Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tödlicher Unfall nach Latin Grammy-Verleihung

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tödlicher Unfall nach Latin Grammy-Verleihung

    Der brasilianische Musikproduzent Tom Capone, der dieses Jahr für fünf Latin Grammys nominiert war, ist nur wenige Stunden nach den Verleihungsfeierlichkeiten bei einem Motorradunfall in Los Angeles ums Leben gekommen.

    Während die von ihm produzierte Maria Rita (Tochter der legendären Elis Regina und des Pianisten César Camargo Mariano) für ihr Debütalbum "Maria Rita" mit drei Latin Grammys ausgezeichnet wurde, war Tom Capone selbst wenige Stunden vor seinem Unfall leer ausgegangen. In der Kategorie "Produzent des Jahres" war er für die Produktion der Alben "Cosmotron" (von Skank), "Maria Rita" (von Maria Rita), "O Silêncio Q Precede O Esporro" (von O Rappa) und "Sobre Nós 2 E O Resto Do Mundo" (von Frejat) nominiert gewesen.

    Der 37jährige, der mit bürgerlichem Namen Luís Antônio Ferreira Gonçalves hieß, hatte sich Ende der 90er Jahre zu einem der gefragtesten Produzenten in Brasilien gemausert und war vor allem ein Föderer zahlreicher vorher unbekannter junger Bands. Nicht selten stieg Capone, der in den 80er Jahren in der aus Brasília stammenden Rockband Peter Perfeito mitgespielt hatte, bei den Aufnahmen auch selber als Gitarrist ein. Darüber hinaus profilierte er sich aber auch als Produzent von bereits etablierten Größen wie Gilberto Gil, Milton Nascimento, Raimundos, Barão Vermelho, Nando Reis, Marisa Monte, Carlinhos Brown, Lenine, Adriana Calcanhoto, Pedro Luís e A Parede und Wanda Wildner. Eine seiner letzten Arbeiten war die Produktion von drei Stücken des spanischsprachigen Trios Bacilos, das letztes Jahr zwei Latin Grammys gewann und dessen drittes Album Ende September erscheinen soll. Mit Tom Capone hat die brasilianische Musikszene einen ihrer wichtigsten zeitgenössischen Produzenten verloren.

  • #2
    Los Angeles, 03. September 2004 - Der 37jährige brasilianische Produzent Tom Capone starb gestern abend in Los Angeles bei einem Motorradunfall. Laut Informationen von Freunden hatte er sich das Motorrad am Vormittag gemietet. Capone, mit bürgerlichem Namen Luiz Antônio Ferreira Gonçalves, hielt sich in der Stadt auf, um an der Verleihung des Grammy Latino teilzunehmen. Der talentierte Produzent war für fünf Preise vorgeschlagen worden, die höchste Zahl, für die jemals ein Brasilianer genannt worden war. Den Grammy Latino hatte er am vergangenen Mittwoch für die Alben von Maria Rita, die ebenfalls in drei Kategorien prämiert wurde, und “Cosmotron“ der Gruppe Skank erhalten, die den Preis für die beste brasilianische Rock-CD bekam. Tom Capone war künstlerischer Direktor der Warner Music Brasil und produzierte Musiker verschiedener Stile wie Gilberto Gil, Maria Rita, O Rappa, Kelly Key, Marisa Monte, Carlinhos Brown, Barão Vermelho, Milton Nascimento, Raimundos, Lenine und Skank. Nach bereits 640.000 verkauften CDs von Maria Ritas erstem Album, hatte er geplant, ihr zweites zu produzieren sowie das neueste von Gilberto Gil. Annette Runge für BrasilienPortal

    quelle: http://www.brasilienportal.ch/index.cfm?nav=12,444
    Chechel

    Kommentar

    Brasilien Forum Statistiken

    Einklappen


    Hallo Gast,
    Du hast Fragen?
    Wir haben die Antworten!
    Anmelden und mitmachen.
    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

    Themen: 24.124  
    Beiträge: 177.017  
    Mitglieder: 11.922  
    Aktive Mitglieder: 79
    Willkommen an unser neuestes Mitglied, lmchugch.

    Online-Benutzer

    Einklappen

    158 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 156.

    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

    Lädt...
    X