Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum können Brasilianer keine richtige Pizza machen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge
  • #11

    Re: Die besten Pizzen

    Zitat von Thieß
    meines Lebens habe ich bisher in Brasilien gegessen und zwar in verschiedenen Städten und Dörfern, die besten überhaupt gab es bis vor einigen Jahren bei einem Argentinier in Canoa Quebrada, die waren groß wie Wagenräder und hauchdünn - ein Traum. Manni müßte das Lokal eigentlich kennen, ich weiß nicht ob es noch existent ist, denn ich war leider schon zu lange nicht mehr in Canoa >o<
    Hallo Thiess...

    Welche Pizzaria meinst??
    Die ehemalige vom Stefan, das WALLAYE oder die Pizzaria Dali vom Paulo?? Sind beide Italiener...

    Das Wallaye gibts leider seit 3 Jahren nicht mehr. Gab dort eine Wahnsinnspizza!!!!
    Geben tuts noch die Pizzaria Dali vom Paulo... Ist momentan leider noch bis ende Juni wegen Ferien geschlossen.... Also, gute Pizza gibts erst wieder ab Juli....

    Liebe Gruesse aus Canoa....

    Mani

    www.pousadavialactea.com

    @ Thiess: Wann laessts Euch denn mal anschauen?????

    Kommentar

    • #12

      High Manni

      ich meinte den Laden, wo sie so große fette Boxen im Garten hatten, man konnte dort auch Pool, Schach und ich glaube Krökelfußball spielen - die Pizza war supergenial, habe nie wieder bessere gegessen!!! Zum anschauen wird`s dieses Jahr wohl was werden, irgendwann zwischen Anfang Oktober und Ende März 2005 komme ich mindestens mit meiner Frau vorbei, da spreche ich dich noch rechtzeitig an. Grüße von Thieß 8)

      Kommentar

      • #13

        Rodapizza in Vitória, Praia do Canto.
        Sehr lecker, alle Geschmacksrichtungen von süß bis salzig.

        Kommentar

        • #14

          Re: High Manni

          Zitat von Thieß
          ich meinte den Laden, wo sie so große fette Boxen im Garten hatten, man konnte dort auch Pool, Schach und ich glaube Krökelfußball spielen - die Pizza war supergenial, habe nie wieder bessere gegessen!!! Zum anschauen wird`s dieses Jahr wohl was werden, irgendwann zwischen Anfang Oktober und Ende März 2005 komme ich mindestens mit meiner Frau vorbei, da spreche ich dich noch rechtzeitig an. Grüße von Thieß 8)
          Hi Tiess....

          Jetzt weiss ich welche Du meinst...

          Das war die Pizzaria vom Andre (Argentinier)... Die gibts leider schon seit einigen Jahren nicht mehr... Schade!!! An der Stelle wo diese Pizzaria war steht jetzt so ein komisches Gebaeude.... War als Restaurant gedacht.....
          Ja, die einzige Pizzaria hier, die richtig gut ist, ist die vom Paulo.... Pizzaria Dali...

          Freue mich schon auf ein Treffen.....

          Lieebe Gruesse aus Canoa...

          Mani

          www.pousadavialactea.com

          Kommentar

          • #15

            hallo leute,

            eigendlich wollte ich mich ja an diesem pizzathema
            nicht beteiligen. aber ich meine, das die beste pizza
            in brasilien gemacht wird !

            chel...
            Chechel

            Kommentar

            • #16

              Ja Mahnnnnnnieee

              mit dem Treffen wird das sicher dieses Jahr was werden, ich will dem Klaus auch mal wieder ein paar Bücher vorbeibringen.

              Kommentar

              • #17

                Ist doch ganz klar, die Zutaten machen´s! In Brasilien dürfte es schwierig sein, italienische Tomaten in Dosen, Olivenöl, Oliven, Salami und vor allem den richtigen Käse zu bekommen, und wenn schmeckt´s halt doch anders.

                In Deutschland gibt es eine Menge italienische Lebensmittlegeschäfte, so dass die Pizza beim Italiener (fast) wie in Italien schmeckt. Pizza in Südamerika kann sehr gut sein, aber halt anders als in Italien.

                Übrigens ist Pizza keinewegs ein Armeleuteessen in Italien; zumindest in Neapel und Umgebung sind die Pizzerien abends voll, und nicht nur mit Turisten. Pizza gibt´s in Italienischen Restaurants in der Regel nur abends, weil der Steinbackofen mit echter Kohle (macht den guten Geschmack) lange vorgehizt werden muss..

                Kommentar

                • #18

                  Zitat von Dolfi
                  keinewegs ein Armeleuteessen ... zumindest in Neapel und Umgebung sind die Pizzerien abends voll
                  ... eben. im armenhaus italiens.

                  außerdem schmeckt flammkuchen besser.

                  abracos,
                  s.

                  Kommentar

                  • #19

                    Geschichte der Pizza

                    * piz`za, N. (it) - Eine gebackene Teigspeise mit italienischem Ursprung, welche eine dünne, brotähnliche Kruste darstellt mit gewürzten, pürierten Tomaten, Käse und oft mit anderen Belägen wie Salami oder Oliven. Ethymologisch gesehen tauchte der Begriff picea oder piza das erste Mal im Jahr 1000 im neapolitanischen Dialekt auf und bedeutete etwa so viel wie "Druck, Ruck" und bezog sich damit wohl auf die Handbewegung beim Heben der Pizza aus dem Ofen.

                    Es wäre schön, wenn wir jetzt sagen könnten Luigi Campagneri hat 1788 in seiner Backstube einen kreisrunden Teig geformt, mit Tomaten, Käse und Basilikum belegt und sie nach seinem Hund Pizza genannt. Doch leider verhält es sich hier genauso, wie bei vielen anderen großen Erfindungen auch: Es kann kein einzelner Urheber festgemacht werden.

                    Man geht davon aus, daß Pizza in Italien, vor allen Dingen in der Campagna-Region rund um Neapel, für Jahrhunderte eine einfache Speise der Bauern war. Die Ursprünge gehen zum einen auf die Etrusker zurück, welche einen Teig neben den Steinen eines Feuers backten und anschließend mit einer Vielzahl von verschiedenen Beläge versahen. Aus dieser Art des warmen, belegten Brotes entwickelte sich letztendlich ein Speise, die uns heute als Focaccia bekannt ist. Ein paar Jahrhunderte später sorgten die Griechen, das werden Italiener sicher nicht gerne hören, für den zweiten, großen Einfluß zur "Erfindung" der Pizza: Diese gingen nämlich einen Deut weiter als die Etrusker und belegten das Brot nicht erst nachdem es gebacken wurde, sondern schon zuvor. Zu guter Letzt bedienten sich die Römer beider Vorläufer und schufen den ersten Pizza-Prototypen, welcher sich durch ihre Eroberungszüge auf ganz Italien verteilte und für einen weit gestreuten Artenreichtum sorgte. Sogar Cato (234-149 vor Christi), genau der griesgrämige "Ceterum censeo Carthaginem delendam esse"- Typ, soll diese Ur-Pizza bekannt gewesen sein, die er in einer Schrift als "flache Teigrundungen mit Olivenöl, Gewürzen und Honig, gebacken auf Stein" beschrieb.

                    So dümpelte die Vor-Pizza für einige Jahrhunderte vor sich hin, ohne daß sich etwas nennenswertes verändert hätte. Erst ab etwa 1520 zeichnete sich eine einschneidende Veränderung ab: Die Tomate wurde aus Südamerika kommend in Italien eingeführt. Da man sie in Europa zunächst für giftig hielt, war ihre Anhängerschaft zunächst recht übersichtlich. In der Armut schaut man über soetwas hin und wieder hinweg und so kam es, daß arme Menschen in der Gegend um Neapel Tomaten auf ihren vormals trockenen Teig legten. Im Gegensatz zum restlichen Europa, wo die Tomate bis ins 18. Jahrhundert ihr Dasein als Zier-Pflanze fristete, wurde die Teig-Tomatenspeise schnell zu einer lokalen Spezialität.

                    Die erste Pizzeria eröffnete erst im Jahr 1830 in Neapel und wurde nach wie vor, mehr oder weniger, als lokale "Marotte" betrachtet. Die erste Auslieferung einer Pizza gab es im Jahr 1889 durch Raffaele Esposito, dem Besitzer der Pizzeria Pietro il Pizzaiolo in Neapel. Empfänger waren König Umberto I und seine Gattin Königin Margherita, die begierig war, diese lokale Speise kennenzulernen. Da es nicht in Frage kam, in einer solch niedrigen Spelunke wie Espositos zu dinieren, wurde er eben angehalten, etwas in die königlichen Gemächer zu bringen. Esposito backte drei verschiedene Pizzen, wovon die Pizza in den Farben der Nationalflagge mit Tomate, Mozzarella und Basilikum der guten, patriotischen Königin Margherita am besten geschmeckt haben soll. Auch heute noch gilt die Pizza Margherita, wie sie seit dem genannt wird, zu den beliebtesten und meistbestellten Pizzen überhaupt.

                    In dieser Zeit brachten italienische Immigranten die Pizza auch über den großen Teich nach Amerika. Hier entwickelte sich bedingt durch das nicht Vorhandensein von manchen Zutaten wie etwa Mozzarella und Oregano eine neue Linie von Pizzen im italienischen Stil. Und im Jahr 1943 kam dann die erste Pizza im Chicago-Style zum Verkauf: Eine Interpretaion der italienischen Pizzen, die in Pfannen zubereitet, von den (deftigen) Zutaten her mehr auf den amerikanischen (Fast Food-) Geschmack zugeschnitten war.

                    Das Jahr 1948 brachte der Menschheit den ersten Fertig-Pizza-Teig und in den 50er und 60er Jahren gesellte sich die Pizza, zumindest in den USA, zu den Standard Fast Food- Gerichten wie Hot Dog, Burger und Apple Pie.
                    1957 ist besonders für Pizzatest ein wichtiges Jahr in der Geschichte der Pizza: Die italo-amerikanischen Celentano- Brüder brachten die tiefgefrorene Fertigpizza auf den Markt, welche seitdem ihren weltweiten Siegeszug in die Kühltruhen und Gefrierschränke angetreten hat. Die Auswahl wächst, vor allen Dingen in den letzten Jahren, zusehendst. Denkt man etwa zwanzig Jahre zurück, dann fanden sich in deutschen Supermarkt- Kühltruhen gerade mal eine Pizza Margherita, eine Salami und vielleicht noch eine Prociutto. Heute ist das Angebot so reichhaltig und unübersichtlich, daß sich ein Dienst wie Pizzatest lohnt.

                    Quelle: http://www.pizzatest.de/pizzwissen/geschichtep.html

                    Kommentar

                    • #20

                      Zitat von Dolfi
                      Ist doch ganz klar, die Zutaten machen´s! In Brasilien dürfte es schwierig sein, italienische Tomaten in Dosen, Olivenöl, Oliven, Salami und vor allem den richtigen Käse zu bekommen, und wenn schmeckt´s halt doch anders.

                      In Deutschland gibt es eine Menge italienische Lebensmittlegeschäfte, so dass die Pizza beim Italiener (fast) wie in Italien schmeckt. Pizza in Südamerika kann sehr gut sein, aber halt anders als in Italien.

                      Übrigens ist Pizza keinewegs ein Armeleuteessen in Italien; zumindest in Neapel und Umgebung sind die Pizzerien abends voll, und nicht nur mit Turisten. Pizza gibt´s in Italienischen Restaurants in der Regel nur abends, weil der Steinbackofen mit echter Kohle (macht den guten Geschmack) lange vorgehizt werden muss..
                      Hi Dolfi...

                      Da muss ich Dir kurz wiedersprechen....
                      Bekommen tust hier in Brasilien im grossen und ganzem alles (fast)
                      Da gibt es halt den Unterschied von nationalen Produkten die hier in Br erzeugt werden und den Importierten....
                      Bekommst angefangen vom ital. Olivenoel, Salami, Parmesan, Tomaten aus Salerno usw.... Der einzige Unterschied ist halt natuerlich der Preis.... Bei den Importwaren glaubt man oft wenn man auf den Preis schaut, sie seien aus Gold.....

                      Uebrigens, in Italien machen sie die Pizza mit einem Hartholz und nicht mit Kohle....

                      Liebe Gruesse aus Canoa Quebrada....

                      Mani

                      www.pousadavialactea.com

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.598  
                      Beiträge: 182.886  
                      Mitglieder: 12.408  
                      Aktive Mitglieder: 42
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Celia23.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      253 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 250.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X