Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brasilien bewegt Berlin bei "move berlim"

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Brasilien bewegt Berlin bei "move berlim"

    #Ad

    Kommentar

      Luiz de Abreu eröffnet am 12. April um 19.30 Uhr im HAU 1 das 3. Festival des zeitgenössischen Tanzes "Move Berlim": Das Bild vom Schwarzen in der brasilianischen Gesellschaft - und dessen Erforschung - ist Thema von "Máquina de Desgastar Gente", dem von Luiz de Abreu choreografierten Stück. Die Arbeit bindet Musik und Theater ein, um Alltagseindrücke, persönliche Erinnerungen und die Geschichte von Vorfahren der Ensemblemitglieder zu erzählen. Mit diesem Stück erweitert Luiz de Abreu, Autor und Regisseur des polemischen Stücks "Samba do Crioulo Doido", mit dem "move berlim" 2005 eröffnet wurde, die Diskussion über die historische Rolle des Schwarzen im brasilianischen Alltag.

      Die Vielschichtigkeit zwischenmenschlicher Beziehungen bildet den roten Faden in "Uma história invisível/Eine unsichtbare Geschichte", dem neuen Stück der Tanzcompagnie Quasar (zu sehen vom 13. bis 15. April um 20 Uhr im HAU 2). Der Choreograf Henrique Rodovalho ließ sich durch die fünf Sinne inspirieren, um die Bewegungen der Protagonisten zu gestalten, die eine feinsinnige und zugleich sehr dichte Geschichte ergeben. Er hat eine Erzählstruktur geschaffen, die in drei Jahreszeiten aufgeteilt ist.
      2003 eröffnete Quasar mit seiner mittlerweile durch fast die ganze Welt gereisten "Coreografia para Ouvir" die erste Ausgabe von MOVE BERLIM.

      Viele Choreografien des von Wagner Carvalho und Björn Dirk Schlüter kuratierten Festivalprogramms sind geprägt von den sozialen Realitäten des Landes. 2005 und auch dieses Jahr sind viele sehr politische Arbeiten zu sehen. Die Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte und den Traditionen der Heimatregionen spielen nach wie vor eine große Rolle.

      Membros cia de dança, eine der spannendsten Hip Hop Compagnien Südamerikas, zeigt zwei Arbeiten im Festival: "Raio X" ("Röntgenbild" vom 20. bis 22. April im HAU 2) und "Meio Fio" ("Bordsteinkante", das outdoor stattfindet:
      am 21. April um 13 Uhr vor dem Gripstheater und am 22. April um 13 Uhr vor dem Berliner Verlag). "Meio Fio" ist das Porträt und die Vision eines Brasilien, das versucht, die bestehenden krassen sozialen Ungleichheiten zu
      überwinden. Hip Hop wird so zur Stimme und zum Aufschrei der Menschen, die sich dieser Unterdrückung ausgeliefert sehen.

      "Eu tenho autorização da polícia para ficar pelado aqui/Ich habe eine polizeiliche Erlaubnis, hier nackt zu sein" heißt eine Performance von Ricardo Marinelli, die am 18. April um 19 Uhr vor dem HAU 2 und am 19. April um 18.45 vor dem HAU 1 zu sehen ist.
      Wenn du völlig ohne Kleider dastehst, bist du dann notwendigerweise nackt? Bedeutet unbekleidet zu sein, etwas Intimes oder die eigene Identität preiszugeben? Wie bin ich nackt, ohne unbekleidet zu sein? Daran
      anknüpfend, entsteht eine Provokation zwischen Publikum und Künstler: Wenn das Publikum nicht will - und sein Wille äußert sich durch das Werfen oder Nicht-Werfen von Münzen in die vor dem Künstler aufgestellten Teller - "passiert nichts".



      Vorstellungen im Überblick:
      =============================
      HAU 1 (Stresemannstr. 29)
      12. und 13. April
      Máquina de Desgastar Gente / Menschenzermürbende Maschine
      Luiz de Abreu, Salvador
      19.30 Uhr

      19. und 20.04.
      Outras Formas / Andere Formen (Perf.)
      Como? / Wie? (Lecture)
      Ângelo Madureira/Ana Catarina Vieira, Recife/São Paulo
      19.30 Uhr

      HAU 2 (Hallesches Ufer 32)
      13. bis 15. April
      Uma história invisível / Eine unsichtbare Geschichte
      QUASAR Cia. de Dança, Goiânia
      20.00 Uhr
      am 13.04. ab 22.00 Uhr Partymit Grace Kelly

      17. und 18. April
      Tempo Líquido
      Maria Alice Poppe, Rio de Janeiro
      De-Vir
      Cia. Dita/Fauller, Fortaleza
      20.00 Uhr

      18. April
      Eu tenho autorização da polícia para ficar pelado aqui /
      Ich habe die polizeiliche Erlaubnis, hier nackt zu sein
      Ricardo Marinelli, Curitiba
      19:00 Uhr Eintritt frei (auch am 19.04. um 18.45 Uhr vor dem HAU 1)

      20. bis 22. April
      Raio X / Röntgenstrahlen
      MEMBROS cia. de dança, Macaé
      20.00 Uhr
      am 20.04. ab 22.00 Uhr Party


      HAU 3 (Tempelhofer Ufer 10)
      18. und 19. April
      MAIS UMA PEÇA SELECTA / NOCH EIN AUSGEWÄHLTES STÜCK
      Michelle Moura/Ricardo Marinelli, Curitiba
      + COUVE-FLOR: MINICOMUNIDADE ARTÍSTICA MUNDIAL (Präs.)
      20.30 Uhr
      http://www.theaterkanal.de/promo/move-berlim/49357882/

    Unconfigured Ad Widget

    Einklappen

    Brasilien Forum Statistiken

    Einklappen


    Hallo Gast,
    Du hast Fragen?
    Wir haben die Antworten!
    >> Registrieren <<
    und mitmachen.

    Themen: 24.644  
    Beiträge: 183.277  
    Mitglieder: 12.439  
    Aktive Mitglieder: 41
    Willkommen an unser neuestes Mitglied, Vladimir.

    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

    Online-Benutzer

    Einklappen

    383 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 382.

    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

    nach Oben
    Lädt...
    X