Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lebensqualität in Brasilien??

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lebensqualität in Brasilien??

    #Ad

    Kommentar

      Hallo,
      möchte mich all jenen widmen die sich mit dem Gedanken tragen nach Brasilien Auszuwandern. Ich selber bin seit fast 2 Jahren hier im Nordosten Brasiliens und versuche die schönen und unrealistisch gemachten Darstellungen von dem gelobten Land Brasiliens zu umzusetzen.
      Außer Enttäuschungen und einem unwirklichen Leben habe ich bisher nichts positives zu berichten. Dieses Land wird von Kriminalität und Korruption bestimmt. Demokratie??? Da kann ich nur lachen. Anarchie ist wohl die treffendere Bezeichnung. Gesetze die greifen gibt es nicht. Jeder Bürger macht was er will. Wenn er meint er müsse nachts um 2 Uhr seine Stereo Anlage bis zur Schmerzgrenze aufdrehen kein Problem, die Polizei schaut zu und unternimmt nichts. Wenn man hier eine Ware bestellt und bezahlt glauben nur Blauäugige an ein Garantieversprechen, Jahrelange Prozesse und kein Ende droht. Alles erledigt sich durch eine gnadenlose Ignoranz. Politiker kaufen sich mit Millionen an die Spitze und das Fernsehn berichtet Wochenlang bis es keinen mehr interessiert, dann ist dieses Thema vergessen und diese Politiker herrschen wie Könige... Spielen den Samariter gegenüber der armen Bevölkerung bauen Gettos mit tausenden gleichen Hundehütten, die sie dann an die Armen verschenkt, die sich dann auf Ihren
      10 m² Wohnfläche wohlfühlen sollen.
      Wenn man vor hat selber ein Haus zu bauen oder zu kaufen, trau keinem!!! Selbst Dokumente mit tausend Stempeln und gutgemeinte Versprechen sollte man nicht ungeprüft lassen. Jede Aussage " hier in Brasilien wird alles nicht so genau genommen" täuscht und kann sehr viel Geld kosten. Hier gilt nur eines so lange du Geld hast das die Leute Dir aus der Tasche ziehen bist Du ein Freund und alle feiern und lachen mit Dir, natürlich auf deine Kosten.
      Selbst eingewanderte kriminelle aus dem Europäischen Ausland lernen schnell und wollen Gringos (Deutsche) beim Behördengang helfen und kassieren gnadenlos ab für Dinge die normalerweise nichts kosten wie z.B. Permanencia. Einem Freund von mir habe solche Leute 6000 Euro für dieses Dokument abgenommen. Diese Firma treibt nach wie vor hier in Brasilien Ihr Unwesen und macht mit dieser Masche Kohle ohne Ende. Nähere Infos bei mir.

      Die Energielieferanten sind sehr Selbstherrlich und schalten den Strom ohne Vorankündigung mehrere Male wöchentlich grundlos ab. Das muß man als Verbraucher hinnehmen, denn alle stehen auf dem gleichen Standpunkt, das ist hier halt so, man kann sowieso nichts machen. Bezahl und Schweige!
      Der größte Teil der Bevölkerung ist sowieso Analphabetisch deshalb geht das. Im Fernsehen wird nur noch agressive Werbung betrieben, Produkte die auf Raten angeboten werden kann man mit 50% Aufschlag kaufen, das funktioniert sehr gut, denn das Volk ist Dumm und freut sich über die niedrigen Raten.
      Brasilien gelobtes Land...
      Jeder macht seine eigenen Erfahrungen mit dieser Gesellschaft hier, doch träume weiter wenn Du glaubst in das gelobte Land zu reisen wo alles billig und toll ist. Billig ja, denn Qualität gibt es hier nicht, die Lebensmittel sind derart minderwertig , da heißt es nur friss oder stirb. Nudeln, diese klebrige Teigteile sind eine Zumutung, bestell eine Pizza vom Service, außer dem Namen Pizza hat dieses Teil nichts gemeinsam. Brötchen oder was man dazu sagt ist das Allerletzte und man träumt von Aldis Billigbrötchen die dann einem wie ein 5 Sterne Brot vorkommen. Jedem Fleischer, jedem Handwerker muß man seinen Job erklären, keiner hat eine Schule besucht so wie es der Großvater machte macht es der Enkel auch wenn es fachlich total daneben ist. Reklamiere und der Dauerverdienst für den Handwerker ist garantiert. Frage nie ob jemand seinen Job versteht alle können alles nur wie, das steht auf einem anderen Blatt geschrieben.
      Unser Elektriker ist schon in die kriminelle Ecke einzuordnen. Alles was er machte ist Brasilianischer Standart und man kann sicher sein, wenn man die Sicherung ausschaltet, dass überall noch Strom anliegt. Das kommt daher, dass die Null über die Sicherung geschaltet ist und wenn man eine Erde sucht, von was träumt man nachts?

      Ich könnte noch Stunden lang über diese Brasilianische Realität berichten, doch wie schrieb einer in einem anderen Forum auf die Frage was an Brasilien so schön ist, " Der Flughafen um abzuhauen" es ist schon ein bisschen Wahrheit dran, glaubt mir. Jeder schimpft über Deutschland, doch hier in Brasilien habe ich gelernt, dass es bestimmt die bessere Wahl ist von der Sozialhilfe in Deutschland als hier in Brasilien unter primitiven und Niveaolosen zu leben.


      Dies soll keine Negativdarstellung des Brasilianische Lebens sein, nein, das ist "Verdade"

      Herzlichst
      Hazla

    • #2
      Oi e seja bem vindo à realidade!

      10% full ack ;-)

      aber: das Wetter ist besser, die Mädelz sind netter anzugucken und das Filet Mignon günstiger...

      Das war's für mich aber auch schon, sind aber gewichtige Argumente die man abwägen muss.

      MB
      Ursinho
      (der immer genug Geld auf dem CC bereit hält, um schnell das One-Way nach Dland lösen zu können)
      Rio de Janeiro ist eine Drecksstadt...

      Kommentar


      • #3
        ola,
        wenn das alles ist was da Leben an Qualität hier bietet, dann Danke sehr!

        Bin mit einer zauberhaften Schönheit verheiratet, das Wetter ist immer warm, das Meer vor der Haustüre, Filet mignon zäh wie eine Schuhsohle,
        Das Leben besteht nicht nur aus dem was man mit den Augen sieht, der Mensch hat serienmäßig noch andere Sinnesorgane, die muß man leider wenn man wenn man in Brasilien lebt ausschalten, vor allem nach ein paar Monaten sollte man sich ein Höhrgerät anschaffen, denn die Forro (Musik??)
        mit 10000 W vor der Haustüre grenzt schon an Körperverletzung. Über Geschmack lässt sich streiten, doch wenn man sich nicht wehren kann ist dies schon ein Fall um wieder abzuhauen. Wer also das extrem primitive und Niveaulose sucht ist der Bundesstaat Paraiba gerade zu ein Traumland.

        Kommentar


        • #4
          RE

          Hi Hazla,

          auch fuer mich hat Brasilien in letzter Zeit etwas nachgelassen, auch wenn ich dort nicht wohne. Ich glaub weil ich aelter geworden bin , Brasilien sich etwas veraendert hat und Brasilien auch teuer geworden ist.
          Aber nun zu Deinem Posting und verzeihe mir den ungewoehnlichen Zitierstil:

          > Ich selber bin seit fast 2 Jahren hier im Nordosten Brasiliens und versuche
          Der Nordosten ist halt auch _sehr basic_. Wenn Du eher auf Boheme stehst, ist das sicher die falsche Gegend fuer Dich!

          > die schönen und unrealistisch gemachten Darstellungen von dem gelobten
          Eine Weisheit, die ich im Leben gelernt habe: Enttaeuschungen basieren immer auf einer falschen Erwartungshaltung.

          > habe ich bisher nichts positives zu berichten.
          Dann solltest du gehen. Und zwar sofort!

          > Dieses Land wird von Kriminalität und Korruption bestimmt. Demokratie???
          Mag sein, ich bin aber selbst kein grosser Fan der Demokratie. Vielleicht liest Du mal hier: Scholien zur Demokratie
          Wenn ich mir so die deutschen Politiker anschaue, dann verlezt es meine Wuerde von diesen Gestalten regiert zu werden! Die USA haben immerhin noch einen Abgeordneten, der Integer ist: Ron Paul - Wikipedia, the free encyclopedia
          Aber ich will nicht wieder zu sehr ins Politische ausschweifen.

          >meint er müsse nachts um 2 Uhr seine Stereo Anlage bis zur
          > Schmerzgrenze aufdrehen kein Problem,
          Wenn Du damit ein Problem hast, solltest Du entweder nach Deutschland zurueckgehen oder auf ein ein grosses Grundstueck ziehen (Fazenda?).

          >die Polizei schaut zu und unternimmt nichts.
          Mal eine Lehre fuer Dich: Erwarte niemals viel Hilfe von der Polizei, sei froh, wenn sie Dir nichts tun. Nicht in Brasilien, ueberall. Das ist wieder eine der Erwartungshaltungen...

          > Wenn man vor hat selber ein Haus zu bauen oder zu kaufen, trau
          > keinem!!!
          Ein Haus ist die groesste Investition die 90% aller Menschen in ihrem Leben taetigen. Das man sich da ruinieren kann, in Brasilien wie in Deutschland, sollte man eigentlich wissen.

          > Die Energielieferanten sind sehr Selbstherrlich und schalten den Strom
          > ohne Vorankündigung mehrere Male wöchentlich grundlos ab.
          Brasilien ist halt nicht "1. Welt". Wenn ich nach Brasilien ziehe, wuerde ich sicher versuchen viel Autonomie zu erreichen (Sonnenkollektoren etc.).

          > Im Fernsehen wird nur noch agressive Werbung betrieben,
          Was ich von Freunden in Brasilien gelernt habe: Wie viel Lebensqualitaet man gewinnt, wenn man ohne Fernseher lebt.

          > kaufen, das funktioniert sehr gut, denn das Volk ist Dumm und freut sich
          Nein, das Volk ist eher ungebildet und arm. Wenn Du das auf "dumm" reduzieren willst...

          > Billig ja, denn Qualität gibt es hier nicht, die Lebensmittel sind derart
          > minderwertig , da heißt es nur friss oder stirb. Nudeln, diese klebrige
          > Teigteile sind eine Zumutung, bestell eine Pizza vom Service,
          Nun, Brasilien ist sicher nichts fuer Gourmets, aber die Lebensmittel habe ich nicht als minderwertig empfunden. Aber Pizza und Nudeln sind auch nicht die brasilianische Nationalspeise. Vielleicht bist Du in Italien besser dran? Italien muss abwerten, kann aber nicht. Deshalb werden sie mittelfristig aus dem Euro austreten. Dann kann man dort sicherlich recht guenstig Haeuser erwerben...

          > Brötchen oder was man dazu sagt ist das Allerletzte und man träumt von
          Kauf Dir halt eine Brotbackmaschiene. Aber vorsicht, die muss mit 120V und der entsprechenden Hz-Zahl laufen. Die Hz-Zahl wird naemlich nicht transformiert und so wird die Backdauer errechnet.

          > hier in Brasilien habe ich gelernt, dass es bestimmt die bessere Wahl ist
          > von der Sozialhilfe in Deutschland als hier in Brasilien unter primitiven und > Niveaolosen zu leben.
          Du solltest wirklich aus Brasilien wegziehen und entweder nach Deutschland zurueck, oder maximal Europa oder Nordamerika (ohne Mexiko) in Erwaegung ziehen.

          Ich lebe in den USA. In Brasilien kann man halt ohne Eigenkalital kein Geld verdienen. Ausserdem finde ich die Preise fuer brasilianische Immobilien mittlerweile recht stattlich: Immobilien in Brasilien bei ImmoBras

          Schau mer mal.

          Yens
          Zuletzt geändert von Yenz; 15.09.2007, 20:00.

          Kommentar


          • #5
            hallo Hazla,

            sei froh, dass du Forro in´s Gehör bekommst.
            Denk mal an HIP - HIP, volle Kanne, 24h, 7 Tage die Woche und als Krönung,
            aus 2 bis 3 verschiedenen Richtungen mit unterschiedlichem Gekreische.

            Ansonsten schliesse ich mich dem Beitrag von Yenz an.

            Ich wünsche dir intakte Nervenstränge

            Neto
            Neto

            www.itacare.com.br/pousada/encontrodasaguas

            Kommentar


            • #6
              ola Yenz,

              klar gibt es eine Erwartungshaltung und eine Wunschvorstellung, doch letztere gehört nicht in der Bereich der Wirklichkeit. Erwartung? Erwartet man nicht immer ein Lebenswertes Umfeld egal wo man hinzieht? Das hat sicher nichts mit Luxus zu tun, doch wenn das Leben in welcher Form auch immer zum, Luxus geworden ist und es von Regeln bestimmt wird die nichts mehr mit Ordnung zu tun haben, dann muß ich Dir recht geben, dann ist Brasilien nichts für mich. Rücksicht und Tolleranz gegenüber seines Mitmenschen sollten doch zum Bestandteil einer jeden Gesellschaftsform gehören. Doch wenn man sein Hab und Gut nicht mit Elektrozaun und "Tretminen" sichert, wird es von diesen freundlichen und von der Obrigkeit gezwungenen Bevölkerung bedingungslos erobert. Ist das das Leben, die Realität was wir uns hier wünschen?
              Sprich mit Leuten auf der Straße und hör Dir die Meinung über die Polizei an. Hier gibt es kein Rechtsempfinden, wenn man mit der Polizei droht lachen sie nur und finden es als eine lustige Angelegenheit.

              Klar über viele Dinge muß man einfach hinwegsehen es ist ein 3.Weltland, doch auch hier gilt wenn Du etwas bestellst mußt du bezahlen, doch der feine Unterschied ist, hier bestellt man bezahlt und bekommt nichts dafür...und muß noch freundlich lächeln. Ich weiß nicht wer dieses lustig findet.

              Das Volk ist sicher nicht Dumm, da habe ich den falschen Ausdruck benützt, besser gesagt gleichgültig und bildungslos.

              Ich habe den falschen Weg gewählt, Bin ohne Euphorie und Traumvorstellungen hier hergezogen, doch wie fast jeder Auswanderer alles aus der Brille der zahlreichen Urlaube und Familienbesuche gesehen. Informationen aus dem Netz, das war einfach nicht genug. Habe viel Investiert, doch eine Perspektive nie gefunden, denn Europa und ganz besonders Deutschland hat ein extrem geregeltes Leben, da tut man sich schwer diese Unordnung zu verstehen.
              Doch wie alles im Leben, meine Erfahrung ist nicht der Spiegel eines jeden der hier hergezogen ist. Doch wenn ich die zahlreicher wirklich blinden "Flüchtlinge" sehe die meinen hier ist alles wunderbar und auf gepackten Koffern sitzen, können Erfahrungen egal welcher Färbung auch immer dazu beitragen die Augen vieler zu öffnen, denn viele gemachten Erfahrungen decken sich mit denen Anderer.

              Gerne würde ich etwas positiver über dieses schöne Land schreiben, doch die Gesellschaftsform lässt dies leider nicht zu.
              Zum Urlaub machen ein wirklich wunderbares Land, doch dann schnell wieder weg.

              Kommentar


              • #7
                Zitat von Hazla Beitrag anzeigen
                ola Yenz,
                Rücksicht und Tolleranz gegenüber seines Mitmenschen sollten doch zum Bestandteil einer jeden Gesellschaftsform gehören.
                Hm. Diese Traum- und Wunschvorstellung habe ich in noch keinem Land gesehen. Fast ueberall sind doch die Menschen nichts anderes als "Schweine am Trog". In Brasilien sicherlich mehr als in Deutschland, weil es dort auch keinen "Sozialstaat" gibt.

                Betr. verarscht werden: Es gilt ueberall Dein Geld so spaet wie moeglich auszuhaendigen, ggf. in einzelnen Tranchen die Du von Teilerfolgen abhaengig machst.

                Du erscheinst mir naiv, blaueugig und vertraeumt. Sorry, dies ist mein Eindruck.

                Kommentar


                • #8
                  Wobei man ergaenzend dazusagen solte, dass es bei der Begriffsbestimmung "Nordeste" schon ein paar grosse Unterschiede gibt! In dem Teil des Nordeste, in dem ich mich befinde (Im Blinddarm Bahias) sieht das alles schon wieder anders aus. Hier war das, was Hazla schildert, vor etwa 10-15 Jahren noch gang und gaebe.

                  Hazla scheint ja auch in einem sehr kleinen Staedtchen zu leben, denn offensichtlich gibt es allein an Baeckern dort keine Auswahl.

                  Leider machen viele Europaer (ich sage einmal bewusst nicht Deutsche, denn ich kenne auch etliche Portugiesen, die hier in BR eine zweite Heimat gefunden haben und ebenfalls in zwei Gruppen unterschieden werden koennen) immer den Fahler, sich nur unzureichend ueber das neue Zuhause und alle Randbedingungen zu informieren, tauchen hier dann mit einer meist (fuer die neue Heimat) nicht realistischen Erwartungshaltung auf und sind nach kurzer Zeit todtraurig, weil das, was sie hier vorfinden, nicht dem entspricht, was sie sicher erhofft hatten.

                  Man darf sich eben vorher nicht nur ueber Brasilien als Land informieren, sondern muss sich schon sehr intensiv mit der Gegend in Brasilien auseinandersetzen, die man sich ausgeguckt hat! Und seltsamerweise zieht es die meisten Europaeer in den Nordosten, mag sein wegen des Klimas und der Straende, wer weiss? Und das der Nordosten das "Armenhaus" Brasiliens ist, ist auch allgemein bekannt.

                  Am einfachsten ist es, sich einfach in einer Art Abwaegeprozess die positiven und die negativen Seiten gegenueberzuhalten und sich zu fragen, was bin ich bereit, in Kauf zu nehmen, um das zu erhalten, was ich mir vorgestellt habe?

                  Und wenn hier die Bilanz zeigt, dass alles Negative ueberwiegt, dann muss ich eben entweder eine andere Ecke in Brasilien waehlen oder in Europa bleiben.

                  Es waere mal interessant, hierzu Meinungen von Forumsmitgliedern zu hoeren, die sich den Sueden Brasiliens (Santa Catarina und abwaerts) als Bleibe ausgesucht haben, wie die Situation im Vergleich zur Erwartungshaltung dort ist.

                  Ansonsten schliesse ich mich auch dem an, was Yenz dazu zu sagen hatte.

                  In diesem Sinne
                  Zuletzt geändert von Ursinho4711; 18.09.2007, 22:15. Grund: neuer Thread

                  Kommentar


                  • #9
                    das Volk ist in der Tat nicht dumm:

                    Im Gegensatz zu uns bestellen bzw. kaufen sie, bezahlen die 1. und somit die letzte Rate, erhalten die Ware und lächeln.
                    Neto

                    www.itacare.com.br/pousada/encontrodasaguas

                    Kommentar


                    • #10
                      Meine Frau stammt aus Recife und ich habe mich absichtlich wegen der angeblich niedrigen Kriminalitätsrate für den Bundesstaat PB entschieden, doch wie gesagt ein Schuß in den Ofen. Danach bekommt man immer die Rechnung serviert, nach dem Motto ich habe es Dir ja immer gesagt dort zieht man nicht hin. Bla bla bla...
                      Klar ich/wir sind des Klimas hier, im Süden mag es sicher etwas zivilisierter zugehen, doch wie gesagt ich liebe das warme Klima. Kluge Köpfe sagen nun, man kann nicht alles haben - Richtig! Hätte aber auch gut gehen können.
                      Doch jeder hat mich belogen und eine goldene Zeit um Joao Pessoa prophezeit, doch nun habe ich gelernt zwar etwas zu spät aber immer hin traue keinem und glaube nur was man selber sieht. hast Recht ich war zu Blauäugig, doch wem oder was soll man glauben????

                      Ihr habt sicher recht und kann nicht wiedersprechen entweder man akzeptierts oder man verschwindet.

                      Doch ich sehe Ihr habt eine bessere Einstellung/Erfahrung über die Brasilianische Lebensart somit habe ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben.
                      Danke Euch!!
                      Zuletzt geändert von Ursinho4711; 18.09.2007, 22:16. Grund: neuer Thread

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.789  
                      Beiträge: 184.172  
                      Mitglieder: 12.569  
                      Aktive Mitglieder: 42
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, waltraud.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      243 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 2, Gäste: 241.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 01:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X