Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Versteuerung von Aktiendepots in Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #11
    Du musst einen DARF bei z.B. bei Gewinnrealisierungen aus Aktien- und ETF Verkäufen generieren, auf dem stehen dann auch die Zahlungsinformationen für dein Banking drauf. Bei Zinsgewinnen aus CDBs, Tesouro Direto, JCP bei Aktien etc. führt die Bank die Steuern direkt an den Fiskus ab. Noch Fragen?

    Kommentar


    • #12
      Ja und natürlich muss Du alles bei der jährlichen Steuererklärung angeben. Dann werden dann Cross checks mit den Finanzinstituten durchgeführt. Machst Du bei Deiner Steuererklärung dann Fehlangaben, kommst Du in die mala fina und hast Du zu wenig Steuern gezahlt, zahlst Du diese nach einschließlich Strafzahlung und happigen Zinszuschlag. Eine gewisse Sorgfalt zahlt sich so sicherlich aus

      Kommentar


      • #13
        Vielleicht solltest Du bei den ersten DARFs und der ersten Brasilianischen Steuererklärung einen Steuerberater bzw. Contador hinzuziehen

        Kommentar


        • #14
          Zitat von Vincent Beitrag anzeigen
          Du musst einen DARF bei z.B. bei Gewinnrealisierungen aus Aktien- und ETF Verkäufen generieren, auf dem stehen dann auch die Zahlungsinformationen für dein Banking drauf. Bei Zinsgewinnen aus CDBs, Tesouro Direto, JCP bei Aktien etc. führt die Bank die Steuern direkt an den Fiskus ab. Noch Fragen?
          Jupp.

          Wo wird dieser Wie konkret generiert und was bekomme ich als Bestätigung?

          Also ich verkaufe im Ausland (D) Aktien, liege über dem Freibetrag, berechne eine Steuer von zb. 1000 R$ und muss diese spätestens im Folgemonat abführen. Soweit habe ich alles zusammen.
          Sofern die Bank das bei inländischen Investments macht, bekomme ich ja sicherlich einen Wisch oder eine Jahresübersicht oder sowas, also da wirds dann eher keine Probleme geben.

          Dann gehe ich ins Onlinebanking, fülle dort unter dem Reiter "DARF" dieses Dokument aus. Gebe an, ich würde gerne 1000R$ abführen, klicke auf Senden und bekomme einen "Comprovente"?!?
          Das wars dann?

          Muss ich die Berechnungen zu diesen Veräusserungen irgendwie oder irgendwo offiziell tätigen, oder kann ich mir da ein Excel-Sheet zu stricken um das damit zu machen.
          Bei den Brasis gilt ja nicht "first in - first out" sondern es wird ein durchschnittlicher Anschaffungspreis angesetzt, der aber inkl. Ausführungsgebühren ermittelt wird. Ich fürchte das wird bei mehreren Teilverkäufen irgendwann schnell unübersichtlich und kompliziert.

          Welche DARF-Nummer gilt den für ausländische Vermögenswerte?

          Wie funktioniert das mit Einkünften aus Dividenden die ja wie ausländisches Gehalt behandelt werden. Hier müsste das ja über das Carne Leon gehen, oder? Also "einfach" einen DARF mit anderer Nummer?

          Danke

          Kommentar


          • #15
            Ich bin und kann nicht dein Steuerberater sein! Beschäftige Dich mit dem Handbuch der RF zu IRPF, den entsprechenden (Zusatz-) Programmen der IRPF, carne leão, GCAP etc. Alles auf der Seite der RF einsehbar. Auch sind entsprechende Recherchen bei Dr. Google mit entsprechenden portugiesischen Suchbegriffen sehr hilfreich.

            Wie bereits gesagt, Details besser mit brasilianischen Steuerberater/Contador klären.

            Ate
            Vincent

            Kommentar


            • #16
              Z.B.: http://www.investimentosenoticias.co...es-no-exterior

              Kommentar


              • #17
                Zitat von Vincent Beitrag anzeigen
                Ich bin und kann nicht dein Steuerberater sein!
                Verlangt ja auch keiner, aber das hier ist ein Forum und da dürfen solche Dinge diskutiert werden, oder? Es gibt viele Neue Dinge für mich (und wenn ich mir die letzten Beiträge anschaue dann auch für dich), unter der Annahme dass ich nicht der Erste bin, frage ich hier natürlich nach.

                Der Verweis auf die Website der RF ist natürlich logisch, aber da war ich schon. Zum einen funktioniert der Google-Translater nur maximal ausreichend gut und vor allem bei gewissen Nuancen eben nutzlos. Manche Dinge gelten nur fürs Inland, alleine die Tatsache, dass Aktien im Ausland nicht als "Aktien" gewertet werden, sondern sehr allgemein als Anlagevermögen macht die Sache nicht einfacher. Damit fallen schon mal 98% aller Blogs im Internet dazu raus.

                Naja, Hands-Up, mein Portugiesisch ist quasi nicht vorhanden, insofern habe ich natürlich auch keine Ahnung von "Portugiesischen Stichwörter", ich mein, Carne Leon schon mal nicht selbsterklärend, oder?

                Insofern wärs natürlich schön, wenn die alten Hasen hier, für die das alles "fazihno" ist, da ein klein wenig Licht ins dunkle bringen.



                Zum Thema Google-Translater:

                Original:
                O imposto de renda é isento apenas se o total das operações realizadas no exterior não ultrapassar R$ 35.000,00 de renda líquida ao mês.

                Übersetzung:
                Die Einkommensteuer ist nur dann befreit, wenn die im Ausland durchgeführten Operationen einen monatlichen Nettogewinn von R $ 35.000,00 nicht überschreiten.

                Hier wird aus einem monatlichem Umsatz!!! ein monatlicher Nettogewinn gemacht, das sind (in dem Fall leider) grundlegend verschiedene Dinge.

                Vielen Dank

                Kommentar


                • #18
                  Hallo,

                  Hier noch die Quelle, dass bei Verkaufsumsätzen (nicht Gewinne) von ETFs und REITs kleiner bzw. gleich 35.000 BRL an ausländischen Börsen keine Steuern auf den ggf. anfallenden Kapitalgewinn zu zahlen ist.

                  http://normas.receita.fazenda.gov.br...&visao=anotado

                  Kommentar


                  • #19
                    Soweit mir bekannt ist müssen Auslandseinkommen nicht versteuert werden!

                    Kommentar


                    • #20
                      Muss man im Detail betrachten, aber wer in Brasilien voll steuerpflichtig ist, der muss auch seine ausländischen Einkommen hier versteuern. Stichwort: Carne Leon.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.735  
                      Beiträge: 183.814  
                      Mitglieder: 12.522  
                      Aktive Mitglieder: 38
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Lucas Ferreira.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      286 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 285.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X