Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Arbeit für Brasilianerin in Deutschland, erbitte Hilfe!!

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Arbeit für Brasilianerin in Deutschland, erbitte Hilfe!!

    #Ad

    Kommentar

      Hallo allerseits

      habe vermutlich vor , meine brasil.Freundin (seit 3 Jahren zusammen)im august mit nach Deutschl. zu nehmen . Problem dann : Arbeit für sie hier
      könnt Ihr mir bitte eure Erfahrungen zur Arbeitssuche eurer brasil. frauen mitteilen , vor allem wenn die Frau sich um eine Anstellung bewerben musste , also nicht bei
      ihrem Mann in dessen eigner Firma unterkommt.(hab auch keine Firma)
      Wie sind ihre Jobchancen?, und vorallem die chance , qualifizierte tätigkeiten zu ergreifen (nicht nur putzen),
      Von Beruf ist sie Kaufmänn. Angestellte(jahrelange Berufserf. in Fa. des Vaters),studiert jetzt Deutschlehrer in brasil.(und gibt schon eignen unterricht), d.h. sie spricht schon ganz gut deutsch
      geplant haben wir hier , daß sie ne umschulung anstrebt, um einen annerkannten deut. Abschluss zu erhalten .
      was habt Ihr für erfahrungen gemacht , Wo arbeiten Eure Frauen?Was können Sie verdienen?
      Wie reagieren arbeitgeber ?werden Ausländer (extrem )benachteiligt bei Jobsuche +mehreren Bewerbern?
      Thüringen grüßt die Welt
    • #2

      zusätzl.:meine Freundin war schon 10 monate hier in Deutschl. per Volkshochschul-Deutschkurs-Visa,hat Deut.-Sprach-Abschluß an VHS gemacht.
      Thüringen grüßt die Welt

      Kommentar

      • #3

        Hi Butterbrot,

        sicher könnte ich mir diese Belehrung sparen, aber...
        Wie lange die Dame deine Freundin ist, ist bei der Jobsuche uninteressant.
        Die Aufenhaltgenehmigung muss erst mal her, und wenn auch nur befristet kann man mit ihr dann eine Arbeitserlaubnis beantragen.
        Auch wie der deutsche Arbeitsmarkt aussieht bräuchte ich nicht mehr zu erwähnen.
        Die Möglichkeiten als qualifizierte Kraft:
        Kaufmann in Brasilien und Kaufmann in D sind, so kann ich mir gut vorstellen, 2 paar Schuh (Schon allein das Rechnungswesen).
        Berufserfahrung im Familienbetrieb? Nun ja.

        Wie die Personalchefs reagieren:
        Wo ist denn ihr Abschluss???
        Zeugnisse???
        usw...

        Und was die meisten deutschen Mitbürger über die Qualifizierung von Brasilianerinnen denken?
        Das spar ich mir wirklich.

        Verdienstmöglichkeiten:
        Im Vorstand der VW AG - gut.
        Bei MC-Doof - schlecht. :wink:


        Trotz meines Negativbeitrags; nicht den Wind aus den Segeln nehmen lassen.
        Alles Gute!!!!

        Kommentar

        • #4

          chorao, danke für Deine Antwort, natürlich klar, nach der Heirat in Dänemark.Wenn sie aufenth.+arbeitsgenehm.hat.
          Sie hat in Rio Buchhaltungsbüro (privat )gehabt, als mitinhaber mit ihrem vater u. angestellten. Hat kaufmänn. Berufs-Abschluss.Sehr stressigen Job u. viel verantwortung gehabt. klar, ich hatte schon mit dem Arb.amt gesprochen, sie muss hier nochmal einen voll anerkannten Abschluss machen(umschulung), um ne chance zu haben, .sie ist intelligent u. ich möchte nicht , daß sie , falls sie hierherkommt nur die Perspektive von "Lui-Arbeiten" (Hilfsjobs) hat , zumindest mittel/längerfristg., klar, der Arbeitsmarkt seit 3 jahren ist totale kacke , deswegen ist das ganze ein Risiko, zumal ich selbst mir ab nächstes Jahr auch was neues suchen muss(durch personalabbau)u.a. deswegen : mögliche option bei mir-alles abblasen, weil , da gehts Ihr ja in Brasil. besser
          Was macht denn Deine Frau?ah, jetzt seh ichs , du wohnst ja in recife )

          PS: ist eigentlich komisch, daß es keinen einzigen forumstreat, auch nicht im alten F. , zum Thema "arbeit einer Brasilianerin in Deutschl. "gibt(aber sonst über jeden Ginggang, Warscheinlich sind die wohl alles Hausfrauen und ihre Männer "besserverdiener"mit 3000 E. netto, wie ich leider keiner bin (vielleicht kommts ja nochmal)), damit läßt sich natürl. auch zu zweit gut hinkommen. hmm

          klar , wir sinds hier im osten gewohnt, daß die Frauen arbeiten gehen , obwohls jetzt natürlich auch schon ne menge arbeitslose deutsche frauen hier gibt, aber jahrelang zu hause , das muss doch stinklangweilig für sie sein..jetzt mal abgesehen vom fehlenden geld..oder?Meine frau als hausfrau-komischer Gedanke , und sie wills ja auch nicht

          viele grüsse , andy
          Thüringen grüßt die Welt

          Kommentar

          • #5

            Zitat von Butterbrot
            Warscheinlich sind die wohl alles Hausfrauen und ihre Männer "besserverdiener"mit 3000 E. netto, wie ich leider keiner bin (vielleicht kommts ja nochmal)), damit läßt sich natürl. auch zu zweit gut hinkommen. hmm

            Ich habe in Deutschland nicht zu den Besserverdienern gehört. Mein Frau musste, vor allen Dingen um ihren Wünschen nachzugehen(Geld nach BR schicken, Bruder nach D einladen, usw...), mitverdienen. Da meine Frau noch recht jung war haben wir uns erstmal um eine Lehre bemüht, Friseuse, Näherin oder ähnlich einfaches. Ist aber an dem fehlenden Hauptschulabschluss gescheitert, den sie zu erst hätte nach holen müssen und dann noch 3 Jahre Lehre hätten uns finaziell nicht geholfen.
            Und um Umschulen zu können braucht man halt erst mal einen Beruf und einen Grund. So leicht wird das nicht.

            Also Mc-Donald, Putzjobs, Aufsicht in Spielhalle usw...

            Die meisten, der in Deutschland lebenden brasilianischen Damen ist das natürlich nicht zumutbar. Sie würden sich zu Tode schämen nach Hause zu schreiben, dass sie jetzt für ihren Unterhalt putzen müssten. Sind aber nicht alle so, siehe meine Frau.

            Kommentar

            • #6

              interessante...

              Hallo,
              auch ich find das ein recht interessantes Thema. Auch wenn es noch nicht ganz so weit ist, kreisen auch bei mir solche Gedanken im Kopf herum. Was wird, wenn meine namorada nach D kommt und sich entschließt zu bleiben. Wie sind die Perspektiven? Hab bisher nur Halbwissen und glaube, dass doch die meisten Berufsabschlüsse nicht anerkannt werden. Bei allen Berufen, die in irgendeiner Form mit Recht, Gesetzen und Bestimmungen zu tun haben, dürfte es nachvollziehbar um so schwieriger sein im erlernten Beruf zu arbeiten.
              Im meinem Umfeld gibt es zwei brasilianische Frauen, die in D privat brasilianisches Portugiesisch unterrichten, was mind. voraussetzt, dass man die deutsche Sprache halbwegs beherrscht, pädagogisches Einfühlungsvermögen und gute Kenntnisse der eig. Sprache mitbringt. Dies kann für Anfänger und Mittelstufenunterricht ausreichen und bei vorhandener Nachfrage (nur in größeren Städten) auch für VHS-Kurse. Verdienstmöglichkeit mag so zwischen 8 - max.20 Euro pro Unterrichtsstunde(45Min.)liegen. Ich denke eine sinnvolle Tätigkeit, bei der man zudem mit Menschen in Kontakt kommt, etwas von der eig. Kultur weitergibt und im Nebeneffekt noch die eigenen Deutschkenntnisse verbessern kann. Eventueller Nachteil: Arbeitszeit v.a. in den Abendstunden (Erwachsenenbildung) oder WE und begrenzte Verdienstmöglichkeiten. Je nach Ausbildung, Talent, Eigenwerbung und Glück mag es vielleicht besserbezahlte Sprachjobs bei Firmen und Sprachinstituten geben...
              Alle Leute aus dem künstlerisch-musikalischen Bereich können auch loslegen in Form von Unterrricht, Kursen und Auftritten. Vorteil ist v.a. auch die Möglichkeit sich bei der Künstlersozialkasse(KSK - Hamburg) als freischaffender Künstler vorzustellen und sich darüber auch günstig in einer gesetzlichen Krankenkasse versichern zu können. Verdienst nach Qualität, Talent zur Eigenwerbung und allgemeiner wirtschaftlicher Gesamtsituation, die sich auch auf die Künstler neg. auswirkt.

              Was mich interessieren würde, sind die Anerkennungsmöglichkeiten im Handwerksbereich. Meine namorada hat eine abgeschlossene Frisörsausbildung und noch geringe Praxis insbesondere mit dem europäischen glatten Haar. Wie könnte sie z.B. nach dem Sprachkurs beginnen? Könnte mir vorstellen, dass sie z.B. zunächst versucht Praktika bei Frisören hier zu machen. Wie sieht es aus? Dürfte sie mittlerweile eigentlich auch freiberuflich/selbständig arbeiten? Habe gehört, dass es auch Salons gibt, in denen sich Frisöre einen Arbeitsplatz(Stuhl) tages- oder stundenweise mieten. Oder muss sie hier tatsächlich nochmal eine Abschlussprüfung oder gar die gesamte Ausbildung machen, um überhaupt im Frisörsberuf arbeiten zu dürfen? Oder gibt es anderweitig qualifizierende Möglichkeiten?

              Kommentar

              • #7

                an Gast 07

                ruf mal beim arbeitsamt an, die haben extra einen MA , der für Integration von Ausländern zuständig sind, in meiner Stadt der war sehr nett und hat mir echte perspektiven aufgezeigt , die zu einem vollwärt. dt. Abschluß führen.Die frage ist nur , ob die umschul. in zukunft noch bezahlt werden, (wo überall gespart wird)ob sie hinterher auch bei einem AG genommen wird, ich habe schonmal nachfragen gestartet , z. B. als Verkäuferin in einem Markt , wo der Chef ein Ausländer war +auch viele Ausländer arbeiten, der Chef war an Ihr interressiert.sie kann wahrscheinlich auch im bistro eines freundes mitarbeiten,nur, falls ich hier am ort bleibe.Spielhalle , für ne Übergangszeit putzen , Babysitting u.s.w.würde meine auch problemlos machen, hat sie selbst vorgeschlagen...ich hoffe , sie hälts dann auch.spielhalle is doch ein cooler Job!mein freund sagt immer , wenn sie wirklich arbeiten will, findet sie auch was!Ich glaube , da hat er recht, aber einfach isses nicht.
                wäre vielleicht noch bewerb. als Model für kataloge , oder bei modenschauuen am WE, Kellnerin,sicherlich gibts noch mehr dinge, aber nur , wenn die Wirtschaftslage besser wird-Das ist die Hauptsache!
                und das kann nur die Zukunft zeigen.
                ich las mal von einer bras. frau im alten forum, die als ingenieurin in deutschl. arbeitete
                aber leider scheints in dem forum bisher keinen zu geben , dessen frau in Deutschland auch arbeitet- schon irgendwie seltsam , oder??
                genauso seltsam , wie daß ,das thema noch nie vorkam, obwohl es ja 1000 mal wichtiger ist als "wie schmeckt ein caipirina", würde ich sagen.
                Thüringen grüßt die Welt

                Kommentar

                • #8

                  es gibt auch welche, die machen sambakurse, wegen der Krankenvers. -die kannste kostenlos bei der gesetzl. mitversichern, z.b. aok, solange sie unter einer einkommensgrenze liegt.GAST 07, was bist denn Du von Beruf??Friseur, nicht schlecht , aber sehr mies bezahlt, zumindest hier.
                  vielleicht macht sie es besser auf eine Rechnung )

                  AN CHORAO

                  danke Dir für die antwort, da hast Du recht , ja meine Freundin ist auch sehr fleissig und zielstrebig, treibt mich immer noch an, (gegen meine Bequemlichkeit)bhoaa..
                  ja habs schonmal gehört, das wohl viele frauen nur zuHause sitzen , sich dann vormitt. mit den andren bras. Frauen zum Schwatz treffen und dann beim einkaufen die vom Mann verdiente Kohle Verjubeln,oft auch aus langeweile..naja , obs das ist..?, aber viele (die meisten?)suchen wohl so ein einfaches Leben, haben oft keinen Beruf gelernt.
                  Thüringen grüßt die Welt

                  Kommentar

                  • #9

                    Für den Übergang: Messe-Hostess, Promoterin u.ä.

                    Hallo zusammen,
                    also wir haben gute Erfahrungen mit dem Job als Messe-Hostess (mit gewerbeanmeldung) gemacht.
                    Dir brasiliansichen frauen, die hierher kommen sind ja meist (besonders im Vergleich zu den deutschen Frauen .) sehr attraktiv und zudem noch was "besonderes" ("dunkler typ").

                    im internet gibt es eine ganze reihe von online datenbanken, in die man sich eintragen kann, man erhält dann regelmässig jobangebote ... erfolgsqquote so bei 30 - 50%.

                    vorraussetzungen:
                    - arbeitserlaubnis für d
                    - gewerbeschein (anmeldung z.b. als Gewerbe für Verkaufsförderung) kostet ca. 40,- €, geht recht problemlos und dauert ca. 2-3 Wochen
                    - sprachkenntnisse mind. engl., port. deutsch, jeder weitere sprache hilft natürlich (span. besonders)
                    - motovation sich um jobs zu kümmern
                    - vorteil natürlich, wenn man in der nähe eine grossen messe wohnt bspw. berlin, münchen, köln/düsseldorf usw.
                    - am besten gleich antrag auf umst befreiung stellen (bei weniger als ca. 20.000 € Umsatz pro Jahr), damit diese nur einmal jährlich abgeführt werden muss (est erklärung)

                    einkommen:
                    - ca. 12,- € bis 15,- € pro Stunde, normalerweise 10 Std. pro Tag
                    - pro Messe kommen damit im Durchschnitt so 500-700 € zusammen
                    - keine lohnsteur und sozialabgaben, da auf gewerbe

                    im rahmen der est. erklärung können dann alle mit dem gewerbe verbundenen kosten angerechnet werden und da kann man kreativ sein ...
                    also sollten zumindest 2-3 jahre lang keine stuern anfallen

                    wir haben das ganze 3 jahre gemacht, uns dann selber einer pool von 5-6 mädchen aufgebaut und selbst kunden akquiriet - funktionierte sehr gut monatliches einkommen ca. 3000 - 8000 euro ...

                    aus meiner sicht wesentlich besser als aushilfsjobs, man lernt viele leute kennen, bekommt kontakt zu port. und brasiliansichen firmen

                    ... viel erfolg

                    Kommentar

                    • #10

                      Arbeitsamt

                      Hi Butterbrot,

                      also mit dem Arbeitsamt haben wir extrem schlechte Erfahrung gesammelt...die haben meiner Frau über einen Zeitraum von 2 Jahren immer wieder Hoffnung auf irgendwelche geförderten Ausbildungen gemacht, uns dann aber voll gegen die Wand laufen lassen...

                      Die haben meine Frau halbjährlich zu einem Eignungstest zitiert, nach dem Sie aber, als ehemalige Chefsekretärin einer Deutsch-Brasilianischen Firma mit bras. Abitur und Deutsch-Zertifikat (Mittelstufe) vom Goethe-Institut, höchstens Gärtnerin hätte werden können...Gärtnerin wird allerdings nicht gefördert...

                      Am Ende haben wir uns dann an das Sprichwort gehalten "Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott"...heute macht Sie ´ne Ausbildung zur Bauzeichnerin im selben Betrieb in dem auch ich die Butter auf´s Brot verdiene...

                      Alles Gute

                      Cuco

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.354  
                      Beiträge: 179.212  
                      Mitglieder: 12.210  
                      Aktive Mitglieder: 56
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, uwepeter.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      342 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 340.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X