Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

warum können die brasilianer nicht wählen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • warum können die brasilianer nicht wählen?

    #Ad

    Kommentar

      Auf diese Frage antwortet mir meine bessere Hälfte (Brasilianerin/ Rechtsanwältin), dass es an der Bildung und Koordinations-, Schulussfolgerungsgabe der Mehrheit der Menschen und am Armut liegt...

      Denn für mich undenkbar einen Präsidenten (wohl auch Alcmin) zu wählen, um den Korruptionsgerüchte im großen Umfang vorherrschen... und Teilweise auch bewiesen worden sind...

      Ist die Mehrheit der Armen Bevölerung wirklich nicht in der Lage einzuschätzen, dass ihnen doch mehr genommen wird am Ende des Tages als ihnen zugute kommt (z.B. hat Lulas Regierung einen Sozialbeitrag für die Armen eingerichtet von ca. 100 Reais im Monat oder Früher, so hat mir die Mama von ihr gesagt wurde der Ländlichen bevölkerung das eine Paar des Stiefels vor der Wahl gegeben und nachdem diese die stimme für den Kadidaten abgaben das zweite Stück des Paares)??

    • #2


      na ja, deine bessere hälfte hat wohl oder übel in wesentlichen punkten recht. die brasis sind sich korrupte politiker eh schon gewohnt.

      mein schatz sagt immer, dass die bevölkerung halt denjenigen wählt, von welchem sie glaubt, dass sie am meisten profitieren werden.
      korrupt oder nicht ist egal...

      beim thema korruption muss ich halt immer wieder sagen, dass die politiker in europa ziemlich sicher kein scheiss, oder nur wenig besser sind. sie machen es halt nicht so offensichtlich.

      eine bekannte hat bei den letzten wahlen so an die 200k us$ verloren welche sie in den wahlkampf ihres lover investiert hat. leider hat der knapp nicht gewonnen. ansonsten wären diese 200k das doppelt oder dreifache wert

      aber keine angst, sie wird es sicher nochmals versuchen. wenn sie gewinnen, klingeln die kassen. irgendwie auch verständlich. nach diesen investitionen muss es sich dann lohnen und für einige jahre reichen, denn die aussicht auf wiederwahl sind nicht besonders gut.

      der gewinner der letzten wahl führt nun ein 'nettes' leben. inzwischen haben alle familien-angehörige ein importiertes auto, neu wohlverstanden.
      wenn er nett ist und dem volk etwas abgibt, wird er das nächstemal wieder gewählt. wenn er den job nicht besonderlich gerne hat, zockt er schon jetzt alles ab was geht.

      und so weiter und so fort...

      in brasilien läuft das halt ganz anderst. ob es schlussendlich sooo viel besser ist als in europa???? wäre wohl eine diskusion wert.

      gruss
      nini

      Kommentar


      • #3
        Zitat von cinoman Beitrag anzeigen
        Auf diese Frage antwortet mir meine bessere Hälfte (Brasilianerin/ Rechtsanwältin), dass es an der Bildung und Koordinations-, Schulussfolgerungsgabe der Mehrheit der Menschen und am Armut liegt...
        Demnach sind alle Bewohner Brasiliens arm, ohne Bildung und es herrscht ein Mangel an Schulussfolgerungsgabe? Das ist mir zu allgemein und kann ich nicht unterschreiben.
        Der der weiss mit Worten umzugehen, der der weiss wie man Spricht, in diesem Fall Lula, der hat die Macht, gewinnt das Volk für sich und gewinnt.
        Und denen den es in Brasilien gut geht, geht es gut, denen den es schlecht geht, geht es schlecht. Is 'ne einfache Rechnung, dazu muss man keine Anwältin sein. Oder denkst Du das auch nur ein einziger Wähler einen Politiker wählt wenn dieser mit offenen Karten spielt so das sie jeder einsehen kann? Oder anders: So funktioniert "Demokratie". Es kommt nicht darauf an wie es ist sondern wie es aussieht.

        Kommentar


        • #4
          Oi Cinoman
          Also erst mal können alle Brasilianer über 16 wählen und ab 18 müssen sie es sogar.
          In Brasilien ist es ein wenig schwieriger, da die Kandidaten und auch die Parteien nicht so sehr für Programme oder eine politische Ausrichtung stehen.

          Dazu ist es wohl schon stereotyp, dauernd der armen brasilianischen Bevölkerung vorzuwerfen, sie wüssten nicht, richtig zu wählen. Das ist die landläufige Meinung der Eliten, die das immer noch als Betriebsunfall sehen und nicht kapieren, dass sie sich selbst mit ihrem Kandidatentaktieren ausmanövriert haben.
          Lula hat sich eben in 12 Jahren als Mann der armen Bevölkerung dargestellt, sich ein linkes Image gegeben und dann die Wahl gewonnen. Bei der 2. Wahl, gab’s keinen echten Kandidaten, der es riskieren wollte, durch Verlieren gegen Lula von der nächsten Wahl ohne Lula abqualifiziert zu sein.

          Das mit den Skandalen und bewiesenen/unbewiesenen Durchstecherreien ist für die Leute (und für mich auch) Propaganda aus einer fernen Welt. Glaubst du denn noch, was Bild und RTL da so verzapfen oder das SSDST (Deutschland sucht….) wegen der Telefonabstimmung basisdemokratisch ist.

          Und sollen die Leute glauben: dass ein anderer als Lula für’s einfache Volk mehr rausholt, doch ehr weniger, wie alle anderen vor ihm.

          Demokratie ist sche……., besonders wenn die Wahlergebnisse nicht so ausfallen, wie einige das wollen. Und gemessen an 146 anderen Staaten dieser Erde, läuft das in Brasilien doch gar nicht so schlecht.

          Gruß

          Tiradentes
          Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

          Kommentar


          • #5
            Zitat von Tiradentes Beitrag anzeigen
            Und gemessen an 146 anderen Staaten dieser Erde, läuft das in Brasilien doch gar nicht so schlecht.
            Fullack! Das ist wenigstens ehrlicher hier: man weiss, dass man beschissen wird... In Dland oder gar USA glaubt man ja, dass man in DER Demokratie (und God's own country) lebt.

            Mit a bisserl Distanz und viel Zeit zum Lesen, wird man feststellen, dass Dland von Amateuren "volksvertreten" wird, während Lobbyisten im Hintergrund die Fäden in der Hand halten. Fragt Euch doch einmal, warum das Steuergesetz noch so dermaßen kompliziert ist; warum die Gesundheitsreform Stückwerk bleibt. Dann ein Ex-Kanzler Schröder, der sich zu Regierungszeiten wohl mehr um seine eigene Zukunft gekümmert hat, als um das Wohlergehen des Staates. Pfui...
            Also, den Ball flach halten: schlimmer als in Dland finde ich es in Brasil nicht. Die Politiker stellen sich hier nur etwas doofer an ;-)

            ATM
            Ursinho
            Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

            Kommentar


            • #6
              Zitat von Ursinho4711 Beitrag anzeigen
              Fullack! Das ist wenigstens ehrlicher hier: man weiss, dass man beschissen wird... In Dland oder gar USA glaubt man ja, dass man in DER Demokratie (und God's own country) lebt.
              Demnach ist es keine Demokratie wenn eine Rechte Partei an der Macht ist und Volksentscheide gnadenlos übergeht, dazu Gesetze verabschiedet die gegen das Grundgesetz sprechen, Religionsfreiheit suggeriert und fingiert das die Würde des Menschen unantastbar sei?
              Ich bin erschüttert, meine Welt gerät aus den Fugen(.

              Kommentar


              • #7
                Zitat von Tiradentes Beitrag anzeigen
                Bei der 2. Wahl, gab’s keinen echten Kandidaten, der es riskieren wollte, durch Verlieren gegen Lula von der nächsten Wahl ohne Lula abqualifiziert zu sein.
                bei den 2.wahlen wurde er gewählt weil:
                salario minimo bei der ersten wahl USD 85,00
                nach der ersten legislaturperiode: USD 170,00
                genauso hat er´s vermarktet und genau deshalb haben ihn die 90% die nichts haben mehrheitlich gewählt

                Kommentar


                • #8
                  Zitat von chegei Beitrag anzeigen
                  alario minim
                  natürlich kann man auch noch 100 andere Gründe aufzählen, aber in erster Linie waren es die Kandidaten (bzw. der Kandidat), da Programme ehr unwichtig.

                  Tiradentes
                  Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

                  Kommentar


                  • #9
                    In Brasilien wird nicht von Hand gewählt sondern elektronisch das wird wohl schon seinen Grund haben.Wenn mann sieht was in Brasilien alles möglich ist wundert mich gar nichts mehr.

                    Kommentar


                    • #10
                      Hallo

                      Zitat von guandu Beitrag anzeigen
                      In Brasilien wird nicht von Hand gewählt sondern elektronisch das wird wohl schon seinen Grund haben.Wenn mann sieht was in Brasilien alles möglich ist wundert mich gar nichts mehr.
                      Und Du bist überzeugt das man da nichts am Ergebnis drehen kann . Die Jungs hier knacken Codes von Kreditkarten und da soll ein Wahlergebnis das selbst mit Hilfe von elektronischen Wahlmaschinen ermittelt wurde . Sicher sein ????????????.
                      Also ich glaube das nicht.

                      P.S. Und im übrigen glaubst Du das der mündige brasilianische Wähler auch immer die Zahlen richtig interpretiert .

                      mfg
                      männlein
                      Geschmacksache sprach der Affe und biß in das Stück Kernseife
                      Irren ist menschlich sagte der Hahn und stieg von der Ente und dann auf den Schwan .

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.772  
                      Beiträge: 183.988  
                      Mitglieder: 12.547  
                      Aktive Mitglieder: 39
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Test34Hilfe.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      316 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 314.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X