Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bäckerei,kleines Cafe/Pension

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bäckerei,kleines Cafe/Pension

    #Ad

    Kommentar

      Hallo, ich bin erst seit kurzem User im Forum und habe folgendes Anliegen. Würde gerne in den nächsten Jahren (ca. 5) nach Brasilien gehen und überlege jetzt schon, was ich dort arbeiten könnte. Ich bin Bäcker und Industriekaufmann und träume von einem kleinen Cafe oder Pension, was ich aber leider nicht alleine finanzieren kann. Da ich mit einer Brasilianerin verheiratet bin und ein Kind habe, ist die Aufenthaltsgenehmigung nicht das Problem, sondern das finanzielle. Ausserdem bin ich mir noch nicht im klaren darüber, ob ich eher in den Süden gehen sollte oder doch nördlicher, wg. dem angenehmeren Klima. Tja, vielleicht kann mir ja jemand 'nen Tip geben, wie ich es am besten anfange. Bis denne.
      mfg
      hapeba
    • #2

      Ola
      Im Süden haben die Leute mehr Geld - das Klima eher nicht so angenehme als im Norden!
      Im Nordosten ist mehr tourismus, Arbeitskräfte kosten die Hälfte!

      tchoa

      winni
      http://www.investment-portal.net/imm...forum.php?f=11

      Kommentar

      • #3

        Oi Hapeba

        ich rede schon seit einigen Jahren darüber : wer z.B. als deutscher oder Ösi - Bäcker hier nach Natal kommt und hier eine vernünftige deutsche Bäckerei aufbaut, der wird sehr gutes Geld verdienen, bin ich nach wie vor von überzeugt.
        Das schwierigste dürfte der Nachschub an geeignetem Mehl sein, gerade was die Vollkorn und Mehrkornprodukte angeht - das sollte aber ein einigermaßen " wacher " Geschäftsmann hinbekommen.
        Mein Tip an Dich wenn Dir das Anfangskapital fehlt : suche Dir in Deutschland ebenfalls einen Mann vom Fach, der sich vorstellen kann nach Brasilien auszuwandern und Kapital hat, macht eine Teilhaberschaft wo Du den aktiven Part , sprich das Backen, übernimmst - funktioniert, garantiert.
        Hier in Natal gibt es mittlerweile soviele gutsituierte Brasis und Ausländer, die lechzen nach vernünftigem Brot , das gibt es nämlich so gut wie nicht, und per Post aus Recife , da will keiner so richtig ran.
        Nein , hier ist ein tatsächlich großer Markt für Brot und Kuchen vorhanden, und die paar Bäckereien, die z.B. wirklich guten Kuchen und Torten backen, die nehmen dafür auch richtig Geld.
        Das ganze könnte man als Bäckerei mit Tagescafe anbieten, ich bin überzeugt, das geht gut.

        Kommentar

        • #4

          Oi hapeba,

          in der Nähe von Recife gibt es den Bäcker Klaus.
          Ist ein irrer lieber Typ, der dich bestimmt informieren wird.
          Kontakt findest du auf seiner site:

          www.paoalemao.com.br

          Jarbas aus Brasília Teimosa
          sigpic

          Kommentar

          • #5

            Wenn du auch verschiedene Torten fertigen kannst, dann hat dein Geschäft bestimmt großen Erfolg! Kannte mal einen deutschen Bäcker, der nach Rio ging und der "rund um die Uhr" Kundschaft von ganz Rio und Umgebung hatte und sehr gutes Geld verdiente!! Jetzt ist er allerdings pensioniert.

            Kommentar

            • #6

              Re: Oi Hapeba

              Zitat von Thieß
              ich rede schon seit einigen Jahren darüber : wer z.B. als deutscher oder Ösi - Bäcker hier nach Natal kommt und hier eine vernünftige deutsche Bäckerei aufbaut, der wird sehr gutes Geld verdienen, bin ich nach wie vor von überzeugt.
              Das schwierigste dürfte der Nachschub an geeignetem Mehl sein, gerade was die Vollkorn und Mehrkornprodukte angeht - das sollte aber ein einigermaßen " wacher " Geschäftsmann hinbekommen.
              Mein Tip an Dich wenn Dir das Anfangskapital fehlt : suche Dir in Deutschland ebenfalls einen Mann vom Fach, der sich vorstellen kann nach Brasilien auszuwandern und Kapital hat, macht eine Teilhaberschaft wo Du den aktiven Part , sprich das Backen, übernimmst - funktioniert, garantiert.
              Hier in Natal gibt es mittlerweile soviele gutsituierte Brasis und Ausländer, die lechzen nach vernünftigem Brot , das gibt es nämlich so gut wie nicht, und per Post aus Recife , da will keiner so richtig ran.
              Nein , hier ist ein tatsächlich großer Markt für Brot und Kuchen vorhanden, und die paar Bäckereien, die z.B. wirklich guten Kuchen und Torten backen, die nehmen dafür auch richtig Geld.
              Das ganze könnte man als Bäckerei mit Tagescafe anbieten, ich bin überzeugt, das geht gut.
              Hallo Thieß,

              ich würde sogar sagen das im ganzen Nordosten und Norden gute Bäckereien fehlen, zumindest das was wir Europäer draufhaben,
              gleiches gilt übrigens auch für Metzger.

              Der Markt ist sehr gross. Investitionen im Bereich Lebensmittel, Gastronomie und Tourismus zahlt sich in Brasilien besonders aus, da der Markt in diesen Bereichen noch sehr viel aufzuholen hat.

              Bis dann
              Alexander

              Kommentar

              • #7

                Siehe auch meinen, diesen Tread.

                http://www.brasil-web.de/phpBB2/view...t=baecker+koch
                Das einzige Land in dem ich gerne Auslaender waere, ist Deutschland!

                Kommentar

                • #8

                  Ja klar , Alexander - Metzger auch

                  was die Brasis hier im Nordosten so an Nahrung wechziehen, damit bekommt man in Alemannien 2 bis 3 Leute satt :lol: , Spaß beiseite, wer Geld hat isst viel und gut und gerne. Der Trend bei vielen Reichen geht schon seit längerem zum gesünderen Essen, wie Grünzeug, Gemüse und Vollkornbrot,pp.
                  Aber die " Vielfalt " von Wurstwaren hier im Nordosten ist eine einzige " tristeza " und ein guter Metzger wird sich hier einen, sorry, wird aber so sein, "goldenen Arsch " verdienen.
                  Dazu kommen die vielen Ausländer, insbesondere Europäer die hier wohnen und manches Kulinarische wirklich vermissen.
                  Ich weiss alleine ohne große Recherche ein Dutzend Hotels und Pousadas, die jederzeit und gerne deutsche Brötchen, Brot, pp. kaúfen würden, das gilt zum Teil auch für Wurstwaren und vor allem Käse.
                  Ein Käsemacher würde sich hier auch seinen Teil verdienen können, was einigermaßen schmeckt ist importiert und kostet reichlich.
                  Das ganze vielleicht noch verpackt mit Partyservice und Eventmanagement, leider will ich nicht mehr umlernen, denn bis ich das alles drauf hätte, ist die Kuh bestimmt schon vom Eis.
                  Wer sich hier in Natal in dieser Branche niederlassen will sol mich direkt anmailen, ich stehe hier jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.
                  Also auf ihr Bäckersleut`und Würstchenmacher, Geld verdienen und gut leben wo andere Leute Urlaub machen, ist das nicht den Absprung wert aus Europa 8)

                  Kommentar

                  • #9

                    Auf jeden Fall nicht auf fahrende Züge aufspringen.
                    Wie Thiess sagt fehlt es derzeit in Natal an einem guten Deutschen Bäcker - diese Situation wird sicher nicht von Dauer sein.
                    Sei es dass irgend ein Bäcker sich einen Deutschen Bäckermeister als Partner oder angestellten holt - oder ein Deutscher es selbst in die Hand nimmt.

                    Aber in 5 Jahren... Dir bringt allerhöchstens die Diskussion ob Süd oder Nord was.
                    Alles andere musst du dann neu beurteilen wenn es so weit ist - vielleicht ist dann eine andere Stadt agesagt.

                    Sao Paulo ist mit sicherheit die Stadt in der du damit am meisten erfolg haben würdest .. wenn es das nicht schon gäbe...
                    Mit besten Grüssen

                    Kippe

                    Kommentar

                    • #10

                      ....und daher hat sich unser Thiess das Brot machen und auch andere Leckereien herstellen selbst bei gebracht. Von der Qualität konnte ich mich ja überzeugen )
                      Mit besten Grüssen

                      Kippe

                      Kommentar

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.370  
                      Beiträge: 179.403  
                      Mitglieder: 12.219  
                      Aktive Mitglieder: 71
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Abel Grant.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      325 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 4, Gäste: 321.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X