Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sexualer "Tourismus" in Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sexualer "Tourismus" in Brasilien

    #Ad

    Kommentar

      Hallo;
      Leider ist die Herkunft von Europäern in Gruppen, besonders von Männern aus Deutschland und aus Dänemark, um an den hiesigen Strändern sexuälen Kontakt mit den Einhemischen zu haben, nichts neues.
      Sie fliegen meistens an die bekanntesten Gegenden in nördlichen Brasilien, wie Fortaleza, können aber auch in Rio de Janeiro gesehen werden.
      Sie gehen an die ausgesuchten Strände und wenn den ein Mädschen, was keine anderen Uberlebungsmöglichkeiten hatt; oder auch ein Junge, Sich nähert um zu betteln, werden Sie angetrieben sexuäle Befriedigung gegen Geld zu geben. Es handelt Sich meistens um Mädschen von 14J. oder Kinder, was eine schändliche und kriminäle art die not von Minderjährigen zu benutzen ist.
      Ich habe mir schon Erzählen lassen, das nach den Deutschen Gesetzen Heute auch nach den Heimflug der kurz danach erfolgt es möglich ist, die Verbrecher zu verklagen. Aber leider ist das in praktischen Leben sehr schwer um zu verwirlichen.
      Es verbleibt die Frage: ist es schlimmer Seinen eigenen Körper preis zu geben um zu Überleben oder diese Situation zu suchen und ohne Probleme Kinder zu misbrauchen?
      Michaela.
      "Bildung ist nicht nur was Du liesst, sondern wie Du in Deinen Leben das gelernte verwertest."

    • #2
      Das ist ja ein tolles Statement. Kinderschänder kommen also vorrangig aus Deutschland und Dänemark und treten dazu in Gruppen auf??? Das Thema ist zu ernst und zu vielschichtig, um so einen undifferenzierten Sch... hier reinzustellen. Oder wolltest Du nur mal eine kontroverse Diskussion provozieren? Die wird sicherlich zustande kommen.

      Fofu

      Kommentar


      • #3
        Zitat von Fofu
        Oder wolltest Du nur mal eine kontroverse Diskussion provozieren?
        Fofu
        Vermutlich nur eine Provokateuse von einer allseit bekannten schweizer Uni damit der Faden nicht abreißt, die Statistik stimmt und der Dummschnack weiterläuft...

        Kommentar


        • #4
          Hallo;
          Leider ist die Herkunft von Europäern in Gruppen, besonders von Männern aus Deutschland und aus Dänemark, um an den hiesigen Strändern sexuälen Kontakt mit den Einhemischen zu haben, nichts neues.
          Sie fliegen meistens an die bekanntesten Gegenden in nördlichen Brasilien, wie Fortaleza, können aber auch in Rio de Janeiro gesehen werden.
          Sie gehen an die ausgesuchten Strände und wenn den ein Mädschen, was keine anderen Uberlebungsmöglichkeiten hatt; oder auch ein Junge, Sich nähert um zu betteln, werden Sie angetrieben sexuäle Befriedigung gegen Geld zu geben. Es handelt Sich meistens um Mädschen von 14J. oder Kinder, was eine schändliche und kriminäle art die not von Minderjährigen zu benutzen ist.
          Ich habe mir schon Erzählen lassen, das nach den Deutschen Gesetzen Heute auch nach den Heimflug der kurz danach erfolgt es möglich ist, die Verbrecher zu verklagen. Aber leider ist das in praktischen Leben sehr schwer um zu verwirlichen.
          Es verbleibt die Frage: ist es schlimmer Seinen eigenen Körper preis zu geben um zu Überleben oder diese Situation zu suchen und ohne Probleme Kinder zu misbrauchen?
          Michaela.
          Ganz gewiss ist die Schändung von Minderjährigen abscheulich. Jedoch handelt es sich bei den Europäischen Tätern um eine Minderheit. Jeder Brasilienreisende wird heute, sowohl in seinem heimatlichen Reisebüro, als auch auf jeder Etappe seiner Reise mit Warnungen und Hinweisen diesbezüglich geradezu bombardiert. In jedem Restaurant, Amt, Tankstelle, Hotel, etc., sind Warn-Poster ausgestellt. Jeder Tourist wird von den hiesigen Behörden und Bevölkerung als potentieller Kinderschänder angesehen. Alleinreisenden männlichen Touristen werden minderjährige Prostituierte an jeder Strassenecke und von vielen Taxifahrern förmlich aufgedrängt. Oft werden die Kinder von den eigenen Eltern dazu angetrieben. Oftmals wird der Tourist gezielt in eine dubiose Situation manövriert um ihn dann durch Erpressung auszunehmen. Die Brasilianer vergessen dabei sehr gerne, dass, mittlerweile, in Sachen Kinder-Pornografie und Schändung, Brasilien sich in den UNO-Statistiken weltweit zur Nummer Eins entwickelt. Kinder-Schändung, von Brasilianern verübt, wird lediglich als Kavaliersdelikt angesehen. 99.999% der Fälle werden via Schmiergeld erledigt oder die Opfer würden sich nie trauen, auszusagen. Im Freundeskreis meiner Frau (Brasilien, gehobener Mittelstand) ist es haarsträubend, wieviele ihrer Freundinnen als Kinder missbraucht wurden (sogar vom eigenen Vater, Onkel, usw.)… und es handelt sich bei Weitem nicht um Favela-Bewohner.. Natürlich würden sie dies nie öffentlich erzählen. Wenn sich ein Haufen Politiker hier die Taschen mit Korruptionsgeldern vollstopfen, freigesprochen werden und das noch gross feiern, kann man sich ja vorstellen, was sonst noch hier üblich ist. Meines Erachtens sollten diese populistischen Hetz-Kampagnen, anstatt gegen die Touristen, die sowieso eine Minderheit und relativ einfach zu überwachen sind, an die eigene Bevölkerung gerichtet werden – es tut wirklich not!!!

          Ich habe mir schon Erzählen lassen, das nach den Deutschen Gesetzen Heute auch nach den Heimflug der kurz danach erfolgt es möglich ist, die Verbrecher zu verklagen. Aber leider ist das in praktischen Leben sehr schwer um zu verwirlichen.
          Sollte nicht schwierig sein, es gibt Zeugenaussagen, Digital-Kameras, und wenn die Täter hier in BR verhaftet wurden, wird von den hiesigen Behörden die gesamte Akte an die Justiz des jeweiligen Heimatlandes transferiert..

          Kommentar


          • #5
            Gerichtisausage

            Hallo;
            Ich habe keine Absicht hier irgend eine Art Sensation mit den Problemen oder Laster anderen Menschen hervor zu bringen. Tatsächlich ist mein anderer Beitrag objektiv. Das hat nichts mit Kälte zu tun, sondern eher das ich durch das Lesen anderen Mitgliedern über Ihre Meinung von den Thema Prostituition und sexuälen Umgang mit Frauen hier ziemlich "Abgebrüht" geworden bin. Der Sinn dieses Thema hier zu erröffnen ist das die Mitglieder darüber etwas nachdenken und Sich die Sache Überlegen.
            Das trotz '"Zeugen, Digicam u.s.w...." keine richtigen Masnahmen getroffen werden hat mit ANGST der Betroffenen zu tun, die oft keine oder sehr arme Familien haben und hilflos sind. Nicht Ausgeschlossen sind die Organisationen die mit Rauschgift arbeiten und sehr graussame Kriminäle sind; auch mit den sexuälen "Markt" sich Beschäftigen. Wie es hier schon Annerkannt worden ist, sind die Behörden nicht immer rein bei Ihren Amt tätig, sondern lassen sich auch durch Sozialen rang/Geld u.a. Beieinflussen; was den den Opfern nicht zu gunsten ist. Das Thema ist nicht neu aber noch so ernst und aktuell das die Sache hier in Fernsehen diese Woche in den Nachrichten mit mehreren Einzelheiten wieder behandelt wird.
            Ein schönes Wochenende;
            Michaela.
            "Bildung ist nicht nur was Du liesst, sondern wie Du in Deinen Leben das gelernte verwertest."

            Kommentar


            • #6
              Zitat von Michaela
              Mädschen von 14J. oder Kinder,[/b] was eine schändliche und kriminäle art die not von Minderjährigen zu benutzen ist.
              Ich habe mir schon Erzählen lassen, das nach den Deutschen Gesetzen Heute auch nach den Heimflug der kurz danach erfolgt es möglich ist, die Verbrecher zu verklagen. Aber leider ist das in praktischen Leben sehr schwer um zu verwirlichen.
              .
              Hm. Sexueller Verkehr mit 14 Jaehrigen ist in Deutschland nicht strafbar, es sei denn es handelt sich um Prostitution, wobei die Grenze zwischen Prostitution und Geschenken oft fliessend ist.
              z.B. http://www.123recht.net/forum_topic.asp?topic_id=33852

              Aber wenn Dir sexueller Missbrauch so sehr am Herzen liegt: Nach neuesten Satistiken missbrauchen Frauen haeufiger als Maenner
              Amazon.de: Sind Frauen bessere Menschen? Plädoyer für einen selbstbewussten Mann.: Arne Hoffmann: Bücher
              Vielleicht engagierst Du Dich mal in der Richtung.

              Gruss Yens

              Kommentar


              • #7
                1. Hirn einschalten, 2. Lesen, 3. Nachdenken, 4. Antworten

                Zitat von Fofu
                Das ist ja ein tolles Statement. Kinderschänder kommen also vorrangig aus Deutschland und Dänemark und treten dazu in Gruppen auf??? Das Thema ist zu ernst und zu vielschichtig, um so einen undifferenzierten Sch... hier reinzustellen. Oder wolltest Du nur mal eine kontroverse Diskussion provozieren? Die wird sicherlich zustande kommen.

                Fofu
                Na da sind ja wieder die richtigen am Schreiben von Antworten! Da kommt bei solcher Art von Antwort selbstverfreilich nur eine kontroverse Diskussion in Gang!

                Einfach nochmals genau lesen, was Michaela geschrieben hatte! Sie spricht eindeutig von SEXTOURISTEN! Und "Kinderschänder" ist da ein sehr großer Oberbegriff dazu!

                Es ist ja auch inzwischen durch Statistiken nachgewiesen, dass nach "911" und den ganzen Terroristenaktionen danach sowie durch die Tatsache, dass Sextouristen in Thailand inzwischen kräftig per Gesetz "an den Allerwertesten" gepackt wird (ja, auch NACH der Rückkehr), sich ein neues "Reiseziel" für derartige "Touristen" aus Europa (ich will hier kein Land bevorzugt nennen!) eingestellt hat:

                BRASILIEN!

                Klar, dass hier auch nicht alles so läuft wie es sollte und selbst unter der hiesigen Bevölkerung das "beonkeln" oft nur als Kavaliersdelikt angesehen wird! Das soll jedoch nicht als Ausrede für jene Unterart der Gattung "Mann" dienen, die aus unterschiedlichsten Gründen nicht in der Lage ist eine einigermaßen stabile Bindung zu einem erwachsenen weiblichen Wesen aufzubauen und deshalb versucht, dem hormonalen Drang/Zwang bei Minderjährigen im Ausland freien Lauf zu lassen!

                @Yenz:
                Lies dir mal genau den 182 StGB durch, dann wirst du sehen, dass genau das, was hier passiert - Sex gegen Entgelt - in D sehr wohl verfolgt wird. Da hilft dir dann auch keine Ausrede, es wäre ja nur ein Gschenk gewesen und keine Bezahlung!
                Und denke nur nicht, was in D nicht strafbar ist, wird - wenn hier als strafbare Handlung geltend - nach der Rückkehr nicht rechtlich verfolgt!

                Ich nehme an, Michaela bezieht sich mit ihrem Beitrag auf die gestrige Nachtsendung des Globo-Jornals, indem in einer Reportage genau das Thema "Sextourismus und Kinderprostitution" aufgenommen wurde (Stichwort "Hotel Sunflower", für das offensichtlich viele hier im Forum so sehr schwärmen, auch wenn es schmuddelig ist! Warum denn wohl???).

                @klick:
                Für dich gilt die Überschrift gleich doppelt! Da tun sich - was deine Einstellung zu kritischen Beiträgen angeht - wieder ganze Mikrofarad von Abgründen auf! Wenn du das Thema als "Dummschnack" bezeichnest, nehme ich an, dass auch du zu den Sunflower-Besuchern rechnest, oder?

                @Michaela:
                Nao desiste! Sao ums garotos ainda nao maduros! A experiência (e o horizonte) deles deve de estar bem limitada!

                An alle nicht konformen:

                "What is man? Man is balls'n brains!"

                In diesem Sinne

                Kommentar


                • #8
                  [QUOTE=Hebinho]\
                  @Yenz:
                  Lies dir mal genau den 182 StGB durch, dann wirst du sehen, dass genau das, was hier passiert - Sex gegen Entgelt - in D sehr wohl verfolgt wird. Da hilft dir dann auch keine Ausrede, es wäre ja nur ein Gschenk gewesen und keine Bezahlung!
                  [QUOTE=Hebinho]

                  Habe ich. Doch nun is eben zwischen Prostitution und Geschenken in
                  Entwicklungslaendern ein fliessender Uebergang. Was ist, wenn der
                  Mann dem Maedel statt vor dem Sex 40, 50 oder 100 Reais nach dem Sex einen mp3 Player gibt?

                  Der Sextourismus ist mir in Brasilien nur in Salvador aufgefallen, dort allerdings unangenehm. In Rio nicht so, wahrscheinlich, weil ich weder an der Copa noch im Help abhaenge. Minderjaehrige Prosituierte habe ich nirgendswo gesehen. Das heisst natuerlich nicht, dass es die nicht gibt, aber da wird wieder etwas aufgebauscht, damit sich die Deutschen und Berufsemanzen wie Michaela empoeren koennen, statt mal endlich ihre eigenen Probleme zu Loesen.

                  Gruss Yens

                  Kommentar


                  • #9
                    So genau wollten wir es nun ja ...

                    ... auch wieder nicht wissen, wo du dich persönlich einordnest:

                    Zitat von Yenz
                    .... Doch nun is eben zwischen Prostitution und Geschenken in
                    Entwicklungslaendern ein fliessender Uebergang. Was ist, wenn der
                    Mann dem Maedel statt vor dem Sex 40, 50 oder 100 Reais nach dem Sex einen mp3 Player gibt? ....
                    Die guten und rechtschaffenen Länder der "Ersten Welt" und dann die "Entwicklungsländer".

                    Deiner - persönlichen - Meinung nach steht also Brasilien mit Ländern wie Togo, Nigeria oder so auf einer Stufe: "Entwicklungsländer"!

                    Wenn du das so interpretierst, dass Brasilien ein Land ist, das noch in der Lage ist, sich zu entwickeln, während im guten alten Deutschland so langsam Stagnation angesagt ist, magst du ja Recht haben, ich - und da bin ich sehr wahrscheinlich nicht alleine - lese da jedoch etwas anderes zwischen den Zeilen heraus!

                    Aber lassen wir das!

                    Ich glaube nicht, dass es eine Rolle spielen wird, wenn ein Sextourist "in flagranti" erwischt wird, sich dann mit der "Geschenketour" herausreden zu können und dann evtl. noch so zu tun, als solle das "Maedel" doch froh sein, überhaupt etwas zu bekommen!

                    Klar, ich gebe zu, dass hier noch viel getan werden muss, um Kindern in diesem Alter eine echte Perspektive bieten zu können, wobei der Schwerpunkt in erster Linie auf die Bildung/Ausbildung zu legen ist! Aber es wird verstärkt daran gewerkelt, nur dass es im Prinzip so viele "Baustellen" sind, dass nicht überall gleichzeitig Fortschritt gemeldet werden kann. Man sollte auch nicht vergessen, dass Brasilien ein Land ist, dessen Einwohnerzahl sich in den letzten 50 Jahren von 55 Mio auf fast 180 Mio mehr als verdreifacht hat und lange Zeit unter einer Diktatur zu leiden hatte, deren alte "Seilschaften" leider immer noch nicht ganz an Einfluss verloren haben.

                    Nur bin ich es auch ziemlich leid, wenn ich von Brasilianern auf die Antwort nach meiner Nationalität ein "Ah sim, o senhor é Alemao!" erhalte und der Gesichtsausdruck ganz deutlich verrät, dass er sich dabei denkt "Mais um destes, quem fo..m as nossas criancas!"!

                    Es hatte mich damals in Deutschland schon immer geärgert, wenn es hieß "DIE Türken!" und genauso ärgere ich mich, wenn es hier heißt "OS Alemaes!". Denn mit Generalisierungen ist der Mensch als solcher immer sehr schnell - egal wo!

                    Also lasst das Gesülze mit irgendwelchen Ausreden und Auslegungen von Gesetzen nach eigenem Dafürhalten!

                    Und wer unbedingt Lust hat, ein minderjähriges "Maedel" zu vergenusswurzeln, der kann das ja auch in Europa erledigen! Außerdem sind da die Flüge viel billiger! Nur ist da eben das Weglaufen vor der Justiz nicht ganz so einfach!

                    Sorry, wenn ich hier so hart bin, aber das ist ein Thema, für das ich mich hier mit meiner Frau (Lehrerin) vehement engagiere, denn auch wenn der nächste Küstenort rund 80 km von hier weg liegt und ein "Dorf" in der Beziehung ist, tauchen derartige "Touristen" selbst hier in der Provinz inzwischen auf, weil ihnen in den Großstädten die Situation "zu heiß" wird. Gerade im zurückliegenden Carnaval gab es wieder einige Fälle!

                    Kleiner Nachsatz und Preisfrage:
                    Wie nennt man eigentlich einen Mann, der sich für die Belange der Männer einsetzt? Berufsemanzerich? Oder ist das dann ein "Weiser"?

                    Kommentar


                    • #10
                      Zitat von Hebinho
                      ... auch wieder nicht wissen, wo du dich persönlich einordnest:



                      Die guten und rechtschaffenen Länder der "Ersten Welt" und dann die "Entwicklungsländer".

                      Deiner - persönlichen - Meinung nach steht also Brasilien mit Ländern wie Togo, Nigeria oder so auf einer Stufe: "Entwicklungsländer"!
                      Ja!

                      Nigeria ist uebrigens ein sehr interessantes Land und macht eine gute Entwicklung durch. Fuer Investitionen sicherlich nicht uninteressant.


                      Zitat von Hebinho
                      Wenn du das so interpretierst, dass Brasilien ein Land ist, das noch in der Lage ist, sich zu entwickeln, während im guten alten Deutschland so langsam Stagnation angesagt ist, magst du ja Recht haben,
                      Stagnation wahrscheinlich, aber nicht zwangslaeufig. Alles hausgemacht, wenn Du verstehst was ich meine.

                      Zitat von Hebinho
                      ich - und da bin ich sehr wahrscheinlich nicht alleine - lese da jedoch etwas anderes zwischen den Zeilen heraus!
                      Und was?

                      Zitat von Hebinho
                      Also lasst das Gesülze mit irgendwelchen Ausreden und Auslegungen von Gesetzen nach eigenem Dafürhalten!
                      Ich mache die Gesetze nicht, ich bewerte sie nicht, ich habe sie hier lediglich zitiert.

                      Gruss Yens,

                      ewas in Eile. Ein Date mit einer Brasi. 26 anos.

                      Cheers

                      Jens

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.778  
                      Beiträge: 184.045  
                      Mitglieder: 12.556  
                      Aktive Mitglieder: 38
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Santa_Catarina.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      268 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 264.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X