Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gefahrenzulage

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ecoon
    antwortet
    Bei 3-6 Monaten brauchst du ein richtiges Arbeitsvisum. Das ist viel Papierkram, vor allem für deine Firma in Brasilien. Letztendlich muss nachgewiesen werden, dass sie keinen Brasi finden, der deinen Job machen kann. Und wenn es dann soweit sein sollte, dann brauchst du auch ein Arbeitsbuch.
    Es kann ja jede Firma handhaben wie sie will, aber 3-6 Monate halte ich für die unsinnigste Zeit. Bis drei Monate gibt es ein vereinfachtes Arbeitsvisa unter Auflagen und darüber nur das volle Programm und dann lohnt sich das eigentlich nicht, dass für nur 6 Monate anzuleiern.

    Ansonsten gibt es in D meines Wissens keine gesetzlich festgelegte Gefahrenzulage, das wäre dann bei euch quasi Verhandlungssache, oder was halt eure Firmenpolicy hergibt.
    Bzgl. der Kriminalität ist ja auch entscheidend, was du wo machst. Brasilien ist groß und es gibt sichere und unsichere Ecken. Ein nine-to-five-Job in Blumenau ist wahrscheinlich sicherer als die Spätschicht in Frankfurt.

    Was es im brasilianischen Arbeitsrecht gibt ist ebenfalls eine Gefahrenzulage, und die muss der Arbeitgeber verpflichtend zahlen, wenn du einen "gefährlichen Beruf" hast. Das wäre zb. der Fall für das Wachgebwerbe oder wenn du mit Gefahrstoffen arbeitest.
    Aber da ist der Nachweis tricky, wenn du "nur" einen deutschen Vertrag hast. Solltest du aber ein Arbeitsbuch bekommen, in BRA Lohn beziehen und hier auch versteuern, dann stehen die Chancen gut. Wahrscheinlich reicht schon die Tatsache, dass du hier Steuern zahlst.
    Wäre dann aber im Detail etwas für den Arbeitsrechtler.

    Einen Kommentar schreiben:


  • gildemax
    antwortet
    Zitat von Felix Beitrag anzeigen
    Salü,

    die grösste Gefahr wird sein, dass du eine Brasilianerin mit nach Europa bringst.

    Viel Spass

    Felix

    Einen Kommentar schreiben:


  • Felix
    antwortet
    Salü,

    die grösste Gefahr wird sein, dass du eine Brasilianerin mit nach Europa bringst.

    Viel Spass

    Felix

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ursinho4711
    antwortet
    Zitat von Jacintinho Beitrag anzeigen
    In früheren Zeiten gab es eine Betriebsvereinbarung bzgl. Gefahrenzulagen
    Die alte BV rauskramen und entweder diese zum verhandeln nehmen oder gucken, ob nicht eine "Betriebliche Übung" vorliegt.
    Im Zweifel den BR zuziehen... (die sind meist ganz nett)

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jacintinho
    antwortet
    In früheren Zeiten gab es eine Betriebsvereinbarung bzgl. Gefahrenzulagen bei einer Tätigkeit im Ausland und Brasilien befand sich in der höchsten Klasse. Zwischenzeitlich sind wir zweimal verkauft worden und es gibt keine einheitliche Regelung mehr.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ursinho4711
    antwortet
    Zitat von BRAZILIANT Beitrag anzeigen
    Da hat Dir jemand einen Bären aufgebunden !
    Calma... es geht ja um eine Entsendung nach BR. Dass er da nicht zu gleichen Konditionen wie ein Brasilianer arbeitet ist wohl selbstredend.
    Ich hab mal längere Zeit in Israel gearbeitet, zu der Zeit als es noch ordentlich rumste. Und ja: ich hatte mit meinem Arbeitgeber eine Gefahrenzulage ausgehandelt. Die hatten die Israelis ja auch nicht bekommen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • BRAZILIANT
    antwortet
    Zitat von Jacintinho Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    mein Arbeitgeber hat mir das Angebot unterbreitet im kommenden Jahr 3 - 6 Monate in Brasilien zu arbeiten. Von mehreren Seiten habe ich gehört, dass es in Brasilien aufgrund der Kriminalitätsgefahr eine Gefahrenzulage gibt. Hat jemand eine Ahnung in welcher Größenordnung die sich bewegt?

    Danke im voraus!


    Als was sollst Du denn in Brasilien arbeiten? Als Wachmann, Geldwagenfahrer, etc... ? Dann vielleicht !

    Nicht mal normale Bankangestellte oder gar Kassenpersonal in Supermärkten oder tankstellen, die ja schliesslich am meisten gefährdet sind, bekommen Gefahrenzulagen!

    Da hat Dir jemand einen Bären aufgebunden !

    Einen Kommentar schreiben:


  • Ursinho4711
    antwortet
    Gefahrenzulagen sind in Tarifverträgen nicht vorgesehen sondern müssen individuell ausgehandelt werden.
    Betriff das jedoch eine größere Gruppe und ist ein Betriebsrat vorhanden, kann man sich überlegen den einzuschalten und eine Betriebsvereinbarung zu erstellen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Felix
    antwortet
    Gefahrenzulage, basierend auf was? Entsendungsvertrag ist was anderes.
    Gruss
    Felix

    Sent from my ONEPLUS A6003 using Tapatalk

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jacintinho
    hat ein Thema erstellt Gefahrenzulage.

    Gefahrenzulage

    Hallo zusammen,

    mein Arbeitgeber hat mir das Angebot unterbreitet im kommenden Jahr 3 - 6 Monate in Brasilien zu arbeiten. Von mehreren Seiten habe ich gehört, dass es in Brasilien aufgrund der Kriminalitätsgefahr eine Gefahrenzulage gibt. Hat jemand eine Ahnung in welcher Größenordnung die sich bewegt?

    Danke im voraus!

Unconfigured Ad Widget

Einklappen

Brasilien Forum Statistiken

Einklappen


Hallo Gast,
Du hast Fragen?
Wir haben die Antworten!
>> Registrieren <<
und mitmachen.

Themen: 24.674  
Beiträge: 183.425  
Mitglieder: 12.464  
Aktive Mitglieder: 40
Willkommen an unser neuestes Mitglied, gael12.

P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

Online-Benutzer

Einklappen

290 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 5, Gäste: 285.

Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

nach Oben
Lädt...
X