Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Selbstständigkeit/Arbeitserlaubnis,Unternehmensgründung??

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Selbstständigkeit/Arbeitserlaubnis,Unternehmensgründung??

    Wer kann mir etwas über die Regularien in Brasilien bezgl. des selbstständigmachens/Arbeitserlaubnis bzw. der Gründung eines Unternehmens sagen.
    Arbeitserlaubnis bei einer Investitionssumme!! von 200tsd $ kenne ich,habe auch noch gelesen man bekommt eine Arbeitserlaubnis wenn man eine gewisse Anzahl von Arbeitsplätzen schafft,ich glaube minimum 4??,in der Gastronomie sollte das eigentlich kein Problem sein,gerade bei den rel. günstigen Löhnen.
    Wäre schön wenn einer bezüglich der Thematik(speziell Selbstständigkeit in der Gastronomie(Fastfoodbereich),Übernahme oder Neuaufbau)hier ein paar infos reinstellen würde,versuche auch noch selber weitere infos zu sammeln.

  • #2
    Hallo churrasqueiro !

    Nun, als Ausländer kannst du jederzeit eine Firma gründen, am besten eine LTDA, eine Firma kaufen oder dich an einer Firma beteiligen.

    Gründungsvoraussetzung zur Erlangung der Aufenthaltsgenehmigung:

    Gründung einer LTDA (ähnlich einer Ges.m.bH.) - 2 Gesellschafter
    Investitonssumme: mind. 200.000 US-Dollar
    Wichtig: Du brauchst bis zur erlangung deiner Aufenthaltsgenehmigung jemanden deines absoluten Vertrauens, welcher für die Administration des Unternehmens da ist. Das muss jemand sein, der seinen fixen Wohnsitz in Brasilien hat.

    Was die Anzahl von Mindestbeschäftigung betrifft, so gibt es zwar eine Art Regelung, jedoch wirst du in der Praxis hier sofern du weniger als 200.000 Dollar investierst und du nur darauf hinzielst über die Angestelltenzahl deine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, leider scheitern, die Chance das du auf diesen Weg (Basis Mitarbeiterzahl) die Papiere bekommst ist gleich NULL.

    Nach der Geschäftsgründung eröffnest du ein Bankkonto.
    Auf diesem Firmenkonto überweist du die 200.000 Dollar und musst diese dann innerhalb 30 Tage bei der Zentralbank als Auslandsinvestition deklarieren (registrieren lassen).
    Zuvor solltest du schon Kontakt zu einem Despachanten (sogenanntes BeratungsBüro) mit Erfahrung Kontakt aufgenommen haben, mit denen du einen Businessplan (Unternehmensplan) ausarbeitest, welcher dann mit allen notwendigen Papieren eingereicht wird.

    Wenn nichts fehlt, bekommst du innerhalb 30 Tage bescheid ob deine Aufenthaltsgenehmigung genehmigt wurde.

    Soweit eine Kurzfassung.

    Bis dann
    Alexander

    Kommentar


    • #3
      Oder Brasileira heiraten oder Kind mit einer zeugen.

      Dann bekommst Du Deine Permanencia. So lange Du diese nicht entgültig hast, brauchst Du einen brasilianischen Geschäftspartner, der gegenüber dem Staat unterschriftsberechtigt ist.

      Ersteres habe ich gemacht.

      Gruss

      Flips :wink:

      Kommentar


      • #4
        Hallo Flips !

        Man braucht keinen brasil. Geschäftspartner, sondern lediglich einen Administrator oder auch Geschäftsführer genannt, der solange die Geschäfte führt bis der ausländische Investor die Aufenthaltsgenehmigung hat.

        Der Geschäftsführer ist im Besitz einer Prokura, welchen ihm volle Unterschriftsberechtigung erteilt, da er ja den Investor vertritt, daher ist es ja unbedingt erforderlich wie ich in meinem ersten Posting geschrieben habe das man jemand braucht der sein absolutes Vertrauen geniesst.

        Der oder die Ausländer (bei einer LTDA mind. 2 Gesellschafter) können 100% der Firma besitzen, es braucht keinen Brasilianer als Partner.

        Bis dann
        Alexander

        p.s.: Ich bin verheiratet und habe ein Kind,... (doppelt hält besser) ;-)

        Kommentar


        • #5
          keine 200.000

          ein bissl schnell: 200.000 USD sind nicht notwendig, 50.000 tun's auch.
          Bitte schaut Euch mal die entsprechenden Gesetze an, die klingen sehr praezise, sind aber sehr dehnbar.
          Es besteht die Moeglichkeit eine Aufenthaltsgenehmigung als Geschaeftsfuehrer zu bekommen, durch eine Investition von 50.000 USD, mit der Aussicht weitere 150.000 in den folgenden 2 Jahren zu investieren.
          Normalerweise gibt's das Visum fuer 2 Jahre und danach sollte man nachweisen koennen, dass die Gesamtsumme investiert wurde. Wie gesagt, "sollte", was in Brasilien ja sehr dehnbar ist.

          Persoenlich habe ich dieses nie gedehnt, aber wen wuerde es verwundern, wenn das "sollte" nicht von gut sitzenden Despachantes, oder Anwaelten "interpretiert" werden sollte...

          Hat irgend jemand hier schon mal von einem Fall gehoert, wo ein Firmeninhaber aus Brasilien abgeschoben wurde????

          Ich noch nie. Eine Loesung gibt es in Brasilien immer.

          Und Ausreden , fuer ein evtl. "nicht-sofort-investieren-koennen" gibt es dort nun wirklich massenhaft, Krisen, Abwertungen, Boersencrashs, etc, etc. Jedes 1/4 Jahr hat mindestens einen guten Grund....

          Positiv duerfte aber immer sein, moeglichst viele Arbeitsplaetze geschaffen zu haben. Also besser kurz vor Ablauf der 2 Jahre noch moeglichst viele Leute "einzustellen".
          Waere z.B. eine gute Idee, den Gaertner, Empregada, etc. etc. auch mit Carteira in der Firma arbeiten zu lassen.
          Und warum nicht ein paar Freunde und Bekannte kurzfristig "einstellen"?

          Bei der Hoehe der Sozialabgaben auf das Salario minimo kommen da keine Riesensummen auf einen zu. So 2-3 Monate muessten eigentlich reichen, nur bis das Visum durch ist.

          Kommentar


          • #6
            @m&m's


            200.000 Dollar sind sehr wohl notwendig !

            Es funktioniert so das man 200.000 Dollar sofort nach Brasilien transferieren muss und erst nachdem dieses Kapital voll bei der Zentralbank registriert wurde, erst dann kann man zur Aufenthaltsgenehmigung einreichen.
            Die 200.000 Dollar werden auch als Kapital zur Grundlage (Kapital) der Firma eingetragen, somit hat man sofort 200.000 Dollar in eine Firma investiert (ob man das nun ausgibt oder nicht spielt keine Rolle !!!).

            Wenn du nicht komplett die 200.000 Dollar überweist, kannst du auch nicht einreichen, erst wenn das Kapital ordnungsgemäss auf der Zentralbank als Auslandsinvestition registriert wurde, erst dann kann der eigentliche Prozess beginnen.

            Nach zwei Jahren wird der von mir weiter oben angesprochene Business-Plan kontrolliert, sprich es wird überprüft ob man auch all das was man im Business-Plan angegeben hat auch erfüllt hat, denn dafür (Business-PLan) hatte man ja auch die Aufenthaltsgenehmigung (voerst auf 2 Jahre begrenzt) bekommen.

            Wenn alles erfüllt wurde, bekommst ne normale Verlängerung von 9 Jahren und wirst dann in Ruhe gelassen.

            Dehnbar ist somit hinsichtlich was Investitionen hier in Brasilien und die damit verbundene Aufenthaltsgenehmigung für Investoren betrifft nichts. Es gibt klar Vorlagen, an die man sich besser hält, damit alles klar geht.

            Bis dann
            Alexander

            Kommentar


            • #7
              Auslegungssache.....

              Wer Gesetze auslegt hat manchmal bessere Karten.
              Daher empfehle ich auch einen pfiffigen Anwalt, einen, der sich auch mit Auslaenderrecht auskennt und gute Beziehungen hat (um ein eventuelles "interesse social" auch durchzuboxen.

              Bitte lest Euch mal genau die Resolução Normativa nº 28, de 25 de novembro de 1998 durch:

              Disciplina a concessão de Autorização de Trabalho para fins de obtenção de visto permanente para investidor estrangeiro - pessoa física

              § 1º O estrangeiro deverá comprovar investimento, em moeda corrente estrangeira, em montante igual ou superior, em moeda nacional, a US$ 200.000,00 (duzentos mil dólares americanos). (Anmerk. hier habt Ihr ja alle Recht....)

              aber:
              § 3º Excepcionalmente, o Conselho Nacional de Imigração poderá autorizar a concessão de visto permanente para estrangeiro cujo projeto de investimento contemple a geração de no mínimo dez novos empregos ou seja de relevante interesse social, mesmo que o montante do investimento seja inferior ao previsto no parágrafo 1º

              Quelle: Ministerio d o Trabalho
              http://www.mj.gov.br/Estrangeiros/tm...C2%BA%2028.pdf

              Nochmal auf Deutsch:

              § 3 Wenn aufgrund des Investitionsvorhabens mindestens zehn neue Arbeitsplätze geschaffen werden oder wenn das Projekt von anderweitigem gesellschaftspolitischem Interesse ist, kann der Nationale Einwanderungsrat in Ausnahmefällen die Erteilung eines Dauervisums an einen Ausländer auch bei Unterschreitung des in § 1 geforderten Anlagekapitals genehmigen.

              Quelle des Deutschen Textes:
              Generalkonsulat von Brasilien in Muenchen
              http://www.brasilianisches-generalko...28/norm28.html

              Kommentar


              • #8
                @churrasqueiro

                PS: in Deinem Fall (Restauration) wirst Du wohl kein sozialpolitisches Interesse nachweisen koennen.

                Bleibt nur der Weg ueber die 10 Arbeitsplaetze.
                In der Praxis sieht das so aus, dass du mind. 50.000 USD investieren musst (mit Nachweis ueber die Zentralbank) und ein temporaeres Visum fuer 2 Jahre erhalten kannst.
                Vor Ablauf der 2 Jahre musst Du nachweisen (bei Antrag auf das Dauervisum), dass Du wirklich die 10 Arbeitsplaetze geschaffen hast. Hierbei gibt es normalerweise keine Auflagen wann diese Arbeitsplaetze geschaffen worden sind. Es kann also auch 1 Monat vor dem Ablauf der 2 Jahre sein.

                In diesem Falle koennte die Empregada und der Jardineiro wohl doch noch zu Firmenmitarbeitern ernannt werden, oder?

                Kommentar


                • #9
                  @m&m's

                  Ja, die Paragraphen die du hier aufzeigst gibt es auch, doch kann ich nur jedem raten auf den Paragraphen 3 zu verzichten, da dieser kaum umgesetzt wird und daher das Risiko sich auf diese Schiene zu verlassen einfach zu gross ist.

                  Die Praxis zeigt zudem, das so ein Versuch zu oft gescheitert ist.

                  Daher kann ich nur jedem Empfehlen, das man eben die 200.000 Dollar investiert und sich mit einem Despachanten (unbedingt notwendig), in verbindung setzt (da dieser über Kontakte und die notwendige Erfahrung verfügt). Wird übrigens auch von der AHK (deutsch brasilianischen Industrie- und Handelskammer in São Paulo) dringend angeraten.

                  Link: http://www.ahk.com.br/brasilien/index.php

                  Sicher ist auch ein Anwalt dringed notwendig, auch hier kann man sich von der AHK sehr gute Adressen geben lassen.

                  Für weitere Info's dazu stehe ich jederzeit zur Verfügung.

                  Bis dann
                  Alexander

                  Kommentar


                  • #10
                    Leute die der Ansicht sind mit Korruption weiter zu kommen, werden früher oder später kläglich scheitern.
                    Kurzfristig kann man das erreichen was man will, doch wird einem die Zeit einholen, bzw. wenn man einmal zahlt, zahlt man ein lebenlang an dubiose Geschäftsleute, Anwält, etc....

                    Ich lebe nun schon mehr als 4 Jahre in Brasilien, musste aber noch nie einen Cent an Bestechungsgeld zahlen und trotzdem komme ich weiter und das besser als so manch anderer.

                    Klarer Vorteil: Werde nie auf die Schnautze fallen... ;-)

                    Bis dann
                    Alexander

                    Kommentar


                    • #11
                      schön für Dich! Ätsch

                      Kommentar


                      • #12
                        Also, ich habe den Eindruck, dass hier nur Repräsentanten der Grossfinanz posten. Wer kann und will schon 50000 bis 200000 USD in Brasilien investieren. Das machen doch in der Regel nur Konzerne, die in den Brasilianischen Markt einsteigen wollen.
                        Jeder Deutsche hier in Brasilien mit einigen Euros auf dem Konto winkt nur ab, wenn es ums investieren geht. Für Auswanderer gibt es auch kleinere und bescheidenere Möglichkeiten, sich eine Existenz aufzubauen. Dabei sind allerdings Heirat oder/und Nachwuchs erforderlich. Bleibt abzuwägen, welches die bessere Investition ist und was man eigendlich in Brasilien machen/erreichen möchte.

                        Na ja, und vor dem "Auf die Schnauze fallen" ist wohl niemand gefeit. Das kann jedem passieren und nicht nur in Brasilien. Gerade demjenigen, der das so überheblich von sich weist.

                        Flips :?

                        Kommentar


                        • #13
                          Trabalho para engenheiro -dificuldades estando no Brasil.

                          Alexander por favor (ou a quem possa me esclarecer).
                          Meu noivo está vindo para o Brasil, mas não tem ainda trabalho. Ele é engenheiro mecânico altamente especializado. Que tipo de dificuldade ele teria em procurar trabalho estando aqui no Brasil? Não queremos (ambos) ter de nos casar -obrigatoriamente- para que ele se estabeleça . Alguém tem alguma sugestão, por favor? Este montante de dinheiro não possuímos também, para montar nossa própria empresa. Wenn es nötig wird, kann ich auf D. auch schreiben (nicht so gut wie Ihr schreibt, natürlich :wink: ). leila44@gmx.de

                          Kommentar


                          • #14
                            @Flips

                            Nun, 200.000 Dollar sind zwar viel Geld aber damit sind wir noch lange nicht bei der Grossfinanz angekommen... ;-)
                            Ich kenne einige die diesen Weg gegangen sind und noch gehen werden.

                            Grosskonzerne investieren ab einen zweistelligen Millionen Betrag, die würden mit 200.000 Dollar nicht auskommen.

                            Mit auf die Schnauze fallen, habe ich deshalb erwähnt, weil vorredner hier immer wieder indirekt das Schmieren (Bestechung, Gesetze hintergehen, etc...) angesprochen haben und ich dagegen gehalten habe und gesagt habe, das es auch ohne geht, denn wer nicht besticht, wird auch später diesbezüglich auch nie Probleme bekommen, somit auch damit nicht auf die Schnauze fallen.

                            Das meinte ich einfach damit, das auch ich schon mal Lehrgeld gezahlt habe, ist normal, das passiert jedem mal auf die eine oder andere Art.

                            ________

                            @Leila

                            Am besten sucht dein Freund von Europa aus einen Konzern der seine spezifische Qualifikation gerecht wird und damit kann er es schaffen (Aufenthaltsgenehmigung).
                            Hier in Brasilien auf die Suche gehen, ist eher davon abzuraten, da die Chancen sehr gering sind, versuchen kann er es, doch kenne ich die Chancen sehr gut, die leider gleich NULL sind.

                            Trotzdem wünsche ich ihm alles gute und viel Glück.

                            Bis dann
                            Alexander

                            Kommentar


                            • #15
                              Wie Alexander schon schrieb sollte man sich wirklich überlegen ob 50.000$ oder vielleicht auch etwas mehr die richtige Basis sind um auszuwandern und sich selbsständig zu machen. Dieser Betrag wird in kürzester Zeit verbraucht sein, zumal am Anfang eines Geschäftes die Einnahmen in den seltesten Fällen die Kosten decken.

                              Das man heiraten sollte oder Kinder zeugen um die Voraussetzungen zu erfüllen um sich problemlos selbsständig zu machen, kann ich nicht bestätigen. Es gibt andere Wege legal in Brasilien zu bleiben, vielleicht sind diese dann auch etwas mühevoller. Die nur für den Zweck geheiratete Brasilianerin kann sich schnell zum "Bummerang" entwickeln. Auch wenn es anfänglich vielleicht eine "Liebeshochzeit" war hängt zuletzt die Existenz der ganzen Firma und damit ja auch die Eigene nur am guten Willen der Frau? Muß ich nicht unbedingt haben wenn ich mir eine neue Existenz aufbauen will.

                              Kommentar

                              Online-Benutzer

                              Einklappen

                              282 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 278.

                              Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                              Brasilien Forum Statistiken

                              Einklappen


                              Hallo Gast,
                              Du hast Fragen?
                              Wir haben die Antworten!
                              Anmelden und mitmachen.
                              P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                              Themen: 24.008  
                              Beiträge: 176.062  
                              Mitglieder: 11.847  
                              Aktive Mitglieder: 57
                              Willkommen an unser neuestes Mitglied, unpoo.

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X