Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geldübersweisung D-->Br. ... und Deklaration umgehen

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Geldübersweisung D-->Br. ... und Deklaration umgehen

    Hallo,
    um den Eiertanz mit meiner br. Bank bei einer
    Überweisung oder Cashumtausch >10.000 R.
    zu umgehen will ich mehrere Daueraufträge
    pro Monat a lá € 2.500,- veranlassen, zu
    unterschiedlichem Datum. Hat da einer schon mal
    Erfahrung gesammelt? Gibt es was den Umtausch
    anbelangt eventuell zeitliche Restriktionen? Ist
    zu erwarten, dass die br. Bank das schnallt?
    Danke für Hinweise.
    Gruss
    Klick

  • #2
    immer wieder...R$10.000 .... und stückeln, stückeln, stückeln,...

    Ich verstehe das ganze nicht mehr, man kann doch problemlos mehr überweisen.
    Dieser Service der Banco do Brasil ist eigentlich nur für Kleinüberweisungen, aber problemlos kannst Du auch grössere beträge von jedem deutschen Bankkonto zu allen Geschäftsbanken in Brasilien überweisen. das muss auch nicht bei der Banco do Brasil sein,... auch bei jeder anderen Bank.

    Frage mal Deine Hausbank in Deutschland. Am besten rufst Du bei deren Auslandsabteilung an (meist in den Grossstädten), da sich nicht jede Dorffiliale damit so gut auskennt.

    Solltest Du noch kein Konto in Brasilien haben, dann wäre es sicherlich angebracht in einer Metropole eins zu eröffnen.
    Dort wo viel Aussenhandel, sprich Import und Export gemacht wird, da kennen sich die Bankfilialen auch gut damit aus. irgendwo im Hinterland von Mato Grosso oder Amazonas dürften die Bankangestellten Auslandsüberweisungen eher selten mal bekommen, sprich, geben dir dann auch schnell falsche Auskünfte.

    Mir ist mal bei einer Dorffiliale passiert, dass das Geld einfach ein paar Wochen lang liegenblieb, da der Angestellte keine Ahnung hatte, wie er das dem Konto gutschreiben sollte.
    Einmal dem vor die Stirn geklopft, ihn gebeten, bei seiner Auslandsabteilung anzurufen,... und das Thema war gelaufen.

    Bin grad am Überlegen, wie sonst Petrobras eine Tankerladung Rohöl bezahlen könnte... ¨700.000 Ueberweisungen à US$ 2.500??

    Sollte es sich bei Dir um Schwarzgeld handeln: ab einem bestimmten Betrag erstattet deine Bank in Deutschland Meldung nach dem Auslandswirtschaftsgesetz bei der Zentralbank >>>> ggf. ist dadurch eine Meldung bei deinem Finanzamt möglich.
    Die Grenze hab ich auch schon längst vergessen, glaube so rund 5000 Euro. Kann aber ggf. gestückelt werden in Uberweisungen unter dieser Grenze.

    Bei verschiedenen Online Konten kannst Du internationale Überweisungen auch ausführen, (u.a. Deutsche (Verbrecher-)Bank, meine gute alte Volksbank, etc.)
    Schau mal bei deiner Bank rein, wenn das bei denen möglich ist, dann haben die meist auch alles auf deren Internetseiten alles genau beschrieben.

    Kommentar


    • #3
      tja, danke für den hinweis, miki.
      diese vorgehensweise mit der stückelung hab ich mir nicht
      in einem anfall geistiger umnachtung ausgedacht, sondern
      weil es auf dem normalen weg schwierigkeiten gab. nicht nur
      einmal, sondern mehrfach. die bank ist die sudameris in sp,
      das war die erste von 3 gefragten banken (citibank und bdb
      wollten nicht), die mir ohne permanencia ein konto eröffnet hat.
      die kleinen schwierigkeiten bestehen dadrin, dass ich jede
      überweisung vor wertstellung schriftlich bestätigen muss, wegen
      des wechselkurses. wenn das nicht erfolgt, geht das geld nach
      6 wochen zurück. die große schwierigkeit besteht darin, dass die
      bank bei beträgen > 10.000 wissen will wofür das geld ins land
      gebracht wird. und zwar mit nachweis. das ist ziemlich lästig bis
      unmöglich. deshalb der o.a. weg.
      Bei Casheinzahlungen in € in Br. gilt das auch. Deshalb bin ich letztens
      x mal zur örtlichen Wechslebude gelaufen, hab immer fein Beträge
      so um die € 2.500 gewechselt und dann in Real zur Bank getragen.
      0 Probleme.

      nachsatz zu der schwarzgeldgeschichte: macht ja nun weing sinn
      schwarzgeld von der eigenen bank aus zu verschicken, am besten
      noch vom eigenen konto. spätestens dies steuerfahndung will auch
      deine auszüge sehen, dann gibts fragen..

      Kommentar


      • #4
        ..........

        Kommentar


        • #5
          Dazu hätte ich auch mal eine Frage:

          Mir ist es jetzt schon zweimal passiert, dass ich bei einer Geldüberweisung auf meine BB Konto probleme hatte, da der Absender des Geldes hier in D gleich der Empfänger in Brasilien war. Laut Auskunft der BB ist das nicht zulässig. Das sagt das brasilianische Bankengesetz. Dann musste jedesmal über die SWIFT Adrese rein proforma von D aus ein anderer Sender angegeben werden. Das natürlich mit Gebühren.

          Habtz ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

          Gruß

          Fred

          Kommentar


          • #6
            Nö, ganz im Gegenteil. Den oben von
            mir beschriebenen Weg mit Stückelung
            und Dauerauftrag hab ich dann im Sep./Okt.
            versucht. Also von Konto D. auf meinen Namen
            auf Konto in B., auch auf meinen Namen. Das
            ging 2 mal gut, beim dritten mal gabs Ärger
            auf der br. Seite, weil urplötzlich auf dem
            Überweisungs- oder Swiftträger meine Name
            nicht mehr erschien und stattdessen nur noch als
            Absenderangabe die europ. Zentrale der Citibank
            angegeben war. Das wollten die bras. Seite nicht
            aktzeptieren, aktzeptabel wäre nur die Eigenüber-
            weisung oder jedenfalls einer Person.
            Citibank angerufen, angeblich sei da ein Fehler in
            der "Software", der auch in diesem Jahr nicht mehr
            zu beheben wäre, das ist wirklich unglaublicher
            Schwachsinn. Ich habe eher den Eindruck, die wollen
            die Transaktionen nicht durchführen. Ende vom Lied:
            Cash eingeführt, alle Daueraufträge wieder aufgelöst.

            Geheimnisvolles Bankwesen ...

            Kommentar


            • #7
              Geldtransfer BR->D

              Oi,

              normaler Weise gibt es bei Geldtransfer von Brasilien nach Germany keine Probleme, wenn der Absender nicht gleich der Empfänger ist. (Bradesco). Deklariere deine Zahlungen als Unterstützung der Familie deiner Schwester, Oma oder Tante und schon klappt es auch mit der Bradesco. (Deine Familienangehörigen können das Geld dir ja hier zurück überweisen)

              Die Bradesco führt die Überweisung aber selbst nicht aus (darf im Auslandsgeschäft nicht mitmischen) sonder arbeitet mit der CityBank zusammen.

              Ansonsten unterhalte dich mal mit den Leuten die Importe/Exporte abwickeln und auch Fremdwährungen transferierenn können.

              Ate

              Vincent

              Kommentar


              • #8
                ....wieso soll es probleme geben wenn absender und empfänger identisch sind ???....

                Kommentar


                • #9
                  Hallo

                  also Tatsache ist: Ich habe einmal von D aus von meinem privaten Konto Geld nach BB auf mein privates Konto überweisen wollen und das gleiche einmal von meinem Konto aus USA nach BB. Beide Male gab es Probleme auf der brasilianischen Seite.
                  Die BB erklärte mir, dass es nach dem Gesetzt nicht erlaubt sei mit gleichem Absender und Empfänger. Ich habe dann die Senderbanken angewiesen über eine SWIFT Berichtigung den Sendernamen zu ändern. Zum Glück hatte ich jeweils Bekannte bei den Senderbanken sitzen und das war dann kein Problem. Mit dieser Berichtigung gabs dann bei der Gutschrift des Betrages in Brasilien keine Schwierigkeiten mehr.
                  Auch geht es nicht, wenn von einem Unternehmen Geld auf ein privates Konto in BB geschickt werden soll. Hab ich auch schon versucht. Das gleiche Problem.
                  Auf der BB sagte man mir, es wäre am einfachsten über ein Konto bei der BB in Frankfurt oder aber über einen anderen Dienstleister wie z.Bsp. Western Union.
                  Am aller einfachsten scheint mir aber der Cashtransfer zu sein. Beim letzten mal bekam ich in POA einen Kurs von 1:3,65 (Euro/R$) getauscht.
                  Besser geht es auf keinen Fall bei einer offiziellen Transaktion.

                  Gruß

                  Fred

                  Kommentar

                  Online-Benutzer

                  Einklappen

                  217 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 213.

                  Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                  Brasilien Forum Statistiken

                  Einklappen


                  Hallo Gast,
                  Du hast Fragen?
                  Wir haben die Antworten!
                  Anmelden und mitmachen.
                  P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                  Themen: 24.006  
                  Beiträge: 176.055  
                  Mitglieder: 11.843  
                  Aktive Mitglieder: 60
                  Willkommen an unser neuestes Mitglied, Kitesurfinbrasil.

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X