Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Geld von Brasilien nach Deutschland

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #41
    Also, es ist festzustellen, dass es sich um legales Geld handelt, andererseits ihr in Brasilien kein Konto habt. Nehmen wir das mal so hin. Erstmal ist doch zu klären, ob es sich um Immobilienbesitz handelt, der mit brasilianischem Geld bzw. von einem Brasilianer erworben wurde. Oder wurde er mit europäischem Geld erworben, das nach Brasilien offiziell transferiert wurde? In jedem Falle muss diese Immobilie ja in irgendeiner Steuererklärung auftauchen und der Verkauf wird wohl auch offiziell sein, also muss die Immobilie wieder aus der Steuererklärung raus.

    Klär uns doch mal auf, wie die Ausgangsbedingungen sind. Aber unabhängig davon, wenn "kein Kleckerkram" gewünscht wird, dann gibts nur Bank mit offizieller Überweisung (die Banken warten schon) oder aber einen cambista. Letzterer Weg erfordert natürlich, dass man jemand kennt, dem man vertrauen kann, was sicherlich nicht einfach ist. Meiner Meinung nach hast du da nicht viele Freiheitsgrade und Möglichkeiten, aus denen du wählen könntest, unter den genannten Bedingungen. Vielleicht hat sonst noch jemand eine andere Idee.

    Kommentar


    • #42
      aaalso, wir haben vor ca. 8 Jahren eine Immobilie von einer Portugiesin gekauft, gezahlt wurde in Euro, halb bar, halb Kto. Portugal. Das Haus wurde offiziell auf uns beim Cartorio und Grundbuch eingetragen. Nun haben wir wieder verkauft an einen Brasilianer, der logischerweise in Reais bezahlen möchte. Wir möchten nun das Geld auf dem schnellsten und günstigsten Wege nach DE haben. Der Nachweis, dass das Geld legal ist, ergibt sich ja aus dem jetzigen Kaufvertrag.

      Kommentar


      • #43
        Gute Kombination, da habt ihr ja die brasilianischen Banken schon einmal in die Röhre schauen lassen. Ob euch das ein weiteres Mal gelingt, weiss ich nicht. Da das Geld nicht offiziell eingeführt wurde, muss es wohl nicht unbedingt wieder über den Bankweg raus. Eine nicht ganz gewöhnliche Kombination. Weitere Auskunft zur steuerlichen Seite haben wir ja nicht. Ich hab da leider keine andere Idee dazu.

        Kommentar


        • #44
          so, dann möchte ich euch auch über den erfolgreichen Ablauf informieren:
          400.000,-R$ = 95670,-€ am 30.1.19 von der ITAU in Sao Paulo mit Valuta 31.1.19 an die DKB Berlin überwiesen, gebucht bei der DKB am 31.1.19 um 14:00 Uhr 91.276,-€, ca. 382.000,-R$
          Also reden wir hier von einem Verlust von ca. 4,6%, da können wir mit leben, sind doch hier teilweise 10-15% Verlust im Gespräch gewesen mit 10 Tagen Laufzeit.

          Kommentar


          • #45
            Ist ja schön mal ne Rückmeldung zu bekommen, besten Dank!

            Eine Frage: sind die Kosten der ITAU in diesen 4,6 % Verlust schon enthalten, oder kommen die noch dazu? Mich würde auch mal interessieren, wie die die Kosten berechnet haben, prozentual vom eingezahlten Betrag?

            Laufzeit von Brasilien nach Deutschland ist in der Regel weniger das Problem, umgekehrt aber oft schon. DKB kenne ich auch als eine Bank, die flott gut schreibt.

            Kommentar


            • #46
              Glück gehabt auch mit dem Wechselkurs. Der war vor einem Monat auch noch ca. 4,5% schlechter (für Dich).
              Parabéns!
              Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

              Kommentar


              • #47
                Zitat von bharry Beitrag anzeigen
                Ist ja schön mal ne Rückmeldung zu bekommen, besten Dank!

                Eine Frage: sind die Kosten der ITAU in diesen 4,6 % Verlust schon enthalten, oder kommen die noch dazu? Mich würde auch mal interessieren, wie die die Kosten berechnet haben, prozentual vom eingezahlten Betrag?

                Laufzeit von Brasilien nach Deutschland ist in der Regel weniger das Problem, umgekehrt aber oft schon. DKB kenne ich auch als eine Bank, die flott gut schreibt.
                laut dem Käufer hat die ITAU eine Gebühr von 1500,-R$ berechnet, die von uns getragen wurde, also in den 4,6% includiert ist. Zu der Aufstellung der Gebühren kann ich leider nichts genaues sagen, nur dass die DKB 150-€ berechnet, der Rest ist "Schwund"

                Kommentar


                • #48
                  1.500 R$ von 400.000 R$ wären nur knapp 0,4 %. Wenn das stimmt, ist das für südamerikanische Verhältnisse ein Top-Wert, kann ich fast nicht glauben! Aber der Käufer wird dir ja zu seinen Ungunsten nichts Falsches gesagt haben.

                  Kommentar


                  • #49
                    Wo sollen die R$ 1.500 Verlust stehen? Ich lese ca. 18.000 Verlust, also die 4,6%.
                    Gruss aus Maceió
                    Thomas

                    Kommentar


                    • #50
                      musste ja wieder was kommen....steht da oben, includiert in den 4,6%, die Itau hat dem Versender allein 1500,-R$ berechnet für den Verwaltungskram

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.674  
                      Beiträge: 183.425  
                      Mitglieder: 12.464  
                      Aktive Mitglieder: 38
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, gael12.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      298 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 298.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X