Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Green Energy in Brasilien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Green Energy in Brasilien

    "A principal fonte de energia elétrica do Brasil é a energia hidráulica. Ela é bastante utilizada na geração de eletricidade. As usinas hidrelétricas fornecem aproximadamente 90% de energia elétrica em todo o território brasileiro e 10% são utilizadas pelas usinas termelétricas ou nucleares."

    http://mundoeducacao.bol.uol.com.br/...dreletrica.htm

    Und mitlerweile spielt gerade im Nordosten Brasiliens auch die Windkraft und Fotovoltaik eine immer grössere Rolle, dank Milliardeninvestitionen.

    http://www.tribunahoje.com/noticia/2...renovavel.html

    "Em julho, a produção eólica respondeu por 12,6% de toda a energia demandada ao Sistema Interligado Nacional. No Nordeste, bateu-se um recorde: 64,2% da energia consumida na região, no último dia 30 de julho, foi proveniente dos ventos.".
    Gruss aus Maceió
    Thomas

  • #2
    Das mit den grünen Energien ist eine gute und schöne Sache, Deutschland ist da ja schon sehr weit. Leider senken wir dadurch unseren CO2 Ausstoß nicht wirklich, weil wir ja in erster Linie unsere Atom-Kraftwerke abschalten und unsere Braunkohle-Kraftwerke weiter laufen lassen. Aber man kann nicht alles haben.

    Diese grünen Energien haben leider einen Nachteil........man muss sie sich leisten können. Die Erfolge mit der grünen Energie, Windkraft und Solar in Deutschland, basieren in erster Linie auf Subventionen.

    Die Mehrkosten für den grünen Strom tragen die Verbraucher. Da ist die EEG Umlage, die Offshore Umlage und ein paar andere, die Netz-Nutzungsentgelte, weil der Strom ja durch die ganze Republik transportiert werden muss. Das tragen aber nicht alle, nee die großen Energiefresser in der Industrie sind von der EEG Umlage befreit.

    Ich zahle hier in Bayern mit 28 EuroCent so mit den höchsten Preis in Europa ( über 1 Real) Der Strompreis ist sogar um einen Bruchteil gesunken, allerdings wird die EEG Umlage um ca. 4 % erhöht.

    Wenn jetzt Brasilien in grüne Energien investiert und große Zuwächse meldet sollte das die Bürger ehr warnen. Nach meiner Erfahrung werden große Projekte und Investitionen doch nur angestoßen, damit sich Politiker und Staatsbedienstete erst mal die Taschen vollstecken können. Und nach der Erfahrung der Korruptionsskandale sieht man doch, dann man gute Chancen hat, straffrei zu bleiben, auch wenn man erwischt wird. Und für neue Fälle wird man sich erst gar nicht erwischen lassen, man hat ja einiges gelernt.

    Vor allem werden diese „Grünen Projekte“ die Energie verteuern und das kann sich Brasilien in der jetzigen Situation gar nicht leisten. Aber Politiker brauchen halt Einkommensquellen, zahlen muss das ja der Bürger.

    Wie teuer ist der Strom derzeit für Privathaushalte in Brasilien.

    Ich selber komme auf die 28 Eurocent weil ich konsequent jedes Jahr den Lieferanten wechsele, im Internet vergleiche, die Prämien einsacke etc. Bei meinem Regionalversorger geblieben würde ich im Jahr bald das Doppelte bezahlen, was viele grade ältere Leute in meiner Straße auch tun. Habe schon einigen gezeigt, wie einfach der Wechsel ist.

    Wobei, der Strompreis in Deutschland ist nicht nur wegen „Grüner Energien“ so hoch sondern auch wegen der Kungelei der Stromindustrie mit dem Staat und den Politikern. Stromkonzerne sind mit die größten Lobbyisten. Wenn ich den Anbieter wechsele bekomme ich Angebote von grünem und schmutzigem Strom praktisch zum gleichen Preis. Auf die Quelle kommt es anscheinend nicht an.



    Gruß
    Tiradentes

    PS: wenn ich über grüne Energie rede nehme ich mal die Hydro-Elektrizität aus. Die ist in Brasilien sicherlich wirtschaftlich darstellbar, vom Landverlust mal abgesehen. Aber da könnte man ja als Ausgleich die Brandrodung reduzieren.
    Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

    Kommentar


    • #3
      Sry Tiradentes. Wir sind hier nicht am Stammtisch. Der Thread heisst nicht "Green energy in Deutschland".

      Wie gut das Du hier einen Abflug gemacht hast: "Wenn jetzt Brasilien in grüne Energien investiert und große Zuwächse meldet sollte das die Bürger ehr warnen. Nach meiner Erfahrung werden große Projekte und Investitionen doch nur angestoßen, damit sich Politiker und Staatsbedienstete erst mal die Taschen vollstecken können.".

      Polemik und billiges Brasilien Bashing...
      Gruss aus Maceió
      Thomas

      Kommentar


      • #4
        Zitat Tiradentes: "Wie teuer ist der Strom derzeit für Privathaushalte in Brasilien.

        Ich selber komme auf die 28 Eurocent weil ich konsequent jedes Jahr den Lieferanten wechsele, im Internet vergleiche, die Prämien einsacke etc".

        Bei meiner letzten Stromrechnung waren es R$ 0,85, inclusive der öffentlichen Beleuchtung (ist nicht relevant für Tiradentes; die Kohle kommt aus anderen Quellen in D,.) und Steuern.

        Dass entspricht Euro 0,23...
        Gruss aus Maceió
        Thomas

        Kommentar


        • #5
          Das sind mal wieder deine vielgeschätzten Argumente? Ich glaube du hast meinen Beitrag nicht gelesen oder verstanden. Kernaussage sind die Kosten für "grüne" Energie.

          Aber macht nichts solange Kommentare nur von dir sind.

          Tiradentes

          PS: ich meine auch, dass ich rechtzeitig den Abflug gemacht habe.

          PS: danke für die Kostenangabe. Da dürfte aufgrund der Einkommensverhältnisse in Brasilien mancher dran zu knabbern haben. Und in Deutschland waren die Kosten vor EEG auch erheblich günstiger als heute.
          Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

          Kommentar


          • #6
            Kann den mal jemand stoppen?

            Es geht um Brasilien Kapierst Du das nicht?
            Gruss aus Maceió
            Thomas

            Kommentar


            • #7
              Dreh nicht durch.............geraucht?
              der Gedanke, dass die Mehrkosten für "grüne" Energie, wie am Beispiel Deutschland gezeigt, auch auf brasilianische Bürger zukommen fällt dir da nicht als Zusammenhang auf?

              Und das mit der "Korruption" bei Großprojekten kennst du auch nicht. Das ist nicht Brasilien-Bashing sondern geht mehr gegen die brasilianischen Eliten.

              Aber jetzt überlass ich diesen Thread dir.............zumindest bis du wieder klar bist

              Tiradentes
              Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

              Kommentar


              • #8
                #Tiradentes: Es macht keinen Sinn Green Energy in Brasilien mit der in D. zu vergleichen, aus vielen Grunden.

                Sämtliche Grossprojekte in Brasilien zu verdammen - Brasilien braucht maassenhaft Grossprojekte - nur weil vielleicht Korruption im Spiel sein könnte (Brasilian Bashing; als ob es Korruption nur hier gäbe;https://www.google.com.br/search?cli...w=1024&bih=611), macht genausowenig Sinn.

                Ich will es im Moment mal als Antwort auf deine Beiträge belassen. Sie waren für diesen Thread nicht wirklich prickelnd.

                Klar hatte ich gestern geraucht. Heute auch.
                Gruss aus Maceió
                Thomas

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Alagomão Beitrag anzeigen
                  .

                  Sämtliche Grossprojekte in Brasilien zu verdammen - Brasilien braucht maassenhaft Grossprojekte - nur weil vielleicht Korruption im Spiel sein könnte (Brasilian Bashing; als ob es Korruption nur hier gäbe;[.
                  Huch, jetzt macht auch das TCU beim Brasilien-Bashing mit.
                  https://g1.globo.com/economia/notici...alizadas.ghtml

                  Das hat der Temer aber irgendwie nicht im Griff

                  Tiradentes
                  Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

                  Kommentar


                  • #10
                    Aiaiai...

                    THC heisst der Wirkstoff der Nutzpflanze.

                    In vielen Ländern sind heutzutage Medikamente mit Canabiol schon zugelassen - auch in Brasilien - und alle Anderen werden folgen.

                    Der Nutzen bei bei einer Reihe von Krankheiten ist nach Studien rund um den Globus eindeutig, natürlich positiv.

                    Ich therapiere mich halt selbst, seit ca. 42 Jahren

                    und du solltest an deiner Realitätsverweigerung arbeiten...
                    Gruss aus Maceió
                    Thomas

                    Kommentar

                    Brasilien Forum Statistiken

                    Einklappen


                    Hallo Gast,
                    Du hast Fragen?
                    Wir haben die Antworten!
                    Anmelden und mitmachen.
                    P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                    Themen: 24.138  
                    Beiträge: 177.186  
                    Mitglieder: 11.952  
                    Aktive Mitglieder: 76
                    Willkommen an unser neuestes Mitglied, Metroply.

                    Online-Benutzer

                    Einklappen

                    260 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 257.

                    Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                    Lädt...
                    X