Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

hätte gerne ehrliche antworten, bitte

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • hätte gerne ehrliche antworten, bitte

    #Ad

    Kommentar

      hallo
      bin neu hier. kurzvorstellung: weiblich, 38, österreicherin. seit fast 7 jahren verheiratet mit meinem schatzi, natürlich ein brasilianer aus salvador. wir leben in Ö. mittlerweile -trotz seinem großen willen sich hier zu integrieren bekommt er mehr und mehr die krise und will nach hause, die jährlichen 4-wochen besuche reichen nicht. ich werde mit soviel an kriminalitätsgeschichten aus brasilien, er sagt eh nur in Rio, bombatiert und soll mich trotzdem entscheiden, ob ich auch in salvador leben will oder nicht. klar war ich schon dort, öfters, aber ich kam bisher nicht über den touristen status hinaus. da findet man in diesem wunderbaren land ja alles was das herz begehrt.
      frage an alle, die in salvador leben und ursprünglich aus Ö/DT/CH kommen: ist es wirklich nicht so schlimm wie mein mann mir einredet? ausser bei rot über die ampel zu fahren, das auto verschlossen zu halten, abends halt nicht viel alleine rumgehen, vorsichtig sein reicht?
      abgesehen von finanzieller umstellung hab ich einfach total angst, dass ich mit dieser unsicherheit nicht umgehen kann. nicht alleine mal schnell zigaretten kaufen oder abends eine runde mit dem hund.
      bitte schreibt mir eure erfahrungen.danke
      gruß aus Ö
      vianna

    • #2
      -----------------------------------
      Zuletzt geändert von Alexander; 01.08.2007, 23:53.

      Kommentar


      • #3
        Oi Vianna

        Alexander hat recht. Nur nicht auffallen (teure Importautos,Kameras,dicke Geldbeutel z.B.).
        Die Chancen um ueberfallen zu werden sind da (wie auf der ganzen Welt), das laesst sich leider nicht vermeiden

        Wohne seit ueber 23 Jahren in Brasilien, und bin noch nie (auch nicht einen
        Versuch) ueberfallen worden.

        Ein paar Regeln musst Du hier schon beachten, die sozialen Unterschiede sind hier enorm.

        Wuensche Dir Mut zu Deiner Entscheidung aber zum Schluss muss ich noch sagen, dass Brasilien schoen ist zum Leben, wenn man das noetige Klein-
        geld hat. Hier gutbezahlte Arbeit zu suchen ist ein hoffnungsloses Unter-
        fangen.

        Ich jedenfalls koennte nicht mehr in Europa leben.
        schaut mal hier rein, vielleicht hat es eine moeglichkeit in Fortaleza/CE Fuss zu fassen.

        www.fortalezaconsult.com

        Kommentar


        • #4
          Zitat von Alexander
          Wo es wirklich gefährlich ist, ist in Kolumbien, in manchen Favelas in Brasilien und in ein paar afrikanischen Ländern...
          Hallo, São Paulo und Campinas etc. zählst Du dann wohl zu den Grossfavelas:rolleyes: oder wie definierst Du wirklich gefährlich?

          Ansonsten wird es so sein wie ihr schreibt: Es kommt wohl sehr darauf an wo man ist und wie man sich benimmt. Obwohl ich nicht denke, die Benimmregeln taugen was. Sagt Dir zwar jeder 'tem de ser esperto', aber wie genau man denn esperto ist, kommt dann nie raus, und wenn was passiert ist's weil 'Deus quissert hat', und nicht vielleicht weil die Benimmregeln für'n A sind.
          Ich mein, manche Regeln machen natürlich schon Sinn, denke ich. Z.B. nicht weglaufen wenn 2 Typen mit der Pistole vor Dir stehen. Nicht, dass Nichtweglaufen eine Überlebensgarantie wäre, aber Weglaufen ist angeblich fast eine Sterbensgarantie.

          Aber irgendwie ist es im Volksglauben verankert, dass die lieben Mörder nur die in den Rücken schiessen, die unvernünftigerweise davonlaufen. Wenn dann einer überlebt und im Fernsehen auftritt, geht ein Raunen durch die Wohnzimmer: Ele deve ter reagido:o

          Wenn er dann erzählt, er sei gar nicht davongelaufen sondern von den Gangster einfach zum Losgehen aufgefordert worden - so einer wirkt fast schon ein bisschen unglaubwürdig ...

          Kommentar


          • #5
            Ich finde Zigaretten holen allgemein gefährlich. Besonders wenn man sie hinterher raucht

            Mit einem Brasilianer an deiner Seite, wirst du sicher einige Verhaltesregeln (hast du ja bereits einige angesprochen) lernen mit denen du das Risiko minimieren kannst.

            Kommentar


            • #6
              Zitat von lolipop
              Wohne seit ueber 23 Jahren in Brasilien, und bin noch nie (auch nicht einen
              Versuch) ueberfallen worden.
              kann meinen Vater dazuzählen. Etwa 30 Jahre Sao Paulo City und kein Überfall.

              Kommentar


              • #7
                Hey Vianna,

                ich kann Alexander nur zustimmen. Wir haben so viele Freunde die in Rio und Sao Paulo leben, da hab ich auch noch nie irgendwas "schlimmes mitbekommen.
                Ich denke dass es in Italien oder so auch nicht "gefährlicher" ist. Sicher wenn man sich mit den dicksten Kameras usw schmückt,aber die fehlen dann auch in Europa.
                Ich wünsche Dir viel Glück und alles Gute bei deiner Entscheidung.

                LG Steffi :p

                Ps. Ich kenne niemand,der in Brasilien lebt jemals zurück nach Europa möchte.

                Kommentar


                • #8
                  Zitat von Alexander
                  Wo es wirklich gefährlich ist, ist in Kolumbien....
                  Warst Du ueberhaupt schon mal in Komumbien? Kolumbien ist wesentlich sicherer als Brasilien. Gewalt wie in SP und Rio in der letzten Zeit gibt es dort nicht. Die Regierung bekommt die FARC immer mehr unter Kontrolle, die eigentlich nur noch an der Westkueste traditionell etwas staerker vertreten ist.
                  Zwecks innerer Sicherheit sollten sich die brasilianischen Politiker mal in Kolumbien umschauen wie soetwas funktioniert. Die Gehaelter der Polizisten wurden deutlich anghoben, wer sich korrumpieren laesst fliegt raus. Die Koka Plantagen wurden grossteils zerstoert nur die Indios duerfen fuer "Eigengebrauch" aus der Tradition heraus kleine Mengen anbauen. Die Staedte sind wesentlich sauberer als die brasilianischen und die Anzahl der Favelas ist geringer.

                  Ist vielleicht nicht unbedingt braslienrelevant aber hier wird vielzuviel gefaehrliches Halbwissen verbreitet.
                  bis denne, danne und neulich
                  Seebaer

                  Kommentar


                  • #9
                    Oi aus Rio!

                    Zitat von Steffi07
                    Wir haben so viele Freunde die in Rio und Sao Paulo leben, da hab ich auch noch nie irgendwas "schlimmes mitbekommen.
                    Und ich habe so viele Kollegen in Rio, die alle nur von hier weg wollen. Ach ja, alles Brasilianer, alle Altersstufen.

                    Zitat von Steffi07
                    Ich denke dass es in Italien oder so auch nicht "gefährlicher" ist.
                    Mit Verlaub: Unsinn. Statistiken gibt es ja genug zu ergoogeln. Selbst die Palästinensergebiete sind statistisch gesehen sicherer was Mord und Totschlag angeht. Es herrscht per Definition Bürgerkrieg in Rio.

                    Zur Information empfehle ich die tägliche Lektüre des Globotickers oder des nicht enden wollenden Threads Überfälle ohne Ende in Rio

                    Zitat von Steffi07
                    Ps. Ich kenne niemand,der in Brasilien lebt jemals zurück nach Europa möchte.
                    Stimmt. Denn Du kennst mich nicht ;-)

                    Okay, ein Plus für Brasilien: es ist ein großes Land und man muss ja nicht unbedingt in den Bürgerkriegszentren leben.

                    MB
                    Ursinho
                    Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

                    Kommentar


                    • #10
                      Hei

                      Zitat Vianna
                      abgesehen von finanzieller umstellung hab ich einfach total angst, dass ich mit dieser unsicherheit nicht umgehen kann. nicht alleine mal schnell zigaretten kaufen oder abends eine runde mit dem hund.
                      bitte schreibt mir eure erfahrungen.danke
                      gruß aus Ö
                      vianna

                      Vianna nach dem was ich gelesen habe denke ich mir das Du im Moment zu einen Teil des monatlichen Einkommens beisteuerst . ( finanzieller Umstellung schreibst Du selbst ) Wenn Dein Mann es fertig bringt hier in Brasilien das für euch beide genug Mäuse im Monat da sind . Ja dann sehe ich keinen Grund warum Du nicht den Schritt wagen solltest .Eines mußt Du bedenken wenn Du hier in einem Östereich entsprechenden Lebensstandart leben willst . Dann muß Dein Männe aber hier einen guten Job haben und Kohle nach Hause bringen , Denn das Du hier einen gut bezahlten Job findest .?????? Schätze ich mal sehr gering ein . Es sei denn Ihr habt soviel Kohle das ihr vom Eingemachten leben könnt .Ja dann .
                      Und das mit der Sicherheit ist relativ . Ich selbst wurde erst zweimal in fast elf Jahren in denen ich hier konstant lebe beklaut . Und jedesmal richtig . Meiner Frau wurde die Handtasche geklaut . Meine Schwiegermutter wurde überfallen bei ihr waren nur zwei Brötchen zu holen und das Wechselgeld 60 centavos .
                      Wenn ich das jetzt umrechne sind das bei mir alle 66 Monate ein Überfall , Ist doch gar nicht so schlimm ,Ja und mit dem Zigaretten holen .Aufhören Aufhören dann fällt dieser Punkt bezüglich Sicherheitsbedenken schon mal unter den Tisch . Ja und mit Hund in der Nacht um die vier Ecken . Habe ich acht Jahre lang gemacht als ich das Haus hatte auch wenn es geregnet hat Ich hatte allerdings einen Hund /e . Mit einem Pinscher oder Pudel hätte ich mich auch nicht getraut

                      Männlein
                      Angehängte Dateien
                      Geschmacksache sprach der Affe und biß in das Stück Kernseife
                      Irren ist menschlich sagte der Hahn und stieg von der Ente und dann auf den Schwan .

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.680  
                      Beiträge: 183.463  
                      Mitglieder: 12.473  
                      Aktive Mitglieder: 38
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Michel1964.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      199 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 199.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      nach Oben
                      Lädt...
                      X