Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

    #Ad

    Kommentar

      Hallo zusammen,

      war mir nicht ganz sicher welcher Forumsuntertitel besser für mich ist: "Auswandern" oder dieser hier. Sonst kann es ein Moderator ja gerne noch verschieben ;-)

      Man könnte es auch Auswandern und in Sao Paula arbeiten auf Zeit nennen.

      So nun zu meinem Anliegen: Ich habe eventuell eine große Chance an einem tollen Projekt in Sao Paulo zu arbeiten. Dazu müsste ich aber samt Familie für ca. 1,5 Jahre nach Sao Paulo ziehen.

      Jetzt hat sich meine Frau im Internet über Sao Paulo schlau gemacht und findet fast nur negatives: Stau, Gestank, Lärm, Kriminalität und vor allem soooo weit von zu Hause weg usw. und hat jetzt natürlich absolute Panik vor dieser großen und "angsteinflößenden" Stadt.

      Wir wohnen momentan relativ ländlich im Süden von Deutschland am schönen Bodensee in einem kleinen Häuschen. Klar, wäre das eine sehr große Umstellung. Ich sehe es aber als große Erfahrung für die ganze Familie. Und wie gesagt es ist ja nur auf Zeit. Achja, meine Kinder sind 6 und 12 Jahre alt. Mein Tochter wehrt sich natürlich auch mit Händen und Füßen.

      Dir Firma würde natürlich die ganze Organisation bzgl. Haus und deutscher Schule übernehmen.

      Was meint ihr? Hat meine Frau recht? Kein Platz für Familien? Ich möchte das natürlich auch nicht um jeden Preis durchziehen und meine Familie unglücklich machen. Möchte aber, dass sie es wenigstens mal ernstahft in Betrach ziehen.

      Nach meiner Anfangseuphorie bin ich schon selber etwas verunsichert nachdem was ich hier im Forum schon so gelesen habe.

      Bin dankbar für jede Meinung.

      Liebe Grüße

      sir.weischer
    • #2

      AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

      Also familienfeindlich ist SP bestimmt nicht ... ich denk mal, dort leben so 2-5 Mio. davon.

      Pro´s?

      Ist gar nicht so einfach ... vielleicht das hier:

      - grosses Kulturangebot
      - grosses Shoppingangebot (sag das deiner grossen Tochter)
      - nur 70 km bis zum Strand
      - der beste brasilianische Fussball (besonders in der 70 km entfernten Stadt ... namens Santos!)
      - die besten Strassen Brasiliens (gilt für den Bundesstaat)
      - höchstes Bildungsniveau Brasiliens
      - in Unternehmen meist Englischkenntnisse vorhanden (nicht in Supermärkten oder Shoppings)
      - gute Ausgehmöglichkeiten

      Kontra´s:

      - Verkehrssituation (eventuell solltest nach einem Home Office fragen / Hubschrauber ist auch nicht von Nachteil)
      - Umweltverschmutzung
      - Kriminalität (der Einfluss kann aber durch Wohnort und Einhaltung gewisser Verhaltensregeln minimiert werden)
      - Preisniveau relativ hoch
      Zuletzt geändert von User11627; 07.02.2011, 16:14.

      Kommentar

      • #3

        AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

        Ihr müsst Euch vom Landleben ans Stadtleben gewöhnen. São Paulo ist eine sog. Megametropole (sog. alpha Stadt) und damit nicht viel anders als New York, Shanghai oder jede andere Riesenstadt auf dieser Welt. Nach dem Kultur- und kulinarischen Angebot Angebot was es dort zu bieten gibt könnt Ihr nur noch lachen über das Kulturangebot am Bodensee... egal, Deine Kinder sind zu jung um Dir eine solche Chance ausreden zu lassen, ihr Mitgehen hat was mit Erziehung zu tun: Flexibilität sei gegrüsst, auch Deine Kinder werden mal einen Job suchen müssen... und Deine Frau, mit der musst Du selbst klar kommen. Jetzt ist es dort aber auch nicht wie im Gefängniss, es gibt auch in der Stadt sehr viel Grün und soo schlimm wie immer getan wird, ist es da auch nicht, sich über São Paulo zu beklagen ist nämlich unter paulistanos chique und gehört zum guten Ton: willst du Dich unter Paulistanos 'outen' musst Du nur behaupten: ich find' São Paulo geil!

        Kommentar

        • #4

          AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

          Zitat von Takeo Beitrag anzeigen
          .. sich über São Paulo zu beklagen ist nämlich unter paulistanos chique und gehört zum guten Ton:
          Naja ... aber an den Cariocas lassen sie auch nichts Gutes ...

          Kommentar

          • #5

            AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

            sir.weischer

            natürlich ist Sao Paulo etwas ganz Anderes als eine ländliche Region im Süden von Deutschland am schönen Bodensee in einem kleinen Häuschen.

            Da muss man das Großstadtleben insbesondere in der brasilianischen Variante mit all seinen Vor- aber auch Nachteilen schon mögen und genießen können. Offen für neue Dinge sein und sich mit Unzulänglichkeiten und Herausforderungen im Vergleich zu DE leicht abfinden können.

            Un offen / tolerant sein für eine andere Kultur. Für andere Sichtweise und Einsichten in der brasilianischen Welt. 5 minutos sind in Brasilien halt nur selten tatsächlich 5 Minuten.

            Vor allem unter dem zeitlichen Aspekt von nur 1,5 Jahren ist es sicherlich insebeondere für die Kids keine so angenehme Herausforderung. Raus aus der bekannten Schule und Freundeskreis. Neue Sprache, neue Freunde kennen lernen und dann quasi schon wieder zurück nach DE. Das kann einen heftigen Schock fürs Leben geben.

            Ate

            Vincent
            Zuletzt geändert von Vincent; 07.02.2011, 16:49.

            Kommentar

            • #6

              AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

              Oi Sir
              Ich gehöre leider zu der Fraktion, die mit Horror an SP denkt und immer froh ist, wenn ich meine Besuche dort oder in Santos (Cubatao) auf einen Tag befristen kann.
              Mir reicht der Verkehr und die gigantische Dimension der Stadt, um mich abzuschrecken. Die 1.000 Argumente gegen Sao Paulo spar ich mir, die wird dir deine Frau im Laufe der Zeit schon beibringen.

              Ich bin jetzt in meiner 3. Phase in Brasilien und zwar im ruhigeren Belo Horizonte
              2 Jahre ohne Familie im Hotel
              10 Jahre in Brasilien mit Frau aber ohne Kinder, die alleine in D geblieben da sie am Ende ihrer Ausbildung standen
              Jetzt wieder 1,5 Jahre in Brasilien wieder mit Frau und ohne Kinder die inzwischen erwachsen sind, wobei nicht fest steht wann wir wieder zurück gehen.

              Ehrlich gesagt, plädiere ich dafür, bei 1,5 Jahren nicht die Familie mitzunehmen. Ich habe jedes mal 2 Monate gebraucht, um den Umzug durchzuziehen und alles einzurichten, hat meistens meine Frau gemacht. Wenn ich dann noch die langen Urlaubsaufenthalte meiner Frau und meiner Kinder in der ersten Phase, in den 2 Jahren wo ich alleine hier war, abrechne + der Zeit, wo ich mich berufsbedingt in D aufgehalten habe, war die Zeit, wo meine Familie in D alleine war, nicht sehr lange.

              Wenn man noch bedenkt, dass ich in der ersten Zeit (Aufbauphase neue Geschäfte) auch noch wie verrückt gearbeitet habe und viel in Brasilien gereist bin, so hätte ich meine Familie in der ungewohnten Fremde recht alleine gelassen.

              Um die Vorteile, z.B. des Kulturangebotes nutzen zu können muss man halbwegs portugiesisch sprechen können (Theater und Oper) und mobil sein, um die Kids dauernd hin und her zu fahren, ÖPNV ist für Ausländer in der Anfangszeit sehr schwierig, also wird deine Frau ein Auto brauchen und dann auch fahren müssen.

              Lt Takeo ist die Zeit in der brasilianischen Schule sicher eine Herausforderung, da ihr aber wieder kurzfristig nach Deutschland gehen werdet, ist es für die eine verlorene Zeit, es sei denn deine Frau ist eine gute Hilfslehrerin. Als Angehörige eines Vista V Besitzers darf sie übrigens in B nicht arbeiten.

              Fazit: für 1,5 Jahre würde ich meine Frau ja, meine Familie aber nicht nach Sao Paulo mitbringen, das macht nur Sinn wenn es weit über 2 Jahre hinaus oder für unbestimmte Zeit geht. deshalb hatte ich damals auch so lange gewartet, bis klar war, dass ich länger bleiben würde.

              Dazu sollte man sich nicht täuschen, die Firma übernimmt zwar die Kosten für einen Umzug und zahlt die üblichen Benefits für einen Auslandseinsatz, ist für die Firma auch recht teuer. Es bleiben aber noch genug Kosten übrig, die man aus eigener Tasche dazu legt und die sich nur amortisieren, wenn man die Benefits über einen ausreichend langen Zeitraum bezieht. Da sind 1,5 Jahre sehr kurz. Da würde ich ehr mit der Firma eine Vereinbahrung über Urlaubsreisen der Familie nach Brasilien abschließen, das kommt beiden Seiten billiger und du profitierst mehr davon.

              Klar hat eine Trennung von 1,5 Jahren auch ihre Nachteile und Probleme. Das hängt aber auch davon ab, wie alt ihr seid, wie lange verheiratet und wie treu du im Allgemeinen bist. Ich möchte mal so am Rande anmerken, dass die Ankunft meiner Frau nach 2 Jahren mein Leben wieder halbwegs in Ordnung gebracht hat, viel länger hätte es nicht dauern dürfen und meine Frau war dazu recht tolerant.

              Im übrigen hat das alles nicht sehr viel mit SP als Zielort zu tun, nur sind dort die Randbedingungen für eine Familien noch viel komplizierter und viel teurer. Dazu müssen die Konditionen für so einen Aufenthalt schon sehr gut sein, für die normalen Entsendungsbedingungen würde ich heute nur noch als unabhängiger Junggeselle nach Brasilien gehen

              Da habt ihr jetzt einiges zu diskutieren.

              Gruß
              Tiradentes
              Jedes Volk hat wohl doch die Regierung und die Politiker, die es verdient

              Kommentar

              • #7

                AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

                Vielen Dank für die prompten schnellen Antworten.

                Lemi: Naja, mit Fußball kann ich bei meinen drei Lady's nich punkten ;-)
                Mit Strand und shoppen schon eher. Kontras sind (leider) schon bekannt. Homeoffice geht nicht. Muss wohl immer direkt vor Ort sein.

                Takea und Vincent: Genau zwischen eurer Meinung schwanke ich. Einerseits denke ich: Naja, was sind schon 1,5 Jahre und zum Anderen: soll ich das der Familie wegen 1,5 Jahren antun. Ist es nicht zu egoistisch "nur" wegen einem einzigartigen Projekt und beruflicher Karriere sowas der Familie "anzutun"

                Beantworten kann ich mir das wohl nur selber.

                Ist aber sicher ein Anreiz andere Meinungen und Gedanken dazu zu bekommen..

                Grüße vom Bodensee...

                Kommentar

                • #8

                  AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

                  Schreib mal, wie alt du bist ...

                  Ansonsten rate ich dir ab, ohne Familie nach SP zu gehen. Du hast eine natürliche Tendenz zu Frauen. Das merkt man an deiner Rechtschreibung: São Paula, Takea ... hihihihi

                  Ach so: Kinder sind belastbarer als Frauen. Auch flexibler. Die lernen in 3 Monaten soviel Portugiesisch wie du in den ganzen 1,5 Jahren. Deine Frau wird das Problem. Leider!

                  Kommentar

                  • #9

                    AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

                    Achtung Jungs, jetzt ist meine Frau dabei ;-)

                    Also sie antwortet bzw. löchert euch jetzt noch mit FRagen. Achso, wir sind 35 bzw. 33 Jahre alt.

                    Also hallo erstmal, ich nenne mich jetzt mal das Problem der Familie.

                    Ich habe vor allem folgende Ängste:
                    Z. Zt. habe ich das Glück trotz zweier Mädels zu Hause halbtags arbeiten zu gehen, was mich sehr erfüllt, da ich nicht der Typ Haufrau und Köchin bin und gern auch andre Gespächsthemen als Kinder bei Familie und Freunden haben möchte. Da hat jetzt Tiradentes ins schwarze getroffen: Ich darf da nicht arbeiten? Wieso nicht? Ich habe eben schon die Befürchtung wegen der eh schon katastrophalen Verkehrslage die Kinder stundenlang zu irgendeiner dt. Schule zu fahren um dann einen brasilianischen Kaffee zu trinken, da es sich nicht lohnt heim zu fahren wegen der Staus bzw. ich dann eine Fahrt zur Arbeit auch nicht mehr schaffe, da ich sie ja eh in 5 minutos wieder abholen muss.

                    Zweitens: unsere Große ist ein Trennungskind, sie sieht ihre Mutter nur in den Sommer- und Winterferien, da sie sehr weit weg wohnt von uns. Die würde kollabieren (für mich verständlich) und ich habe die Befürchtung dass Mutter und Kind verlangen, für die Zeit zusammen zu wohnen. Das wäre für mich und meinen Mann unerträglich, ich kann die Ängste der Großen aber nachvollziehen. Sie hat es schon sehr schwer gehabt in ihrem jungen Leben. Auch wenn ich die berufliche einmalige Chance als seine Frau gern unterstützen würde, finde ich es nicht sehr verantwortungsvoll, weil das Kind in 3,5 Jahren ihren Realschulabschluss hat. Wer hat denn schon mal ein großes Projekt gehabt, was pünktlich abgeschlossen ist und ich denke auch Brasilianer sind nicht so pünktlich wie die Deutschen?

                    Bei der Kleinen sehe ich keine Probleme, da machen mir eher die Großeltern Sorgen: wie sollen wir das ohne Euch aushalten ... Wie oft fliegt man bei so einer weiten Strecke dann schon mal heim? Ich bin da eher der Riesen-Schisser: erstens Kriminalität und Drogen, grad bei einer pubertierenden Tochter. Was ist wenn jemand meinen Kindern was antut. UND ihr wisst ja Frau am Steuer Ungeheuer. Und dann noch in so ´ner Riesenstadt, wo ich kein Wort portugiesich kann, ok da könnte ich ja noch was lernen bis es mal so weit ist (2012). Wenn ich mal dringend nen Krankenwagen brauch, nen Abschleppdienst (wie ist das eigentlich mit der Krankenversicherung in Brasilien?). Und was wird aus unserem neu gekauften Häuschen? Und unseren zwei Katzen?

                    So jetzt soll ich euch noch sagen, dass ihr euch keine Sorgen um Takea und Paula machen sollt. Da sieht man halt, wie verweiblicht ein Mann ist, wenn er mit 3 Frauen und zwei Muschis (die KATZEN) in einem Haus lebt, der Arme.
                    Euch ein schwäbisches Tschüßle und vielen Dank bisher für die vielen Antworten

                    Kommentar

                    • #10

                      AW: Argumente PRO Sao Paulo oder Wie überzeuge ich meine Famile ;-)

                      Zitat von Tiradentes Beitrag anzeigen
                      Oi Sir
                      Da würde ich ehr mit der Firma eine Vereinbahrung über Urlaubsreisen der Familie nach Brasilien abschließen, das kommt beiden Seiten billiger und du profitierst mehr davon.

                      Klar hat eine Trennung von 1,5 Jahren auch ihre Nachteile und Probleme. Das hängt aber auch davon ab, wie alt ihr seid, wie lange verheiratet und wie treu du im Allgemeinen bist. Ich möchte mal so am Rande anmerken, dass die Ankunft meiner Frau nach 2 Jahren mein Leben wieder halbwegs in Ordnung gebracht hat, viel länger hätte es nicht dauern dürfen und meine Frau war dazu recht tolerant.
                      Dass könnte eine echte Alternative sein. Müsste man sich mal überlegen. Hängt ja auch von den Ferien der Kinder ab.......

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.594  
                      Beiträge: 182.766  
                      Mitglieder: 12.395  
                      Aktive Mitglieder: 63
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, BriRe.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      265 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 264.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X