Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nicht Auswandern sondern Umzug in die Karibik

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nicht Auswandern sondern Umzug in die Karibik

    #Ad

    Kommentar

      Hallo mein Name ist Anett . Stamme aus Zwickau und habe die letzten 8 Jahre in Dresden gelebt seit fast 2 Jahren lebe ich nun auf der Karibikinsel Saint Martin die auch als Sint Maarten bekannt ist. Hier die Geschichte wie alles begonnen hat.Im Sommer 2003 besuchte ich die Marktforschung. Neben mir saß ein witziger Kerl der alle zum Lachen brachte und von seinem früheren Leben in Florida sowie der Karibikinsel Saint Martin erzählte. Nach der Diskusion gingen wir nebenan zu Karstadt auf eine Tasse Kaffee und tauschten die Telefonnummern. Er wurde bald darauf mein Lebenspartner. Er erzählte mir so oft von Saint Martin das ich mit ihm im November 2004 für 4 Wochen rüber flog. Schon vor der Rückreise nach Dresden stand für uns beide der Entschluß fest, wir ziehen um! Wieder zurück in Dresden Dunkelheit und eisigen Temperaturen ausgesetzt, begann ich mit regelmäßigen Besuchen eines Englisch Sprachkurs. In den folgenden Monaten haben wir Informationen über die Insel gesammelt und hatten Kontakte zu Botschaften, Dienststellen der Europäischen Union etc. Für uns irgendwie unvorstellbar das man einfach so dort hinziehen kann und ohne Genehmigungen von Behörden ein Neues Leben beginnen kann. Wichtige Dokumente wurden ins Französisch übersetzt, ein Zeitplan für den Umzug erstellt, eine Wohnung über das Internet gesucht (Mietvertrag kam per email Dateianhang in Französisch), 6815€ für eine komplette Jahresmiete, Kaution und Maklerprovision überwiesen, die alte Wohnung aufgelöst und vom Flughafen Dresden Klotzsche eine 30 Stunden Reise begonnen. Das ist schon ein seltsammes Gefühl wenn man nur mit 2 Reisetaschen eine Nacht auf einer unbequemen Sitzbank auf dem Pariser Charles de Gaule Flughafen verbringt, alles hinter sich gelassen hat und nicht weiß was da kommt. 2 Reisetaschen, der Freund neben mir und der Traum von einem Neuen Leben fernab von Angela Merkel und ihrem Kompetenzteam. Ein Neues Leben mit mehr Risiken, mehr Selbstverantwortung, weniger Regeln und weniger Staatlicher Bevormundung! Endlich wieder richtig durchatmen und versuchen mehr aus seinem Leben zu machen! Bei Ankunft wartete der Immobilienmakler mit einem Namensschild und dem Wohnungsschlüssel auf dem Flughafen Esperance. Wir zogen sofort in die Wohnung ein. Kein Strom, kein Wasser, keine Möbel, wir schliefen auf dem harten Boden. Am nächsten Tag Wasser und Strom beantragt und Möbel gekauft. Am 2. Tag wurden die Möbel schon geliefert und wir hatten wieder unser eigenes Bett. Viele Probleme die ich gelöst habe auf dem Weg zu einem besseren Leben!
      Wie ich feststellen mußte, sind die Franzosen nicht weniger bürokratisch als die Deutschen. Es liegt aber nicht in deren Natur alles zu regeln und ordnen zu wollen. Ja, man kann sagen das sie die Dinge nicht so ernst nehmen und sich mehr auf den Genuß der Alltagsfreuden konzentrieren. Der Putz am Geländer blättert ab, das Auto bekommt immer mehr Beulen, egal, wichtiger ein Treffen im Strassencafe mit Freunden.
      Je länger ich unter den Franzosen lebe um so mehr gefällt mir deren Lebensart. Sie legen Wert auf Höfflichkeit und gutes Benehmen. Obwohl ich überhaupt kein Französisch spreche und mich um die Verbesserung meiner Englisch Sprachkenntnisse bemühe, habe ich irgendwie das Gefühl dazu zu gehören. Auf Saint Martin reicht Englisch vollkommen aus,weil ja fast jeder Franzose Englisch spricht. Am 30. Oktober 2006 war nun das erste Jahr auf Saint Martin vorüber. Wir haben ein Auto, auch wieder eine Waschmaschine, Wohnung voll eingerichtet, Bankkonten, mein Freund eine Arbeitsstelle, Sozialversicherungsnummer und Krankenversicherung und sogar Anspüche auf Arbeitslosengeld bzw. Sozialhilfe, neue Freunde und neue Gewohnheiten.
      Die Alte Heimat rückt immer weiter ab und Saint Martin wird täglich mehr zur Heimat. Wir sehen Deutsches Fernsehen um zu sehen was sich so alles Neues ereignet. Und immer wieder Berichte von der Koalition!
      Langsamm verliere ich auch das Interesse die alten Freunde und Verwandten anzurufen! Nur negatives Gerede, jammern und Angst.
      Obwohl ich die Gesprächskosten trage höre ich dann " wir müssen langsamm mal Schluß machen, es wird sonst zu teuer"!
      Ich bin denen zu positiv. Das vertragen sie nicht. Nach deren Prognosen dürfte das doch gar nicht funktionieren und ich müßte doch längst zurück sein. Für meine Tante scheine ich ja auf der Rückseite des Mondes zu leben. Das wir Strom haben wundert sie. Sicher erinnert das den einen oder anderen Leser hier an eigene Erfahrungen. Da diese wunderschöne Insel in Deutschland so unbekannt ist habe ich zum Zweck der Bekanntmachung meine Webseite geschaffen die findet ihr im Profil. Und auf der Webseite findet Ihr auch ein Fotoalbum von mir da seht ihr wie ich vorher gelebt habe und wie ich jetzt lebe.
      Interessierten bin ich gerne behilflich Fragen zu beantworten!

      Sonnige Grüße

      Anett Wunderlich

    • #2
      Danke----

      mal wieder ein positiver Bericht und herzlich geschrieben. Viel Glück weiterhin!
      Probleme sind auch keine Lösung

      Kommentar


      • #3
        Na herrlich....
        Anett, ich lebe übrigens auf La Réunion - kennst Du ja sicherlich zumindest von RFO.

        Kommentar


        • #4
          Zitat von Titus
          Na herrlich....
          Anett, ich lebe übrigens auf La Réunion - kennst Du ja sicherlich zumindest von RFO.
          Dafür hat die geschäftstüchtige Anette sicher auch ein "Starter-Kit" im Angebot, so für Euro 33,50 , Titus, greif zu, kannste noch was lernen..

          Kommentar


          • #5
            reif für die Insel?

            und ich bin und bleibe in BRASILIEN.
            Ich gehe davon aus, dass ich nur mit Gottes Hilfe von hier weggebracht werde.

            Was interessieren mich Inseln, Glück da, Glück dort,
            sind wir hier im Inselforum?

            Ich bin noch nicht reif für die Insel, wünsche jedoch viel Glück
            dem Anettchen.

            Neto
            Neto

            www.itacare.com.br/pousada/encontrodasaguas

            Kommentar


            • #6
              ...hab´ hier schon lange nicht mehr so eine schöne, und vor Allem positive, Geschichte gelesen...



              Alles Gute weiterhin wünscht

              Cuco

              (Früher hatte Neto ja ab und zu so eine "vom Stapel" gelassen...)

              Kommentar


              • #7
                Um einen Vergleich mit Ländern der Tropen zu bekommen:

                Eine weitere Insel in der Karibik:

                http://sunbird-holidays.de/download/...reisetipps.pdf

                Tobago ist sehr empfehlenswert für einen Urlaub (Trinidad leider nicht).
                The future´s so bright
                I gotta wear shades

                Kommentar


                • #8
                  Nicht auswandern sondern Umzug in die Karibik bei Kabel 1

                  Hallo an Euch alle. Vielen lieben Dank für Eure vielen lieben Wünsche.
                  Hier die Neuigkeiten von Saint Martin.

                  Vor 2 Tagen sind Holger und Ralf aus Hannover gelandet, ich helfe den beiden hier auf der Karibikinsel Saint Martin ein Neues Leben zu beginnen.
                  Sie haben das Fernsehteam von Kabel 1 dabei. Das ihre ersten Schritte hier auf der Insel Saint Martin dokumentiert.
                  Die neue Wohnung, die Arbeitssuche und den Start in ein Neues Leben alles wird gefilmt und dokumentarisch festgehalten.

                  Ich berichte auch über mein Leben hier auf der Insel Saint Martin und wie über meine Webseite. Und über meine angebotene Vorortbetreuung, wie ich Deutschen Landsleuten helfe hier ein Neues Leben zu beginnen.

                  Ich helfe Holger und Ralf hier ein Neues Leben zu beginnen.
                  Gestern am 3. Mai und heute am 4.Mai 2007 wurde ich gefilmt.
                  War also mit Fernsehaufnahmen beschäftigt.

                  Die Sendung heißt : Mein Neues Leben XXL und wird am 27.Mai 2007 um 20:15 Uhr auf dem Sender Kabel 1 zu sehen sein. Es wird sehr viel über das Leben auf der Insel berichtet. Und wie man hier ein Neues Leben beginnt.

                  Innerhalb von 48 Stunden haben Holger und Ralf bereits ein Bankkonto. Waren auch schon auf Arbeitssuche. Die preiswertesten und besten Supermärkte der Insel habe ich den beiden auch schon gezeigt.
                  Wo man preiswert Elektrogeräte kauft, Haushaltswaren und wo sich die besten Baumärkte befinden.

                  Auch wo sich Deutschsprachige Ärzte und Apotheker befinden, habe ich Ihnen bereits gezeigt.

                  Und ich habe Holger und Ralf auch schon mit anderen Deutschen Landsleuten bekannt gemacht. Die schon seit mehreren Jahren hier auf der Karibikinsel wohnen. Kostenlose Kleinanzeige für Arbeitssuche haben wir auch schon aufgegeben.

                  Habe Ihnen auch schon ein paar Strände von der Insel gezeigt.
                  Und natürlich waren wir auch an der bekannten Sunsetbeachbar,
                  wo die landenden Flugzeuge gefilmt wurden.

                  Der Maho Beach mit der Sunsetbeachbar ist der bekannteste Strand, weil man da am besten die Flugzeuge beobachten kann. In der Sunsetbeachar kostet z.B. ein Pinacolada Mittwochs Abends ab 20:00 Uhr nur 1 US Dollar. Alle Getränke kosten Mittwochs da nur 1 US Dollar. 1 US Dollar = 0,80 Euro. Wo bekommt man in Deutschland ein Getränk im Restaurant zu diesem Preis? Frauen oben Ohne haben alle Getränke gratis!

                  Nur keine Angst, wenn Ihr hier her umziehen wollt!
                  Ich helfe Euch gerne hier ein Neues Leben zu beginnen.
                  Beantworte gerne Eure Fragen.

                  Bis bald ! Liebe Grüße von Anett

                  Kommentar


                  • #9
                    Zitat von klick
                    , Titus, greif zu, kannste noch was lernen..
                    Du, klick, ich glaube, die Annette könnte eher von mir lernen.
                    Lebe nun ja schon fast 14 Jahre auf meiner Insel - und die DOM-TOM ähneln sich doch sehr
                    Zitat von Neto
                    Was interessieren mich Inseln, Glück da, Glück dort,
                    sind wir hier im Inselforum?
                    Gut, ich weiss, Du stehst mehr auf Flüssiges.
                    Aber so unpassend ist das Thema gar nicht.

                    In der Hinsicht zu Brasilien stehen hier ja ziemlich viele Leute auf'm Schlauch:
                    - kein Visa
                    - keine Verdienstmöglichkeiten
                    - kein Kapital

                    Sprich: nada possivel...

                    Und die franz. Dom-Tom's die ähneln teilweise doch stark Brasilien in Hinsicht auf die gemischte Bevölkerung, Wetter, aber mit den Vorteilen:
                    - keine Visa
                    - keine sonstigen Doku-Probleme, wie Führerschein, Diplome, etc.
                    - Verdienstmöglichkeiten auf europ.Niveau
                    - soziale Absicherung und Infrastruktur

                    Wäre für Leute, die aus Berufen kommen, mit denen man in BR nicht viel auf die Beine stellen kann, die aber aus versch. Gründen D'land adé sagen wollen gar nicht mal so eine schlechte Alternative.
                    Geh' mal als Kellner, Automechaniker oder Tischler nach BR - und maloche für 2 salarios minimos.

                    Und: zumindest bei uns in Reunion kenne ich unter den Brasis nicht den Stress, wie er hier im Forum bei den in D'land vermählten anscheinend sehr oft vorkommt.
                    Mag's am Wetter liegen? Am ähnlichen Lebensstil? Oder kommen die einfach nur mit ihren Franzosen besser klar?

                    Sind ja so etliche in der Zwickmühle: Lebenspartner wird in D nicht glücklich, aber für ein Leben in BR fehlen Kapital/Beruf.

                    Kommentar


                    • #10
                      Auswandern??

                      Hallo Anett,
                      bewunderswert, so einen Schritt zu wagen. Darf ich fragen wie alt du bist und von was du dort lebst? Mein Traumland ist nach wie vor Brasilien, aber einfach so ins Blaue hinein hier in Deutschland alles abzubrechen und zu gehen, finde ich doch etwas gewagt.

                      Rosi

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.778  
                      Beiträge: 184.046  
                      Mitglieder: 12.557  
                      Aktive Mitglieder: 39
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Santa_Catarina.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      314 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 312.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X