Neue Konservierungstechnologie für Lebensmittel in Rio entwickelt,

Rio de Janeiro, 30. September 2004 - Brasilianische Wissenschaftler stellten gestern auf der 3. Internationalen Konferenz der Biowissenschaften und Hochdruck-Biotechnologie in Rio de Janeiro eine neue Konservierungstechnologie für Lebensmittel vor, bei der weder Geschmack noch Nährstoffe verloren gehen. Die Methode, die daran besteht, die Lebensmittel einem extremen Hochdruck auszusetzen, wurde von Wissenschaftlern des brasilianischen landwirtschaftlichen Forschungsinstituts (Embrapa) und der Universität von Rio de Janeiro (UFRJ) entwickelt. Der Hochdruck führt zu molekularen Veränderungen, die das Überleben von Mikroorganismen verhindern, die für die Zersetzung der Lebensmittel verantwortlich sind. Der Vorteil des Verfahrens ist, dass etwa die Vitamine C, B1 und B2, die oft bei der handelsüblichen Konservierung durch Erhitzen zerstört werden, erhalten bleiben. Die Methode wurde unter anderem bei der Herstellung von Marmelade getestet, deren Geschmack so weit mehr dem der Frucht ähnelte. In Zusammenarbeit mit einem Fruchtsaftfabrikanten soll jetzt die industrielle Umsetzbarkeit der Entwicklung geprüft werden. Auch biomedizinische Anwendungsmöglichkeiten des Verfahrens wurden bereits bewiesen: In Blutproben konnte beispielsweise HIV-Viren durch den Hochdruck zerstört werden. Annette Runge für BrasilienPortal


quelle: http://www.brasilienportal.ch/index.cfm?nav=12,444