Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gut leben mit 900 RS_

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DrCoca
    antwortet
    Zitat von Floriano
    Letzte Woche einmal weggehen in's "All Black", zwei Getränke = 60,00 Reais pro Person.

    Aber auch: weggehen mit Freunden in' Jazzclub, diverse Getränke = 35,00 Reais.

    . die Chemical Brothers verzichten (die Tickets kosten übrigens nicht um die 60,00 sondern über 90,00).

    Floriano
    Im All Blacks ist meistens Live Musik, daher der hohe Eintritt. Wurde glaube ich gerade von Veja zum besten Pub von S.P. gewaehlt, ist aber ehrlich gesagt nicht so mein Ding. Mir gefaellt das Dublin, sowie Corcorans(wird glaube ich so geschrieben) besser.

    Welcher Jazz Club war das?

    35% der Eintrittskarten fuer die Chemical Brothers sind um 50% ermaessigte Tickets (Studentenausweis benoetigt).

    Vom 05.11. bis zum 07.11 ist schon das naechste Main Event.
    Tim Festival no Jockey Club.
    (u.a. mit Kraftwerk, Pet Shop Boys, PJ Harvey, Soulwax, Brian Wilson usw.) Tickets zwischen 40 und 150 Reais....

    Einen Kommentar schreiben:


  • Brasileiro
    antwortet
    Copeiro

    Hi torty4,

    ich weiss nicht was Floriano bezahlt.
    Das sagt die Zeitung Folha de Sao Paulo:



    Niedrigstes/Höchstes/Mittleres

    Copeiro 332 1254 562

    Zu den 900 Real:

    Wenn Sie keine Miete bezahlen muß ( wohnt ja in guter Lage in einem
    apto -duplex mit pool und noch dazu bei Oberlehrer um die Ecke ) ist das ganz akzeptabel.

    Hoffentlich muß Sie aber nicht nach Sao Bernardo do Campo!

    Vermutlich zahlt der Arbeitgeber die 900 Real wegen der Steuer.

    Einen Kommentar schreiben:


  • torty4
    antwortet
    praktikumsplatz

    Ich denke, dass 900,00 Reais pro Monat für einen Praktikumsplatz ausgesprochen gut sind! Ein Kumpel von mir bekommt in Hamburg bei einer gr. Luftfahrtfirma (...) für seinen Platz gerade mal 250,00 Euro pro Monat - und muss seine Unterkunft natürlich selber bezahlen....



    Floriano[/quote]
    moin moin,
    sach mal floriano :idea:
    suchst du keinen praktikant für euer cafe :?:
    bei dem kurs :wink:
    was verdient ein copeiro?
    bis denne
    mfg torty

    Einen Kommentar schreiben:


  • Floriano
    antwortet
    gelöscht!

    Einen Kommentar schreiben:


  • DrCoca
    antwortet
    Zitat von kpneurohr

    In SP war ich auch mal in so nem teuren Sushi Restaurant (mit kleinen Teichen innen drinne, Kois usw., an den Namen kann ich mich nicht erinnern) .
    Hoert sich nach Nakombi an. Gegenueber von Lov.e

    Einen Kommentar schreiben:


  • kpneurohr
    antwortet
    Zitat von DrCoca
    Dort zum Abendessen hin zu gehen, ist aber ja schon fast depressiv.
    Ich schrieb ja Mittagspause und wenn man auf der Av. Paulista zu tun hat ist man zu Fuß eben schnell mal rübergelaufen und muß nicht mit Bus oder Taxi durch die vor dem Verkehrsinfarkt stehende Innenstadt gondeln. Da diese Praktikantin keine nähere Angaben gemacht hat wo sie arbeiten und wohnen wird, kann man eben nur ganz allgemeine Tipps geben. Viele Unternehmen haben ihre Niederlassungen auch ein gutes Stück ausserhalb von SP, wo es weit und breit gar nichts gibt...

    Zitat von DrCoca
    S.P. hat wirklich sehr tolle Restaurants, und fuer jeden Geschmack etwas. Kenne keine andere Stadt in der Welt, in der es so ein ausgezeichnetes und vielfaeltiges Angebot gibt. Das sollte man dann auch schon mal nutzen, und nicht jeden Tag im Shopping Center, ohne Tageslicht essen.Aber jeder wie er will.
    Eher: Jeder wie er kann! Mir ist wohl bekannt, was die Stadt zu bieten hat und das habe ich auch schon ausgiebigst genutzt, aber eben nicht mit der Beschränkung nur 900 BRL im Monat zur Verfügung zu haben und das ist schließlich Thema dieser Anfrage.

    Fakt ist eben, dass das Essen in den Shopping Centern (die es übrigens auch mit Tageslicht gibt) preislich nur vom Kochen zu Hause geschlagen wird. Die Qualität des Essens dort ist meist recht gut und manchmal sogar sehr gut, wenn ich an die bisher beste und zarteste Picanha meines Lebens im Shopping del Rey in Belo Horizonte vorletzten Freitag denke, dann könnte ich glatt ins schwärmen kommen.

    Gruß
    Klaus-Peter

    PS: Nach 8 Jahren in einem japanischen Unternehmen kann ich gutes von schlechtem Sushi unterscheiden und ich kann dir nur den Tipp geben, mal den Laden im Untergeschoß des Shopping Paulista zu besuchen. In SP war ich auch mal in so nem teuren Sushi Restaurant (mit kleinen Teichen innen drinne, Kois usw., an den Namen kann ich mich nicht erinnern) und muß sagen, der Preisunterschied von 50-60 BRL war nicht gerechtfertigt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • DrCoca
    antwortet
    Zitat von kpneurohr
    wo man eine riesen Portion Sushi für 16 BRL bekommt, es müssen also nicht 160 BRL sein, wenn man etwas guckt, geht's auch billiger.
    Du kannst ja wohl nicht ein Japanisches Fast Food Restaurant, was auch noch in einen Shopping Center ist, mit einem Japanischen Nobelrestaurant vergleichen. Ausserdem waren die 160 Reais, fuer 2 Personen inkl. Sake etc. was man auch noch bedeutend teuerer in S.P. findet.

    Mittags kann man sicherlich, wenn man in Eile ist, mal im Shopping Center essen. Ist vom Preis her ja auch wirklich ok. Dort zum Abendessen hin zu gehen, ist aber ja schon fast depressiv. S.P. hat wirklich sehr tolle Restaurants, und fuer jeden Geschmack etwas. Kenne keine andere Stadt in der Welt, in der es so ein ausgezeichnetes und vielfaeltiges Angebot gibt. Das sollte man dann auch schon mal nutzen, und nicht jeden Tag im Shopping Center, ohne Tageslicht essen.Aber jeder wie er will.

    Kann ebenfalls die bereits angesprochenene Zeitschrift Veja, sowie die Freitagsbeilage von Folho de São Paulo empfehlen. Dort steht alles wichtige drin, inkl. Preise usw.

    Einen Kommentar schreiben:


  • kpneurohr
    antwortet
    Wenn du in deiner Wohung eine Küche hast, würde ich die des Öfteren nutzen. Grundnahrungsmittel sind im Supermarkt wirklich billig. Bei Preisen von 10-12 BRL für ein Kilo gutes Rindfleisch und noch niedrigeren Preisen für Schweine und erst recht Hühnerfleisch, ganz zu schweigen von Reis, Maisgrieß, Kartoffeln, Gemüse und natürlich Bohnen, kommt man da mit wenig Geld sehr weit.

    Die öffentlichen Verkehrsmittel sind tagsüber auch unschlagbar was den Preis angeht. Man muß allerdings etwas Geduld mitbringen, was Pünktlichkeit und vor allem Fahrtzeiten anbetrifft. Spricht man nicht Portugiesisch, gestaltet sich allerdings das Durchfragen, wie was funktioniert und welche Linie wohin fährt manchmal etwas schwierig. Ging mir bei meinem ersten ein Monats Auffenthalt in Sao Paulo so (inzwischen ist das glücklicherweise kein Problem mehr).

    Was das Essen um die Mittagszeit anbetrifft, wenn die Firma keine Kantine hat und du auch mittags warm essen willst, wird's natürlich teuer. In jedem Shoppingcenter gibt's eine Etage mit "Restaurants", die um die Mittagszeit auch von den Angestellten aus den umliegenden Betrieben genutzt wird. Da kann man gut für 12-14 BRL ein schönes Stück Fleisch mit 3 oder 4 Beilagen, ein Essen dass du dir zusammenstellst und das per Kilogramm abgerechnet wird oder eine ordentliche Pizza mit einem 0,5l Getränk reintun. Wenn du das allerdings jeden Tag machst, bist du im Monat schonmal 300 BRL los. Übrigens gibt's im Erdgeschoß des Shopping Paulista einen wirklich guten Sushi Imbiss (der auch von Japanern frequentiert wird) wo man eine riesen Portion Sushi für 16 BRL bekommt, es müssen also nicht 160 BRL sein, wenn man etwas guckt, geht's auch billiger, gelle :lol:

    Das wirkliche Problem beim Ausgehen am Abend sind nicht die Kosten für Bier einen Cocktail oder andere Getränke, sondern die Tatsache, dass es wirklich ratsam ist zur Heimfahrt ein Taxi zu nutzen. Wenn du in einer Firma mit einigen Mitarbeitern arbeitest, wird es aber sicher nur ein Paar Tage dauern, bis du erste Kontakte geknüpft hast und dann ergibt sich der Rest von alleine, eine Einladung da, eine Grillfete dort und meist ist jemand auch mit dem Auto unterwegs und nimmt dich mit.

    Ich würde mir mal keinen Kopf machen und die Gelegenheit nutzen, die Chance bekommt man in der Regel nicht zweimal. Keine Frage, du wirst etwas rechnen müssen, aber wer nicht jeden Abend ausgeht und nur in Restaurants essen geht, kommt mit dem Geld gut aus. Zur Sicherheit rate ich dir allerdings auch auf einem deutschen Konto einen Notgroschen zu deponieren und eine EC-Karte mit Maestro Symbol oder eine Kreditkarte mitzunehmen, damit du das Geld im Notfall am Automaten in Brasilien abheben kannst.

    Gruß
    Klaus-Peter

    Einen Kommentar schreiben:


  • DrCoca
    antwortet
    Zitat von namorado
    Hallo Leute, wo lebt ihr denn?

    Der Arbeitgeber eines Praktikanten ist doch nicht dazu da, jemanden ein Luxusleben oder den Urlaub zu finanzieren.
    Darum ging es urspruenglich doch auch gar nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • namorado
    antwortet
    Hallo Leute, wo lebt ihr denn?

    Der Arbeitgeber eines Praktikanten ist doch nicht dazu da, jemanden ein Luxusleben oder den Urlaub zu finanzieren. Ein Praktikum dient doch in erster Linie auch dazu, sich beruflich zu orientieren und Einblicke in die Praxis zu sammeln. Wohnung ist in diesem Fall gratis und die 900 Reais sind doch kein Gehalt im herkömmlichen Sinn sondern wohl nur um die Unkosten zu decken.
    Ich kenne übrigens ausgebildete Fachkräfte (z.B. eine Sekretärin oder eine Zahnarzthelferin in Brasilien), welche weitaus weniger verdienen und keine Wohnung gestellt bekommen.
    Für ein Praktikum sind die 900 Reais, denke ich, nicht schlecht. Klar, wenn du rumreisen willst, das Nachtleben erkunden etc. dann solltest schon noch ein paar Euros im Vorfeld auf der hohen Kante haben. Aber wie gesagt: es ist doch wirklich nicht die Aufgabe einer Firma, jemandem einen schönen Urlaub zu finanzieren - du musst ja auch immer schauen, was die Firma als Gegenleistung von dir hat.
    Auf alle Fälle wünsche ich dir viel Spaß; so ein Praktikum kann doch immer eine Chance sein ohne viel Risiken zeitlich begrenzt neues zu erfahren. Über Zusatzkosten wie Versicherungen etc. musst dich halt vorher noch erkundigen.

    Ate logo, o namorado.

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Brasilien Forum Statistiken

Einklappen


Hallo Gast,
Du hast Fragen?
Wir haben die Antworten!
>> Registrieren <<
und mitmachen.

Themen: 24.789  
Beiträge: 184.168  
Mitglieder: 12.569  
Aktive Mitglieder: 43
Willkommen an unser neuestes Mitglied, waltraud.

P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

Online-Benutzer

Einklappen

222 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 218.

Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

Lädt...
X