Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nazi-Sklaven in Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nazi-Sklaven in Brasilien

    #Ad

    Kommentar

      Ein interessanter, zeitgeschichtlicher Artikel:

      "Ich hatte nicht mal einen Namen" - einestages

      NAZI-SKLAVEN IN BRASILIEN
      "Ich hatte nicht mal einen Namen"
      Frondienst unterm Hakenkreuz: Auf einer Sklavenfarm hielten brasilianische NS-Anhänger in den dreißiger Jahren Waisenkinder als "Nummernmenschen", später feierten Krupp-Erben hier wilde Jetset-Partys. Ein überlebender Ex-Sklave spricht jetzt zum ersten Mal über das Leiden auf der Nazi-Hazienda. Von Jens Glüsing, Rio de Janeiro
      Gruss aus Maceió
      Thomas

    • #2
      AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

      Der Artikel mag sehr interessant sein, ich hab ihn nicht gelesen. Ich bin Jahrgang 1967 und höre immer noch nur die Nazi-Leier. Bequeme Ausrede für Schurkenstaaten wie Brasilien, das es in Wahrheit bis heute ist. Es nervt langsam. Glücklicherweise hat sich nach der "Wiedervereinigung" einiges relativiert, z.B. die Kriegsschuld von WK I. In meiner Heimatstadt befand sich nach Berlin und Frankfurt einer der wichtigsten Synagogen und eine der größten jüdischen Gemeiden in Deutschland. Die Stätte wurde, wie so viele, abgefackelt. Trotzdem hatten sich nach dem Krieg nicht wenige Juden entschlossen, nach Deutschland zu kommen oder zurück zu kehren. Entsprechend hatte ich mehrere Klassenkameraden mit jüdischem Glauben, (um ehrlich zu sein, alle sagten und sie selbst auch, sie seien "Juden"). Mit einem, heute CEO, war ich besonders gut befreundet. Ich erinnere mich, sein Vater war sehr charismatisch, ein toller Typ, er hatte seine gesamte Familie im Holocaust verloren und ich saß nun auf seinem weißen Ledersofa und wußte nichts zu sagen. Das lag weder an mir, noch an seinem Sohn, geschweige denn an ihm, sondern an dem schlechten Gewissen, das die Journalisten-Wichser und sonstige Wichtigtuer bis heute auszusenden versuchen. Denkmale sind absolut okay, aber nicht immer dieser Fingerzeig!

      Kommentar


      • #3
        AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

        Die Sklavenfarmen gibt es noch heute nur werden dort Brasilianer von den eigenen Landsleuten versklavt ab und an steht mal was in der Presse.
        Vor einigen Monaten wurden wieder einige befreit der "Dono" der seine "Sklaven" wie Tiere behandelte war übrigens ein Abgeordneter in Brasilia.
        Und für alle Zweifler : er war kein Nachkomme deutscher Einwanderer

        Kommentar


        • #4
          AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

          Sehr interessanter Artikel und zeigt auch wieder, dass sich Nazitum und Faschismus überall in der sogenannten westlichen Welt breit gemacht hatte.
          Nun ja, in Asien gab und gibt es dafür genügend andere, nicht weniger grausame Regime.
          Aber so etwas wird es immer wieder geben, solange Menschen diesen Planeten bevölkern - der Mensch ist so ziemlich das Übelste, das die Evolution hervorgebracht hat.
          Ausnahmen bestätigen die Regel.

          Wünsche ein gepflegtes Wochenende - Surfistas

          Kommentar


          • #5
            AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

            Zitat von guandu Beitrag anzeigen
            Die Sklavenfarmen gibt es noch heute nur werden dort Brasilianer von den eigenen Landsleuten versklavt ab und an steht mal was in der Presse.
            Mich langweilen solche Geschichten mittlerweile, denn was man in der Presse liest, klingt erst immer wie der grosse Skandal, hört man dann aber die Gegenseite ("Ja, ABER...") oder die Betroffenen ("Naja...") mal genauer an, merkt man,dass der grosse Skandal der Presse durch berechtigte Relativierung eigentlich immer kleiner wird, bis man zum Schluss oft nicht wüsste, wer bei solchen Stories eigentlich Unrecht hätte... Fazit: In der Regel ist Nichts so, wie es sich bei schnellem Hinsehen darstellt! Und schonmal garnicht so, wie die Presse es uns oft verkaufen will!!!

            Kommentar


            • #6
              AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

              Zitat von supergringo Beitrag anzeigen
              Ich bin Jahrgang 1967 und höre immer noch nur die Nazi-Leier. Bequeme Ausrede für Schurkenstaaten wie Brasilien, das es in Wahrheit bis heute ist. Es nervt langsam
              1) in diesem Schurkenstaat wurde bis heute weder eine Synagoge, noch ein jüdischer Friedhof, noch eine Moschee, noch ein Holocaustdenkmal.... angegriffen, geschändet wie in deinem "Gerechtenstaat".
              2) hat auch kein Möchtegernschriftsteller stinkverlogene Sexgeschichten über Teutsch blauäugige Eurogeldgierige Maschinennutten ein Domptörbuch geschrieben. (Sowas liest eh niemand.)
              3) Auf Kriaturen wie dich sch...... wir hier, nix für ungut, aber deine blöden und vollkommen brasilienunrelevanten Bemerkungen nerven schon in vielen foren.
              Prost
              AMAZONASTOUREN, REISEBÜRO, BETRIEBSBERATUNG
              Skype''' robertwolfgangschuster

              Kommentar


              • #7
                AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

                Zitat von robertwolfgangschuster Beitrag anzeigen
                1) in diesem Schurkenstaat wurde bis heute weder eine Synagoge, noch ein jüdischer Friedhof, noch eine Moschee, noch ein Holocaustdenkmal.... angegriffen, geschändet wie in deinem "Gerechtenstaat".
                Ohh Wolfi, da wäre ich mir aber nicht so sicher... sowas passiert auch manchmal in Brasilien, nur Brasilianer "dürfen" sowas schonmal eher, denn sie hatten ja als Presidenten "nur" einen Getúlio Vargas und keinen Adolf Wolfi Hitler... sowas wird dann hier eher als Randale oder Jungenstreich abgetan, von der Presse schlecht verwertbar eben, anstatt, wie in der Bundesrepublik, wo gleich wieder ein kommenes drittes Reich befürchtet wird!

                Kommentar


                • #8
                  AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

                  ein hoch interessanter Bericht gestern im Fernsehen

                  jährlich beantragen ca. 3.500 israelische Staatsbürger, mit deutschem Hintergrund, die Staatsbürgerschaft der BRD. Also die ganze Diskussion wird adabsurdum geführt. Die Devise heisst vergeben nicht vergessen. Wenn unmittelbar Betroffene zu solchen Reaktionen fähig sind, warum nicht Leute, die diese unsäglichen Greuel, ich weiss nicht aus welchen Gründen, permanent hoch kochen. Ewiggestrige wird es immer geben, und eben deshalb heisst es kritisch die Fühler aus zu strecken, um solche Entgleisungen weltweit zu unterbinden.

                  klaus
                  www.pension-brasilien.de

                  Kommentar


                  • #9
                    AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

                    Zitat von Takeo Beitrag anzeigen
                    Ohh Wolfi, da wäre ich mir aber nicht so sicher... sowas passiert auch manchmal in Brasilien, nur Brasilianer "dürfen" sowas schonmal eher, denn sie hatten ja als Presidenten "nur" einen Getúlio Vargas und keinen Adolf Wolfi Hitler... !
                    Es geht mir doch nicht um das Nazithema, es geht um die ewigen Brasilienbeschimpfungen und Verleumdungen dieses komischen Supergringos, so ein richtiger sexueller Herrenmensch. Der Trottel hat jetzt lange genug in seiner imaginären Puffscene Scheiss verzapft, hat keine Ahnung von Brasilien und redet jetzt über Politik. Wenn man dem glaubt ist ganz Brasilien ein einziges Puff, und jetzt will er es unter nationalsozialistische administration stellen. Typischer Fall von Frust. Kein Wunder dass er sein Buch nicht mal in der Familie loswird.
                    Ein Glück dass er sich so schnell keine Reise hierher leisten wird können, ausser di Mami oder die Schwester zahlens.
                    Prost
                    AMAZONASTOUREN, REISEBÜRO, BETRIEBSBERATUNG
                    Skype''' robertwolfgangschuster

                    Kommentar


                    • #10
                      AW: Nazi-Sklaven in Brasilien

                      Zitat von supergringo
                      Welchen wunden Punkt eines alternden Alkoholikers habe ich denn konkret getroffen?
                      Die Vernunft und den guten Geschmack, aber mach dir keine Sorgen, du wirst auch jeden Tag älter, (und blöder)
                      Prost
                      AMAZONASTOUREN, REISEBÜRO, BETRIEBSBERATUNG
                      Skype''' robertwolfgangschuster

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.686  
                      Beiträge: 183.482  
                      Mitglieder: 12.480  
                      Aktive Mitglieder: 31
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Sprachstudio Kronshagen.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      240 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 238.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X