignisse ohne deshalb auf routinierte Spannungsmomente zu verzichten.

      Im Jahr 1969 wird Brasilien von einer Militärdiktatur regiert. Die Freunde Fernando und Cézar schließen sich einer bewaffneten Untergrundgruppe an. Cézar wird bereits bei der ersten Aktion verwundet und von der Polizei festgenommen. Die Gruppenführerin Maria gibt ihm dafür die Schuld und gerät in einen Streit mit Fernando, der zugibt, Cézar schon vor dem Eintritt in die Gruppe gekannt zu haben. Um sein Ansehen zu verteidigen, schlägt Fernando eine kühne Entführung vor: Der amerikanische Botschafter Charles Burke Elbrick soll gegen 15 inhaftierte Mitstreiter ausgetauscht werden. Der Coup gelingt. In den 48 Stunden, bis das Ultimatum der Entführer ausläuft, kommt es zwischen den Revolutionären immer häufiger zu Spannungen, aber auch zu einer Annäherung zwischen dem sensiblen Fernando und Maria.

      "Vier Tage im September" basiert auf den Erinnerungen des echten Fernando Gabeira, dessen Autobiografie in Brasilien zu einem Bestseller wurde. In seiner Schilderung der Ereignisse verzichtet Regisseur Bruno Barreto dabei auf vordergründige Spannungsmomente, um die Einzelschicksale von Menschen zu schildern, die auf beiden Seiten des Gesetzes an ihrer Vorgehensweise zu zweifeln beginnen. Barreto unterwirft die Charaktere keiner moralischen Wertung, sondern inszeniert authentisches Drama um Gewaltanwendung und ihre Folgen.

      Vier Tage im September - Politthriller, BR 1997 Montag, 20.09.2004
      3SAT Beginn: 00.20 Uhr Ende: 02.10 Uhr Länge: 110 Min.

      VPS: 00.20

      Darsteller: Alan Arkin (Charles Burke Elbrick), Pedro Cardoso (Fernando Gabeira), Fernanda Torres (Maria), Selton Mello (Cézar), Nélson Dantas (Toledo), Cláudia Abreu (René)
      Original Titel: O que é isso, companheiro
      Regie: Bruno Barreto
      Gruss brasilmen Thomas
      www.brasilmen.de

    Brasilien Forum Statistiken

    Einklappen


    Hallo Gast,
    Du hast Fragen?
    Wir haben die Antworten!
    >> Registrieren <<
    und mitmachen.

    Themen: 24.354  
    Beiträge: 179.219  
    Mitglieder: 12.212  
    Aktive Mitglieder: 57
    Willkommen an unser neuestes Mitglied, claudine100.

    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

    Online-Benutzer

    Einklappen

    458 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 455.

    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

    Lädt...
    X