.

Ankündigung

Einklappen

Ankündigung

Moin,
für mich wir es Zeit mit dem Betrieb des Forums aufzuhören.

Mehr Informationen: Alles hat ein Ende

>> Ab sofort sind keine neuen Registrierungen mehr möglich.
>> Am 30. Januar werde ich die Möglichkeit neue Themen zu starten sperren.
>> Ab 13. Februar wird es dann nicht mehr möglich sein zu antworten.

Gruß
Christian
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Mit Fachhochschulreife an die UNI in Brasilien

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • GLOBELEZA
    antwortet
    Zitat von tete1987
    ihr habt ja jetzt schon einige unis durch,aber kennt sich auch jemand mit den unis in minas gerais aus...bin am überlegen ob ich in brasilien ein studium anfange und hab mich auch schon umfassend über visa und all so was informiert.
    interessiere mich sehr für biologie, am leibsten an der UFV oder an der UFMG aber die sind ja sehr gefragt und ob ich da das vestibular bestehen würde ist fraglich...spreche zwar fließend portugiesisch aber hab wenig ahnung von der grammatik da ich die sprache nur durchs sprechen erlernt habe!

    freue mich über jeden rat denn bin mir in meiner entscheidung noch nicht sicher!
    Hallo,

    also Deinen Sprachkenntnisse nach zur urteilen glaube ich nicht das Du das Vestibular bestehen würdest. Denn allein sprechen reicht nicht aus, denn Du musst ja schliesslich auch die Fragen die gestellt werden verstehen und zum anderen wird dort auch verlangt das eigene Texte verfasst (Aufsatzmässig) und da sehe ich schwarz für Dich.

    Aber ich hab noch ´nen Tipp für Dich, schau mal hier rein:
    www.brasilienfreunde.net
    Da gibt´s ein Mitglieg namens Hans-Joachim Menzel, der ist Prof. an der UFMG (Educação Física), der kann Dir sicher Tipps geben zur UFMG , Vestibular, etc...
    Vermutlich ist er auch hier im Forum registriert oder war mal registriert!?!?!? Kann Dir allerdings nicht sagen unter welchem Namen. :roll:

    8)

    Einen Kommentar schreiben:


  • tete1987
    antwortet
    ihr habt ja jetzt schon einige unis durch,aber kennt sich auch jemand mit den unis in minas gerais aus...bin am überlegen ob ich in brasilien ein studium anfange und hab mich auch schon umfassend über visa und all so was informiert.
    interessiere mich sehr für biologie, am leibsten an der UFV oder an der UFMG aber die sind ja sehr gefragt und ob ich da das vestibular bestehen würde ist fraglich...spreche zwar fließend portugiesisch aber hab wenig ahnung von der grammatik da ich die sprache nur durchs sprechen erlernt habe!

    freue mich über jeden rat denn bin mir in meiner entscheidung noch nicht sicher!

    Einen Kommentar schreiben:


  • halfbreed
    antwortet
    was haltet ihr von dieser einrichtung?

    www.academiadeanimacao.com.br

    Einen Kommentar schreiben:


  • seitenwandkletterer
    antwortet
    hehehe

    ich habe auch noch die UFSM in Santa Maria/RS vergessen, die ich im übrigen nur empfehlen kann. (cf. mein Avatar)... 8)

    Das mit den excellenten Professoren an den kleineren Universitäten ändert sich in der Tat im Moment. Viele Hochschulabgänger, die teilweise auch schon Auslandserfahrung haben, werden an die brasilianischen Universitäten "zurückgeholt", um dort eine bessere Ausbildung zu gewährleisten.

    Die UNESP und die PUC-RJ kenne ich nicht und deswegen habe ich nichts zu ihnen gesagt.

    Es ist richtig, dass es in Brasilien mehr auf den einzelnen Studenten ankommt. In meinem Fach (Chemie) kommen die Studies z.B. schon ziemlich früh als IC (Iniciação Científica) in die Laboratorien und fangen an unter wissenschaftlicher Anleitung von Doktoranden selbständig(!) zu arbeiten und das in einem Studienabschnitt, in dem in Deutschland Analyseverfahren vom Anfang des 20. Jahrhunderts unterrichtet werden oder Präparate mit Vorschriften aus den 70er Jahren gekocht werden.

    ...SWK!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ambassador
    antwortet
    Re: Zum Thema Brasilianisches Studium

    Zitat von seitenwandkletterer
    Im Gegensatz zum Schulsystem verhält es sich bei den Universitäten anders. D.h. Privatunis sind schlechter als öffentliche. Ich kann Dir eigentlich ernsthaft nur zwei Universitäten empfehlen: UNICAMP in Campinas und die USP in Sao Paulo. aber diese Einschätzung gilt nur für die Naturwissenschaften. Willst Du eine technisches / ingenieurwissenschaftliches Fach studieren, dann gelten wieder andere Massstäbe.
    Ganz so dramatisch ist´s auch wieder nicht (abgesehen davon hast Du die UNESP) vergessen. Ich hab' schon viele exzelente Profis von den letzten Hinterhof(privat)Unis kennengelernt, und genauso viel Mittelmass von USP, UNESP oder UNICAMP. Abgesehen davon, sind Abgänger von allen Unis dann später auch Überall zu finden... es hängt in erster Linie vom Studenten selbst ab, wie gut er wird und wo er später genommen wird(Praktika, Erfahrungen, Interesse, Austausch, etc. ec. etc...).

    Einen Kommentar schreiben:


  • tderusco
    antwortet
    ..........

    Einen Kommentar schreiben:


  • Peter
    antwortet
    Hallo tderusco,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Also, wenn ich mit einer x-beliebigen Person rede, dann spreche ich von "Universidade".
    Aber in der Bewerbung / im Lebenslauf sollte man "Universidade de Ciências Aplicadas" schreiben.
    So verstehe ich jedenfalls Deinen Beitrag.

    Jetzt habe ich schon wieder eine Frage.
    Zwar, wie übersetzt man denn "Dipl.-Wirtschaftsingenieur", einfach mit "Diploma-Engenheiro"?
    (Ich weiß, auch diese Bezeichnung gibt es in BR nicht - aber vielleicht gibt eine passende Übersetzung)

    Einen schönen Abend wünscht
    Peter

    Einen Kommentar schreiben:


  • seitenwandkletterer
    antwortet
    Zum Thema Brasilianisches Studium

    Hi Sebastian,

    Habe ich Dich richtig verstanden, dass Du eine fachgebundene Hochschulreife hast?
    Dann hat Dir Tdrusco schon recht ausführlich geantwortet. Du musst Dich durchtelefonieren und Dich damit abfinden, dass Du bei zehn Unis zehn verschiedene Varianten zu hören bekommst.

    Du hast irgendwo geschrieben, dass Du schon einen Studienplatz an einer Privatuni hast oder die Aufnahmeprüfung machen willst. Sei mir bitte nicht böse: Vergiss es, denn die brasilianischen Privatunis haben einen schlechten Ruf. Im Gegensatz zum Schulsystem verhält es sich bei den Universitäten anders. D.h. Privatunis sind schlechter als öffentliche. Ich kann Dir eigentlich ernsthaft nur zwei Universitäten empfehlen: UNICAMP in Campinas und die USP in Sao Paulo. aber diese Einschätzung gilt nur für die Naturwissenschaften. Willst Du eine technisches / ingenieurwissenschaftliches Fach studieren, dann gelten wieder andere Massstäbe.

    Ganz anders ist es, wenn Du Dein Studium hier beginnst und dann in Brasilien Praktika oder Austauschsemester machen willst. Dann solltest Du, ähnlich wie es Careca geschrieben hat, schon hier konkret nach Unis mit Kooperationen mit brasilianischen Universitäten suchen und den Austausch über den DAAD anleihern. Ich bin damals über ein Programm namens PROBRAL vom DAAD in Kooperation mit CAPES nach Brasilien gekommen.

    Wenn Du mehr wissen willst, dann schreibe mir eine PN.

    ...SWK!

    Einen Kommentar schreiben:


  • tderusco
    antwortet
    ..........

    Einen Kommentar schreiben:


  • Peter
    antwortet
    Fachhochschule

    Hallo zusammen,

    mich würde interessieren, wie die korrekte Übersetzung von Fachhochschule lautet.
    Im Englischen lautet sie ja "University of Applied Sciences".
    Aber im Portugiesischen ist mir nur "Escola Técnica" bekannt - ist das denn korrekt?

    Einen schönen Tag wünscht
    Peter

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X