Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

unangenehme Bitten - wie ablehnen?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • unangenehme Bitten - wie ablehnen?

    #Ad

    Kommentar

      Sicher kennen alle die Bitten der Verwandtschaft/Freunde in Brasilien wenn sie in Problemen stecken....ist mir nur noch laestig und habe mir vorgenommen diese Art Freundschaftsdienste in Zukunft abzustellen, insbesondere da meist meine Frau in die Pflicht genommen werden soll.

      Eine Person hat ihren nome sujo bei der SPC und will die fremde cpf benutzen um einen Nebenjob zu machen. Eine andere Person hat zuviele Punkte auf dem Fuehrerschein und will die letzte multa auf jemanden anderes eintragen, damit der Lappen nicht weg ist. Ein dritter hat Geld verliehen (in der Familie) und fragt ob wir nicht ihm das Geld geben und dann als Glaeubiger fungieren. Andere benutzen die cartões vom Supermarkt etc. damit sie dort parcelado einkaufen koennen, da sie selbst keine Kundenkarte bekommen. Dann natuerlich die ueblichen kurzfristigen Geldanleihen, die bisher aber (bis auf einmal 100R$) immer zurueckgezahlt wurden. Eine weitere Person wollte das neue Auto ueber meine Frau finanzieren lassen, da sie den letzten Kredit nicht abbezahlt hatte und keinen neuen mehr bekommt.

      Ich hab meiner Frau jetzt ein Ultimatum gestellt, entweder das wird sofort abgestellt oder ich lebe demnaechst wieder in Deutschland, denn ich will mich nicht staendig in diese verantwortungslose Lebensweise der Leute reinziehen lassen.
      Wenn ich in BR bin, kann ich das ja abwehren, aber wenn sogar der Vater mit so einer erfundenen Geschichte kommt, dann langts mir. Hab schon angeboten ich spreche mal selbst mit ihm, wovor meine Frau aber eher Angst hat, da sie meine direkte Art kennt.
      Aber Geld ausleihen weil man das an jemanden anderen weiterverleiht ist bei mir nicht drin.

      Wie regelt Ihr das? Sicher hat jeder in BR lebende Auslaender solche oder aehnliche Erlebnisse.

    • #2
      AW: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

      Zitat von cabral Beitrag anzeigen
      S...ist mir nur noch laestig und habe mir vorgenommen diese Art Freundschaftsdienste in Zukunft abzustellen, insbesondere da meist meine Frau in die Pflicht genommen werden soll.
      Da haste meiner Meinung nach schon den ersten Fehler selbst gemacht. Haettest Deiner Frau von Anfang an klarmachen sollen, dass Du sie heiratest und fuer Euch versuchen wirst eine Existenz in Brasilien aufzubauen, aber nicht ihre ganze Familie mitschleppen wirst. Damit waere sie der Puffer und wenn sie, mit ihrem Geld helfen will, kann sie das ja machen. Bei mir lief das so. Wenn´s denn in der Familie mal richtig brennt, z.Bsp. Krankheit hilft man natuerlich, aber auch nur dann.
      Gruss aus Maceió
      Thomas

      Kommentar


      • #3
        AW: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

        Ja, ist ne verbreitete Meinung...der Europaer hats ja.
        Liste einfach mal die "vielen Kleinigkeiten" zusammen halts den Verwandten und Bekannten Deiner Frau vor die Nase.

        Es gibt auch einige Mittelchen, Gegendruck aufzubauen (z.B. wichtige Rechnungen, vor allem Regelmaessiges selbst direkt bezahlen; "Taschengeld" fuer die Frau kuerzen; ein paar Tage nichts von sich hoeren lassen; Thema einfach ignorieren), aber du darfts auch den Bogen nicht ueberspannen. Wie schon gesagt wurde, man darf schon am Anfang nicht zu spendabel agieren...

        Wenn dann wirklich mal Hilfe gebraucht wird (saude!) und du hast keine Reserven mehr...dann ist niemandem mehr zu helfen.

        Kommentar


        • #4
          Re: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

          Hallo Cabral

          Einzige Antwort auf all Deine Fragen : não tem, não tem mesmo !

          Punkt und fertig. Nur so lernen die das. Wenn Du einmal den kleinen Finger gibst, sind die schon an Deiner Achselhöhe wo die Brieftasche steckt.

          abraço

          James


          Kommentar


          • #5
            AW: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

            ist ein problem das auch viele brasilianer so kennen.
            meine schwiegereltern sind recht erfolgreiche unternehmer...keine millionäre aber sie müssen nicht hungern.
            es könnte ihnen aber viel besser gehen wenn sie nicht 2 der apartments an ihre brüder und schwager abgeben müssten. leider finden die seit vielen jahren keine arbeit (wers glaubt wird seelig) und wenn dann muss man doch auch mal leben und keine rechnungen von dem geld bezahlen was man hat. die mutter meiner schwiegermutter ist sehr krank.
            leider können sich die anderen 10 kinder der frau nicht finanziel beteiligen wenn es um einen neuen rollstuhl geht zB.
            jetzt fängt der bruder meiner frau auch schon so an. er ist so frech und geht zu meiner frau wenn ihm seine eltern nix geben. dabei ist er 31, lebt in scheidung ist vater. natürlich hat er ein apartment beansprucht das gerade frei wurde weil ich 2 jahre an meinen schwiegereltern rumredete das sie sich nur bestehlen lassen. normal kabel tv? WARUMMMMMMM? da sind nicht die sender drin ich will. ehrlich...wie ein 5 jähriger.
            ich hab ihr direkt klar gesagt das ich NIEMALS zum goldesel der familie werde. am anfang hat sie mich ungläubig angesehen...sie konnte das irgendwie nicht verstehen.
            was sie überzeugte war der satz: ich bin nicht bereit auf meine kinder zu verzichten weil andere 4 haben (ihre tante zB) und es nicht auf die reihe bekommen einer geregelten arbeit nach zugehen, die teure privatschule zu bezahlen oder nicht die möbel für ein paar R$ auf der strasse zu verscheuern (das ist wirklich so passiert ).

            da wieder raus zukommen ist unheimlich schwer. hättest es nicht einreisen lassen sollen. aber das ist jetzt eh vorbei. jetzt heißt es hart bleiben. bekomm erstmal deine frau soweit nicht mehr alles wegzuschenken. dann hast du eine verbündete.

            hoffe das es gut geht. viel glück

            ps
            folgender satz könnte auch von mir sein:
            denn ich will mich nicht staendig in diese verantwortungslose Lebensweise der Leute reinziehen lassen
            sigpic
            <---AQUI TEM UM BANDO DE LOUCO--->

            Kommentar


            • #6
              AW: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

              Man weiss ja meist irgendwann, wer die Spezies sind, die immer ein bisschen knapp bei Kasse sind.
              Wenn die sich bei mir melden, dann drücken sie ja erst einmal rum (die Höflichkeitsformeln, "wie geht's etc." ) und je nach Tonfall weiss ich dann schon, was ansteht.

              Also kommt da prompt meine Antwort: "Ja, toll dass Du anrufst. Mir geht's leider gerade gar nicht so gut, bin grad blank, kannst Du mir kurzfristig aushelfen, damit die Kinder mal wieder was zu Essen bekommen....?" oder "Mensch, ich steh auf'm Schlauch, diesen Mittwoch muss ich die XY-Steuer zahlen, und krieg die Kohle dafür nicht zusammen..."

              (bei persönlichem Erscheinen: die sorgenvolle Miene dazu nicht vergessen !)

              Kurzum: ich bin ständig blank - und dreh den Spiess um, und pumpe die Leute an, bevor sie mich überhaupt erst anpumpen können.
              Dann fragen sie gar nicht erst nach Geld, und man erspart sich und denen die Peinlichkeit abzulehnen.
              Probier es mal aus ! Das klappt ganz gut.

              Kommentar


              • #7
                AW: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

                Um kein Missverstaendnis aufkommen zu lassen, wenn ich vor Ort bin passiert meist nichts. Erstens kann ich meiner Frau den Ruecken staerken und dann sage ich unmissverstaendlich meine Meinung. Deshalb kommt auch NIE einer zu mir.

                Was mich stoert ist, dass der Vater kommt und sagt, er braucht 1000 R$ fuer einen Arzttermin, der kostet aber nur 100. Dabei ist das Geld fuer einen seiner missratenen Soehne bestimmt, der ihn schon so ausgenommen hat, dass nichts mehr geht. Klar sagen wir da nein, doch es ist nervig.

                Die anderen Sachen sind subtiler, da sie ja nicht direkt Geld kosten. Aber seine cpf hergeben, die multa auf die carteira de motorista uebernehmen, die Kundenkarten herleihen und dann immer das Geld wieder einsammeln muessen (auch wenn es meist puenktlich kommt) ist mir echt zuviel, finde das schon eine Frechheit ueberhaupt mit so einer Idee zu kommen.

                In Kuerze ziehen wir aber weit weg von der Verwandtschaft, dann ist es hoffentlich zu Ende. Obwohl eine hat uns per Email in alle Laender angeschnorrt wo wir lebten. Die verdient nicht mal schlecht, ist aber sowas von consumista das ist schon krankhaft.

                Kommentar


                • #8
                  AW: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

                  Zitat von Titus Beitrag anzeigen
                  Also kommt da prompt meine Antwort: "Ja, toll dass Du anrufst. Mir geht's leider gerade gar nicht so gut, bin grad blank, kannst Du mir kurzfristig aushelfen, damit die Kinder mal wieder was zu Essen bekommen....?" oder "Mensch, ich steh auf'm Schlauch, diesen Mittwoch muss ich die XY-Steuer zahlen, und krieg die Kohle dafür nicht zusammen..."

                  (bei persönlichem Erscheinen: die sorgenvolle Miene dazu nicht vergessen !)

                  Kurzum: ich bin ständig blank - und dreh den Spiess um, und pumpe die Leute an, bevor sie mich überhaupt erst anpumpen können.
                  Dann fragen sie gar nicht erst nach Geld, und man erspart sich und denen die Peinlichkeit abzulehnen.
                  Probier es mal aus ! Das klappt ganz gut.
                  Bichão... das ist garkeine schlechte Idee!!!
                  Vielleicht nicht gerade übertreiben, es muss ja immer schön echt klingen... und sollte nicht zynisch werden... aber garkeine schlechte Idee!!!

                  Kommentar


                  • #9
                    AW: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

                    Nie den Leuten deine Meinung bezüglich des Geldes direkt ins Gesicht sagen (schwing deinen Hintern in die Höhe und geh doch arbeiten), das führt nur zu Ärger und 10000 Ausreden aber zu keiner Lösung.
                    Einfach nichts haben und das auch gelegentlich zeigen.
                    Ich wurde früher immer recht gerne als Chauffeur "eingeladen".
                    Irgendwann war mir das mal zu blöd und auf die entsprechende Bitte habe ich einfach geantwortet: "Klar, gerne doch! Leider ist der Tank leer, aber da lassen wir für R$20 Sprit rein und wenn ich dich nach Hause gebracht habe trinken wir einen Schluck zusammen. Leider habe ich Probleme mit meiner Konto-Karte, ich geb dir die Knete kommende Woche ganz bestimmt zurück!"
                    Die Fahrt und weitere diesbezügliche Anfragen hatten sich dann erledigt.

                    Kommentar


                    • #10
                      AW: unangenehme Bitten - wie ablehnen?

                      ich weiss nicht, ich bin nicht sooooo alt und kann noch nicht sooooo viel an lebenserfahrung aufweisen wie andere.
                      kann es sein das in manchen gegenden der welt die leute keine schmerzgrenze kennen wenn es ums ausnutzen anderer geht? und ist das ein brasilienspeziefisches problem? kann doch nicht sein!

                      meine schwiegereltern bieten unterkunft und kost für mehr als 10 ihrer familenmitglieder. es sind nicht alles schmarotzer...das zusagen ist hart und nicht ganz gerecht.
                      die alte schwerkranke mutter lebt mit ihrem mann in einer wohnung. um die beiden kümmern sich 2 ihrer töchter, eine davon verheiratet. meine schwiegermutter gibt wohnung und essen. das finde ich OK. die familie kümmert sich um die ältesten. was aber nicht geht sind folgende dinge:
                      1.
                      bruder lässt sich scheiden. er versäuft () das ganze geld wenn er mal arbeit hat und lässt sich gratis durchfüttern und wohnt gratis. hat er keine arbeit fragt er nach geld
                      er hat 2 "kinder". einer 27 und die ander 25. sie ist mit universitäts abschluss und unterrichtet an einer öffentlichen schule. der sohn arbeitet auch. beide wohnen umsonst und lassen sich durchfüttern. wir haben kein geld für essen und miete. wir müssen hier bleiben. die metro und der buss ist so teuer. bla bla bla
                      2.
                      anderer bruder + frau. jahre lang gratis gewohnt und gratis gegessen. bis ich kam und mir dachte das diese 2 es übertreiben. sie haben 4 kinder in 6 jahren bekommen. ein 5tes leider verloren. unnötig zu erwähnen das alle gratis wohnen und essen. klar sind es kinder und sie sollten zur schule gehen. darum haben sie ja eltern die sich um sowas kümmern sollten. tun sie es? NEIN! sie gehen nicht arbeiten OBWOHL sie die kinder NIE um die ohren haben. sie haben 3 der kinder 24 h am tag, ganz recht 24 h am tag bei den tanten einquartiert die sich um die eltern kümmern. die 4te tochter haben die tanten verweigert und passen "nur" tags über auf sie auf. auf mein betreiben hin wurden die beiden eltern plus kleine tochter aus dem apartment geschickt das sie alleine mit einer tochter bewohnten wärend sich im andern die kinder auf engstem raum kaum einen platz zum schlafen haben. dies wurde nötig als der bruder anfing zu erzählen das er die wohnung von seiner "schwester" geschenkt bekamm. (eh man sich versieht ist er beim anwalt, meine schwiegereltern vor gericht und die wohnung gehört ihm. schliesslich hat er jahre lang gratis drin gewohnt)
                      dieser schritt brachte uns, mir meiner frau und meinen schwiegereltern keine sympatie....kann man sich ja denken.
                      aber das war mir so scheiß egal. spielen sich als opfer auf. was sind wir doch für tadinhossss. ihr seit schlechte menschen. das geht seit einem jahr so. zum kotzen ist das.
                      dazu kam die unglaubliche habgier. man muss es leider so nennen. mann sollte denken das ein mann dem man essen und unterkunft bezahlt für ihn und 5 weitere mitglieder seiner familie, dessen kindern man die schule und die kleidung bezahlt ab und zu, und sei es nur einmal im jahr um einen gefallen bitten darf. darf man auch....wenn man bereit ist dafür zu zahlen.
                      50 R$ für eine fahrt aus dem zentrum von sao paulo nach congonhas obwohl dem gefahrenen das auto gehört und er den wagen voll getankt hat.
                      die lehrerin tochter hat definitiv zuviele novelas gesehen. so eine schlange. mit der zeit brachte sie die komplette famile gegen meine schwiegereltern auf. sie pflansten der mutter ein das sie bald hungern müssen weil sie kein geld für essen haben. die frau ist über 80 und durch ihre diabetis gezeichnet. sie glaubt diese lügen und weint was meiner schwiegermutter natürlich "vorgeführt" wird. siehst du wie schlecht du bist usw.? dabei bekommen sie geld UND essen. aber es reicht nicht. es ist eine unendliche liste.....
                      scheint ja auch nicht nur bei uns solche zustände zu herrschen.

                      manchmal wundere ich mich wieviel gedult manche haben und wieviel habgier in anderen steckt. ich hätte schon lange die geduld verloren.
                      dieser permanente druck geht auch nicht an meinen schwiegereltern vorbei. seit die situation so esklalierte hat sich ihre gesundheit stetig verschlechtert!
                      sigpic
                      <---AQUI TEM UM BANDO DE LOUCO--->

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen

                      Brasilien Forum Statistiken

                      Einklappen


                      Hallo Gast,
                      Du hast Fragen?
                      Wir haben die Antworten!
                      >> Registrieren <<
                      und mitmachen.

                      Themen: 24.778  
                      Beiträge: 184.046  
                      Mitglieder: 12.557  
                      Aktive Mitglieder: 39
                      Willkommen an unser neuestes Mitglied, Santa_Catarina.

                      P.S.: Für angemeldete Mitglieder ist das Forum Werbefrei!

                      Online-Benutzer

                      Einklappen

                      304 Benutzer sind jetzt online. Registrierte Benutzer: 3, Gäste: 301.

                      Mit 2.135 Benutzern waren am 16.01.2016 um 00:30 die meisten Benutzer gleichzeitig online.

                      Lädt...
                      X