Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auswandern - Warum nicht nach Brasilien!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Auswandern - Warum nicht nach Brasilien!

    #Ad

    Kommentar

      Brasilien ist eines der liberalsten Länder bezüglich Aufenthaltsgenehmigungen weltweit! Eine stabile Demokratie, umsichtige Politik, sowie beste wirtschaftliche Aussichten machen Brasilien ebenfalls als Wohn- und Arbeitsland sehr attraktiv neben einer faszinierenden Landschaft und Kultur.

      Touristen können ohne Visum mit ihrem noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass einreisen. Die Aufenthaltsdauer beträgt 90 Tage, danach Verlängerung für etwa 8,–Euro (bei der Policia Federal) für weitere 90 Tage. Wer danach nicht ausreist, kann pro überzogenen Tag um etwa 3 Euro zur Kasse gebeten werden.

      Um eine Aufenthaltsgenehmigung für Brasilien zu erhalten gibt es verschiedene Möglichkeiten:

      - Heirat mit Brasilianer/in
      Ab dem Zeitpunkt der Heirat bzw. dem Einreichen bei der Policia Federal, bekommt der Ausländer/in eine vorläufige Aufenthaltsgenehmigung (Protocol), welches ihm sofort erlaubt legal im Land zu leben. Es dauert dann in der Praxis etwa 1 - 1,5 Jahre bis es zur entgültigen Aufenthaltsgenehmigung (Permanencia) kommt. In diesem Zeitraum wird die Policia Federal zumindest einmal kontrollieren, ob es sich auch tatsächlich um eine richtige und nicht um eine Scheinehe handelt.

      Einfacher und schneller bekommt man die Daueraufenthaltsgenehmigung wenn man direkt nach der Heirat schon in Deutschland, Österreich, Schweiz usw. diese beim zuständigen brasilianischen Konsulat beantragt. Die Bearbeitungszeit beträgt dann nur etwa 4 Wochen.

      - Brasilianisches Kind
      Die Eltern (gleich welcher Nation), deren Kind auf brasilianischen Boden zur Welt kommt, können durch die Tatsache das das Kind in Brasilien zur Welt gekommen ist, ebenfalls einen Antrag einreichen um die Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen.

      - Rentner
      Rentner können bei nachgewiesenem Einkommen von mindestens US$ 2.000,- pro Monat ebenfalls ein Dauervisum beantragen. Zusätzlich können bis zu zwei Familien-Angehörige in Form der Familienzusammenführung für das Visum einen Antrag mit einreichen. Bei jeder weiteren Person sind weitere 1.000,- US$ pro Monat als Nachweis zu erbringen. Was das Alter von Rentnern betrifft gibt es keinerlei Grenze mehr, wichtig ist der alleinige Rentennachweis, der bei mindestens 2.000,- Dollar liegen muss!

      - Auslands-Investition
      Des Weiteren gibt es spezielle Möglichkeiten für befristete Aufenthaltsgenehmigungen wie die für Studenten, Facharbeitskräfte oder Führungskräfte. Investoren können ab einer Summe von 50.000,00 U$ Dollar für sich und ihre Familie ebenfalls eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen.

      - Investieren in Brasilien
      Jede natürliche Person kann ab einer Investitionssumme von 50.000,00 US-Dollar eine Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigung bekommen. Dabei muss unter anderem ein Investitionsplan vorgelegt werden, welcher nach 5 Jahren überprüft wird. Die Dauer bis zum Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung nimmt je nach Vorbereitungszeit und Art der Investition (Unternehmung) etwa 6 Monate in Anspruch.

      Folgende Vorgehensweise sollten Sie dabei wählen:
      - Kauf oder Mieten eines Büro’s, Lokal’s, etc… für den Firmensitz
      - Gründung einer Firma (LTDA - Gesellschaft mit beschränkter Haftung)
      - Bestellung des Geschäftsführers (Brasilianer oder Ausländer mit fixen Wohnsitz in Brasilien)
      - Eröffnung des Firmenkontos
      - Anmeldung bei der Zentralbank (RDE-IDE-Nummer)
      - Überweisung der Investitionssumme (mind. 50.000,00 US$)
      - Zentral-Bank-Registrierung des Auslandskapitals als Investitionssumme
      - Genaue Beschreibung des Businessplan (Firmenaktivität, Anzahl der Angestellten, Geschäftsführer, etc…)
      - Einreichen beim Arbeitsministerium

      Nach etwa 30 Tagen wird sofern alle notwendigen Dokumente eingereicht wurden, die Arbeitsgenehmigung vom Arbeitsministerium erteilt. Nachdem die Arbeitsgenehmigung erteilt wurde, kann der Antragsteller das Dauervisum beantragen, welches im brasilianischen Konsulat des eigenen Heimatlandes erfolgt.

      Im Anschluss reist er wieder nach Brasilien und mit diesem Einreise-Datum laufen die ersten 5 Jahre des zuvor genehmigten Visums. Nach erfolgter Einreise muss sich der Antragsteller bei der zuständigen Bundespolizei (Policia-Federal) melden um dort die Aufenthaltsgenehmigung abzuschließen.
      Der Antragsteller wird vorläufig ein Protokoll bekommen, bis seine RNE (Registro Nacional de Estrangeiro - Ausweisskarte) fertig ist.
      Allein in der Region um São Paulo gibt es mehr als 400 Niederlassungen deutscher Firmen. Mitarbeiter, die von Deutschland oft kurzfristig dorthin versetzt werden, finden in beispielsweise in dem „Handbuch für Auswanderer - Brasilien“ auf einen Blick alles Wichtige über ihre neue Heimat. Aber auch Auswanderern, die sich in Brasilien niederlassen wollen, weil das faszinierende Land sie ganz einfach in seinen Bann geschlagen hat, bietet dieses Buch eine Fülle an fundiertem Hintergrundwissen. So hilft es, von Anfang an Ärger, Zeit und Geld zu sparen. Wie wird so ein aufwendiges Vorhaben wie eine Auswanderung nach Brasilien richtig geplant und vorbereitet? Hier finden Sie die Antwort auf diese und auf viele damit verbundene Fragen. So erfahren Sie alles Wichtige und Wissenswerte über den Weg zur Aufenthaltserlaubnis, die Suche nach dem idealen Domizil, Kauf und Verkauf von Immobilien sowie Mieten und Vermieten von Wohnungen oder Häusern, Finanzierung, Provisionen und Gebühren, den Umgang mit den Behörden, Arbeitssuche und selbständige Tätigkeit, Steuern, Zoll und Geldangelegenheiten, Versicherungen und den Umzug ins neue Domizil. Sie lernen aber auch das Land und seine Geschichte kennen, die Regionen und ihre Besonderheiten sowie das Leben und die Menschen, ihre Kultur und ihre Mentalität. Mit einem Wort: Dieses Buch hilft Lehrgeld zu sparen, das andere bereits gezahlt haben. Es enthält eine Fülle an landesspezifischen Tipps, regionalen Informationen, bewährtem Know-how und hilfreichen Adressen, die es Ihnen erleichtern, in Brasilien Fuß zu fassen.
      http://www.be24.at/blog/entry/4939

    • #2
      auswandern nach Brasilien

      Na ja,

      so einfach ist es dann doch nicht. Wer einfach nur auswandern will, bessere Lebensbedingungen wie in De sucht, der findet wirklich bessere Angebote.

      Paraguay hat hier z.B. mit 5000 Dollar Eintrittsgeld für den Pass, faktisch keine Steuern usw. sicherlich für Auswanderer viel mehr zu bieten. Mein Freund lebt hier schon seit 3 Jahren wie die Made im Speck.

      Die Bürokratie ist zudem in Brasilien ein Riesenproblem für jeden der etwas bewegen will. Wenn jemand seine Familie hier hat, so wie ich, ist das natürlich etwas anderes. Dann schluckt man auch viele Nachteile. Wenn sich aber jemand, nüchtern betrachtet, ein Land zum auswandern aussucht, dann landet er sicherlich nicht in Brazil.

      Kommentar


      • #3
        Hilfreiche Ergaenzung?

        Hallo
        Mal ungesehen irgendwelcher Urheberrechte welche angezweifelt wurden, fand ich den Beitrag sehr komplett und anschaulich.
        Habe nur zwei ErgaenzungenWiderrum ohne copyright zu verletzen): die sogenannten Rentner mussen 65 Jahre alt sein, also keine Fruehrentner.
        Zweitens reichen 1000,00US$, meines Wissens.
        Das war zumindest der Stand vor wenigen Wochen.Da hatte ich naemlich die Frage mit einem meiner Onkel.

        Ok!Wenn noetig bitte ich um Berichtigung!

        Bis dann Andree (Ferien vorbei- wie Schade!!!!)

        Kommentar


        • #4
          [QUOTE=Alexander]Es ist immer wieder traurig mitanzusehen mit welchen Mittel manche Menschen einen Bericht oder Artikel verfassen und dabei ohne Skrupel das Copyright von anderen verletzen.



          wer wie michael suiço den ganzen tag nichts tut als hier zu posten der muss zwangsläufig urheberrechte verletzen,würde mich darüber nicht gross aufregen,nachplapperer ohne quellenangabe gibts immer
          das mit der rente ist richtig:
          keine altersgrenze
          USD 2000,00 min.

          Kommentar


          • #5
            entschuldigung,michaelsuiço,mein fehler

            Kommentar


            • #6
              Das ist der Hammer

              Waren vor wenigen Tagen beim Institut National fuer Imigration.
              Vielen dank fuer den Hinweis.
              Werde denen ihre Angaben (sogar schriftlich bekommen) mal unter die Nase halten. (65/1000 oder egal/2000)
              Bin mal gespannt auf die Ausrede dann.

              Freu mich schon drauf!!!!!

              Kommentar


              • #7
                @Michaelsuico
                Eine stabile Demokratie, umsichtige Politik, sowie beste wirtschaftliche Aussichten machen Brasilien ebenfalls als Wohn- und Arbeitsland sehr attraktiv neben einer faszinierenden Landschaft und Kultur.


                Das mag vielleicht auf Kanada zutreffen.
                In Brasilien macht vor allem in den Großstätten "ein nicht erklärter Bürgerkrieg" alles kaputt.
                Im übrigen habe ich das obige mal übersetzt und mehreren Kunden (Brasilianern) von mir gemailt. Die empfanden das als Lachnummer.

                Kommentar


                • #8
                  Kein Blatt vor den Mund

                  Zitat Guando:Im übrigen habe ich das obige mal übersetzt und mehreren Kunden (Brasilianern) von mir gemailt. Die empfanden das als Lachnummer.
                  YYYYYYYYYYYYYYYYYYYY
                  Das ist Guando, so kennen wir ihn.

                  Kommentar


                  • #9
                    @Alexander
                    Mich interessiert es immer wieder zu erfahren wo den genau ein Bürgerkrieg in Brasilien stattfindet... ??



                    Vielleicht solltest Du einmal am Tag das TV einschalten und Dir eine Zeitung kaufen. Das Du natürlich , weil Du ja anscheinend davon lebst ,Brasilien in den siebten Himmel hebst ist mir schon klar.
                    Einige mögen Dir das ja glauben für mich ist das aber nichts anderes als dumme Bauenfängerei.

                    Kommentar


                    • #10
                      Für Alexander

                      O Brasil em estado de Guerra Civil




                      Em outros tempos, dávamos graças a Deus por vivermos num país sem guerra. Hoje isso não é mais possível. A violência nos grandes centros brasileiros, particularmente no interior de São Paulo, região de Campinas e adjacências e sul de Minas Gerais ultrapassa em larga margem o nível em que se encontram as nações mais conflagradas do Oriente Médio. Se somarmos todas as vítimas do terrorismo em Israel, Palestina, Egito, Arábia Saudita, Irã e Iraque não chegaremos sequer à metade do número de vítimas da violência criminosa em nosso país, toda ela causada, em última instância, pelo Estado Nacional Brasileiro e sua incompetência governativa.

                      Assaltos, seqüestros, assassinatos, guerras entre quadrilhas, corrupção policial, morosidade e corrupção no Judiciário, crimes passionais e contra o patrimônio... Estas coisas, que outrora freqüentavam as páginas policiais dos jornais, hoje estampam primeiras páginas de toda a imprensa brasileira.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.774  
                      Beiträge: 184.008  
                      Mitglieder: 12.550  
                      Aktive Mitglieder: 37
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Patrizia@mettnerhof.de.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      331 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 330.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X