Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Latin-Fever auf der Berlinale

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Latin-Fever auf der Berlinale

    Berlin (AP) Samba, Karneval, Tropicalismo: Viele Klischees werden bedient, wenn es um Lateinamerika und seine Filme geht. Auch in Deutschland hat das cineastische Latin-Fever in den vergangenen Jahren um sich gegriffen. Doch immer mehr hält auch in Lateinamerika die soziale Realität Einzug auf die Kinoleinwände. Viele junge Regisseure spiegeln in Filmen die Sehnsüchte, Illusionen und zerstörten Hoffnungen ihres Volkes wieder.

    Auf der diesjährigen Berlinale ist Lateinamerika ein Festivalschwerpunkt. Insgesamt 53 Produktionen aus Mexiko, Brasilien, Argentinien oder Chile sind in den verschiedenen Festivalkinos zu sehen. Zwei Filme ringen im Wettbewerb um einen Goldenen Bären. Und die argentinische Regie-Ikone Fernando Solanas wurde für sein Lebenswerk bereits mit einem Ehrenbär geehrt.

    Im Wettbewerb ist die argentinische Produktion "Lost embrace" bereits zum Publikumsliebling avanciert. Die Sehnsucht von einem besseren Leben träumt Ariel in der Umgebung eines heruntergekommenen Shopping-Centers am Stadtrand von Buenos Aires. Er ist auf der Suche nach seinen europäischen Vorfahren, die Antwort auf die offenen Fragen seines Lebens geben sollen. Der Film des Regisseurs Daniel Burman traf den Nerv der Festivalbesucher.

    Ebenfalls im Wettbewerb ist die US-amerikanisch-kolumbianische Produktion "Maria voll der Gnade" zu sehen. Auch hier geht es um die verzweifelte Suche nach besseren Verhältnissen. Die 17-jährige Maria wird von der Arbeit auf einer Blumenfarm erdrückt. Sie lässt sich als Drogenkurier anheuern.

    Im Panoramaprogramm setzen sich vor allem brasilianische Produktionen mit der Gewalt in den Großstädten und dem Leben junger Favela-Bewohner auseinander. So macht in "The other side of the street" eine pensionierte Polizistin nachts schreckliche Entdeckungen mit ihrem Fernglas. In "Fala tu - Lives of Rhyme" schaffen sich junge Favela-Bewohner mit Hip-Hop und Rap ihre eigene Ausdrucksform.

    Um die berühmt gewordene Motorradreise eines damals 23-jährigen argentinischen Medizinstudenten geht es in der italienischen Produktion "Travelling with Che Guevara". 1952 bereiste der noch unbekannte Che mit seinem kubanischen Freund Alberto Granado seinen Kontinent und erlebte dabei erstmals hautnah das Elend der Landbewohner und soziale Ungerechtigkeit. Dem Regisseur Gianni Minà stand bei diesem ungewöhnlichen Projekt ein besonderer Berater zur Seite: Der heute 81-jährige Granado, der immer noch in Kuba lebt.

    Latin-Fever auf der Berlinale
    Nicht ohne Grund ist Lateinamerika ein Festivalschwerpunkt in diesem Jahr. "Wenn ein Volk keine Filme hat, dann hat es auch fast keine Träume", sagte einst der argentinische Filmemacher Tristán Bauer. Das lateinamerikanische Kino steht heute für Vitalität, ungewöhnliche Ausdrucksformen und Experimentierfreudigkeit. Erst Mitte der 80er Jahre erwachte in vielen Ländern nach jahrelanger Diktatur zaghaft wieder eine Filmszene. Doch die schlechte wirtschaftliche Lage überall auf dem Kontinent machte die Hoffnungen junger Filmemacher schnell wieder zunichte.

    Erst ab den 90er Jahren erreichten Regisseure wie Solanas mit so berühmt gewordenen Filmen wie "El viaje" ("Die Reise") oder "El Sur" ("Der Süden") auch in Europa ein Massenpublikum. Auf internationalen Festivals wurden "Erdbeer und Schokolade" (1993) von Thomas Gutierrez Alea oder "Central do Brasil" (1998) von Walter Salles mit Preisen überhäuft. Im vergangenen Jahr war das Sozialdrama "City of god" einer der meistgesehenen Filme in deutschen Kinos.

    http://www.berlinale.de/
    Gruss brasilmen Thomas
    www.brasilmen.de

Online-Benutzer

Einklappen

205 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 205.

Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

Brasilien Forum Statistiken

Einklappen


Hallo Gast,
Du hast Fragen?
Wir haben die Antworten!
Anmelden und mitmachen.
P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

Themen: 24.009  
Beiträge: 176.065  
Mitglieder: 11.847  
Aktive Mitglieder: 57
Willkommen an unser neuestes Mitglied, unpoo.

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X